Catharina Ingelman-Sundberg Wir fangen gerade erst an

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wir fangen gerade erst an“ von Catharina Ingelman-Sundberg

Die sympathischste Gangsterbande seit Ocean's Eleven

Märtha, Snille, Kratze, Stina und Anna-Greta sind eine eingeschworene Gruppe. Seit Jahren singen die fünf Freunde in einem Chor und nun wohnen sie gemeinsam im Seniorenheim Diamant. Doch ihren Lebensabend haben sie sich wahrlich anders vorgestellt! Überall sonst ist es besser als hier in diesem tristen Altersheim, sagen sich die Freunde und schmieden einen verwegenen Plan. Sie werden ein Verbrechen begehen, um ins Gefängnis zu kommen. Denn dass es sich dort angenehmer leben lässt, das weiß doch jeder! Aber kriminell zu werden, ist gar nicht so einfach – schon gar nicht, wenn man es ehrlich meint.

Eine Hörbuch-Empfehlung! * Witzig, charmant, clever und unerwartet spannend.

— lydi_marie_kem

Stöbern in Romane

Menschenwerk

Insgesamt ist dieser Roman ein Werk von ungeheurer atmosphärischer Dichte, das einen gnadenlosen Blick auf das Wesen 'Mensch' gewährt.

parden

Wie der Wind und das Meer

ein wunderbares Buch über die Liebe in einer schweren Zeit

hoonili

Und Marx stand still in Darwins Garten

Großartige Idee, sprachlich gut umgesetzt. Die Handlung bleibt jedoch belanglos.

Katharina99

Leere Herzen

starker Anfang, nur das Ende konnte mich nicht mitreissen

vielleser18

Wie man es vermasselt

Gute Ansätze, sehr amerikanisch.

sar89

Highway to heaven

Ein schöner Roman um eine alleinerziehende Mutter, die nach dem Auszug ihrer Tochter, einen neuen Lebensinhalt sucht.

Sigrid1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witzig, charmant und nordisch spannend, ein besonderer Senioren-Clan

    Wir fangen gerade erst an

    lydi_marie_kem

    11. September 2017 um 17:36

    Ein sehr schön gesprochenes Hörbuch! Als in ihrem Altersheim immer mehr Kürzungen anstehen, wollen drei alte Damen und zwei alte Herren den Grund dafür ermitteln. Als die fünf nun herausfinden, dass alles Gute nur der Chefetage vorbehalten ist, schmieden sie einen Plan - welcher sie direkt ins Gefängnis bringen soll. Schließlich bekommt man dort alles was man zum Leben braucht und das ist viel mehr als im Altersheim Diamant. Schnell planen sie einen Raub und weil alles wie am Schnürchen läuft, auch schon gleich den Nächsten. Es folgt eine turbulente, witzige, charmante Erzählung über Freundschaft, eine völlig unterschätze ältere Generation und ein wundervolles Happy-End. Das Hörbuch hat mir gleich zu Beginn gefallen, da es gut synchronisiert ist und gleich Lust darauf macht zu erfahren, wie es mit den fünf alten Freunden weitergeht. Viele Situationen werden ohne große Umschweife beschrieben und wirken daher sehr authentisch. Die Charaktere sind leicht von einander zu unterscheiden und jeder auf seine oder ihre Art besonders. Die Erzählung über den Raub beispielsweise ist gut durchdacht und realistisch vorstellbar. An den etwas heiklen Stellen wird es oft richtig witzig und mich verblüffte oftmals mit wie viel Glück die fünf Senioren davonkamen. "Witzig, charmant und nordisch spannend, ein besonderer Senioren-Clan".

    Mehr
  • Die alten Gauner

    Wir fangen gerade erst an

    Daphne1962

    26. February 2016 um 23:19

    Wir fangen gerade erst an von Catharina Ingelmann-Sundberg, gelesen von Judy Winter Eigentlich sind sie liebenswerte alte Menschen, die nur in Ruhe und genüsslich ihren Lebensabend im Haus "Diamant" verbringen wollen. Eigentlich wollten sie keine kriminelle Laufbahn einschlagen. Märtha, Snille, Kratze, Stina und Anna-Greta sind eine eingeschworene Gruppe, die Spaß zusammen haben, im Chor singen und gerne mal ein Stückchen Kuchen zum Kaffee genießen wollen. Aber die Sparmaßnahmen, die im Seniorenheim zur Dauerbelastung werden, sind nicht mehr erträglich für die Alten. Der Kaffee wird rationiert und der tägliche Kuchen abgeschafft und das Essen ähnelt nur noch Raumfahrtkost, es treibt die Alten auf die Barrikaden. Sie kommen zu dem Schluß im Gefängnis wären sie besser untergebracht, als hier. Kriminell zu werden ist aber gar nicht so einfach. Gerade den alten Leuten nimmt man kein Verbrechen ab. Vor allem sind sie so ein eingespieltes Team und haben so viel Phantasie, das ihnen die Gaunereien gelingen. Sie lassen es sich erst mal gut gehen. Aber auch das wird dann irgendwann langweilig und eine neue Idee muss her. Vor allem, wenn ihnen jemand in die Parade fährt und den ausgeklügelten Plan wieder durcheinander wirbelt. Diese Story ist eine heitere Geschichte, die Judy Winter mit viel Liebe erzählt und da macht es umso mehr Spaß, zu erleben, wie das Leben der Freunde zu einem Abenteuer wird.

    Mehr
  • hätte man mehr draus machen können

    Wir fangen gerade erst an

    Schaefche85

    Märtha, Snille, Kratze, Stina und Anna-Greta sind schon seit vielen Jahren befreundet und leben nun gemeinsam im Altersheim "Diamant". Seit vielen Jahren singen sie gemeinsam im Chor, doch irgendwas hat sich inzwischen verändert. An sich singen sie immer noch gerne, aber seit einiger Zeit sind sie immer so antriebslos und müde, dass sie selbst dazu keine Lust mehr haben. Im Altersheim ist es einfach langweilig für sie, dabei wollen sie noch etwas erleben und sich eine schöne Zeit machen, solange sie es noch können. In ihnen wächst die Überzeugung, dass es so ziemlich überall besser ist als im Altersheim - und als sie dann zufällig einen Bericht über schwedische Gefängnisse in die Finger kriegen, steht ihr Entschluss fest: Sie werden ein Verbrechen begehen, um auch ins Gefängnis zu kommen. Doch eine kriminelle Laufbahn ist schwieriger, als die Fünf vermutet hätten... Da die Handlung süß-witzig-interessant klang, habe ich mir das Hörbuch mit ins Auto genommen und mich auf ein paar lustig-spannende Stunden mit einer Prise Sozialkritik gefreut. Allerdings wurde meine Erwartung nicht so ganz erfüllt. Das HB ist zwar durchaus amüsant und die Handlung passiert auch so, wie sie beschrieben wird, aber sie ist leider nicht so wirklich spritzig, sondern oft auch ein bisschen zäh und langatmig. Dabei sind die Protagonisten zwar alt, aber noch rüstig und motiviert und vor allem noch wirklich fit im Kopf - ich fand ihre Kreativität, welches Verbrechen sie wohl ins Gefängnis bringen würde, einfach klasse! Und an was sie alles denken bzw. was ihnen so in Richtung Plan B alles einfällt, einfach grandios! Da ist es schon schade, dass so manches drumherum einfach zuviel ist oder zu ausführlich beschrieben wird. Glücklicherweise retten die alten Leutchen die Stimmung immer wieder, sie sind einfach cool und goldig gleichzeitig =) Fazit: Leider hatte das Hörbuch ziemliche Längen, so dass ich mir den zweiten Band nicht anhören werde. Reihenfolge: 1. Wir fangen gerade erst an 2. Jetzt kriegt jeder was ab

    Mehr
    • 2

    parden

    30. September 2015 um 21:56
  • Rentnergang versetzt ganzes Land in Aufruhr

    Wir fangen gerade erst an

    Marcsbuecherecke

    02. December 2013 um 17:27

    Ich habe dieses Hörbuch vor einiger Zeit auf Amazon gefunden und fand, dass die Geschichte sehr danach klang, wie ich mir gute Unterhaltung vorstelle.  Inhalt:  Im Altenheim "Diamant" sind einige Einwohner nicht mehr zufrieden. Als sie eines Tages eine Dokumentation über Gefängnisse sehen und feststellen, dass die Gefangenen besseres Essen und mehr Freiheiten haben als sie, beschließt die Gruppe kriminell zu werden, um sich bald im Gefängnis wiederzufinden. Sie ziehen im Grand Hotel ein und verüben den geschicktesten Kunstraub der Nation. Sie fordern für Bilder im Wert von 30 Millionen Kronen ein Lösegeld von 10 Millionen. Als bei der Übergabe etwas schiefgeht und die Alten feststellen müssen, dass auch die Bilder verschwunden sind, gehen sie zur Polizei, doch der Bilderraub war erst der Anfang ..... Zum Buch:  Der Schreibstil von Frau Ingelman-Sundberg war sehr fließend. Die Art und Weise, wie sie den Leser in die Geschichte mitnimmt, fand ich einfach fantastisch. Ich wollte mehr. Immer mehr. Ich kann wirklich nichts anderes sagen, als dass ich äußerst enttäuscht bin, wie schnell ich die CDs wechseln musste und mich dadurch dem Ende des Abenteuers unserer wirklich sehr sympathischen Protagonisten immer weiter näherte.  Umsetzung:  Die Sprecherin macht einen sehr guten Job. Die Stimme passte ausgezeichnet zur Geschichte und den Protagonisten.  Fazit:  Ganz klar: Hören, hören, hören! Beziehungsweise: Lesen, Lesen, Lesen! Ich empfehle dieses Buch Leuten, die bereit sind einmal etwas ungewöhnlicheren Protagonisten zu folgen. Viel Spaß beim Lesen!Bis bald!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks