Ersehnt

von Cate Tiernan 
4,3 Sterne bei156 Bewertungen
Ersehnt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Chronikskinds avatar

Eine spannende Fortsetzung. Ich freue mich schon auf Band 3 :D

Lausbaers avatar

Leider nicht so gut wie der erste Teil, sehr vorhersehbar

Alle 156 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ersehnt"

Seit ihrem ersten Tag auf River’s Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden.
Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River’s Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft?

„Ersehnt“ ist der zweite Band der Immortal Beloved-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Entflammt“.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785573440
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:09.01.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne65
  • 4 Sterne74
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Chronikskinds avatar
    Chronikskindvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Fortsetzung. Ich freue mich schon auf Band 3 :D
    Eine spannende Fortsetzung

    Klappentext: Seit ihrem ersten Tag auf River’s Edge fühlt sich die unsterbliche Nastasja zu Reyn hingezogen. Doch ihre Liebe wird durch Nastasjas tragische Vergangenheit auf eine harte Probe gestellt: Sie erfährt, dass ihre Eltern blutrünstige Mörder waren. Nastasja fragt sich, ob sie überhaupt eine Chance hat, jemals die Dunkelheit in ihrem Wesen zu überwinden.

    Ihre größten Ängste scheinen wahr zu werden, als auf River’s Edge plötzlich einige Dinge aus dem Ruder laufen. Nastasja ist überzeugt, dass sie es ist, die alles verursacht. Kann sie gegen ihr mächtiges und dunkles Erbe ankämpfen? Und hat ihre Liebe zu Reyn eine Zukunft?

    Meine Meinung

    Story:
    Die Reihe rereade ich gerade, deswegen finde ich es mal wieder ein wenig schwierig, Worte zu finden^^ Aber ich werd mein bestes versuchen.

    Der Band setzt zeitnah nach Band 1 wieder ein und ich war erneut einfach gefesselt von der Handlung. Auch wenn ich sie ja schon kannte, habe ich die Details definitiv nicht mehr im Kopf gehabt und so war es schon spannend wieder herauszufinden, wie die ganzen Ereignisse eigentlich passiert sind.

    Die Handlung ist eigentlich immer spannend und kommt kaum zur Ruhe. Immer passiert etwas. Trotzdem hatte ich die Handlung ein wenig fesselnder in Erinnerung. Ich meine, dass ich den Band damals schneller gelesen habe und irgendwie ein wenig fesselter war (liegt aber vielleicht daran, dass ich es wie gesagt schon mal gelesen habe).

    Das Ende fand ich spannend und ich bin definitiv gespannt, wie das ganze ausgehen wird. Daran kann ich mich lustigerweise überhaupt nicht mehr erinnern, also freue ich mich richtig auf den dritten und abschließenden Band :)

    Charaktere:
    Wir treffen fast alle Charaktere aus Band 1 wieder. Das einzige, was mich hier ein wenig gestört hat, war, dass manche etwas untergegangen sind. Gerade die anderen Unsterblichen bei River's Edge hätten durchaus ein wenig mehr Aufmerksamkeit verdient.

    Nastasja fand ich gut. Ich mag sie und finde, dass sie sich trotz der ganzen Sachen, die passiert sind, wirklich wacker schlägt. Ich bin gespannt, wie sie sich in Band 3 noch entwickeln wird.

    Reyn ist mir leider etwas untergegangen in dem Band. Er taucht am Anfang auf, aber so richtig auch nicht. Das fand ich schon etwas schade und ich hoffe, er hat im nächsten Band wieder ein paar mehr Auftritte.

    Schreibstil:
    Den Schreibstil der Autorin finde ich ansprechend und er ist gut zu lesen. Man ist relativ schnell durch die Geschichte durch und ich war doch gefesselt.

    Das Buch wird aus der Sicht von Nastasja erzählt. Manchmal gibt es auch Passagen aus ihrer Vergangenheit, was ich vor allem für das Verständnis wirklich gut fand. 

    Mein Fazit
    Eine überzeugende Fortsetzung :D

    Auch wenn das Buch ein Reread ist, fand ich die Handlung spannend und ich war gefesselt von der Geschichte. Es hat mich aber ein wenig gestört, das manche Charaktere in den Hintergrund gerückt sind.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ruby-Celtics avatar
    Ruby-Celticvor 7 Monaten
    Eine wundervolle und mehr als würdige Fortsetzung

    Die Schreibweise der Autorin hat mich auch im zweiten Band wieder total abgeholt. Nachdem ich in den ersten nochmal grob reingelesen habe, war ich auch super darauf vorbereitet allen Charakteren wieder zu begegnen.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Nas, welche uns einen ganz privaten Einblick in sich und ihr Leben gibt. Sie spricht in der Geschichte mit uns, erzählt uns von ihrem Weg auf eine ganz bezaubernde, herzliche und charmante Art und Weise.

    In diesem zweiten Band geht es weiter darum, dass Nas sich selber finden muss und ihre vergangen Dämonen besiegt. Es wurde alles sehr intensiv, wenn auch ruhig und erklärend aufgebaut. Wir erleben zusammen mit ihr die Gemeinschaft, ihre Entwicklung und Ängste.

    Sehr schön finde ich in diesem Band, dass man sehr schön die zarten Banden der Freundschaft und auch der Liebe genau erkennen kann.

    Die friedliche Ruhe auf River's Edge wird allerdings durch viele unvorhersehbare Dinge beeinträchtigt und bringt Nas dazu, wiedermal an sich zu zweifeln und sorgt dafür dass sie ihrem Urinstinkt der Flucht nachgibt.

    Die Umsetzung hat mir unheimlich gut gefallen, denn wir erleben sowohl eine ruhige als auch eine gefährliche und spaßige Seite. Es war faszinierend zu sehen, wie sich alles zusammenfügt, wie man Menschen falsch einschätzen kann und dem eigenen Gefühl oftmals doch trauen sollte.

    Wir erleben in diesem Buch gefühlvolle, supersüße, spaßige genauso aber auch grauenvolle und beängstigende Situationen. Ein perfektes Maß an Spannung, Gefühl und Hoffnung die dem Leser dabei hilft sich vollkommen fallen zu lassen und unbedingt wissen zu wollen wie es letztlich ausgeht.

    Das Ende diesen zweiten Bandes hat mir unglaublich gut gefallen. Es ist abschließend, offen und sorgt dafür dass man trotz allem unbedingt wissen möchte wie es im dritten Band weitergeht. Ich bin richtig neugierig darauf und habe mir fest vorgenommen, dieses Mal nicht so lange darauf zu warten. :)

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Immortal Beloved – Ersehnt“ hat Cate Tiernan eine ganze wundervolle und würdige Fortsetzung geschaffen. Die aufgeführten Charaktere haben alle ein Wesen, die aufgezeigten Gefühle und Ängste sind greifbar und die Umsetzung ist spannend wie gefühlvoll, sodass man gar nicht anders kann als unbedingt komplett in die Geschichte einzutauchen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kitty_Catinas avatar
    Kitty_Catinavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für mich dieses Mal zu viel Magie, dafür mehr Action!
    genauso gut wie der erst Band

    Dies ist der zweite Band der Trilogie, deshalb nur soviel:
    Für Nastasja tritt auf River's Edge einfach keine Ruhe ein und so muss sie sich auch hier wieder so einigen kleineren und größeren Herausforderungen stellen. Wie es mit ihr und Reyn weiter geht und ob Incy sie aufspüren kann, dass muss jeder selber lesen.


    Schon wie im ersten Band, ist auch hier der Schreibstil wieder sehr gewöhnungsbedürftig, aber dennoch wirklich schön. Man erfährt weiterhin in Rückblicken mehr und mehr über die Vergangenheit der Protagonisten, was es leicht macht, die eine oder andere Handlungsweise ihrerseits zu verstehen. 

    Auch an der ruhigen Erzählart hat sich nicht sehr viel geändert. So plätschert die Geschichte auf den ersten 200 Seiten mal wieder eher vor sich hin, was sie aus meiner Sicht allerdings nicht langweilig macht, denn trotz allem wollte ich unbedingt weiter lesen und mich hat sehr interessiert, wie es mit Nasty weiter geht. Dazu kommt das Gefühl, dass jederzeit etwas passieren muss und wird, was dann auch bestätigt wird. Bis dahin entwickelt sich die Handlung aber schleichend und nicht abrupt, bis es dann richtig knallt und spannend wird. Warum, werde ich hier aber nicht verraten. Das Ende hat dm Buch einen guten Abschluss gegeben, der dennoch genug Freiraum für den dritten Band gibt.

    Die Charakterzeichnung hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Unsere Protagonistin ist eine sehr sympathische, wenn auch nicht immer nachvollziehbare Person, die sich durch ihre Schlagfertigkeit auszeichnet. Dennoch ist die innerlich so unsicher, dass man sie manchmal einfach nur in den Arm nehmen will oder schütteln. Außerdem gefällt mir Reyn immer besser. Endlich verlässt er sein Schneckenhaus und zeigt mehr Gefühle. Allerdings ist dieser Charakter weiterhin ausbaubar und ich bin schon gespannt, in welche Richtung er sich entwickeln wird und ob man noch mehr über seine Vergangenheit erfahren wird. Mein allerliebster Charakter ist und bleibt jedoch River, von welcher ich absolut begeistert bin. Sie ist der Mensch, den sich mit ihrer Großherzigkeit und Ruhe vermutlich jeder als beste Freundin wünschen würde. Auch alle anderen Charakter fand ich super geschrieben, egal ob ich sie mochte oder nicht. Jeder hatte seine Daseinsberechtigung und war mehr oder weniger für den Verlauf der Handlung ausschlaggebend.

    Kommen wir nun zu den Dingen, die mir gar nicht gefallen haben und das war, wie schon im ersten Band diese ganze Magie, egal ob weiß oder schwarz, ich kann damit einfach nichts anfangen und leider gab es hier für mich viel zu viel davon. Das hat dazu geführt, dass ich manche Stellen im Buch am liebsten übersprungen hätte. Auch wurde eine Situation meiner Meinung nach nicht genug aufgelöst (für die, die das Buch schon gelesen haben, sag ich nur "Spiegel").

    Alles in Allem ist dieses Buch trotzdem recht gelungen und ich bin jetzt gespannt auf den dritten und letzten Band der Reihe. Ich bin aber auch froh, wenn ich die Trilogie beendet habe.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Chianti Classicos avatar
    Chianti Classicovor 4 Jahren
    Rezension: Immortal Beloved - Ersehnt von Cate Tiernan

    Seit mehr als zwei Monaten lebt Nastasja nun auf River's Edge und versucht ihr Leben auf die Reihe zu bekommen, doch viele Rückschläge lassen sie zweifeln, ob dieser Weg wirklich der richtige ist.

    "Immortal Beloved - Ersehnt" ist der zweite Band der Trilogie um die Unsterbliche Nastasja, aus deren Sicht das Buch auch erzählt wird. Cate Tiernan hat einen sehr angenehmen Schreibstil und gemeinsam mit Nastasja's flotter, teilweise selbstironischer Erzählweise wurde das Buch für mich zu einem wahren Pageturner, obwohl die Geschichte doch eher ruhiger ist. Langweilig wurde es jedoch nie, weil ich von Nastasja's Geschichte so gefesselt war.

    Im ersten Band war ich von der Protagonistin Nastasja mehr als überrascht, denn anfangs fand ich sie schrecklich! Sie ist eine sehr egoistische Person, stellt sich selbst an erste Stelle und ist einfach unnahbar. Zumindest war sie so, denn sie versucht mit ihrem alten Leben Schluss zu machen um ein neues zu beginnen und damit auch sich selbst zu ändern. Außerdem passt auf Nastasja der Spruch "Harte Schale, weicher Kern" wie die Faust aufs Auge. Man muss sie erstmal kennen lernen und dann wächst sie einem sehr ans Herz!

    Um sie wirklich kennen zu lernen, baut die Autorin viele Rückblenden auf Nastasjas Leben ein. In ihren vierhundertneunundfünfzig Jahren auf der Erde hat die Gute schon einiges erlebt und auch hier wurde es nie langweilig. Man erfährt viele unschöne Dinge, aber lernt eben auch Nastasja zu verstehen. Sie möchte sich wirklich ändern und tief in ihr drin, steckt eine große Angst, dass sie nicht mehr zu retten ist.

    Obwohl die Geschichte eher ruhig war, passierte dennoch einiges! Zum einen ist da Reyn, zu dem sich Nastasja hingezogen fühlt. Die beiden haben jedoch eine gemeinsame Vergangenheit, die sich nicht so einfach vergessen lässt. Ich hätte mir vielleicht noch ein paar mehr Szenen zwischen den beiden gewünscht, aber der Verlauf der Liebesgeschichte gefällt mir sehr gut!

    Vor zwei Monaten kam Nastasja nach River's Edge um sich vor ihrem besten Freund Innocencio zu verstecken, der dunkle Magie angewendet hat um aus einer Laune heraus einem Taxifahrer das Rückgrat zu brechen. Auf River's Edge ist sie sicher, doch seit kurzem träumt sie von Incy, der verzweifelt nach ihr sucht. Auch vor dieser Vergangenheit kann sich Nastasja nicht ewig verstecken und schneller als ich es vermutet hatte, wurde sie von ihr eingeholt.

    Fazit:
    "Immortal Beloved - Ersehnt" ist ein toller zweiter Band! Cate Tiernan hat es geschafft, mich mit ihrer Geschichte um die Unsterbliche Nastasja gefangen zu nehmen und ich komme nicht mehr von ihr los. Nastasja ist eine so faszinierende, vielschichtige Person, die ich sehr lieb gewonnen habe und ihr Versuch das Dunkle in sich zu besiegen ist einfach nur spannend. Ich fand den zweiten Band ein wenig schwächer als den ersten, aber trotzdem sehr gut!

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Aleenas avatar
    Aleenavor 6 Jahren
    Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Der zweite Teil der dreibändigen Reihe knüpft genau am ersten Teil an. Inzwischen lebt Nasty schon 2 Monate auf der Farm und ist auf dem guten Weg ihre Dunkelheit zu bekämpfen. Silvester steht an und alle nehmen an einen Zirkel teil und jeder wirft etwas vom alten Jahr ab um im neuen Jahr etwas Neues zu beginnen. Auch Nasty wirft ihre Dunkelheit in die Flammen, auf das sie gut wird. Doch kurz darauf passieren schlimme dunkle Sachen, sie wird auf der Arbeit, die ihr eigentlich sehr viel Freude gemacht hat, gefeuert und steht nun ohne da, auch daheim auf der Farm passieren Dinge und Nasty glaubt, dass sie damit was zu tun hat. Als es wieder ganz schlimm kommt, rennt Nasty prompt von dannen, sie kann nicht mehr auf der Farm bleiben und sie wird von jemanden gefunden, vor dem sie eigentlich versteckt bleiben wollte.

    Fazit
    Auch der zweite Teil liest sich genau wie der erste sehr spannend und gefühlvoll. Leider wird die Liebe zwischen Nasty und Reyn nicht weitergeführt, wir müssen uns also auf den dritten Teil gedulden. Ich mag ruhige Fantasy Romane gerade auch weil man, die Charakter so besser kennen lernt, wenn man liest wie sie leben. Hier geht es nicht Schlag auf Schlag zu sondern immer schön langsam und zum Ende hin mit einem Knall. Auch finde ich gut das die Bücher nie mit einem Cliffhanger enden, man kann jederzeit sagen so könnte auch das Ende sein, aber natürlich wollen wir wissen ob Nasty auch ihrem Liebesglück weiter auf die Sprünge hilft und gerade deswegen müssen wir den dritten Teil auch noch lesen. Wer eine ruhige Kugel bei Büchern schiebt und sich mit den Charakteren gern näher beschäftigen kann, wird sein Glück bei diesen Büchern finden.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Kerrys avatar
    Kerryvor 6 Jahren
    Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Seit zwei Monaten lebt Nasty nun schon bei River auf River´s Edge. Die erste turbulente Zeit ist herum, ihre Feindin ist nicht mehr dort und eigentlich könnte alles so schön sein auf dem eingeschlagenen Weg zum Guten - eigentlich, denn da ist ja auch noch Reyn, der Mann, mit dem sie eine dunkle Vergangenheit verbindet und der sie dennoch unwiderstehlich anzieht. Ihrem alten Leben mit ihren Freunden Innocencio, Boz, Katy, Cicely und Strattton hat sie den Rücken gekehrt und will auch nicht mehr dorthin zurück.

    Doch so richtig klappen will auf ihrem Weg zum Gutsein nichts. Sie wird aus ihrem schlecht bezahlten Job gefeuert, versucht einem jungen Mädchen zu helfen, das ihr deutlich zu verstehen gibt, dass sie in ihren Augen eine Versagerin ist und irgendwie läuft sowieso alles schief. Schlussendlich fährt sie auch noch ihr Auto zu Schrott - aber kann das alles Zufall sein? Kann es nicht sein, dass das Böse, dem sie entkommen will, sie nicht loslässt. Es passieren immer mehr merkwürdige, teils gefährliche Begebenheiten auf River´s Edge, die anscheinend alle etwas mit Nasty zu tun haben oder von ihr ausgehen. Ist das böse Erbe in ihr so stark, dass sie es nicht abschütteln kann?

    Eines Abends eskaliert die Situation und Nasty ergreift die Flucht von River´s Edge, um die anderen Bewohner nicht weiter in Gefahr zu bringen. Als sie sich verirrt, findet sie ausgerechnet Innocencio und nimmt sie mit zu sich. Nasty lässt sich darauf ein und nimmt ihren alten Lebenswandel wieder auf, denn an eine Rettung ihrer Seele glaubt sie nicht mehr. Nach und nach kommt ihr jedoch die Erkenntnis: Sie hat sich verändert - sie ist vielleicht kein Gut-Mensch, aber ihr altes Leben will sie auch nicht mehr führen. Dann zeigt sich ihr wahrer Feind ...

    Eine gelungene Fortsetzung! Der Plot wurde wieder sehr detailliert und fantastisch erarbeitet, ich es allerdings wenig überraschend fand, was die Auflösung der ganzen Story anging. Die Figuren, allen voran natürlich Protagonistin Nasty, wurden facettenreich und einzigartig erarbeitet, sodass ich jederzeit die Figuren vor Augen hatte. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen fesselnd und kurzweilig erarbeitet. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch, obwohl die Handlung wenig überraschend war, tolle Lesestunden und viel Vergnügen bereitet hat. Jetzt muss ich allerdings noch zusehen, dass ich mir den abschließend Band der Reihe "Entfesselt" organisieren, weil ich jetzt natürlich unbedingt wissen muss, wie es mit Nasty und Reyn ausgeht.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Cover und Titel:
    Ich VERSTEHE dieses Cover einfach nicht. Warum sieht dieses Mädchen so asiatisch aus, warum ist sie schwarzhaarig und nicht blond, oder wenigstens magenta? Ich meine, das Cover ist ganz hübsch, aber einfach total sinnlos. Da ist das Original schon besser...

    Meine Meinung:
    Ich bin so ein Fan von dieser Reihe! Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es ganz viele Leute gibt, die diese Bücher nicht mögen. Diese Menschen kann ich sogar verstehen, aber ich liebe sie einfach!
    Angefangen bei Cate Tiernans Schreibstiel: Er ist hammer! Sicherlich nicht besonders hochtrabend, aber so leicht und flüssig zu lesen. Der Schreibstil ist so locker und teilweise spricht Nastasja den Leser auch an. Nicht direkt, aber man fühlt sich einfach wie ein Teil der Geschichte und das ist wirklich so absolut herrlich!
    Auch in diesem Teil fand ich die Charaktere wieder wunderbar, besonders, dass Incy nochmal auftaucht und man seine Psychose, denn das ist es einfach, sieht und miterlebt. Ich hatte teilweise wirklich Angst vor ihm, obwohl er nur auch ein paar Seiten Papier existiert.
    Wer mich allerdings am meisten beeindruckt hat war Nastasja (und River). Nastasja mach Fehler, meine Güte, wirklich viele Fehler, aber sie bereut sie und Fehler machen ist verdammt menschlich. Ich mochte das so sehr an ihr. Außerdem zeigt sie so viel Willen sich zu ändern und obwohl sie es nicht zu schaffen scheint und diesen Rückfall hat - der mich übrigens ziemlich angepi... geärgert hat - kann ich ihr nicht wirklich böse sein. Ich denke, mit der Dunkelheit ist es so wie mit einer Drogensucht - es ist einfach sehr schwer, davon loszukommen und es ist irgendwie normal, Mal einen Rückfall zu haben.
    River bewundere ich dafür, dass sie...einfach sie ist.
    Auch Reyn war in diesem Teil mal wieder sehr, sehr...mir fehlt grade das Wort. Ich mag Reyn einfach. Er hat, wie Nastasja auch, eine schwere - wirklich schwere - Vergangenheit hinter sich und will sich aber auch ändern.
    Was die Besziehung der beiden angeht. Ich weiß gar nicht, ob ich wirklich will, dass sie zusammenkommen. Dieses Herumgetänzel der beiden ist so wahnsinnig witzig und eigentlich sind die beiden auch keine Beziehungs-Menschen, oder?

    Fazit:
    Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Nastasja war wie schon im ersten Teil ein Charakter mit Ecken und Kannten, aber ich mag sie einfach. Auch sie Geschichte hat eine interessante Wening gefunden und ich konnte gut mitfiebern. Ich freue mich schon riesig auf den dritten Teil, auch wenn er erst in einem Jahr oder so rauskommt.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Natalie77s avatar
    Natalie77vor 6 Jahren
    Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Inhalt:
    Nastasja versucht sich in Rivers Edge einzuleben. Eigentlich gelingt ihr das auch recht gut, aber ab und an hat sie das Gefühl nicht dazu zu gehören. Dann noch der Konflikt mit Reyn, den sie eigentlich total scharf findet, aber sich die Gefühle nicht eingestehen will und ihn immer von sich weist. Dazu kommen noch jede Menge Sachen die nicht gut laufen auf der Farm und Nas gibt sich die Schuld dafür. Sie denkt sie hat die Dunkle Magie nach Rivers Edge gebracht. River versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen aber Nas empfindet sich als unnütz und flüchtet....

    Meine Meinung:
    Ersehnt reiht sich nahtlos an den Vorgänger Entflammt an und da der erste Band für mich noch nicht so lange her war hatte ich gar keine Probleme mich rein zu finden. Allerdings ist das denke ich auch kein Problem wenn der erste Band etwas länger her ist, da die Autorin immer wieder Rückblicke eingeflochten hat. Egal wie, ich fand die Autorin hat sich in diesem Band auf jeden Fall noch gesteigert. Wie es ja meistens bei Fortsetzungen ist muss man die Protas nicht erst kennen lernen somit entfallen all die Beschreibungen. Hier ist es nicht anders. Die Personen haben wir im ersten Band schon kennen gelernt und wir lernen sie nur noch besser kennen. Rivers Edge ist nur selten Schauplatz und auch Reyn ist nur wenig von der Partie. Nas ist unbestritten die Hauptfigur, was mich aber nicht gestört hat. Nachdem am Anfang das ein oder andere aufgefrischt wurde geht es danach dann doch recht rasant weiter. Nas hat mich stellenweise etwas enttäuscht in ihren Entscheidungen, aber damit wurde ich dann doch irgendwann versöhnt und ich konnte es ihr verzeihen.
    Das Ende ist finde ich abgeschlossen und ich bin echt gespannt was die Autorin im nächsten Band schreiben will. Wie es weiter geht. Denn momentan könnte ich mir keine Fortsetzung vorstellen, aber ich möchte sie auf jeden Fall lesen

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Angiis avatar
    Angiivor 6 Jahren
    Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Bei Band 1 habe ich ja schon halb das Buch angebetet, das es bitte nicht schnulzig sein soll, das war es dann auch nicht. Nur leider habe ich vergessen, dass ich das diesem Buch auch sagen muss.
    Deshalb bin ich hier ein einen richtigen Schnulzsumpf gefallen, ich war auch nicht gerade aufgelegt so was zu lesen.
    Deshalb habe ich das Buch auf die Seite gelegt und, gewartet bis ich mal, wieder richtig Lust auf eine Schnulze habe. Leider dauerte das seine Zeit, aber dann hat mich das Buch regelrecht umgeblassen. Obwohl es doch an einigen Stellen spannender sein könnte.

    Was ich hier leider ein wenig vermisst habe, ist auch die Frechheit der Hauptperson, im ersten Band war sie noch total frech und hat immer sarkastische Aussprüche von sich gegeben. Jetzt wurde sie zum verliebten Lamm, das auf Rosa Wolken rumspringt. Obwohl ich das gar nicht sooo schlecht finde, nur ist das in fast jedem Buch so und man muss lange suchen um ein Buch mit einem starken Mädchen zu finden, das nicht vor Liebe blind ist.

    Das Mädchen auf dem Cover finde ich auch nicht so passend wie auf den Ersten, hier sieht man auch irgendwie, dass das Mädchen nicht mehr so frech wirkt.
    Ich konnte mir dieses Mädchen auch nicht richtig im Buch vorstellen.
    Was ich aber toll an dem Mädchen finde, ist, dass man hier den Wandel von Partymädchen zu Landmädchen sieht, sieh Make-up.

    FAZIT
    Ein Buch das mich nicht zu 100% überzeugt hat aber ich würde trotzdem sagen, dass es sich gelohnt hat, das Buch zu lesen.
    Ich freue mich schon auf das grose Finale in Band 3, der hoffentlich nicht so lange auf sich warten lässt wie Band 2.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Dubhes avatar
    Dubhevor 6 Jahren
    Rezension zu "Ersehnt" von Cate Tiernan

    Natasja ist nach wie vor auf River's Edge und möchte sich bessern.
    Doch in letzter Zeit läuft alles einfach nur mehr schief.
    Reyn versucht sie immer wieder aus der Reserve zu locken, ihr Chef behandelt seine Tochter wie Dreck und auch ansonsten ist ihr Leben eine einzige Katastrophe.
    Doch warum?
    Überwiegt die Dunkelheit in ihr?
    Ist sie überhaupt noch zu retten?
    Und dann wäre da ja noch Incy, der nicht der zu sein scheint, den Nas in Erinnerung hat...
    .
    Die Inhaltsangabe scheint etwas dürftig zu sein, nur lasst euch nicht täuschen, denn dieses Buch ist knapp 500 Seiten dick.
    Und diese 500 Seiten sind richtig spannend, genauso wie der erste Band.
    Wenn man sich an den ersten Band nicht mehr erinnern kann, braucht man sich nicht zu sorgen, denn die Autorin baut in den ersten Seiten das Geschehene mit ein und stellt noch einmal jeden vor.
    Die Handlung setzt nur kurze Zeit nach dem ersten Band ein, Nas war nun insgesamt knapp 2 Monate bei River.
    Und sie ist einfach nur sympathisch.
    Was mir so gut an ihr gefällt, ist, dass sie ehrlich ist und weiß, welchen Mist sie gebaut hat.
    In diesem Band erfahren wir mehr über ihre Vergangenheit.
    Aber was mich am meisten ärgert, ist, dass ich nicht weiß, ob es noch einen weiteren Band gibt. Aber ich schätze, dass es keinen mehr gibt, was eigentlich nur schade ist. Die Idee war so gut.

    Kommentieren0
    26
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks