How to Murder Your Life

von Cat Marnell 
3,5 Sterne bei6 Bewertungen
How to Murder Your Life
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
S

Ebenfalls im Urlaub gelesen. Fand es sehr unterhaltsam, schön an Autobiografien ist, dass man von den Leuten bei Bedarf mehr erfahren kann

Kritisch (1):
Maki7s avatar

Ein langweiliger Aufschrei eines Partygirls, dass Angst hat, vergessen zu werden.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "How to Murder Your Life"

Temporeich und tragikomisch: die Geschichte von New Yorks berüchtigtstem Party Girl

Mit 26 hat Cat Marnell es geschafft: Sie schreibt für Hochglanz-Fashionmagazine, kennt Anna Wintour persönlich und ist das Enfant terrible der New Yorker Partyszene. Doch Cat, die schon als Kind von ihrem Vater mit Medikamenten versorgt wurde, führt ein Doppelleben. Tagsüber umgeben von Glamour und Luxus, tanzt sie nachts high und halbnackt durch die Clubs der Stadt. Sie sucht ihr Glück in Sex und Drogen und hasst sich dafür, findet wochenlang keinen Schlaf und verliebt sich in die falschen Männer – bis ihr Leben vollends aus dem Gleichgewicht gerät. Eine schmerzhaft-schöne Tour de Force durch das chaotische Leben einer ehrgeizigen Frau, die einfach nicht nein sagen kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499632662
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:22.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Maki7s avatar
    Maki7vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein langweiliger Aufschrei eines Partygirls, dass Angst hat, vergessen zu werden.
    Langweiliger Aufschrei eines Partygirls


    Ich bin auf dieses Buch auf meinem Reader gestossen. Keine Ahnung, wann und weshalb ich mir das heruntergeladen habe. Wollte nur kurz sehen, um was es geht und bin hängengeblieben.

    Cat Marnell hat es geschafft, mit 26 ist sie Beauty-Redakteurin und schreibt für bekannte Hochglanz-Fashionmagazine. Tagsüber ist sie ein fester Bestandteil dieser Glamour-Welt, nachts säuft sie, nimmt jede Menge Drogen und Medikamente, vögelt sich durch alle Betten, hat Bulimie und Panik vor Mäusen.

    Liest man die Geschichte der kleinen Cat, kann sie einem einfach nur leidtun. Ihre Mutter ist Psychotherapeutin, der Vater Psychiater, beide gestresst und lieblos, die Erziehung überlassen sie Nannys. Die Typische Reiche-Kids-Kindheit in den USA. Damit die Tochter in der Schule mitkommt, wird sie ordentlich mit Ritalin versorgt. Das ist das heutige Pausenbrot.
     
    Sie lächzst nach Aufmerksamkeit und die kriegt sie als Drogendealerin der Schule. Eltern mit Rezeptblöcken sei Dank, ist für Nachschub immer gesorgt. Sie ist bekannt und gefragt, aber Freunde hat sie überhaupt keine.

    Sie zieht nach New York und nachts durch die Clubs. Als junge, blonde, willige Frau kommt sie überall rein. Tagsüber arbeitet sie zunächst als Praktikantin, dann als Assistentin und später wird sie sogar selber Beauty Redakteurin. Trotz des aufregenden Lebens hat sie keine Freunde, absolut niemanden also nimmt sie Drogen, um die Einsamkeit zu überdecken.


    Ritalin allein reicht schon lange nicht mehr, Adderall und unzählige Medikamente, die sie am Tag wach halten und nachts zum Einschlafen bringen, schluckt sie wie M&Ms. Andere Drogen als Beilage. Sie verhütet nie, Schwangerschaften enden mit Abbruch. Essstörung, endlose Partys, zahlreiche Affären, an die sie sich nicht mal mehr erinnert und Drogenexzesse prägen ihr Leben.


    Ihre Geschichte hat sehr traurige Seiten, wenn sie zum Beispiel schreibt, wie sie am Boden zerstört, kraftlos und weinend ihre Eltern anruft und um Hilfe bittet, weil sie von Aderral abhängig ist und der Vater sie anschreit "Davon wird niemand abhängig" und die Mutter meint "Dann nimm halt wieder Ritalin"

    Schockierend, wie einfach es ist, an Medikamente zu kommen. Sie hatte fünf Psychiater, zu denen sie nur ging, um sich Medikamente verschreiben zu lassen, Krankenversichert ist sie ja als reiches Mädchen. Man kann einfach hingehen und seine Wünsche durchgeben, Valium, Vicodin, Adderall, Ritalin, Xanax. Ihre Liste ist endlos. 

    Nach der Hälfte hab ich mehr oder weniger quergelesen. Ich als Leser fand es langweilig zu wissen, wie sie jeden Tag anzieht und sich ins Gesicht schmiert und auch, welche Strasse sie nun schon wieder gelaufen ist, wo sie ihr Essen schon wieder gekauft hat, nur um es danach auszukotzen. Hinzu wiederholt sie ständig, welche Drogen sie alles wieder konsumiert hat.
     
    Sie zelebriert ihren Drogenkonsum regelrecht. Sie ist begeistert von dieser Glamour-Welt, alle sind supertoll, Anna Wintour eine Göttin, vor der man auf die Knie fällt. Vieles hat sie angeschnitten, aber dann nicht weitererzählt. Sie will es sich mit der Society offenbar nicht verscherzen, alle sind einfach supertoll.
     
    Am Ende haben sich aber doch alle lieb, ihre Mutter und ihr Vater sind am Ende plötzlich doch die besten Eltern, die es gibt und einfach supertoll.
     
    Sie lächzt nach Aufmerksamkeit, nach Bewunderung und dieses Buch ist nichts anderes als einen langweiliger Aufschrei eines Partygirls, dass Angst hat, vergessen zu werden.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    ju_theTrues avatar
    ju_theTruevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Bis ungefähr Seite 200 ist es ganz gut zu lesen, aber es wird immer langweiliger und das Ende ist die schlimmste Heuchelei!
    Kommentieren0
    S
    synnoeve_norgevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ebenfalls im Urlaub gelesen. Fand es sehr unterhaltsam, schön an Autobiografien ist, dass man von den Leuten bei Bedarf mehr erfahren kann
    Kommentieren0
    Riri012s avatar
    Riri012vor 9 Monaten
    N
    naschkatzevor einem Jahr
    andrea1978s avatar
    andrea1978vor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Eine höchst begabte Autorin; ihre Prosa versprüht pure Energie.

    Hot Bukowski!

    Marnell ist viel mehr als ein armes reiches Mädchen mit einem massiven Drogenproblem. Sie ist clever und weigert sich, die Rolle des verzweifelten Opfers oder der geläuterten Süchtigen zu spielen. Ihre Zusammenbrüche und ihr Selbsthass sind ebenso unwiderstehlich beschrieben wie die glamourösen Seiten ihres Lebens.

    Mit ihrer polarisierenden Mischung aus Ego, Ehrlichkeit, Tragik und Humor wurde Cat Marnell zum It-Girl des Internets. Und selbst ihre härtesten Kritiker müssen zugeben: Sie ist eine hochtalentierte Autorin.

    NYC’s hottest mess: She is the Hunter S. Thompson of beauty.

    Ihre Autobiografie ist eines der beeindruckendsten Bücher des Jahres 2017.

    Die weibliche Version von PANIKHERZ. Schonungslos wahr. Lesen!

    Fesselnd und faszinierend, cool und gruselig.

    Eines der beeindruckendsten Bücher des noch jungen Literaturjahres.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks