Cate Tiernan Ersehnt

(151)

Lovelybooks Bewertung

  • 149 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(62)
(72)
(15)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ersehnt“ von Cate Tiernan

Seit ihrem ersten Tag auf River’s Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden. Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River’s Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft? „Ersehnt“ ist der zweite Band der Immortal Beloved-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Entflammt“.

Leider nicht so gut wie der erste Teil, sehr vorhersehbar

— Lausbaer
Lausbaer

Super Spannend von der ersten Seite an.

— Clary-Isabelle
Clary-Isabelle

Für mich dieses Mal zu viel Magie, dafür mehr Action!

— Kitty_Catina
Kitty_Catina

Man möchte die Triologie sofort in einem durchlesen

— AnnikaBrune
AnnikaBrune

Nach einem holprigen Start im 1. Band stand ich hier jedoch mit PomPoms und Cheerleaderuniform hinter der Protagonistin um sie zu bejubeln

— Sulinamue
Sulinamue

Schafft es nicht ganz auf 5 Sterne, ist aber trotzdem absolut der Hammer. Nastasja und Reyn... favourite OTP <3

— Amy4ever
Amy4ever

Nastasja und Reyn. Die Romantik ist unglaublich . Die Geschichte einfach der Wahnsinn und dazu auch noch lustig.

— leandra14
leandra14

Konnte mich nicht ganz überzeugen hätte etwas mehr erwartet.

— Simae
Simae

Mindestens genauso super wie der erste Teil <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

joa, war nicht schlecht, doch ist das erste Band einfach besser. Aber das ist doch immer so bei einer Trilogie..ist doch eine oder?! :))

— AliSa
AliSa

Stöbern in Jugendbücher

PS: Ich mag dich

Locker Leicht zu lesen, eine sehr schöne, rührende Geschichte. Ich empfehle es jedem.

Lys-Heaven

Moon Chosen

Wohl durchdacht, liebevoll beschrieben und wirklich schön zu lesen - wären da doch bloß nicht gewalttätige und widerwärtige Kannibalen. Bäh.

Booksloveforeveryone

New York zu verschenken

Super witzig und süße Love-Story <3

EllaWoodwater

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine sehr unruhige Geschichte!

Tamii1992

Fangirl

Bestes Buch dieses Jahr! Witzig, charmant, mit einem Hauch Romantik und einer Heldin, die es so noch nie gegeben hat! Unbedingt lesen!

Cassia-chan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • genauso gut wie der erst Band

    Ersehnt
    Kitty_Catina

    Kitty_Catina

    09. February 2017 um 22:32

    Dies ist der zweite Band der Trilogie, deshalb nur soviel:Für Nastasja tritt auf River's Edge einfach keine Ruhe ein und so muss sie sich auch hier wieder so einigen kleineren und größeren Herausforderungen stellen. Wie es mit ihr und Reyn weiter geht und ob Incy sie aufspüren kann, dass muss jeder selber lesen. Schon wie im ersten Band, ist auch hier der Schreibstil wieder sehr gewöhnungsbedürftig, aber dennoch wirklich schön. Man erfährt weiterhin in Rückblicken mehr und mehr über die Vergangenheit der Protagonisten, was es leicht macht, die eine oder andere Handlungsweise ihrerseits zu verstehen.  Auch an der ruhigen Erzählart hat sich nicht sehr viel geändert. So plätschert die Geschichte auf den ersten 200 Seiten mal wieder eher vor sich hin, was sie aus meiner Sicht allerdings nicht langweilig macht, denn trotz allem wollte ich unbedingt weiter lesen und mich hat sehr interessiert, wie es mit Nasty weiter geht. Dazu kommt das Gefühl, dass jederzeit etwas passieren muss und wird, was dann auch bestätigt wird. Bis dahin entwickelt sich die Handlung aber schleichend und nicht abrupt, bis es dann richtig knallt und spannend wird. Warum, werde ich hier aber nicht verraten. Das Ende hat dm Buch einen guten Abschluss gegeben, der dennoch genug Freiraum für den dritten Band gibt. Die Charakterzeichnung hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Unsere Protagonistin ist eine sehr sympathische, wenn auch nicht immer nachvollziehbare Person, die sich durch ihre Schlagfertigkeit auszeichnet. Dennoch ist die innerlich so unsicher, dass man sie manchmal einfach nur in den Arm nehmen will oder schütteln. Außerdem gefällt mir Reyn immer besser. Endlich verlässt er sein Schneckenhaus und zeigt mehr Gefühle. Allerdings ist dieser Charakter weiterhin ausbaubar und ich bin schon gespannt, in welche Richtung er sich entwickeln wird und ob man noch mehr über seine Vergangenheit erfahren wird. Mein allerliebster Charakter ist und bleibt jedoch River, von welcher ich absolut begeistert bin. Sie ist der Mensch, den sich mit ihrer Großherzigkeit und Ruhe vermutlich jeder als beste Freundin wünschen würde. Auch alle anderen Charakter fand ich super geschrieben, egal ob ich sie mochte oder nicht. Jeder hatte seine Daseinsberechtigung und war mehr oder weniger für den Verlauf der Handlung ausschlaggebend. Kommen wir nun zu den Dingen, die mir gar nicht gefallen haben und das war, wie schon im ersten Band diese ganze Magie, egal ob weiß oder schwarz, ich kann damit einfach nichts anfangen und leider gab es hier für mich viel zu viel davon. Das hat dazu geführt, dass ich manche Stellen im Buch am liebsten übersprungen hätte. Auch wurde eine Situation meiner Meinung nach nicht genug aufgelöst (für die, die das Buch schon gelesen haben, sag ich nur "Spiegel"). Alles in Allem ist dieses Buch trotzdem recht gelungen und ich bin jetzt gespannt auf den dritten und letzten Band der Reihe. Ich bin aber auch froh, wenn ich die Trilogie beendet habe.

    Mehr
  • Rezension: Immortal Beloved - Ersehnt von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    09. August 2014 um 17:06

    Seit mehr als zwei Monaten lebt Nastasja nun auf River's Edge und versucht ihr Leben auf die Reihe zu bekommen, doch viele Rückschläge lassen sie zweifeln, ob dieser Weg wirklich der richtige ist. "Immortal Beloved - Ersehnt" ist der zweite Band der Trilogie um die Unsterbliche Nastasja, aus deren Sicht das Buch auch erzählt wird. Cate Tiernan hat einen sehr angenehmen Schreibstil und gemeinsam mit Nastasja's flotter, teilweise selbstironischer Erzählweise wurde das Buch für mich zu einem wahren Pageturner, obwohl die Geschichte doch eher ruhiger ist. Langweilig wurde es jedoch nie, weil ich von Nastasja's Geschichte so gefesselt war. Im ersten Band war ich von der Protagonistin Nastasja mehr als überrascht, denn anfangs fand ich sie schrecklich! Sie ist eine sehr egoistische Person, stellt sich selbst an erste Stelle und ist einfach unnahbar. Zumindest war sie so, denn sie versucht mit ihrem alten Leben Schluss zu machen um ein neues zu beginnen und damit auch sich selbst zu ändern. Außerdem passt auf Nastasja der Spruch "Harte Schale, weicher Kern" wie die Faust aufs Auge. Man muss sie erstmal kennen lernen und dann wächst sie einem sehr ans Herz! Um sie wirklich kennen zu lernen, baut die Autorin viele Rückblenden auf Nastasjas Leben ein. In ihren vierhundertneunundfünfzig Jahren auf der Erde hat die Gute schon einiges erlebt und auch hier wurde es nie langweilig. Man erfährt viele unschöne Dinge, aber lernt eben auch Nastasja zu verstehen. Sie möchte sich wirklich ändern und tief in ihr drin, steckt eine große Angst, dass sie nicht mehr zu retten ist. Obwohl die Geschichte eher ruhig war, passierte dennoch einiges! Zum einen ist da Reyn, zu dem sich Nastasja hingezogen fühlt. Die beiden haben jedoch eine gemeinsame Vergangenheit, die sich nicht so einfach vergessen lässt. Ich hätte mir vielleicht noch ein paar mehr Szenen zwischen den beiden gewünscht, aber der Verlauf der Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut! Vor zwei Monaten kam Nastasja nach River's Edge um sich vor ihrem besten Freund Innocencio zu verstecken, der dunkle Magie angewendet hat um aus einer Laune heraus einem Taxifahrer das Rückgrat zu brechen. Auf River's Edge ist sie sicher, doch seit kurzem träumt sie von Incy, der verzweifelt nach ihr sucht. Auch vor dieser Vergangenheit kann sich Nastasja nicht ewig verstecken und schneller als ich es vermutet hatte, wurde sie von ihr eingeholt. Fazit: "Immortal Beloved - Ersehnt" ist ein toller zweiter Band! Cate Tiernan hat es geschafft, mich mit ihrer Geschichte um die Unsterbliche Nastasja gefangen zu nehmen und ich komme nicht mehr von ihr los. Nastasja ist eine so faszinierende, vielschichtige Person, die ich sehr lieb gewonnen habe und ihr Versuch das Dunkle in sich zu besiegen ist einfach nur spannend. Ich fand den zweiten Band ein wenig schwächer als den ersten, aber trotzdem sehr gut!

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Aleena

    Aleena

    06. March 2013 um 10:15

    Der zweite Teil der dreibändigen Reihe knüpft genau am ersten Teil an. Inzwischen lebt Nasty schon 2 Monate auf der Farm und ist auf dem guten Weg ihre Dunkelheit zu bekämpfen. Silvester steht an und alle nehmen an einen Zirkel teil und jeder wirft etwas vom alten Jahr ab um im neuen Jahr etwas Neues zu beginnen. Auch Nasty wirft ihre Dunkelheit in die Flammen, auf das sie gut wird. Doch kurz darauf passieren schlimme dunkle Sachen, sie wird auf der Arbeit, die ihr eigentlich sehr viel Freude gemacht hat, gefeuert und steht nun ohne da, auch daheim auf der Farm passieren Dinge und Nasty glaubt, dass sie damit was zu tun hat. Als es wieder ganz schlimm kommt, rennt Nasty prompt von dannen, sie kann nicht mehr auf der Farm bleiben und sie wird von jemanden gefunden, vor dem sie eigentlich versteckt bleiben wollte. Fazit Auch der zweite Teil liest sich genau wie der erste sehr spannend und gefühlvoll. Leider wird die Liebe zwischen Nasty und Reyn nicht weitergeführt, wir müssen uns also auf den dritten Teil gedulden. Ich mag ruhige Fantasy Romane gerade auch weil man, die Charakter so besser kennen lernt, wenn man liest wie sie leben. Hier geht es nicht Schlag auf Schlag zu sondern immer schön langsam und zum Ende hin mit einem Knall. Auch finde ich gut das die Bücher nie mit einem Cliffhanger enden, man kann jederzeit sagen so könnte auch das Ende sein, aber natürlich wollen wir wissen ob Nasty auch ihrem Liebesglück weiter auf die Sprünge hilft und gerade deswegen müssen wir den dritten Teil auch noch lesen. Wer eine ruhige Kugel bei Büchern schiebt und sich mit den Charakteren gern näher beschäftigen kann, wird sein Glück bei diesen Büchern finden.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Kerry

    Kerry

    23. January 2013 um 20:17

    Seit zwei Monaten lebt Nasty nun schon bei River auf River´s Edge. Die erste turbulente Zeit ist herum, ihre Feindin ist nicht mehr dort und eigentlich könnte alles so schön sein auf dem eingeschlagenen Weg zum Guten - eigentlich, denn da ist ja auch noch Reyn, der Mann, mit dem sie eine dunkle Vergangenheit verbindet und der sie dennoch unwiderstehlich anzieht. Ihrem alten Leben mit ihren Freunden Innocencio, Boz, Katy, Cicely und Strattton hat sie den Rücken gekehrt und will auch nicht mehr dorthin zurück. Doch so richtig klappen will auf ihrem Weg zum Gutsein nichts. Sie wird aus ihrem schlecht bezahlten Job gefeuert, versucht einem jungen Mädchen zu helfen, das ihr deutlich zu verstehen gibt, dass sie in ihren Augen eine Versagerin ist und irgendwie läuft sowieso alles schief. Schlussendlich fährt sie auch noch ihr Auto zu Schrott - aber kann das alles Zufall sein? Kann es nicht sein, dass das Böse, dem sie entkommen will, sie nicht loslässt. Es passieren immer mehr merkwürdige, teils gefährliche Begebenheiten auf River´s Edge, die anscheinend alle etwas mit Nasty zu tun haben oder von ihr ausgehen. Ist das böse Erbe in ihr so stark, dass sie es nicht abschütteln kann? Eines Abends eskaliert die Situation und Nasty ergreift die Flucht von River´s Edge, um die anderen Bewohner nicht weiter in Gefahr zu bringen. Als sie sich verirrt, findet sie ausgerechnet Innocencio und nimmt sie mit zu sich. Nasty lässt sich darauf ein und nimmt ihren alten Lebenswandel wieder auf, denn an eine Rettung ihrer Seele glaubt sie nicht mehr. Nach und nach kommt ihr jedoch die Erkenntnis: Sie hat sich verändert - sie ist vielleicht kein Gut-Mensch, aber ihr altes Leben will sie auch nicht mehr führen. Dann zeigt sich ihr wahrer Feind ... Eine gelungene Fortsetzung! Der Plot wurde wieder sehr detailliert und fantastisch erarbeitet, ich es allerdings wenig überraschend fand, was die Auflösung der ganzen Story anging. Die Figuren, allen voran natürlich Protagonistin Nasty, wurden facettenreich und einzigartig erarbeitet, sodass ich jederzeit die Figuren vor Augen hatte. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen fesselnd und kurzweilig erarbeitet. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch, obwohl die Handlung wenig überraschend war, tolle Lesestunden und viel Vergnügen bereitet hat. Jetzt muss ich allerdings noch zusehen, dass ich mir den abschließend Band der Reihe "Entfesselt" organisieren, weil ich jetzt natürlich unbedingt wissen muss, wie es mit Nasty und Reyn ausgeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. August 2012 um 10:55

    Cover und Titel: Ich VERSTEHE dieses Cover einfach nicht. Warum sieht dieses Mädchen so asiatisch aus, warum ist sie schwarzhaarig und nicht blond, oder wenigstens magenta? Ich meine, das Cover ist ganz hübsch, aber einfach total sinnlos. Da ist das Original schon besser... Meine Meinung: Ich bin so ein Fan von dieser Reihe! Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es ganz viele Leute gibt, die diese Bücher nicht mögen. Diese Menschen kann ich sogar verstehen, aber ich liebe sie einfach! Angefangen bei Cate Tiernans Schreibstiel: Er ist hammer! Sicherlich nicht besonders hochtrabend, aber so leicht und flüssig zu lesen. Der Schreibstil ist so locker und teilweise spricht Nastasja den Leser auch an. Nicht direkt, aber man fühlt sich einfach wie ein Teil der Geschichte und das ist wirklich so absolut herrlich! Auch in diesem Teil fand ich die Charaktere wieder wunderbar, besonders, dass Incy nochmal auftaucht und man seine Psychose, denn das ist es einfach, sieht und miterlebt. Ich hatte teilweise wirklich Angst vor ihm, obwohl er nur auch ein paar Seiten Papier existiert. Wer mich allerdings am meisten beeindruckt hat war Nastasja (und River). Nastasja mach Fehler, meine Güte, wirklich viele Fehler, aber sie bereut sie und Fehler machen ist verdammt menschlich. Ich mochte das so sehr an ihr. Außerdem zeigt sie so viel Willen sich zu ändern und obwohl sie es nicht zu schaffen scheint und diesen Rückfall hat - der mich übrigens ziemlich angepi... geärgert hat - kann ich ihr nicht wirklich böse sein. Ich denke, mit der Dunkelheit ist es so wie mit einer Drogensucht - es ist einfach sehr schwer, davon loszukommen und es ist irgendwie normal, Mal einen Rückfall zu haben. River bewundere ich dafür, dass sie...einfach sie ist. Auch Reyn war in diesem Teil mal wieder sehr, sehr...mir fehlt grade das Wort. Ich mag Reyn einfach. Er hat, wie Nastasja auch, eine schwere - wirklich schwere - Vergangenheit hinter sich und will sich aber auch ändern. Was die Besziehung der beiden angeht. Ich weiß gar nicht, ob ich wirklich will, dass sie zusammenkommen. Dieses Herumgetänzel der beiden ist so wahnsinnig witzig und eigentlich sind die beiden auch keine Beziehungs-Menschen, oder? Fazit: Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Nastasja war wie schon im ersten Teil ein Charakter mit Ecken und Kannten, aber ich mag sie einfach. Auch sie Geschichte hat eine interessante Wening gefunden und ich konnte gut mitfiebern. Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil, auch wenn er erst in einem Jahr oder so rauskommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Natalie77

    Natalie77

    12. July 2012 um 19:54

    Inhalt: Nastasja versucht sich in Rivers Edge einzuleben. Eigentlich gelingt ihr das auch recht gut, aber ab und an hat sie das Gefühl nicht dazu zu gehören. Dann noch der Konflikt mit Reyn, den sie eigentlich total scharf findet, aber sich die Gefühle nicht eingestehen will und ihn immer von sich weist. Dazu kommen noch jede Menge Sachen die nicht gut laufen auf der Farm und Nas gibt sich die Schuld dafür. Sie denkt sie hat die Dunkle Magie nach Rivers Edge gebracht. River versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen aber Nas empfindet sich als unnütz und flüchtet.... Meine Meinung: Ersehnt reiht sich nahtlos an den Vorgänger Entflammt an und da der erste Band für mich noch nicht so lange her war hatte ich gar keine Probleme mich rein zu finden. Allerdings ist das denke ich auch kein Problem wenn der erste Band etwas länger her ist, da die Autorin immer wieder Rückblicke eingeflochten hat. Egal wie, ich fand die Autorin hat sich in diesem Band auf jeden Fall noch gesteigert. Wie es ja meistens bei Fortsetzungen ist muss man die Protas nicht erst kennen lernen somit entfallen all die Beschreibungen. Hier ist es nicht anders. Die Personen haben wir im ersten Band schon kennen gelernt und wir lernen sie nur noch besser kennen. Rivers Edge ist nur selten Schauplatz und auch Reyn ist nur wenig von der Partie. Nas ist unbestritten die Hauptfigur, was mich aber nicht gestört hat. Nachdem am Anfang das ein oder andere aufgefrischt wurde geht es danach dann doch recht rasant weiter. Nas hat mich stellenweise etwas enttäuscht in ihren Entscheidungen, aber damit wurde ich dann doch irgendwann versöhnt und ich konnte es ihr verzeihen. Das Ende ist finde ich abgeschlossen und ich bin echt gespannt was die Autorin im nächsten Band schreiben will. Wie es weiter geht. Denn momentan könnte ich mir keine Fortsetzung vorstellen, aber ich möchte sie auf jeden Fall lesen

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Angii

    Angii

    23. June 2012 um 18:46

    Bei Band 1 habe ich ja schon halb das Buch angebetet, das es bitte nicht schnulzig sein soll, das war es dann auch nicht. Nur leider habe ich vergessen, dass ich das diesem Buch auch sagen muss. Deshalb bin ich hier ein einen richtigen Schnulzsumpf gefallen, ich war auch nicht gerade aufgelegt so was zu lesen. Deshalb habe ich das Buch auf die Seite gelegt und, gewartet bis ich mal, wieder richtig Lust auf eine Schnulze habe. Leider dauerte das seine Zeit, aber dann hat mich das Buch regelrecht umgeblassen. Obwohl es doch an einigen Stellen spannender sein könnte. Was ich hier leider ein wenig vermisst habe, ist auch die Frechheit der Hauptperson, im ersten Band war sie noch total frech und hat immer sarkastische Aussprüche von sich gegeben. Jetzt wurde sie zum verliebten Lamm, das auf Rosa Wolken rumspringt. Obwohl ich das gar nicht sooo schlecht finde, nur ist das in fast jedem Buch so und man muss lange suchen um ein Buch mit einem starken Mädchen zu finden, das nicht vor Liebe blind ist. Das Mädchen auf dem Cover finde ich auch nicht so passend wie auf den Ersten, hier sieht man auch irgendwie, dass das Mädchen nicht mehr so frech wirkt. Ich konnte mir dieses Mädchen auch nicht richtig im Buch vorstellen. Was ich aber toll an dem Mädchen finde, ist, dass man hier den Wandel von Partymädchen zu Landmädchen sieht, sieh Make-up. FAZIT Ein Buch das mich nicht zu 100% überzeugt hat aber ich würde trotzdem sagen, dass es sich gelohnt hat, das Buch zu lesen. Ich freue mich schon auf das grose Finale in Band 3, der hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt wie Band 2.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Dubhe

    Dubhe

    29. May 2012 um 14:28

    Natasja ist nach wie vor auf River's Edge und möchte sich bessern. Doch in letzter Zeit läuft alles einfach nur mehr schief. Reyn versucht sie immer wieder aus der Reserve zu locken, ihr Chef behandelt seine Tochter wie Dreck und auch ansonsten ist ihr Leben eine einzige Katastrophe. Doch warum? Überwiegt die Dunkelheit in ihr? Ist sie überhaupt noch zu retten? Und dann wäre da ja noch Incy, der nicht der zu sein scheint, den Nas in Erinnerung hat... . Die Inhaltsangabe scheint etwas dürftig zu sein, nur lasst euch nicht täuschen, denn dieses Buch ist knapp 500 Seiten dick. Und diese 500 Seiten sind richtig spannend, genauso wie der erste Band. Wenn man sich an den ersten Band nicht mehr erinnern kann, braucht man sich nicht zu sorgen, denn die Autorin baut in den ersten Seiten das Geschehene mit ein und stellt noch einmal jeden vor. Die Handlung setzt nur kurze Zeit nach dem ersten Band ein, Nas war nun insgesamt knapp 2 Monate bei River. Und sie ist einfach nur sympathisch. Was mir so gut an ihr gefällt, ist, dass sie ehrlich ist und weiß, welchen Mist sie gebaut hat. In diesem Band erfahren wir mehr über ihre Vergangenheit. Aber was mich am meisten ärgert, ist, dass ich nicht weiß, ob es noch einen weiteren Band gibt. Aber ich schätze, dass es keinen mehr gibt, was eigentlich nur schade ist. Die Idee war so gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Spatzi79

    Spatzi79

    29. April 2012 um 16:56

    Zum Inhalt: Nastasja ist über 450 Jahre alt und den größten Teil dieser Zeit hat sie damit verbracht, sich zu vergnügen, mit ihren Freunden um die Welt zu ziehen und ihr Leben zu genießen. Doch nun ist sie schon seit einigen Monaten auf River’s Edge, der Farm einer uralten Unsterblichen, um ein neues Leben zu beginnen. Sie hat erkannt, dass viele ihrer früheren Taten falsch waren, auf Kosten der Menschen in ihrer Umgebung gingen und dass es so nicht weitergehen kann. Diese Umstellung fällt ihr aber natürlich nicht leicht und wird zudem durch mehrere Faktoren noch weiter erschwert, zum einen ist da natürlich Reyn, mit dem sie eine düstere Vergangenheit verbindet, zu dem sie sich aber trotzdem unerklärlich hingezogen fühlt. Zum anderen geschehen immer wieder merkwürdige Dinge, Nas hat fürchterliche Träume und sobald sie ihre Magie einsetzt, passiert regelmäßig irgendetwas. Liegt ein dunkler Fluch auf ihr? In diese Richtung gehen zumindest ihre Gedanken, vor allem, nachdem sie mehr über ihre Familie herausgefunden hat. Meine Meinung: Obwohl der erste Band schon eine ganze Weile her ist, war ich schnell wieder in der Geschichte drin. Nas erzählt die wichtigsten Dinge am Anfang noch einmal kurz, so dass mein Gedächtnis aufgefrischt wurde. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Die selbstironische Art, in der sie Nastasja ihre Geschichte erzählen lässt, macht einfach Spaß beim Lesen. Allerdings plätscherte mir die Handlung über weite Strecken zu sehr dahin. Von kurzen Begebenheiten zwischendrin und dem Showdown am Ende, passiert hier nicht wirklich viel. Stattdessen werden eine ganze Reihe Fragen aufgeworfen, die am Ende des Buches auch nicht beantwortet sind, sondern ganz klar auf den dritten Band warten lassen. Ein typischer Mittelband einer Trilogie eben. Durch die eher ruhige Handlung konnte Nastasjas Charakter allerdings wunderbar ausführlich herausgearbeitet und geschildert werden. Als Leser war man bei ihr immer ganz nah mit dabei, auch wenn ich sie manchmal am liebsten geschüttelt hätte, damit sie manches anders macht! Das Buch hat mich kurzweilig und gut unterhalten und ich finde es natürlich schade, dass ich nun wieder ewig auf die Fortsetzung warten muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Cadiz

    Cadiz

    23. April 2012 um 16:27

    *„Ist das zu fassen: „Wir.“ Ich rede jetzt dauernd von „wir“, als würde ich wirklich nach River´s Edge gehören, in dieses Rehazentrum für gestrauchelte Unsterbliche. So eine Art Zwölfstufenprogramm. Nur dass es bei mir eher hundertelfundelfzig Stufen sein dürften.“* (Seite 7) *Inhalt:* Die Unsterbliche Nastasja befindet sich noch immer in River´s Edge und fühlt sich dort immer wohler. Nur Reyn geht ihr auf die Nerven- Reyn, zu dem sie sich ja eigentlich hingezogen fühlt, doch den sie aufgrund vergangener Ereignisse auf keinen Fall zu nah an sich heran lassen möchte… Auf River´s Edge setzt sich Nastasja erstmals mit ihrem Leben auseinander, erlebt Magie und gerät unversehens in Gefahr… *Zum Buch:* Teil zwei der „Immortal Beloved“- Trilogie von Cate Tiernan unterhält wieder auf gekonnt lockere Art und Weise wie schon der erste Teil. Dieses Mal erfährt der Leser noch jede Menge mehr aus Nastasjas Vergangenheit und die kleine Liebesgeschichte Nastasja-Reyn kommt hier wieder voll zum Zuge, wenn sie auch nicht so vordergründig erzählt wird, wie ich eigentlich erwartet hätte. Nastasja bekommt es in diesem Band mit vielen Konflikten zutun, besonders mit dem Konflikt der „wer bin ich und was will ich eigentlich?“ heißen könnte, denn Nastasja begibt sich hier auf eine lange und anstrengende Reise in ihr Innerstes und der Leser bekommt nach und nach Puzzelstücke ihrer Erlebnisse serviert, sodass sich ein immer festeres Bild um die Person der Nastasja zusammensetzt. Obwohl ich die Erinnerungen von ihr meistens recht interessant fand, kamen mir einige ihrer Gedankengänge hin und wieder ein bisschen zu ausschweifend vor. Nastasja beweist hier sehr eindrucksvoll, dass sie mit großer Ausdauer an sich selbst zweifeln kann, was nicht bedeutet, dass sie mir hier im Buch auf den Senkel ging, nein. Allerdings hatte ich manchmal schon große Lust, Nastasja zu schütteln und zu sagen: „Nun hör auf zu jammern und tu was!“ Dass ich Nastasja als Protagonistin sehr mag, sei gleich dazugesagt. Sie hat Pfiff und ist sympathisch, nicht perfekt und darf sich trotz ihrer riesigen Lebenserfahrungen (immerhin 450 Jahre) noch entwickeln. Cate Tiernan schreibt einfach großartig. Sie schreibt amüsant und spannend und hat die Gabe, selbst Szenen interessant wirken zu lassen, in denen eigentlich kaum etwas passiert. Gelangweilt hat mich „Ersehnt“ also zu keiner Zeit, aber ich glaube, dass es dem Buch ganz gut getan hätte, wenn der erste Teil etwas kürzer gehalten worden wäre und der zweite dafür ein bisschen mehr Luft bekommen hätte. Ich hatte das Gefühl, das „Finale“ sei zu knapp erzählt worden. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit diesem zweiten Teil und ich werde auf jeden Fall zu Teil drei greifen! Klar möchte ich wissen, wie es mit dieser fidelen Unsterblichen weitergeht, unbedingt!

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Pichen1992

    Pichen1992

    06. April 2012 um 23:00

    Joar ich hab mich ein Jahr so auf das Buch gefreut wurde aber doch ein wenig entäuscht es kann überhaupt nicht mir dem ersten Band mithalten und hat mich erst auf den letzen 120 Seiten wirklich gefesselt, vorher plätschert es so vor sich hin. Es passieren zwar einige schlechte Sachen und Nastasja versucht gut zu werden und allen in ihrer Umgebung zu helfen aber das schlägt grundsätzlich fehl bis sie ihren alten Freund wiedersieht und mehr oder weniger in ihr altes Leben zurückgerät, was ihr aber vorne und hinten nicht mehr passt. Die Charaktere sind weiterhin wunderbar beschrieben doch Nastasja geht einem doch in dem Buch ein wenig auf den Geist weil alle es gut mit ihr meinen doch sie in allem nur das schlechte sieht und keinem vertraut. Spannung gibt es so gut wie gar nicht bis auf einer kleinen Stelle kurz vorm Ende.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Selene87

    Selene87

    04. April 2012 um 22:28

    Also ich schwanke eigentlich zwischen 3 und 4 Sternen. Das Buch hatte ich schnell durchgelesen, es ist definitiv keine "schwere" Kost. Die Geschichte ist gut, es macht auf jeden Fall Spaß zu lesen. Dennoch fehlte mir irgendwie das Besondere, dass mich schlichtweg begeistert und umhaut, wie ich das jetzt in der letzten Zeit bei dem einen oder anderen Buch hatte.

  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Die-Unsterbliche

    Die-Unsterbliche

    03. April 2012 um 15:56

    *Zur Autorin:* Cate Tiernan wurde 1961 in New Orleans geboren. Lange Zeit arbeitete sie bei einem großen Verlag in New York, bis sie beschloss, selbst Autorin zu werde. Inzwischen hat sie mehrere Fantasy-Reihen und Kinderbücher unter Pseudonym geschrieben. Cate Tiernan lebt mit ihrer Familie und ganz vielen Tieren in North Carolina. *Alle die Band 1 noch nicht kennen, sollten nicht weiterlesen!!!* *Klappentext:* Ich rannte durch das Waldstück, in dem Reyn mich erst letzte Woche geküsst hat. Die eisige Luft verätzte meine Lungen und ließ meine Augen tränen. _______________ Es war unglaublich dunkel hier draußen, ohne Mond und mit den schwarzen Wolken , die die Sterne verbargen. Aber ich spürte, dass jemand auf mich zukam. Dann sah ich sie - eine dunkle Figur, die sich langsam näherte. _______________ Gefühlvoll und hochdramatisch: die große Liebe zweier Unsterblicher, die einst die größten Feinde waren. *Mehr zum Inhalt:* Seit ihrem ersten Tag auf River's Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasja tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden. Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River's Edge plötzliche einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft? *Sprache/Still:* Auch in Band 2 kann Cate Tiernan mich mit ihrem außergewöhnlichen und abwechslungsreichen Schreibstil überzeugen. Wie auch schon in Band 1 gestaltet die Autorin ihre Geschichte mit sehr viel Spannung (vor allem im letzten drittel des Buches) und sehr viel Witz. Auch in diesem Buch bekommen wir wieder die Ereignisse aus der Sicht der unsterblichen Protagonistin Nastasja aus der Ich Perspektive erzählt. Die Ironie, die aus Nastasjas Sätzen nur so sprudelt ist genaustens abgewogen und sorgt an perfekt gewählten Stellen für die nötige Portion an Humor. Im direkten Vergleich zum ersten Band ist "Ersehnt" auch um einiges spannender. Es gibt im Laufe der Geschichte immer mal ein paar wirklich spannende Momente die sich immer mehr steigern und letztendlich auf den großen Höhepunkt am Ende hinauszielen. Am besten an der Geschichte jedoch gefällt mir, dass sie nicht vorhersehbar ist. Man konnte sich voll und ganz von der Geschichte überraschen lassen und ich war an einigen Stellen wahrlich verblüfft, wie sie sich im Laufe weiterentwickelt hat. *Figuren:* In "Ersehnt" verleiht Cate Tiernan nicht nur der Protagonistin Nastasja, sondern auch vielen weiteren (Neben)Charakteren mehr Tiefe. Man lernt einzelne Personen viel besser kennen und somit konnte ich mich mit Charakteren, die mir in Band 1 noch fremd waren, allmählich anfreunden. Dazu beigetragen hat, dass man viel mehr Informationen aus der Vergangenheit erhält. Die Zeitsprünge empfand ich mit am Spannensten , vor allem die der Farminhaberin River. Genauso schön empfand ich die weitere Entwicklung der Romanze zwischen Nastasja und Reyn. Sie entwickelt sich im direkt Vergleich zu anderen Geschichten zwar viel langsamer, doch diesen Punkt finde ich umso besser, da nichts überstürzt wird und man jeden Schritt voll und ganz nachvollziehen kann. *Cover:* Hier kommen wir also wieder zum Cover. An sich gefällt es mir wirklich sehr gut, doch wie auch schon bei "Entflammt" würde ich das Original bevorzugen, weil ich beim deutschen Cover den Bezug zur Geschichte nicht finden kann. Die abgebildete Frau passt einfach nicht auf das Cover, nicht weil ich sie hässlich finde (das auf keinen Fall) sondern einfach nur, weil ich sie mit keinem Charakter aus dem Buch verbinden kann, erst Recht nicht mit Nastasja. Würde das Gesicht auf dem Cover fehlen und es gäbe mehr dieser wunderschönen Blumen, wäre es um einiges schöner und es würde dem Originalen ziemlich nah kommen. Das originale Cover gefällt mir deshalb so gut, weil wieder eine Umgebung zu sehen ist, die gut zu den Beschreibungen im Buch passt. *Fazit:* Auch "Immortal Beloved 02 - Ersehnt" konnte mich voll und ganz überzeugen. Die Geschichte knüpft nahtlos an die vorherige an und beschert dem Leser wieder einmal ein paar tolle Lesesstunden. Ich würde jedem, dem der erste Band schon gefallen hat empfehlen, dieses Buch zu lesen, denn in "Ersehnt" ist alles viel intensiver und auf jeden Fall auch spannender. Ich kann es somit kaum noch erwarten, bis der letzte Band der "Immortal Beloved" Reihe erscheint.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    Sunshine98

    Sunshine98

    25. March 2012 um 21:06

    Inhalt: Nastasja lebt nun seit einigen Wochen auf Rivers Edge, der Farm wo sie ihr Leben umkrempeln wollte und sich von ihrer dunklen Seite ihres über 400 Jahre alten Lebens zu verabschieden. Doch leicht fällt es ihr nicht. Als nach der Silvesternacht immer mehr mysteriöse und vorallem schlimme Sachen passieren ist Nas sich sicher: Sie kann ihre dunkle Seite nicht verlieren und bringt Unheil über alles und jeden der mit ihr in Kontakt steht. Wird sie genau so wie ihre blutrünstige Familie, die vor hunderten von Jahren nichts als Morden und Rauben konnten? Und was hat es mit dem Wikinger Reyn auf sich? Eigentlich hätten sie sich, nach ihrer Vergangenheit, gegenseitig umbringen müssen, doch Nas fühlt sich eigenartig stark zu Reyn hingezogen... Fazit: Das Buch "Ersehnt" hat mich gefesselt und so habe ich es in kürzeste Zeit schon fertig gelesen. Das Buch ist gespickt mit einer Prise Humor, was mir sehr gut gefallen hat. Daher kann ich es nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Ersehnt
    JanaM96

    JanaM96

    20. March 2012 um 14:58

    Inhalt: Seit ihrem ersten Tag auf River's Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden. Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River's Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft? Kuzmeinung: Geschichte: In dem 2. Teil ist die Geschichte ab der Mitte sehr viel spannender als beim ersten Teil. Allerdings gab es hier wieder den Konflikt, ob Nastasja wirklich etwas für Reyn empfindet oder nicht. Das hat mich leider genervt, da man weiß das die beiden sich "lieben" es aber nie öffentlich zugeben, geschweige denn es sich selber eingestehen. Aber sonst hat die Handlung hier sehr an Fahrt aufgenommen. 4/5 Sterne Charaktere: Hier einmal der gleiche Kritikpunkt wie bei "Geschichte". Die beiden gestehen sich einfach nicht ihre Liebe ein, was nach einer Zeit wirklich nervt. Allerdings liebe ich Nastasja und Reyn einfach. Nastasja mit ihrer humorvollen Art, die einfach nicht den Mund halten kann auch wenn es besser wär und Reyn ihr genaues Gegenteil, er gleicht zwar einem Stein, aber ich mag ih trotzdem sehr gerne. Und natürlich die gute alte River. Sie ist einfach nur eine Person die man lieben muss, da sie so selbstlos und nett ist, dass man sie gerne als Freundin hätte. 4/5 Sterne Schreibstil: Wie immer bei Cate Teirnan sehr lustig, frisch und einfach. Ein Schreibstil in den man eintauchen kann und von dem man sich nach einem schönen Lesevergnügen wieder trennen kann. Sehr schön, trotz Kraftausdrücken (nicht so wie in der "House of Night"-Reihe, sondern in angemessener Anzahl) ein wirklich toller Schreibstil. Ich würde ihn gerne mit einem Kurzurlaub in River´s Edge vergleichen. Zwar leichter, aber genauso schön! 5/5 Sterne Aufmachung: Nun ja, ihr wisst glaub ich langsam alle das ich Frauengesichter auf Covern nicht so gerne man, aber was solls. Die Blumen sind hübsch und das Buch ist ohne Schutzumschlag weiß und ich liebe weiße Bücher. 3/5 Sterne Fazit: Ein gelungender 2. Teil einer Trilogie, der mich wieder fesslen konnt. Ich fand ihn zwar nicht so super wie den ersten, allerdings liebe ich die Trilogie nach wie vor und freue mich auch den 3. Teil, der Anfang 2013 erscheinen wird.

    Mehr
  • weitere