Cate Tiernan Dunkle Zeichen

(95)

Lovelybooks Bewertung

  • 91 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(42)
(41)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkle Zeichen“ von Cate Tiernan

Liebe, Gefahr und Magie – die mitreißende Hexensaga geht weiter!

In letzter Minute wird Morgan von Bree und Robbie aus dem brennenden Haus gerettet, doch Cal und seine Mutter sind bereits spurlos verschwunden. Wie hatte Morgan sich nur so in Cal täuschen, wie seine Liebe für echt halten können? Er hatte einzig und allein ihre mächtige Hexenkraft gewollt. Und trotzdem vermisst Morgan ihn. Doch als sie schwarze Magie in ihrer Nähe spürt, fürchtet sie Cals Rückkehr. Hunter geht den dunklen Zeichen nach, und was er dabei entdeckt, wirft Morgans Weltbild völlig aus der Bahn …

Bisher der spannendste Teil der Reihe.

— Cubey

Hunter ♥

— RosaSarah

Sehr süß

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ich liebe diese Reihe! Ich könnte weinen, dass sie nach diesem grandiosen Finale schon vorbei ist. Meinen höchsten Respekt vor dem Autoren!

_hellomybook_

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Wunderschöne Zitate und Zeilen in diesem Buch, jedoch eine recht flache Story

Zelia2000

Nur noch ein einziges Mal

Einfach wahnsinnig berührend! Sehr ernstes Thema, super umgesetzt. Eines meiner Lieblinge von ihr

Lilith-die-Buecherhexe

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Spannend, absolut überraschend und romantisch

SillyT

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen! Grandios!

NinaBookLove

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dunkle Zeichen

    Dunkle Zeichen

    _Sahara_

    18. April 2014 um 11:57

    Vorsicht Spoilergefahr! Morgan wird von Bree und Robbie aus dem brennenden Poolhaus gerettet. Cal und Selene sind verschwunden. Hunter versucht sie zu finden, was aber erfolglos bleibt. Morgan ist sehr verletzt, wie konnte sie sich nur so in Cal täuschen. Sie ist hin- und hergerissen. Einerseits ist sie so wütend, auf der anderen Seite vermisst sie ihn sehr. Hunter will nun den Hexenzirkel übernehmen. Morgan ist alles andere als begeistert. Als auch noch Practical Magick in Schwierigkeiten steckt, hat Morgan Angst auch noch ihren Zufluchtsort zu verlieren... Der fünfte Teil der Reihe konnte mich nicht vollkommen überzeugen. Die Handlung ging nur schleppend voran. Spannung kam auch nicht immer auf. Was mich am meisten genervt hat, das Morgan so naiv ist. Immer noch. Dinge bzw. Tatsachen die eigentlich eindeutig sind, sieht sie einfach nicht. Sie entwickelt sich immer noch nicht weiter. Das habe ich schon bei dem Vorgängerband bemängelt. Ich hoffe, dass sich das beim nächsten Band endlich ändert. (Rezi vom 22.04.2012)

    Mehr
  • Rezension zu "Das Buch der Schatten - Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    achterbahnmaedchen

    10. January 2014 um 00:37

    In diesem Buch plätschert alles irgendwie eher so vor sich hin. Es gibt einige überraschende (und meiner Meinung nach überstürzte) Wendungen und - obwohl ich irgendwie nicht so wirklich mit dem Herzen dabei bin ... ich kann einfach nicht aufhören. Ich muss einfach weiterlesen. Und das ist das, was ich an der Reihe so faszinierend finde ... dass es so fesselnd ist. Und meiner Meinung nach liegt das einfach wirklich an Tiernans Schreibstil. Ich mag ihren Schreibstil und dadurch fällt es mir sehr leicht, der Geschichte zu folgen. Hunter und Sky finde ich nach wie vor sehr interessant und spannend und ich freue mich, dass die beiden etwas mehr Platz in der Geschichte bekommen haben. Das ... zwischen Morgan und ihrem ... "Auserwählten" ging mir allerdings dann doch etwas zu schnell. Und das ist dann wieder etwas, was ich nicht verstehe. Warum muss man das so machen? Kann man es nicht anders lösen? Ich weiß ja nicht ... Bei manchen Sachen im Buch möchte man sich einfach am Liebsten die Haare raufen. ^^ Alles in allem ein gutes, unterhaltsames Buch. Gut für zwischendurch. :)

    Mehr
  • Hat jemand meine kuschlige Bettdecke gesehen?

    Dunkle Zeichen

    oberhuukeksi

    27. November 2013 um 21:26

    Die Handlung in Band 5 empfinde ich als zäh und lahm, unspektakulär. Wahrscheinlich musste es so sein, denn man lernt in der Ausgabe Hunter besser kennen und der Fokus wird ein wenig darauf gesetzt. Er wird dann wohl Cals Platz einnehmen, ist aber auch wesentlich sympathischer als der Halbbruder, kommt nicht so schleimig und perfekt rüber. Mit ihm kann sich Morgan auch mal fetzen und gibt nicht immer Pfötchen. Die werte Dame muss nun auch lernen, dass Wicca nicht zu 100 % toll ist, wie sich das am Anfang ausgemalt hat. Ein paar Alltagsprobleme begleiten die ca. 250 Seiten, sei es der Umzug ihrer lesbischen Tante und deren Partnerin, welche im neuen Wohnort mit Intoleranz konfrontiert werden, oder aber auch die Freundschaft zu Bree, welche langsam wieder aufgebaut wird. 

    Mehr
  • Ein Hauch von Romantik

    Dunkle Zeichen

    michaela_harich

    27. June 2013 um 18:29

    Die Endsituation im vierten Teil war - im wahrsten Sinne des Wortes - brenzlig. Morgan befindet sich in größter Gefahr - und wird von denen gerettet, von denen sie es am wenigsten erwartet hätte. Doch das ist nur der Cliffhanger zum fünften Teil gewesen. Teil 5, "Dunkle Zeichen", ist geprägt von Morgans Schmerz und Kummer über ihre erste, große Liebe (wie bei jedem Teenager) und dem Gefühl, nicht mehr ganz richtig im Kopf zu sein, weil sie nach wie vor an ihm hängt und ihn zurückwünscht. Auch nachdem sie herausfindet, dass er sie mit Sprüchen belegt hat und absolut nicht ehrlich war, kann sie nichts gegen die Gefühle tun. Und dennoch ist da immer noch Hunter. Hunter, mit dem sie zusammen arbeiten muss, als alle Zeichen daraufhin deuten, dass dunkle Magie praktiziert wird. Während sie zusammen arbeiten, entwickeln sie Gefühle für einander - auch wenn Morgan sich das nciht eingestehen will. Teil 5 ist melancholisch. Ruhig. Und dennoch spannungsgeladen. Morgans Gefühlschaos und ihre melancholische Stimmung sind nichts Neues, denn jeder von uns hat das nach der ersten großen Liebe durchgemacht. Die Jag nach dem Ursprung der dunklen Magie erhöht die Spannung und genau wie Morgan lernen wir als Leser die dunklen, düsteren Seiten Wiccas kennen: Nicht nur die Magie, sondern auch die Bestrafungen seitens des Rates und Suchers. Tiernans Reihe über Morgan und Wicca ist immer wieder für eine Überraschung gut: Nicht nur, dass sie einen immer wieder mit etwas Neuem überrascht, die einzelnen Bände sind ebenfalls immer wieder abwechselnd actionreich oder emotional. Aber niemals langweilig. Fazit: Auch für diesen, sehr romantisch angehauchten Teil kann ich nur eine Empfehlung aussprechen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    JanaM96

    11. November 2012 um 19:44

    Reihentitel: Das Buch der Schatten Autor: Cate Tiernan Seiten: 256 Preis: 7,99 Euro Verlag: cbt Bände: Verwandlung Magische Glut Bluthexe Flammende Gefahr Dunkle Zeichen Böse Mächte ... Inhalt: Eine faszinierende Saga über Liebe, Gefahr und Magie Ich bin Morgan. Ich bin kein normales sechzehnjähriges Mädchen. Ich bin eine Hexe. Die sechzehnjährige Morgan Rowlands ist ein ganz normaler Teenager – bis Cal in ihr Leben tritt. Der atemberaubend attraktive Junge scheint sich ausgerechnet für Morgan zu interessieren, die bisher im Schatten ihrer schönen Freundin Bree stand. Morgan ist sofort fasziniert, denn ein dunkles Geheimnis umgibt Cal: Er ist Gründer eines Hexenzirkels. Bald ist Morgan regelmäßig mit Cal zusammen, entdeckt ihre magischen Kräfte, verliebt sich rettungslos. Doch ihre beste Freundin Bree will Cal für sich – um jeden Preis ... Meinung: Die "Das Buch der Schatten" Reihe von Cate Tiernan hat mich von Anfang an schon in ihren Bann gezogen. An den ersten Band bin ich mit einiger Skepsis herangegangen, da ich nicht so viel mit Hexen und Wicca anfangen konnte, jedoch kommt mal schnell in die Geschichte hinein und lernt sogar noch einiges über Wicca. Natürlich ist das meiste hier reine Fiktion und die Autorin hat ihrer Fantasie hier wirklich freien Lauf gelassen, aber dennoch war ich schnell begeistert und musste sofort auch den zweiten Teil lesen. Leider gab es dann einen etwas längeren Abstand zum erscheinen des dritten Bandes und ich muss zugeben, das man dadurch aus der Geschichte herausgerissen wird, allerdings werden die wichtigsten Sachen immer vorher noch einmal wiederholt oder es wird erklärt, was denn nun alles schon passiert ist. Dies ist wirklich praktisch, aber auf der anderen Seite auch nervig wenn man zwei Teile direkt hintereinander liest, denn dann muss man sich Seiten lang noch einmal die Wiederholungen durchgelesen, doch generell finde ich es sehr gut. Die Geschichten finde ich auch jedes Mal wieder gut erzählt und spannend. Ab und zu gibt es auch mal Längen, aber ich denke, davon kann man bei einer so langen Reihe absehen. Was ich allerdings nicht so gut fand, ist, dass das alles in einem sehr kurzem Zeitraum sich abspielt. Ich denke die ersten sechs Bände spielen innerhalb von circa 2-3 Monaten, was ich ein wenig gewöhnungsbedürftig finde. Doch die Handlung nimmt immer schnell an Fahrt auf und es gibt viele unerwartete Wendungen, welche ich wirklich glaubhaft und geschickt eingebracht fand. Hierzu sollte man noch einmal auf einen formellen Zustand hinweise, denn in dem ersten Teil werden am Anfang eines Kapitels immer kurze Sprüche mit eingebracht und ab dem zweiten Teil sind am Anfang jedes Kapitels Einträge aus einem Buch der Schatten. Drüber steht auch immer de Jahreszahl, dass heißt man kann es ungefähr einordnen. Diese Einträge werden Unterschrieben mit dem "Hexennamen" der Person, also findet man oft erst später heraus, wer das überhaupt verfasst hat. Und in jedem Band erscheinen Einträge aus einem anderem Buch der Schatten. Manchmal kommen auch zwei oder drei verschiedene Personen darin vor. Was man dabei auch bedenken muss ist, dass die Bücher bereits 2001 bis 2003 geschrieben wurden und die Buch der Schatten Einträge teilweise um 1980 bis 1990 sind, wo wir vielleicht denken, dass das sehr lange schon her ist, dabei ist es noch gar nicht so lange her. Die Charaktere finde ich auch sehr authentisch und sie sind mir fast alle sehr sympathisch. Morgan an sich mochte ich wirklich gerne, da sie äußerlich als keineswegs perfekt dargestellt wurde. Sie stand noch nie viel im Mittelpunkt und da die wunderschöne Bree jahrelang ihre beste Freundin war, stand sie oft in ihrem Schatten. Erst als Cal auftaucht und Morgan das Gefühl gibt etwas Besonderes und hübsch zu sein, öffnet sie sich ein wenig mehr. Was ich zusätzlich an ihr mochte, war ihre Macke, dass sie andauernd Cola light trinkt, genau wie ich. Es gab jedoch eine Sache die mich gestört hat (Spoileranfang), es kommt heraus, dass sie eine Bluthexe ist und dadurch unglaublich große magische Kräfte besitzt, noch hinzu kommt, dass sie die einzig überlebende Hexe eines Zirkels ist, der vor langer Zeit ausgerottet wurde und sie dadurch nochmal mehr Kräfte bekommt. Es wird immer und immer wieder erzählt, dass sie etwas ganz Besonderes ist und alle ja noch niemand einer von Natur aus so mächtigen Hexe begegnet wäre und das sie ja so faszinierend ist. Ich hatte mich gefreut, dass man eine Protagonistin nicht perfekt ist, doch anscheinend ist Morgan wieder die Allerbeste und Tollste und das hat mich ein bisschen aufgeregt (Spoilerende). Auch Cal mochte ich, da er am Anfang noch überhaupt nicht oberflächlich erscheint und ein sehr netter Mensch ist, wie auch seine Mutter. In Band drei kommen Hunter und Sky hinzu, welche am Anfang sehr unsympathisch wirken, man sie mit der Zeit aber besser kennenlernt und somit auch ihre Motive versteht. Außerdem mag ich Mary K., Morgans Eltern, Robbie und auch Alyce sehr gerne. Fazit: Eine nette und unterhaltsame Jugendbuch Reihe, die ich immer mit Spaß verfolge. Die Geschichte ist spannend, obwohl es ab und zu einige Längen gibt. Auch die Charaktere sind sympathisch, jedoch ist die Protagonistin Morgan wieder etwas ganz Besonderes. Alles in Allem kann ich die Reihe nur weiterempfehlen und kann jedem nur raten, sich einmal den ersten Band zur Hand zu nehmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    jimmygirl26

    07. November 2012 um 07:55

    Wieder ein guter Teil von Das Buch der Schatten, diesesmal war ich von Morgans Verhalten sehr enttäuscht. Wo sie sich in den letzten Teilen eher erwachsen verhalten hat kam mir diesesmal das Verhalten sehr kindisch vor. Das Buch war wieder spannend geschrieben und man erfährt wieder einiges über Hunters Verhalten und auch was ihn dazu getrieben hat Sucher zu werden.

  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    Liss

    14. October 2012 um 14:24

    Achtung Spoiler, da 5. Band einer Reihe!! Diesmal war der Klappentext doch ein kleines bisschen zu vielversprechend. In diesem Band geht es etwas melancholischer zu. Cal ist weg. Verschwunden. Und das setzt Morgan richtig zu. Der 5. Band ist geprägt von Traurigkeit, Verzweiflung und Verwirrung. Morgan beschäftigt sich sehr viel mit sich selbst und denkt über Cal nach. Hunter ist dabei ständig an ihrer Seite und unterstützt sie. Erst in diesem Band merkt sie und auch der Leser, wie isoliert sie wegen Cal war. Ihre beste Freundin hatte sie verloren und Cal hatte sie fast vollständig in seinem Bann. So allmählich beginnt Morgan zu verstehen, wer Cal wirklich war und was er vorhatte und geht dagegen vor. Immer wieder will sie ihn doch zurück und ist trotzdem unheimlich wütend und traurig. Diese Stimmung zieht sich das gesamte Buch über hin und finde ich vollkommen in Ordnung und verständlich. Aber auch Hunter wird in ein völlig neues Licht gerückt. Er ist für Morgan da und es wachsen Gefühle, die die beiden sich wohl nie zu träumen wagten. Das gibt dem Buch einen gewissen Hoffnungsschimmer. :) Von der Story her kommt die dunkle Seite von Wicca immer mehr zum Vorschein und der Leser merkt, dass auch das Gute niemals ohne das Böse existieren kann. Denn da wo Licht ist, ist auch Schatten. Morgan erlebt schwarze Magie und auch deren Folgen. Sie wird immer tiefer hineingezogen. Dies kennenzulernen ist wichtig, hält die Story aber irgendwie gefangen und bringt sie nicht voran. Das fand ich etwas schade. Ansonsten kommt aber wirklich kaum Langeweile auf. Der Leser wird von einer seltsamen Situation in die nächste geworfen. Man bekommt immer nur kleine Häppchen und Hinweise und das große Ganze wird dann am Ende aufgelöst. Jedoch hat das große Ende in DIESEM Band eigentlich nichts mit Cal und der dunklen Welle zutun, weshalb für mich die Story ein bisschen auf der Strecke bleibt. Nichtsdestotrotz reifen die Charaktere heran und alte, zerbrochene Freundschaften erblühen neu. Fazit Ein schöner 5. Band mit viel Gefühl und Melancholie! Er gibt der Story allerdings nur einen kleinen Anstupser, weshalb es für mich leider nur für 4/5 Punkten reicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    Lielan

    01. August 2012 um 12:08

    ''Dunkle Zeichen'' ist der fünfte Band der Reihe ''Buch der Schatten'' von Cate Tiernan und ist eine absolut gelungene Fortsetzung. Cate Tiernan überzeugt nach wie vor mit spannungsvollen Handlungen um die Portagonistin Morgan. Das Cover ist genauso gestaltet wie die Cover der anderen Bände der Reihe. Der Hintergrund ist schwarz und im Vordergrund schmückt ein Hexenutensil. Auf dem Cover von ''Dunkle Zeichen'' soll dieses wahrscheinlich ein Hexenstein darstellen. Jede Hexe hat einen Stein, zum Beispiel einen Saphir, zu diesem sie sich hingezogen fühlt und welcher ihre Zauber noch mehr verstärkt. Morgan hat mit ihrem gebrochen Herzen und dem schlimmen Verrat ihrer großen ersten Lieben zu kämpfen. Zum Glück hat sie ihre Freunde und ihre Familie, die sie immer gerne auffangen und für sie da sind. Auch für Cals Hexenzirkel wird sich nun einiges ändern, denn Cal hat die Stadt verlassen ... Cate Tiernan zählt definitiv zu meinen Lieblingsautorinnen. Sie schreibt konstant spannend, emotional und mitreißend. Morgans Welt zählt mittlerweile auch zu meiner Welt und sie ist auch absolut nicht aus dieser weg zu denken. Cate Tiernans Schreibstil ist einzigartig, sie geizt trotz dramatischen Handlungen nicht mit Humor, sodass der Leser auch genügend Schmunzelmomente hat. ''Das Buch der Schatten' ist eine absolut gelungene Jugendbuch-Reihe die von Magie nur so sprüht und den Leser in ihre Welt hinein zieht. Weibliche Leser können sich Dank der Autorin gut in die Protagonistin hinein versetzen, da Morgan absolut greifbar und bodenständig ist, obwohl sie eine mächtige Hexe ist. Die Spannung lässt manchmal zwar nach, dafür steigt sie anschließend explosionsartig. Immer wieder kommt es zu unerwarteten Überraschungsmomenten, die den Mund des Lesers offen stehen lassen. Genau diese Momente dürfen in keinem Fantasyroman fehlen, denn nur aufgrund dessen kann der Leser sich nicht mehr von der Handlung des Buches lösen, geschweige das Buch beiseite legen. Es gibt kaum Bücher, welche schneller zu verschlingen sind. Ich freue mich auf jeden Folgeband der Reihe, aber die Wartezeit ist meistens unerträglich lang und das Buch dann viel zu schnell ausgelesen. Natürlich darf auch der altbekannte Cliffhanger nicht fehlen, die Wartezeit bis zum Oktober ist ja sowieso nicht schon anstrengend lang genug, sodass ein nervenzerreißend spannender Cliffhanger das ganze noch langwieriger macht. Die Protagonistin Morgan lernt immer mehr über ihre Abstammung und wie sie ihre Hexengabe zu nutzen hat. Obwohl sie immer wieder mit Schicksalsschlägen zu kämpfen hat, und diesmal sogar ihren geliebten Seelengefährten verliert, schafft sie es dennoch immer wieder sich aufzurappeln. Das zeugt von ihrem starken Charakter, außerdem wächst sie daran. Ihre Handlungen sind meistens voll und ganz nachvollziehbar. Dies ist auch ein Grund, weshalb sich der Leser so gut mit ihr identifizieren kann. Außerdem ist sie einfach ein liebenswürdiger, starker Charakter, den man als Leser einfach gerne haben muss. Auch die anderen Charaktere kommen nicht zu kurz. Cal und seine Mutter rücken in den Hintergrund und tauchen in Band 5 gar nicht auf. Dafür haben fast vergessene Charaktere wie Bree ihren Auftritt. Morgan und Bree nähern sich langsam wieder an, was mir sehr gut gefällt, denn seine Kindergartenfreundin schießt man nicht einfach so auf den Mond, vorallem nicht wegen eines Mannes. Auch Morgans Hexenzirkel kommt nicht zu kurz, dieser wird nun nicht mehr von Cal geleitet und trotzdem verlieren die Jugendlichen nicht den Spaß an der Hexerei. Charaktere, welche ich zu Beginn eher abstoßend fand waren Sky und Hunter, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Denn mittlerweile zählt zumindest Hunter zu meinen Favoriten. So kann man sich täuschen. Anbringen möchte ich aber definitiv noch, dass ich mich von Cal nicht habe blenden lassen. Denn der Schönling war mir von Beginn an eher ein Fragezeichen, ich wusste nie genau, was ich eigentlich von ihm halten soll. Die arme Morgan hingegen hatte die typische rosarote Brille auf.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    ein_herz_fuer_buecher

    08. July 2012 um 14:34

    Der fünfte und bisher (leider) letzte Band... Rezension Die Grundordnung der Geschichte hat sich völlig geändert. Nichts ist so wie es vorher war. Normalerwiese sollte man meinen, dass es jetzt erst mal ruhig in der Welt um Morgan wird. Aber falsch gedacht! Es geht weiter mit Veränderungen, schockierenden Wahrheiten und interessanten Nebenfiguren. Mir stellt sich nur die Frage, ob die Autorin dieses Tempo halten kann ohne den Leser völlig Kirre zu machen. Fazit: Mit Tempo 190 kommt man schneller ans Ziel, aber von der Aussicht hat man nicht viel. Lieber machmal auf die Bremse treten und sich aufs Wesentliche konzentrieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    annikki

    04. June 2012 um 08:43

    Inhalt: (Achtung Spoiler zu Band 4 Flammende Gefahr) Morgans Welt bricht zusammen, ins letzter Sekunde konnte sie von ihren Freunden gerettet werden bevor sie den Flammen zum Opfer gefallen wäre. Und das alles nur weil Cal und Selene hinter ihren Hexenkräften her waren. Wie konnte Morgan sich nur so sehr in dem Menschen täuschen von dem sie dachte das er sie über alles liebt. Morgan muss nun ohne Cal klarkommen und die Tatsache überwinden das sie nur benutzt wurde. Doch was wird nun aus Morgans Hexenzirkel der unter der Leitung von Cal war? Hunter bietet sich an die Leitung zu übernehmen und Morgan dabei zu helfen ihr Hexenerbe anzunehmen , damit sie lernen kann wie sie richtig mit ihren Kräften umgehen kann. Dies gibt Morgan halt, sie versucht wieder ein ausgeglichenes Leben zu führen zusammen mit ihrer Familie, Freunden und Wicca. Selbst mit Bree hat Morgan wieder Kontakt nachdem die beiden erkannt haben das sie nur von Cal benutzt wurden. Und nachdem Hunter und Morgan einen schwierigen Start hatten versucht sie sich von ihm Helfen zu lassen auch wenn das nicht immer leicht für die beiden ist. Alles könnte also wieder seinen normalen Gang nehmen wenn Morgan nicht eines Abend dunkle Mächte spürt, irgend ein dunkler Zauber wird gewirkt. Kann es sein das Selene und Cal zurück sind um das zu beenden was sie angefangen haben, oder ist das nur Zufall. Egal was es ist, Morgan muss erfahren was los ist auch wenn das nicht leicht für sie ist und sie erkennen muss das nicht alles so ist wie es auf den ersten Blick scheint. Meine Meinung: Wie immer setzt die Autorin direkt an dem Ende des Vorgänger Bandes an. Wir erfahren also direkt wie Morgan gerettet wurde und was dann im laufe von Morgans leben passiert. Ich finde es immer noch sehr passend und interessant das die Geschichte innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne erzählt wird. Es wirkt fast so als würde man jedes denken und handeln verfolgen. Die Geschichte hat mich somit von der ersten bis zur letzte Seite überzeugt. Die Autorin versteht es einfach die Geschichte sehr realistisch zu erzählen. Denn nicht Wicca spielt eine große Rolle ins Morgans Leben sondern auch ihre Familie, Freunde und Schule. Bei manchen Reihen im Fantasy Bereich wird sich meist nur auf das übernatürliche in der Geschichte konzentriert. Aber hier erfährt der Leser wie schwer es für Morgan ist alles unter einen Hut zu bringen, wie sie versucht mehr über ihre Kräfte zu erfahren, gleichzeitig aber nicht Hausaufgaben und die Pflichten gegenüber ihrer Familie vergessen kann. Dadurch wird mir Morgan sehr sympathisch, schließlich ist sie in eine Welt hineingeraten von der sie zuvor nicht einmal wusste das sie existiert. Durch die Ereignisse in diesem Buch scheint es auch so das in Morgans Leben eine Wende stattgefunden hat. Der Einfluss von Cal ist von ihr abgefallen und sie kann sich nun ohne äußeren Einfluss ihren Kräften stellen. Die Geschichte wurde einfach wieder schön und passend erzählt. Zudem bekommt man durch die Tagebucheintragungen am Anfang von jedem Kapitel einen Einblick in die Familiengeschichte von Hunter. Was somit auch seine Gefühle und Sicht der Dinge zeigt. Ich habe dieses Buch mit Freude gelesen und bin natürlich sehr gespannt wie es im nächsten Band Böse Mächte weitergehen wird, denn wie es bei Cate Tiernan der Fall hat einem m Ende des Buches ein Cliffhanger erwartet.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    Fantasie_und_Träumerei

    18. May 2012 um 09:41

    ZUR AUTORIN: Cate Tiernan wuchs in New Orleans auf und studierte russische Literatur an der New york University. Sie arbeitet zunächst in einem renommierten Verlag, bevor sie mit dem Schreiben begann. Ihre Serie Das Buch der Schatten" wurde ein großer Erfolg und in mehrere Länder verkauft. Heute lebt Cate Tiernan mit ihrem Mann, zwei Töchtern und zwei Stiefsöhnen, einem Pudel und vier Katzen in Durham. ZUR SERIE: Band 1: Das Buch der Schatten - Verwandlung Band 2: Das Buch der Schatten - Magische Glut Band 3: Das Buch der Schatten - Bluthexe Band 4: Das Buch der Schatten - Flammende Gefahr Band 5: Das Buch der Schatten - Dunkle Zeichen Band 6: Das Buch der Schatten - Böse Mächte(erscheint Nov. 2012 cbt) ACHTUNG: TEIL 5 EINER SERIE!!! ENTHÄLT SPOILER ZU VORANGEGANGENEN BÄNDEN!! Dunkle Zeichen" schließt nahtlos dort an, wo Flammende Gefahr endete. Morgan wurde von Cal entführt und eingesperrt, doch dank eines Hilferufs, den sie per Gedanken an Bree und Robbie sendete, gelang es den beiden sie zu befreien. Morgan ist verwirrt und zutiefst verletzt. Was hat Cal ihr nur angetan? Er hat sie benutzt, um an ihre Magie zu gelangen, und dabei keinerlei Rücksicht auf ihre Gefühle genommen. Jetzt sind er und Selene verschwunden. Morgan hat kaum Zeit um ihn zu trauern, denn eine Welle dunkler Magie ist zu spüren. Woher kommt sie? Wie gefährlich ist sie? Eine spannende Suche beginnt. Ich bin begeistert wie stark diese Serie noch wird. Nach einem eher schwachen dritten Band hatte ich schon ein wenig Angst, dass es nun bergab geht, ist es doch auch schwierig Spannung und Niveau über mehrer Bände lang zu halten. Cate Tiernan ist dies definitiv gelungen. Wie immer lesen wir am Anfang der Kapitel Auszüge aus einem Buch der Schatten. Dies mal handelt es sich um die Ausgabe von Hunter und dessen Vater, womit wir nicht nur etwas aus der Gegenwart, sondern auch aus der Vergangenheit erfahren, was uns ein wenig hilft hinter die Kulissen, hinter Hunter als Mensch" aber auch hinter die Geschichte zu blicken. Immer mehr erhält er den Status des sexy Protagonisten und zwischen ihm und Morgan spürt man es förmlich knistern, auch wenn Morgan sich noch sehr dagegen sträubt. Morgan wird mir immer sympathischer, denn irgendwie wird sie durch all die Erfahrungen, die sie durchlebt auch erwachsener. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass sie wieder mehr in der Realität weilt, was sich wohl positiv auf ihr Privatleben auswirkt, denn es scheint, als würden sie und Bree sich so langsam wieder annähern. Dunkle Zeichen" liest sich, so wie alle Buch der Schatten" Bände leicht und flüssig und macht richtig Lust weitere Bücher dieser Reihe zu lesen. Ich werde dem 6. Teil, der im November erscheint, sehnsüchtig entgegen fiebern.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    Pichen1992

    29. April 2012 um 11:21

    Wir befinden uns direkt nach dem Brand in Cals Haus und für Morgan ist nichts mehr wie es vorher war. Sie weiß nicht wehn sie noch vertrauen kann und wehm nicht und glaubt, dass sie nie wieder glücklich sein kann, Es gibt wieder Spuren von dunkler Magie und angfangs glaub Morgan Cal will sie finden und immer noch ihre Kräfte doch leider verhärte sich ein andere Verdacht. Ich mag es das Morgan von Buch zu Buch erwachsener wird und auch dieses Mal wieder Erfahrungen machen, muss die ihr zeigen, dass die Welt nicht nur gut ist und das auch die Dunkelheit und der Kampf gegen sie existieren muss. Total toll ist das Bree und Morgan sich nach und nach wieder annähern und ich hoffe das sie wieder richtige Freunde werden, was bis jetzt noch ganz leichte Fäden sind. Hunter ist ein total toller Charakter er nimmt so viel auf sich und ist trotzdem so hilsbereit und nett, also ich hätte ihn immer Cal vorgezogen, aber Morgan vertraut ihm und seinen Ritualen wenig , da sie sich so ganz anders fühlt als bei den Ritualen mit Cal. Auch in dem Teil erfährt man wieder mehr über den Vater von Hunter und das ist einfach total toll, er hat seine Kinder nicht einfach so verlassen sondern macht sich noch heute sorgen um sie. Auch von Hunter bekommt man mehr mit wie er sich bei der ganzen Sache als Sucher für den Rat fühlt und das er nicht so hart ist wie er nach außen tut.

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    Maddy

    19. April 2012 um 13:51

    ZUM INHALT: Liebe, Gefahr und Magie – die mitreißende Hexensaga geht weiter! In letzter Minute wird Morgan von Bree und Robbie aus dem brennenden Haus gerettet, doch Cal und seine Mutter sind bereits spurlos verschwunden. Wie hatte Morgan sich nur so in Cal täuschen, wie seine Liebe für echt halten können? Er hatte einzig und allein ihre mächtige Hexenkraft gewollt. Und trotzdem vermisst Morgan ihn. Doch als sie schwarze Magie in ihrer Nähe spürt, fürchtet sie Cals Rückkehr. Hunter geht den dunklen Zeichen nach, und was er dabei entdeckt, wirft Morgans Weltbild völlig aus der Bahn … MEINE MEINUNG: Auch hier werde ich nicht auf den Inhalt an sich eingehen, da es nun der 5. Band der Reihe ist. Da mir ja Band 4 Richtung Ende so gut gefallen hat und es so spannend wurde, habe ich mir gleich den nächsten Band gegriffen und mir den Klappentext durchgelesen, aber das hätte ich nicht machen sollen, denn die Erwartung ist dadurch ein andere, als das was man wirklich bekommt und das fand ich schade. Es wird ja geschrieben, dass wieder Schwarze Magie gewirkt wird und Hunter Nachforschungen deswegen tätigt und das angeblich dadurch Morgans Weltbild erschüttert wird. Da erwartet man sonst etwas, aber leider wird man wirklich enttäuscht. Ja, es gibt wieder Schwarze Magie und ja es hat auch was mit Morgan im Entferntesten zu tun, aber die Auflösung kommt erstmal doch sehr schnell und wirklich erschütternd ist dies nicht, zu mindestens für mich nicht. Zudem finde ich auch das die Autorin die Spannung einfach nie halten kann, endet Band 4 mega spannend, kann sie dies meistens in dem Folgeband leider nicht nutzen, da geht es erst wieder etwas langatmiger zu und auch die Gedankenwelt von Morgan ist dieselbe wie in den anderen Bänden und ich finde schon das dies jetzt schon nervig stellenweise ist, da sich die Gedanken immer wiederholen. Und auch ihr Art wie sie mit Hunter umgeht, fand ich nicht so toll, sie hört ihm nie wirklich zu, zeigt immer wieder ihrer Abneigung gegen das was er tut und wer er ist, obwohl es das nicht gerne macht und dennoch hilft er ihr immer wieder. Ich finde Morgan muss so langsam mal sich weiterentwickeln und reifer werden und einfach mal die Naivität ablegen und auch mal Situationen besser verstehen lernen. Hunter dagegen wächst mir immer mehr ans Herz und auch Sky bekommt eine immer größere Rolle in den Büchern. Auch wenn ich einige Kritikpunkte habe, habe ich das Buch dennoch schnell wieder gelesen und an sich war es gut und unterhaltsam. FAZIT: Auch dieser Band zeigt eindeutig Schwächen auf, aber er ist dennoch lesenswert und stellenweise spannend!!! 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkle Zeichen" von Cate Tiernan

    Dunkle Zeichen

    Normal-ist-langweilig

    16. April 2012 um 22:49

    Das erste Buch in dieser Reihe (das ist das 5. Buch der Reihe um die Bluthexe Morgan) in dem Cal nur eine untergeordnete Reihe spielt. Das ist schon komisch. Dafür treten andere Personen wieder mehr zu Tage und neuere Personen bekommen einen anderen, hochwertigeren Stellenwert. Nicht schlecht gemacht. Mir zum Teil etwas zu schnell, aber vielleicht folgen ja noch Erklärungen im 6. Teil. Spannend sind weiterhin die Tagebucheinträge, die die einzelnen Kapitel einleiten. Eine wirklich tolle Reihe, aber auch sehr kurzer (ca. 3 Stunden pro Buch) Lesegenuss. Wann die weitere Teile erscheinen, konnte ich bisher nicht herausfinden. Die Reihe ist ab 12 Jahre, finde ich zu jung, 14 Jahre tut es auch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks