Catharina Valckx

 4.5 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Pfoten hoch!, Billy bei den Indianern und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Catharina Valckx

Catharina Valckx, geboren 1957 in Amsterdam, wuchs in der Nähe von Paris auf, kehrte zum Kunststudium in die Niederlande zurück, wo sie heute, mit ihrer Familie, in Amsterdam lebt.Im Moritz Verlag erschienen ihre Kinderbücher und die "Billy"-Bilderbücher.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Catharina Valckx

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Pfoten hoch!9783895652356

Pfoten hoch!

 (2)
Erschienen am 14.02.2020
Cover des Buches Sofiechen und die grüne Socke9783715206127

Sofiechen und die grüne Socke

 (2)
Erschienen am 01.02.2011
Cover des Buches Billy bei den Indianern9783895652646

Billy bei den Indianern

 (2)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Billy und der Bösewicht9783895653124

Billy und der Bösewicht

 (2)
Erschienen am 01.02.2016
Cover des Buches Billy feiert Geburtstag9783895652851

Billy feiert Geburtstag

 (1)
Erschienen am 18.08.2014
Cover des Buches Billy und der Büffel9783895652530

Billy und der Büffel

 (1)
Erschienen am 13.08.2012
Cover des Buches Guten Tag, liebe Welt9783407795991

Guten Tag, liebe Welt

 (1)
Erschienen am 03.02.2015
Cover des Buches Der unglaubliche Sansibar9783895652233

Der unglaubliche Sansibar

 (0)
Erschienen am 24.08.2010

Neue Rezensionen zu Catharina Valckx

Neu

Rezension zu "Pfoten hoch!" von Catharina Valckx

Cowboyhamster Billy
SilkeundIngovor 5 Monaten

Das Cover hat uns in der Buchhandlung direkt angesprochen und die ersten Zeilen haben uns nicht mehr losgelassen.

Zur Geschichte:

Billy hat einen berühmten Gangster zum Papa. Klar möchte er, dass auch Billy später mal ein echter Gangster wird. Doch Billy ist eher der liebevolle und zarte Hamster. Das muss sein Papa unbedingt ändern. Mit einem (ungeladenen) Revolver schickt er ihn in die Welt: 

"Es kommt darauf an, dass man Angst vor dir bekommt. Üb das erst mal." 

So macht sich Billy auf den Weg und übt sich erstmal an kleinen Tieren.

 "Pfoten hoch!", sagt er zunächst zum Regenwurm, dann zur Maus und schließlich zum Hasen. Nur der fiese Fuchs fürchtet sich vor dem Revolver und flieht schließlich vor lauter Angst über alle Berge. Billy ist ein Held und das muss Papa erfahren!

Ob Billy es schafft endlich ein Gangster zu sein? Unsere Kinder waren von dem mutigen Hamster begeistert und das er sogar noch richtig tolle Freunde gefunden hat.

Eine starke Geschichte, zum Lachen und Schmunzeln, zum Mutig sein und Ausprobieren. 


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Billy und der Bösewicht" von Catharina Valckx

sehr abrupter Anfang und Ende, Kinder hatten hier mehr erwartet und waren enttäuscht
Engel1974vor 3 Jahren

„Billy und der Bösewicht“ von Catharina Valckx ist eine Geschichte für Kinder von 4 bis 6 Jahren. Erschienen ist das Buch im Moritz Verlag.

Um was geht es?

Ein neuer Nachbar sorgt für jede Menge Aufregung im Dorf, denn eines Wissen die Bewohner genau, es handelt sich dabei um einen Bösewicht. Als er dann der Familie Kaninchen einen Sack Möhren stiehlt reicht es den Bewohnern, der kleine Hamster Billy und sein Freund Hans-Peter, der Regenwurm, beschließen den Sack zurückzuholen. Dabei retten sie sogar noch den Papagei Pokko aus den Händen des Bösewichts.

Meinung:

Was den Kindern bei dieser Geschichte sofort auffällt, ist das sie keinen richtigen Anfang und kein richtiges Ende hat. Beiden ist viel zu abrupt und wirft Fran auf, Fragen mit denen die Kinder leider allein gelassen werden. „Woher kommt der Bösewicht?, Warum wissen alle das er Böse ist?, Was geschieht mit ihm am Ende der Geschichte?, Welche Strafe bekommt er? Sind u.a. Fragen die die Kinder noch lange nach dem Lesen der Geschichte beschäftigten.

Der Handlungsverlauf wirft ebenfalls Fragen auf, insbesondere wie so ein kleines Tier wie ein Hamster einen großen Sack Möhren tragen kann. „Unlogisch“ fanden die Kinder ebenfalls, dass Hamster und Regenwurm zuerst so viel Mut bewiesen und zum Schluss Angst vor Gespenstern haben. Aber auch wenn diese Stelle bei den Kindern nicht nachvollziehbar ist fanden sie sie dennoch witzig. Witzig waren ebenfalls die lustigen Namen der einzelnen Charaktere.

Der Schreibstil ist manchmal etwas schwierig und enthält u.a. Wörter wie Schmiere stehen, bei lebendigem Leib, zugeschnürt, Wörter die noch nicht zum Wortschatz der kleinen Zuhörer gehören und erklärt werden müssen.

Die Illustrationen sind gewöhnungsbedürftig, wirken nicht gerade natürlich und könnten farbenfroher sein. Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich und vielleicht mag dies von Land zu Land auch unterschiedlich sein, allerdings waren sich die Kinder einige die Illustrationen sind nicht gelungen.

Insgesamt stufen die Kinder die Geschichte als „geht so“, „mittelmäßig“ mit einem doch sehr enttäuschenden, abruptem Ende ein und meinten vom Titel her hätten sie sich mehr versprochen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Billy bei den Indianern" von Catharina Valckx

Ein Cowboy-Hamster auf Tour
AnneMayaJannikavor 4 Jahren

Zum Cover: Billy der Hamster und sein Freund Hans-Peter, der Regenwurm sind Abgebildet. Die niedlichen , freundlichen Gesichter werden meine Tochter (5) angelockt haben, denn lesen kann sie noch nicht.

Zum Buch:Die Inhaltsangabe ist recht detailliert und im Buch selbst gibt es nicht so viel Text, das man viel schreiben könnte. Hamster Billy möchte gerne Indianer treffen und fragt seinen Vater wo er hin muss. Auf dem Weg trifft er Regenwurm Hans-Peter und Ziege Melitta. Alle zusammen gehen über den Berg zu den Indianern. Als dann endlich welche kommen, gibt es ein kleines Missverständnis bzw. der Rauchzeichen. Aber alles geht gut aus, Hans-Peter wird zum echten Indianer gekürt und es gibt Gegrilltes zu Hause.

Meine Meinung:Ein sehr schönes Bilderbuch. Alle Protagonisten kümmern sich um einander. Hans-Peter sagt, der Weg sei ihm zuweit und Billy bietet an, ich trage dich und du das Wasser. Das Gleiche, passiert als sie müde und erschöpft auf Melitta treffen. Das mit dem Wasser finde ich recht schön, denn trinken, gerade auf langen Wanderungen ist wichtig und das sie was mit nehmen, finde ich recht ansprechend für Kinder. Das das Wasser dann zur Wiederbelebung von Hans-Peter benötigt wird (also ein wenig Zweck entfremdet) stört nicht weiter.Meine Tochter hat das Buch selbst ausgesucht und dann auch zum Vorlesetag in der Vorschule mitgenommen (dort werden die Bücher nach erzählt und dafür eignet es sich ganz hervorragend).

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks