Catharina Valckx

 4.4 Sterne bei 8 Bewertungen

Neue Bücher

Edler Ritter Federico
Neu erschienen am 15.08.2018 als Hardcover bei Moritz.

Alle Bücher von Catharina Valckx

Sortieren:
Buchformat:
Catharina ValckxSofiechen und die grüne Socke
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sofiechen und die grüne Socke
Sofiechen und die grüne Socke
 (2)
Erschienen am 01.02.2011
Catharina ValckxBilly und der Bösewicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Billy und der Bösewicht
Billy und der Bösewicht
 (2)
Erschienen am 01.02.2016
Catharina ValckxBilly und der Büffel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Billy und der Büffel
Billy und der Büffel
 (1)
Erschienen am 13.08.2012
Catharina ValckxPfoten hoch!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pfoten hoch!
Pfoten hoch!
 (1)
Erschienen am 30.04.2018
Catharina ValckxGuten Tag, liebe Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guten Tag, liebe Welt
Guten Tag, liebe Welt
 (1)
Erschienen am 03.02.2015
Catharina ValckxBilly bei den Indianern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Billy bei den Indianern
Billy bei den Indianern
 (1)
Erschienen am 31.01.2018
Catharina ValckxBilly feiert Geburtstag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Billy feiert Geburtstag
Billy feiert Geburtstag
 (0)
Erschienen am 18.08.2014
Catharina ValckxEdler Ritter Federico
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Edler Ritter Federico
Edler Ritter Federico
 (0)
Erschienen am 15.08.2018

Neue Rezensionen zu Catharina Valckx

Neu
Engel1974s avatar

Rezension zu "Billy und der Bösewicht" von Catharina Valckx

sehr abrupter Anfang und Ende, Kinder hatten hier mehr erwartet und waren enttäuscht
Engel1974vor einem Jahr

„Billy und der Bösewicht“ von Catharina Valckx ist eine Geschichte für Kinder von 4 bis 6 Jahren. Erschienen ist das Buch im Moritz Verlag.

Um was geht es?

Ein neuer Nachbar sorgt für jede Menge Aufregung im Dorf, denn eines Wissen die Bewohner genau, es handelt sich dabei um einen Bösewicht. Als er dann der Familie Kaninchen einen Sack Möhren stiehlt reicht es den Bewohnern, der kleine Hamster Billy und sein Freund Hans-Peter, der Regenwurm, beschließen den Sack zurückzuholen. Dabei retten sie sogar noch den Papagei Pokko aus den Händen des Bösewichts.

Meinung:

Was den Kindern bei dieser Geschichte sofort auffällt, ist das sie keinen richtigen Anfang und kein richtiges Ende hat. Beiden ist viel zu abrupt und wirft Fran auf, Fragen mit denen die Kinder leider allein gelassen werden. „Woher kommt der Bösewicht?, Warum wissen alle das er Böse ist?, Was geschieht mit ihm am Ende der Geschichte?, Welche Strafe bekommt er? Sind u.a. Fragen die die Kinder noch lange nach dem Lesen der Geschichte beschäftigten.

Der Handlungsverlauf wirft ebenfalls Fragen auf, insbesondere wie so ein kleines Tier wie ein Hamster einen großen Sack Möhren tragen kann. „Unlogisch“ fanden die Kinder ebenfalls, dass Hamster und Regenwurm zuerst so viel Mut bewiesen und zum Schluss Angst vor Gespenstern haben. Aber auch wenn diese Stelle bei den Kindern nicht nachvollziehbar ist fanden sie sie dennoch witzig. Witzig waren ebenfalls die lustigen Namen der einzelnen Charaktere.

Der Schreibstil ist manchmal etwas schwierig und enthält u.a. Wörter wie Schmiere stehen, bei lebendigem Leib, zugeschnürt, Wörter die noch nicht zum Wortschatz der kleinen Zuhörer gehören und erklärt werden müssen.

Die Illustrationen sind gewöhnungsbedürftig, wirken nicht gerade natürlich und könnten farbenfroher sein. Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich und vielleicht mag dies von Land zu Land auch unterschiedlich sein, allerdings waren sich die Kinder einige die Illustrationen sind nicht gelungen.

Insgesamt stufen die Kinder die Geschichte als „geht so“, „mittelmäßig“ mit einem doch sehr enttäuschenden, abruptem Ende ein und meinten vom Titel her hätten sie sich mehr versprochen.

Kommentieren0
1
Teilen
AnneMayaJannikas avatar

Rezension zu "Billy bei den Indianern" von Catharina Valckx

Ein Cowboy-Hamster auf Tour
AnneMayaJannikavor 3 Jahren

Zum Cover: Billy der Hamster und sein Freund Hans-Peter, der Regenwurm sind Abgebildet. Die niedlichen , freundlichen Gesichter werden meine Tochter (5) angelockt haben, denn lesen kann sie noch nicht.

Zum Buch:Die Inhaltsangabe ist recht detailliert und im Buch selbst gibt es nicht so viel Text, das man viel schreiben könnte. Hamster Billy möchte gerne Indianer treffen und fragt seinen Vater wo er hin muss. Auf dem Weg trifft er Regenwurm Hans-Peter und Ziege Melitta. Alle zusammen gehen über den Berg zu den Indianern. Als dann endlich welche kommen, gibt es ein kleines Missverständnis bzw. der Rauchzeichen. Aber alles geht gut aus, Hans-Peter wird zum echten Indianer gekürt und es gibt Gegrilltes zu Hause.

Meine Meinung:Ein sehr schönes Bilderbuch. Alle Protagonisten kümmern sich um einander. Hans-Peter sagt, der Weg sei ihm zuweit und Billy bietet an, ich trage dich und du das Wasser. Das Gleiche, passiert als sie müde und erschöpft auf Melitta treffen. Das mit dem Wasser finde ich recht schön, denn trinken, gerade auf langen Wanderungen ist wichtig und das sie was mit nehmen, finde ich recht ansprechend für Kinder. Das das Wasser dann zur Wiederbelebung von Hans-Peter benötigt wird (also ein wenig Zweck entfremdet) stört nicht weiter.Meine Tochter hat das Buch selbst ausgesucht und dann auch zum Vorlesetag in der Vorschule mitgenommen (dort werden die Bücher nach erzählt und dafür eignet es sich ganz hervorragend).

Kommentieren0
9
Teilen
W

Rezension zu "Sofiechen und die grüne Socke" von Catharina Valckx

Rezension zu "Sofiechen und die grüne Socke" von Catharina Valckx
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

Ein kleines weißes Entenküken namens Sofiechen findet eines Tages auf einem ihrer Spaziergänge eine grüne Socke. Stolz über ihren Fund und glücklich zieht Sofiechen die Socke gleich an. Doch die beiden Katerbrüder Mirko und Marko, die auch sonst keine Gelegenheit auslassen, Sofiechen zu ärgern, machen sich über sie lustig und reklamieren den passenden zweiten Socken.

Sofiechen macht sich auf die Suche, glaubt ihn im nahe gelegenen Teich, doch der Fisch, den sie fragt, kann ihr nicht weiterhelfen. Zu Hause berichtet sie deprimiert ihrer Mutter davon, die zunächst einmal die eine gefundene Socke wäscht. Sofiechens Freund Artur hält die auf der Leine hängende Socke für eine Mütze und probiert sie auch gleich an, während die bösen Katerbrüder den zweiten Socken, den sie in der Zwischenzeit gefunden haben, im Teich versenken. Sehr zur Freude des Fisches, der ihn später als Schlafsack verwendet.

Doch auch für Sofiechen wendet sich das Blatt, denn ihre Mutter hat ihr einen grünen Socken gestrickt. Weil die Idee Arturs so hip ist, wird er fortan als Mütze benutzt. Ein lustiges Buch über das Suchen und Finden und über die unbegrenzte kindliche Fantasie, die aus einem Socken eine Mütze macht.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks