Catherine Alliott Das Chaos geht weiter

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(8)
(11)
(8)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Chaos geht weiter“ von Catherine Alliott

Die hübsche, aber chaotische Ex-Werbefrau Polly McLaren ist mittlerweile glücklich verheiratet, isst einen Schokokeks nach dem anderen und wartet darauf, schwanger zu werden. Da kann ein bisschen Abwechslung nicht schaden, und kurzerhand beschließt sie, ihr Heim zum Schauplatz eines verrückten Werbespots zu machen. Aber noch bevor die Stars auf dem Set sind, kündigen sich erste Turbulenzen an – die mit einem handfesten Ehekrach beginnen und in einer schummrigen Londoner Bar noch lange nicht enden … Freche Frauenunterhaltung vom Feinsten: unschlagbar witzig, umwerfend sexy und wundervoll romantisch!

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Chaos geht weiter" von Catherine Alliott

    Das Chaos geht weiter
    luckydaisy

    luckydaisy

    17. May 2011 um 23:10

    Dies ist der 2. Teil der Polly McLaren Reihe. Der 1. Teil heißt: Das Chaos hat einen Namen. Zum Inhalt brauche ich eigentlich nichts mehr sagen, da oben ein detaillierte Inhaltsangabe steht. Hier ist mein Fazit: Catherine Alliott ist eine Autorin die ihr Handwerk versteht. Der Schreibstil ist flüssig und mitreissend. Das Buch sprüht vor Charme und witzigen Ideen. Die Situationskomik ist hahnebüchern und äußerst skuril. Jedoch hat die Autorin ihrer Heldin Charakterzüge zugedacht, die mich als Leserin mehr als einmal an den Rand eines Nervenzusammenbruchs getrieben haben. Polly vereint alle Eigenschaften einer "Chick-Lit-Heldin" sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Sie ist oberflächlich, lügt bei jeder Gelgenheit um sich besser darzustellen als sie ist, bekämpft ihre Probleme mit literweise Gin Tonic und ist somit die personifizierte Oberflächlichkeit. Natürlich hat sie einen guten Charakter und meint es nie böse, aber Polly ist mehr als strapaziös. All dies schätze ich als Identifikationsfigur nicht wirklich und ich war mehrfach geneigt, das Buch aufzugeben. Wäre nicht der wirklich mitreissende Schreibstil gewesen, hätte ich es wirklich gut sein lassen. Für alle Leserinnen, die auch über nervige Heldinnen hinwegsehen können, ist das Buch jedoch mehr als geeignet und unterhaltsam.

    Mehr