Cath Crowley Graffiti Moon

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 105 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 30 Rezensionen
(40)
(43)
(16)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Graffiti Moon“ von Cath Crowley

Lucys Herz gehört Shadow, dem geheimnisvollen Graffiti-Künstler, dessen Werke über die ganz Stadt verteilt sind – dabei hat sie ihn noch nie gesehen! Irgendwo da draußen streicht er herum und sprüht Leben an die grauen Wände und sein Freund Poet verfasst die Gedichte dazu. Als der seltsame Ed Lucy verspricht, sie Shadow vorzustellen, folgt sie ihm durch die Nacht, von Party zu Party, von Bild zu Bild. Und diese eine Nacht ändert alles, denn auch Ed hat ein Geheimnis, auf das Lucy nie gekommen wäre …

Schade, dass man nach wenigen Seiten schon das Ende kennt. Einige wertvolle Sätze, aber mehr leider nicht.

— Somaya
Somaya

Tiefgründig, aber kaum Spannung

— Pergamentfalter
Pergamentfalter

Zwei sympathische Hauptfiguren, viel Kunst und Tiefgängigkeit und die erste Liebe - all das erlebt man während nur einer Nacht. Sehr schön!

— WordLover
WordLover

Bezaubernd!

— Loukia
Loukia

Tolles Buch, mit witzigen Dialogen.

— Reebock82
Reebock82

Unzählige Male gelesen! Einfach nur schön!!! Lieblingsbuch <3

— Alina97
Alina97

Herzstillstand! *-*

— lifewithsaskia
lifewithsaskia

Schöner Liebesroman, der für mich auch die Bedeutung von Kunst verdeutlicht. Allerdings ist die etwas langweilige Handlung zu vorhersehbar.

— JohnnyLuke
JohnnyLuke

gutes Jugendbuch, aber nichts anspruchsvolles

— Mati
Mati

Die Graffitis sind richtig greifbar, schöne Poesie, super Jugendbuch mit viel Romantik.

— AK1993
AK1993

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Eine tolle Fantasygeschichte aus dem Orient.

Anni-Booklove

Erwachen des Lichts

Sehr guter erster Band! Typisch Jennifer L. Armentrout...

germanbookishblog

The Make Up Girl - Im Rampenlicht

Ganz nett, hätte aber mehr erwartet.

Buechervielfalt

The Sun is also a Star.

So viel mehr, als nur ein Liebesroman. Ein Buch über das Schicksal, Diversity, Religion, Familie... Einfach etwas ganz besonderes!

hidingbehindthecurtain

Evolution (3). Die Quelle des Lebens

Erst etwas langatmig, dann aber spannend hoch zehn!

Skyline-Of-Books

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistern konnte.

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Totensucher" von Chris Karlden

    Der Totensucher
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    Ein Serienmörder. Eine verschwundene Tochter. Ein Wettlauf gegen die Zeit.Adrian Speer hat alles verloren: Seit ihrer Entführung vor zwei Jahren ist seine Tochter verschwunden, und von seinem Job wurde er suspendiert. In einer Abteilung für besonders grausame Gewaltverbrechen wagt er einen Neubeginn. Der erste Fall führt ihn und seinen Partner zu einer alten Fabrikhalle, in der sie eine bestialisch zugerichtete Leiche finden. Schon am nächsten Tag taucht ein weiteres Opfer auf, das nach demselben Muster getötet wurde. Auf dem Handy des Toten entdecken sie ein aktuelles Foto von Speers Tochter. Die fieberhafte Jagd nach dem Serienmörder beginnt.Leserunde mit Autor Im Frage-Thread könnt ihr eure Fragen an den Autor stellen.Chris Karlden, Jahrgang 1971, hat Rechtswissenschaften studiert und arbeitet derzeit als Jurist in der Gesundheitsbranche. Er lebt mit seiner Familie im Südwesten Deutschlands. Sein erster Psychothriller »Monströs« war bereits ein großer Erfolg. Mehr zum Autor unter www.chriskarlden.deJetzt bewerben!Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!Euer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.

    Mehr
    • 139
  • Tiefgründig, aber wenig Spannung

    Graffiti Moon
    Pergamentfalter

    Pergamentfalter

    10. February 2017 um 20:32

    Künstlerin. Kunstliebhaberin. Etwas außergewöhnlich. Das beschreibt Lucy Dervish wohl am besten. Seit einem Streit lebt ihr Vater im Schuppen im Garten und ihre Mutter schreibt im Haus an ihrem Roman. Sie selbst lernt das Glasblasen bei einem Glasbläser in der Stadt und möchte später vermutlich auch Kunst studieren. Und dann ist da noch Shadow, der Graffitikünstler, dessen wahre Identität angeblich niemand kennt. Gemeinsam mit seinem Freund Poet, der für den schriftlichen Part der Pieces zuständig ist, taucht er kurzzeitig auf und verschwindet dann wieder und ist dabei immer wieder schneller als Lucy, die ihn um jeden Preis treffen will. Vielleicht könnte sie sich ja in ihn verlieben? Und er sich in sie? Als sie nachts gemeinsam mit ihrer besten Freundin Jazz, ihrer neuen Freundin Daisy, deren möglicherweise Ex-Freund Dylan, Ed, mit dem sie einmal ein vollkommen verpatztes Date hatte, und seinem Kumpel Leo unterwegs ist, ahnt Lucy noch nicht, wie sehr diese Nacht alles ändern wird. Wie sehr sie nicht nur sie ändern wird. Meine Meinung In "Graffiti Moon" tauchen drei verschiedene Parts, die das Buch in eine Art Kapitel unterteilen, auf: Einerseits Lucys Sicht, dann Eds Sicht und andererseits Poets Gedichte. Teilweise greift ein Part dem anderen dabei vor. Beispielsweise wird zunächst etwas bis zu einem gewissen Punkt aus Lucys Sicht erzählt, dann setzt Eds Sicht an diesem Punkt ein, gibt jedoch zunächst noch einmal einen Rückblick, wie Ed die vorangegangene Handlung erlebt hat. Dabei taucht auch mehrfach indirekte Rede auf, die (leider) nicht grammatikalisch richtig im Konjunktiv geschrieben wurde. Es mag sein, dass dies Teil des umgangssprachlichen Stils dieses Buches ist, allerdings hat es mich gestört, wenn es stellenweise in gehäufter Form aufgetreten ist. Lucys und Eds Parts sind aus der Ich-Perspektive verfasst und geprägt von Gedankengängen, die, wie auch ein Teil der Gespräche, umgangssprachlich geschrieben sind, was für mich zunächst eine ziemliche Umstellung war. Von Büchern ist man eigentlich eine Normsprache gewöhnt, bei der die meisten Autoren versuchen, umgangssprachliche Ausdrücke zu vermeiden. In diesem Buch fand ich die Sprache allerdings sehr treffend gewählt, da sie die Jugend der Figuren unterstreicht und auch sprachlich verdeutlicht, dass die Hauptakteure Teenager sind, die sich besonders in ihrer Freizeit nicht immer an die in der Schule geforderte Normsprache halten. Die Gedanken der beiden sind logisch aufgebaut und gut verständlich. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, warum eine Figur auf die eine oder andere Art reagiert, was sie beeinflusst und was sie zu dem gemacht hat, was sie sind. Durch ihre Gedanken werden die Figuren zu lebendigen Akteuren mit Vergangenheit, Plänen, Wünschen und Träumen. Mit Hintergrund und Persönlichkeit. Sie sind nicht perfekt, sondern haben alle ihre Schwächen und Stärken, sodass diese Geschichte bequem in der Realität spielen könnte. Poets Gedichte sind im ersten Moment nicht unbedingt das, was man bei dem Begriff "Gedicht" erwartet. Sie haben kein festes Metrum, keinen Reim und unterschiedliche Verslängen. Dennoch tauchen ab und zu Stilmittel auf und wenn man sich einmal von dem traditionellen Gedichtbegriff gelöst hat, kann man auch Poets Werke als Gedichte bezeichnen, die dann eben eindeutig der moderneren Literatur zuzuordnen sind. Ein wenig enttäuschend war für mich, dass das Geheimnis um Shadow und Poet für den Leser sehr früh gelöst wird. Cath Crowley gelingt es zwar durch geschickt gelenkte Gespräche und viele Gedankengänge der Figuren, einigermaßen mit den Charakteren mitzufiebern, bis auch Lucy und ihre Freundinnen das Geheimnis um die beiden Künstler lösen können, doch insgesamt fehlte mir die Spannung. Die langen Unterhaltungen und von Kunst geprägten Gedankengänge haben mich zwar dazu gebracht, schnell weiterzulesen, doch ein richtiger Spannungsbogen wurde so gut wie nicht aufgebaut. Fragen oder Schwierigkeiten, die der Beginn eines solchen Bogens hätten sein können, wurden rasch gelöst oder abgeschwächt. Was mir an "Graffiti Moon" sehr gut gefallen hat und ich so bisher bei noch keinem Buch gefunden habe, war der Themenschwerpunkt "Kunst". Es geht nicht nur um die Liebe und mögliche Schwierigkeiten, die damit in Verbindung stehen können, sondern auch um die unterschiedlichsten Ausprägungen der Kunst: Zum Beispiel ist Lucys Mutter Schriftstellerin, ihr Vater tritt manchmal als Zauberer auf, Lucy lernt das Glasblasen und will später Kunst studieren, Shadow ist Graffitikünstler, Poet schreibt Gedichte und u.a. Lucy und Ed unterhalten sich über verschiedene Maler. Da ich Kunst selbst liebe, hat mir das natürlich gefallen, denn über Kunst unterhalten sich heute nur wenige. Zudem sollte man sich die Zeit nehmen, über die Pieces und Gedichte etwas länger nachzudenken. Mir kamen jedes Mal, wenn ich die Stellen erneut gelesen habe, neue Ideen, wie man etwas interpretieren könnte. Betrachtet man das Design von "Graffiti Moon", so muss ich sagen, dass mir das Cover der Schutzhülle nicht besonders gefällt. Ich kann es weder mit dem Titel, noch mit dem Inhalt wirklich verbinden. Viel besser gefällt mir das Design des Hartcovers. Darauf sind Graffiti-Zeichnungen abgebildet, die ich treffender finde. Fazit Das Buch war gut, konnte mich jedoch nicht vollständig in seinen Bann ziehen. Ich mag die Figuren und die Thematik. Die Sprache ist gewöhnungsbedürftig, passt allerdings gut. Gefehlt hat mir die richtige Spannung. Positiv zu werten ist jedoch die Tiefgründigkeit, die sich hinter manchen Pieces, Gedanken und Gedichten verbirgt.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2150
  • Süße Liebesgeschichte

    Graffiti Moon
    Reebock82

    Reebock82

    28. October 2015 um 19:01

    Kurzmeinung: Einblicke in eine andere Art der Kunst. Nette Geschichte, die nicht langweilig wird und durch witzige Dialoge und sympathische Charaktere gut unterhält.

    Für: Kunstinteressierte und diejenigen, die einen netten Jugendroman lesen möchten, der sehr gut unterhält.

    (ausführliche Rezi folgt)

  • Zauberhaft!

    Graffiti Moon
    Alina97

    Alina97

    27. September 2015 um 21:42

    Inhalt: Seit in der ganzen Stadt Graffitis auftauchen die Lucy in ihrem innersten berühren, sucht Lucy Shadow. Der geheimnisvolle Sprayer scheint genau so wie sie über Kunst zu denken. Ihre Freundin Jazz hält es für absolute Zeitverschwendung jemandem hinterher zu jagen den es gar nicht gibt, und vor allem sich nur in jemanden zu verlieben, weil er schön malt! Doch Lucy ist der festen Überzeugung Shadow ist der Richtige! Ed hat die Schule abgebrochen und hat auch noch seinen einzigen Job verloren, jetzt sieht es schlech für ihn aus. Doch er und Lucy hatten vor ein paar Jahren sowas wie ein Date, was für Ed mit einer gebrochenen Nase endete. Was Lucy nicht weiß, Ed ist Shadow. Als sie sich eines Nachts begegnen bemerkt Ed das er immer noch Gefühle für Lucy hat und Lucy denkt sich, dass Ed ja vielleicht doch geht, wenn sie Shadow schon nicht findet. Meine Meinung: Schon alleine der Inhalt ist doch schon außergewöhnlich oder? Die Dialoge sprühen vor Witz, und der Leser lebt, lacht, fiebert mit wann sich die Seelenverwandten endlich als solche erkennen!!!! :) Super Schreibstil und ganz einfach eine liebenswerte Story, die einen Ehrenplatz im Bücherregal verdient hat! Ein wirkliches Lieblingsbuch!!

    Mehr
  • Durch die Nacht

    Graffiti Moon
    peggy

    peggy

    24. February 2015 um 15:01

    Lucy findet Shadow gut den Graffitikünster, dabei kennt sie ihn gar nicht. Als sie bei einer Party auf Leo und Ed trifft, überredet sie Ed mit ihr durch die Nacht zu streifen um nach Shadow zu suchen. Nach dieser Nacht soll nichts mehr sein wie es mal war Ich mochte die Geschichte, weil sie ein Mix war aus Kunst, Literatur und Humor war, außerdem gefiel mir die Vorstellung von Shadow als Graffitkünstler, Lucy hatte einen total guten Humor, an Ed mochte ich seine sensible Seite kurz um, eine leichte Story für zwischendurch.

    Mehr
  • graffiti moon

    Graffiti Moon
    Mati

    Mati

    28. December 2014 um 00:53

    Inhalt: In dem Buch geht es um Lucy und Ed. Lucy will Shadow einen Graffiti-Künstler der Stadt treffen, denn sie denkt sie mag seine Kunst und glaubt sie würden sich verstehen. Gemeinsam mit Ed sucht sie die ganze Nacht nach ihm, ohne zu wissen, dass Ed Shadow ist und das dieser dies Nacht noch etwas vorhat, das sein ganzes Leben zerstören kann... Meinung: Lucy ist sehr gut gläubig und Ed geht eher in die Richtung "Bad Boy", wie zu erwarten weiß man von Anfang an, das die beiden zusammen kommen. Der Schreibstil ist ok, sehr an der Jugendsprache orientiert, was aber zu diesem Buch passen kann - da kann ja jeder seine eigene Meinung haben.  Die Handlung ist nicht besonders spannend, Ed zeigt ihr ein Graffito nach dem anderen und man erfährt im Laufe der Nacht immer mehr über die Charaktere.  Insgesamt finde ich es ein schönes Buch für zwischendurch, allerdings sollte man seine Erwartungen nicht zu hoch schrauben, es ist definitiv nicht tiefgründig, aber auf gar keinen Fall schlecht! Sterne 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Graffiti-Kunst und die Liebe

    Graffiti Moon
    Mrs_Nanny_Ogg

    Mrs_Nanny_Ogg

    Es ist eine Nacht, die alles verändern wird. Für Jazz, Lucy und Daisy geht ein  Lebensabschnitt zu Ende, sie feiern den letzten Tag auf dem australischen College und sind schon voller Pläne für die Zukunft. Sie verbringen den Abend mit Dillan, Daisys Freund und Ed und Leo, deren Leben eher perspektivlos erscheint. Ed alias Shadow ist Graffiti-Künstler, der sich zwar nicht mit Worten, jedoch um so mehr mit Bildern ausdrücken kann. Er ist von der Schule geflogen und arbeitslos. Leo alias Poet, untermalt Shadows Bilder mit Poesie. Beide wollen am Ende der Nacht aus Geldnot in den Medienraum des College einbrechen. Lucy ist so begeistert von Shadows Bildern, dass sie unbedingt in dieser Nacht den Künstler kennenlernen möchte, wobei sie nicht weiß, dass Ed hinter diesem Alibi steckt - gerade Ed, dem sie bei einem einmaligen Date die Nase gebrochen hat. In ihrer Phantasie ist Ed ein ganz anderer Mensch. Das ist der erzählerische Rahmen, in dem sich Graffiti  Moon bewegt. Jedoch steckt in diesen 250 Seiten so unendlich viel Kunst, Romantik und Lebensweisheit. Die Jugendlichen befinden sich an der Grenze zum Erwachsenwerden, sie wollen sich der Welt öffnen, sind aber noch so verletzlich und unsicher. Sie wollen sich an der Welt der Erwachsenen orientieren, die sie aber auch verunsichert. Die Autorin Cath Crowley schreibt in einer unglaublich poetischen Sprache. Die Geschichte wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt, aus Lucys und aus Eds. Dazwischen findet man immer wieder die Gedichte von Leo. Daraus entsteht ein erzählerisches Gesamtkunstwerk von solcher Wucht, das man darin völlig eintauchen kann. Gleichzeitig ist es ein Plädoyer für die Kunst in jeder Form. Ein wunderschönes, herausragendes Buch, das ich bestimmt mehrmals lesen werde, allein um mich an solchen Sätzen zu erfreuen: "Ich schließe die Augen und lasse mich durch die Bewegung an einen anderen Ort versetzen, lasse die Mauern in meinem Kopf in sich zusammenfallen, damit ich wieder den Freiraum ringsumher spüre. Vielleicht suche ich später eine Wand, wo ich das Dunkel hinter meinen Augen malen kann. Ein Dunkel, erfüllt von den Geräuschen der Stadt und von Lucys Atem" (S. 116); "Ich hörte alles, und deshalb hörte ich nichts. Als wäre ich an einem Ort, wo alle Geräusche gleicht laut und nicht voneinander zu trennen wären. als würden auf der Welt alle Türen offen stehen und den Lärm hereinlassen." (S. 74)

    Mehr
    • 2
    czytelniczka73

    czytelniczka73

    06. August 2014 um 18:47
  • Olek über "Graffiti Moon"

    Graffiti Moon
    Olek

    Olek

    27. May 2014 um 12:00

    Die Geschichte und meine Meinung: Shadows Grafitti ist einmalig. So deutlich und klar und das schönste was Lucy je gesehen hat. Und die passenden Gedichte oder nur Worte von Poet vervollständigen Shadows Kunst. Lucy will den geheimnisvollen Künstler finden, doch bis jetzt hat sie ihn immer knapp verpasst. Er ist einfach zu schnell und zu vorsichtig.  Aber Lucy gibt nicht auf, und am letzten Tag der 12 Klasse, als sie mit ihren Freundinnen unterwegs ist, scheint sie ihm näher zu sein als je zuvor.  Auf ihrer nächtlichen Suche treffen die Mädchen zwei ihrer Klassenkameraden und einen ehemaligen Schüler, Ed. Diese feiern auch und gesellen sich einfach zu den Mädchen. Lucy ist da nicht so begeistert von, denn sie hatten schon mal was mit Ed und fühlt sich unwohl. Ihr erstes und einziges Date war ein volles Desaster, bei dem sie ihm sogar die Nase gebrochen hat. Ed ist wiederum auch nicht froh über die Gesellschaft der Mädchen, und nachden er auch noch erfährt, dass sie auf der Suche nach Shadow sind, will er am liebsten garnicht mitkommen.  Ed hat ein Geheimnis, ein großes. Und er will es auf jeden Fall für sich behalten. Dass es Shadow ist, wissen nur seine Freunde und wenn es auch noch diese Lucy erfährt ist sicher sein ganzer Ruf ruiniert, zumal sich das Mädchen eh falsche Hoffnungen macht, was ihren Traumtyp Shadow angeht. Er ist einfach nur ein armseliger Verlierer mehr nicht, und wenn Lucy das wüsste, würde sie dann doch kein Interesse an ihm zeigen...       Eine kurze, aber sehr intensive und durchdachte Geschichte. Die Charaktere waren durch die gute und strukturierte Darstellung ihrer selbst, sehr realistisch und je weiter man las und immer sympathischer. Lucy kam mir im ersten Moment sehr verwirrt vor. Sie läuft zwar jemandem nach dessen Kunst sie toll findet, doch das heißt doch nicht, dass er ein toller Kerl ist und dass er sie auch mögen wird. Also sie läuft da von Anfang an auf einem schmalen Abgrund ins Verderben. Auch ihre beste Freundin hat Zweifel an Lucys fanatischer, schon fast süchtiger, Art den geheimnisvollen Fremden zu finden.  Ed ist aber auch nicht weniger verrückt. Er geht mit Lucy auf die Suche nach Shadow. Auf die Suche nach sich selbst. Dabei laufen sie von Graffiti zu Graffiti und Ed spielt seine Gefühle und Gedanken in zahlreichen Rückblenden ein. Dadurch wird man seiner Person immer mehr bewusst, da man sie so besser kennenlernt. Der Schreibstil ist sehr bunt, vielseitig und lebendig. Ein einzige Nacht wird so zum Anfang einer neuen Zukunft. Es wird aus Lucys und Eds Sicht geschrieben, sodass man beide Seiten präsentiert bekommt und das selbe Ereignis aus zwei unterschiedlichen Perspektiven erfährt.  Zusätzlich sind Poets Gedichte aufgeführt. Am besten hat mir das Gedicht "Vielleicht" gefallen.  Der Roman hat irgendwie alles in sich: Ein bisschen Krimi, Drama, Liebe und Selbstzweifel. Das macht ein gutes Jugendbuch aus. Das Cover passt perfekt zur Handlung. Lucy und Ed kurz vor dem Kuss. Echt schön! :)  Auch die Farben passen gut. Dieses schwarz was für die Schatten zuständig ist, und nur die beiden Gesichter sichtbar lässt. Und das orange/braun, vielleicht von einer Mauer? Ein super schöner Grafitti.... Der Titel hat auch noch etwas magisches in sich, da so ein Bild Shadows heißt...  Fazit: ( 5 von 5 Punkten) Ich kann´s nur empfehlen. Mit viel Gefühl, Drama und List führt das Schicksal zwei Menschen zusammen.. Gibt es etwas spannenderes, als das noch in einem wunderbaren Schreibstil mitzubekommen? Nein! Ein echtes Muss! :D

    Mehr
  • ganz ok gemacht......

    Graffiti Moon
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    07. March 2014 um 09:05

    Kurzbeschreibung Lucys Herz gehört Shadow, dem geheimnisvollen Graffiti-Künstler, dessen Werke über die ganz Stadt verteilt sind – dabei hat sie ihn noch nie gesehen! Irgendwo da draußen streicht er herum und sprüht Leben an die grauen Wände und sein Freund Poet verfasst die Gedichte dazu. Als der seltsame Ed Lucy verspricht, sie Shadow vorzustellen, folgt sie ihm durch die Nacht, von Party zu Party, von Graffiti zu Graffiti. Und diese eine Nacht ändert alles, denn auch Ed hat ein Geheimnis, auf das Lucy nie gekommen wäre … Meinung Und wieder einmal hatte ich so meine Schwierigkeiten, mit einem Buch zurecht zu kommen. Trotz des leichten und frechen Schreibstils, der genau zu den Jugendlichen passt, fand ich mich nicht gut in die Geschichte rund um Ed und Lucy ein. Mir kam es manchmal recht oberflächlich vor, wie sich die Personen verhielten. Langatmig plätscherte es so dahin, wobei nichts besonderes oder interesanntes passierte. Dadurch hatte ich die 256 Seiten schnell durch und war dann auch irgendwie froh darüber. Gut, im Großen und Ganzen konnte man Graffiti Moon schon lesen. Emotionen und Gefühle spielen eine sehr große Rolle und die ersten Liebesanbändelungen standen im Vordergrund. Aber so etwas gibt es ja in vielen Büchern. Die Jugendlichen stehen alles auf der Schwelle zum Erwachsen werden und möchten sich austoben. Einige durch das Sprayen, andere durch verschiedene Taten. Streit und Zusammenhalt wurden sehr wichtig und am Ende gab es Friede, Freude, Eierkuchen...... Die Handlung wird aus Sicht von Ed und Lucy in der Ich-Perspektive erzählt. Zwischendurch gab es abgedruckte Gedichte von Poet. Diese fand ich sehr schön und aufschlußreich. Auch hat mir gefallen, das die Autorin alles sehr detailgerecht und bildlich vorstellbar beschrieben hat. Ich konnte mir alles gut vorstellen. Trotzdem fehlte mir das gewisse Extra. Für ein Jugendbuch ab 14 Jahren ist es genau richtig, als Erwachsener, so wie ich, würde ich lieber die Hände davon lassen. Ich gebe dieses Buch jetzt mal meiner Tochter weiter. Die ist 15 Jahre, mal gucken, obs ihr gefällt. Cover Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig gemacht. Mir gefällt der Druck und die Farbzusammenstellung sehr gut. In der Mitte ist dann Ed und Lucy abgedruckt. Ein Hingucker auf jeden Fall. Fazit „Graffiti Moon“ konnte mich nicht restlos überzeugen, vielleicht ist es wirklich nur etwas für Jugendliche und den Erwachsenen nicht zugedacht. Gefühle und die große Liebe stehen im Vordergrund und werden von der Autorin auch gut dargestellt. Es erhält von mir gute 2 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Viel mehr als nur eine Liebesgeschichte

    Graffiti Moon
    AnnaBerlin

    AnnaBerlin

    05. March 2014 um 09:26

    Shadow - ein Graffitikünstler, der die grauen Wände der Stadt mit seinen Gedanken schmückt. Poet - ein Dichter, der die Graffitibilder mit den passenden Worten begleitet.  Lucy - ein junges Mädchen, auf der Suche nach Shadow, Kunst und der Wahrheit.  Ed - ein Junge, auf der Suche nach einem Ziel für sein Leben.  Leo - ein Junge, auf den Weg zu sich selbst.  Und in einer Nacht treffen alle Wahrheiten und Lügen auf einander...  Ja, was soll ich sagen - Graffiti Moon ist ein Jugendbuch und natürlich geht es um Liebe und Gefühle, aber diesmal steckt auch noch viel anderes dahinter: Kunst, in ihren unterschiedlichsten Formen und als Möglichkeit, seine inneren Gedanken, Träume und Ängste zu verarbeiten. Wahrheit, Lüge und wann es besser ist, sich für eine der beiden Seiten zu entscheiden. Selbstfindung, Mut und viele, fast schon philosophische Gedanken und Gedichte.  Ein Buch, was einen auch ein wenig nachdenken lässt. Ein Buch, wo man mitfiebert, ob Lucy Shadow treffen wird. Ein Buch, was uns durch unterschiedliche Gefühle führt.  Und auch wenn man irgendwie weiß, wie es ausgeht, ist hier doch wirklich der Weg das Ziel und ein absoluter Lesegenuss noch dazu.  Mit 250 Seiten ist das Buch ein kleines Dessert für zwischendurch, ohne dabei zu sehr zu plätschern.  Besonderes Augenmerk auch wieder auf das Cover: Unbedingt unter den Schutzumschlag schauen! Der Verlag hat das "wahre" Buch darunter wirklich interessant und zum Buch passend gestaltet!  Fazit: Klare Leseempfehlung von mir für dieses Jugendbuch, was mehr Tiefe hat, als mancher Roman für Erwachsene. 

    Mehr
  • Wenn eine Nacht alles verändert.....

    Graffiti Moon
    IraWira

    IraWira

    07. January 2014 um 20:30

    Eine Nacht lang jagt Lucy zusammen mit Ed den Sprayern Shadow und Poet hinterher, dabei wollten Ed und seine Freunde doch einfach nur auf nette Art die Zeit mit Lucy und ihren Freundinnen überbrücken, bis sie zu einem nächtlichen Einbruch fahren müssen. Lucy ist schon lange von Shadow fasziniert, seine Bilder begeistern sie und sie hat das Gefühl, viel mit ihm gemeinsam zu haben. Wie es allerdings jetzt dazu kommen konnte, dass sie ausgerechnet mit Ed, mit dem sie die Erinnerung an ein etwas...hm...stürmisches und nicht wirklich erfolgreiches erstes Date verbindet, auf der Suche nach Shadow ist, weiß sie selber nicht so ganz. Ganz allmählich verändern die Erlebnisse dieser Nacht die Mädchen und auch die Jungen bleiben nicht unberührt davon. Ist es wirklich noch Shadow, der Lucy so fasziniert? Ich bin schon länger immer wieder um das Buch herumgeschlichen, weil es mich irgendwie ansprach. Sprayen, Kunst, Gefühle - das klang nach einer guten Mischung, die mir gefallen könnte. Da diese Story, die von Lucy und Ed im Wechsel erzählt wird, dann auch noch spannend geschrieben ist und mir auch die authentischen und gut ausgeführten Charaktere sehr gut gefallen haben, enttäuschte mich das Buch auch nicht. Im Gegenteil, ich habe es ausgesprochen gerne gelesen und kann es auf jeden Fall empfehlen! Mir gefiel sehr, wie hier vermittelt wird, dass klug sein nicht immer etwas mit Schulnoten zu tun hat, dass jeder Mensch seine andere Art hat, sich auszudrücken und dass jeder seine Stärken und seine Schwächen hat.

    Mehr
  • Das Abenteuer einer Nacht...

    Graffiti Moon
    Avirem

    Avirem

    28. November 2013 um 06:10

    Kurzbeschreibung Lucys Herz gehört Shadow, dem geheimnisvollen Graffiti-Künstler, dessen Werke über die ganz Stadt verteilt sind – dabei hat sie ihn noch nie gesehen! Irgendwo da draußen streicht er herum und sprüht Leben an die grauen Wände und sein Freund Poet verfasst die Gedichte dazu. Als der seltsame Ed Lucy verspricht, sie Shadow vorzustellen, folgt sie ihm durch die Nacht, von Party zu Party, von Graffiti zu Graffiti. Und diese eine Nacht ändert alles, denn auch Ed hat ein Geheimnis, auf das Lucy nie gekommen wäre. Inhalt Lucy ist Künstlerin mit Leib und Seele und liebt die Kunst in all ihren Facetten. Besonders angetan haben es ihr die Bilder von Shadow, einem Graffitikünstler der in der Nacht die Stadt wie ein Schatten heimsucht und mit seinen Pieces verschönert. Begleitet wird er von Poet, der den Bildern mit Worten noch mehr Leben einhaucht. Obwohl niemand weiß wer Shadow ist, sieht Lucy in ihm eine verwandte Seele und möchte ihn umbedingt kennenlernen. Eines nachts ergibt sich durch Ed diese Chance und die ergreift sie ... Meinung Lucy ist eine sympathische Protagonistin. Sie ist offen, leicht verrückt und besonders. Ich mag ihren Humor, ihre Gedanken und ihre Gefühle. Ed hat Ecken und Kanten aber in ihm ist auch sehr viel Gefühl. Er hatte es in seinem Leben nicht immer leicht und leidet unter Selbstzweifeln. Um die Zwei scharren sich weitere interessante Charaktere und zusammen ergibt das eine lustige Truppe, die sich in dieser Nacht gemeinsam auf die Suche nach Shadow machen. Und wir begleiten sie. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Lucy und Ed in der Ich - Perspektive. Zwischendurch gibt es Gedichte von Poet. Der Schreibstil ist besonders den einerseits ist er leicht, frech und jugendlich und andererseits wunderschön bildhaft und poetisch. Die Geschichte nahm in meinem Kopf gestalt an und die Pieces konnte ich förmlich vor mir sehen. Mit 254 Seiten ist das Buch nicht sehr umfangreich jedoch ist es voller Gefühl, Kunst und Leben. Wer Action und Spannung erwartet ist hier fehl am Platz, zu fesseln vermag das Buch aber trotzdem. In einer Rezension las ich die Bezeichnung "Das zauberhafte Abenteuer einer Nacht" und das finde ich sehr passend. Fazit: "Graffiti Moon" von Cath Crowley ist ein Jugendroman in dem es um Kunst, Sehnsucht, Träume und ein kleines Abenteuer geht. Ein leichter Roman für zwischendurch der bildhaft schöne Lesestunden beschert. Zitat "Vögel, die auf Mauern in der Falle sitzen. Leute, die sich in gespenstischen Wäldern verirrt haben. Jungen mit Herzen, aus denen Grashalme sprießen, und Mädchen mit brummenden Rasenmähern. Ein Typ, der so etwas malt, ist ein Typ, in den ich mich verlieben könnte. Und zwar Hals über Kopf." (Seite 7)

    Mehr
  • Eine Geschichte zum Verlieben

    Graffiti Moon
    czytelniczka73

    czytelniczka73

    19. November 2013 um 16:59

    "Wenn Wunsch und Erfüllung zusammenprallen,sagt Mum,dann ist das Augenblick der Wahrheit.Ich sehne mich nach dem Zusammenprall.Ich will so heftig mit Shadow zusammenprallen,dass unsere Gedanken durch die Gegend fliegen,dass wir sie einander zurückgeben wie glänzende Steine.Das wir uns gegenseitig aufhelfen."(Seite 8) Inhalt: "Lucys Herz gehört Shadow,dem geheimnisvollen Graffiti-Künstler,dessen Werke über die ganze Stadt verteilt sind-dabei hat sie ihn noch nie gesehen.Als der seltsame Ed Lucy verspricht,sie Shadow vorzustellen,folgt sie ihm durch die Nacht,von Party zu Party,von Bild zu Bild.Und diese eine Nacht ändert alles,denn auch Ed hat ein Geheimnis,auf das Lucy nie gekommen wäre..." Meinung: Bis jetzt auf Lucys Jungs-Liste waren nur Roman-Figuren zu finden(Mr.Darcy natürlich ganz oben!).Na ja,Lucy ist eben anders.Sie ist eine Künstlerin und sieht die Welt auf eine besondere Art und Weise.Aber jetzt ist Lucy in einen echten Jungen verliebt-Shadow.Ok,sie kennt ihn nicht,eigentlich kennt ihn niemand,Shadow ist der geheimnisvoller Künstler,der in Lucys Stadt die wunderschöne Graffits sprüht.Wie kann man jemandem lieben,den man überhaupt nicht kennt?Für Lucy ist das einfach,sie meint in den Graffitis steckt so viel von Shadows Seele drin,dass sie nich viel mehr wissen muss.Lucys Träume gehen in Erfüllung,als sie zusammen mit Freunden ganze Nacht nach Shadow sucht. Anfangs macht Ed nicht ganz freiwillig bei der Suche mit,aber langsam fängt er an Lucys Geselschaft zu geniesssen. Eins muss ich gleich klar stellen:man soll bei diesem Buch nicht so viel Aktion erwarten.Darum gehts her gar nicht.Es geht um Gefühle,Empfindungen,Erwartungen...eben um alles was im Leben wichtig ist.Die Geschichte erzählen Lucy und Ed abwechselnd.Ich mag diese Art zu erzählen,in diesem Fall besonders gern.Es ist sehr interessant,wie Lucy und Ed auf gleiche doch verschiedene Art empfinden.Wie gesagt,ist Lucy eine Künstlerin.Es hat mir sehr gefalen die Welt mit ihren Augen zu sehen,manchmal siehtsie Dinge,die so gar nicht gibt.Auch Ed ist sehr interessant.Er kommt mir seinem Leben nicht ganz zu Recht,wirkt ein wenig verloren und onsicher.Weil er mit Worten nicht umgehen kann,entstehen in seinem Kopf aus Gedanken und Gefühlen wunderschöne Bilder(Das fand ich einfach genial!) Die Geschichte von Lucy und Ed ist einfach unglaublich schön.Zum Schreibstill kann ich nur eins sagen-ersaunlich,wie man nur mit Worten so wunderschöne Bilder formen und so stimmungsvolle,verträumte Atmosphäre erschafen kann. Fazit: "Graffiti Moon" hat einfach alles,was eine einfache Geschichte zum etwas Besonderem macht.Für alle die das Einzigartige mögen(also ich liebe es)

    Mehr
  • Manchmal sind Bilder mehr als Worte...

    Graffiti Moon
    Freigeist00

    Freigeist00

    27. October 2013 um 17:29

    Ich persönlich habe dieses Buch in englisch gelesen. Es ist ein wundervolles Buch, welches- verpackt in einer romantischen Story- beeindruckende Einblicke in die Kunst gibt. Die Hauptthematik- nämlich das Graffiti sprühen- wird sehr poetisch dargestellt, und durch eine packende, aber nicht kitschige Liebesstory perfekt verpackt :-) Sehr empfehlenswert zu lesen

  • weitere