Catherine Bennetto Und jetzt auch noch Liebe

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 48 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 46 Rezensionen
(18)
(23)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und jetzt auch noch Liebe“ von Catherine Bennetto

Gibt es einen falschen Zeitpunkt für den Richtigen?

Emma träumt von der Liebe, aber als sie von ihrem langjährigen Problemfreund Ned schwanger wird, erkennt sie, dass man mit ihm lieber keine Familie gründen sollte. Also hakt sie den Traum vom Glück zu dritt ab. Ausgerechnet jetzt läuft ihr der Mann ihres Lebens über den Weg. Dumm nur, dass der eine andere heiraten will. Und sie das Kind eines anderen erwartet. Und ihren Job verloren und eine dysfunktionale Familie hat. Sie kann sich jetzt nicht auch noch um Liebe kümmern. Aber wie soll man Leben schenken, wenn man selbst gerade das Gefühl hat, dass es einem genommen wird? Und der Termin der Geburt rückt näher, ob es ihr gefällt oder nicht, und wenn alles schiefläuft, hat man Träume doch am Allernötigsten.

Länger ist eben doch nicht immer besser ...

— Tintenklex

Ein Buch für Liebhaber verrückter Geschichten.

— schlumeline

Eine schöne und kurzweilige Liebeskomödie

— momomaus3

Trotz unnötigen Längen ganz nett, trotzdem nichts besonderes!

— cityofbooks

Gute Grundidee mit tollem Anfang und Ende. Der Mittelteil ist leider sehr langatmig.

— Julia2610

Das tolle Ende entschädigt wieder ein wenig.

— Janina84

Witzig, provokant, sarkastisch, unverblümt - gut!

— Judiko

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

— I-heart-books

Absolut chaotisch!

— Lesezeichen16

Eine schöne, humorvolle Liebesgeschichte

— Diana182

Stöbern in Romane

Die Summe aller Möglichkeiten

>>»Das ist das Problem mit dem Leben, dachte Antoine. Dasjenige, das man hat, ist immer zu eng, und das, das man gern hätte, ist zu groß ...

GabiR

Underground Railroad

Erschütternd und aufwühlend, dieses Buch wird mich noch eine Weile beschäftigen

Yolande

Ein Gentleman in Moskau

Ein schönes Buch, das mir mit seiner besonderen Geschichte und der sympathischen Hauptfigur sehr gut gefallen hat. Wundervoll geschrieben!

-nicole-

Sag den Wölfen, ich bin zu Hause

Eine sehr empfehlenswerte Lektüre.

klaraelisa

Das Haus ohne Männer

Nicht schlecht, hat mich aber auch nicht total vom Hocker gehauen

luluslibrary

Karolinas Töchter

Eine berührende Geschichte über das Schicksal einer polnischen Holocaustüberlebenden. Leider wegen einiger Recherchefehler keine 5 Sterne

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hatte mir leider etwas mehr erhofft.

    Und jetzt auch noch Liebe

    Tintenklex

    10. December 2017 um 14:10

    "Und jetzt auch noch Liebe" - der Titel verspricht eine Romanze mit viel Humor, Wortwitz und liebenswerten Charakteren. An der Umsetzung hat es dann meiner Meinung nach leider etwas gehapert. Es fiel mir schwer, mich in die Figuren hinein zu versetzen. Teilweise fand ich sie sehr oberflächlich beschrieben. Und das, obwohl das Buch mehr als genug Raum bot, um jeder Figur eine Bühne zu geben. Vielleicht lag es daran, dass die Geschichte in der MItte auf einmal sehr lang wurde. Der Anfang hat mich begeistert und das Ende war dann auch sehr schön. Durch den Mittelteil musste ich mich ein wenig durchkämpfen. Der Schreibstil ist witzig und bringt einen immer wieder zum Lachen, konnte aber nicht wettmachen, was an anderer Stelle fehlte.Sehr schade, weil die Geschichte meiner Meinung nach viel Potenzial gehabt hätte. Aber zwischen den Protagonisten hat es einfch nicht so recht gefunkt - wenigstens nicht sichtbar.

    Mehr
  • Und jetzt auch noch Liebe

    Und jetzt auch noch Liebe

    schlumeline

    10. December 2017 um 10:17

    Emmas Beziehung zu Ned geht den Bach runter als sie feststellt, dass sie von ihm schwanger ist und sich verinnerlicht, dass Ned einfach nur unordentlich und unzuverlässig ist. Er ist arbeitslos und setzt mit seinen Geschäftsideen regelmäßig Geld in den Sand, was die Beiden für andere Dinge besser hätten brauchen können. Neben der Trennung von Ned verliert Emma leider auch noch ihren Job in der Filmbranche und muss nun, schwanger, alleine und arbeitslos, zunächst einmal sehen wo sie unterkommt. Ihre Rettung ist die Familie. Zunächst zieht sie zur Mutter, einige Zeit später in das Cottage der verstorbenen Großmutter. Dort trifft sie dann zufällig auf Joe, einen netten Typen mit dem sie sich perfekt versteht. Gedanken an mehr kommen aber nicht auf. Sowohl Emma als auch Joe hängen noch ihren jeweiligen aktuellen eigenen Problemen nach. Emma ist zwar erwachsen, mir als Leserin kommt sie aber wie ein absolut unreifer Teenager vor. Die Trennung von Ned ist zwar richtig und konsequent, aber das ist auch der einzige Punkt, den ich an Emmas Handlungen gutheißen kann. Ansonsten schlittert sie förmlich nur durch das Leben. Über ihren kleinen Neffen, der eine Rolle in einem Film bekommt, darf Emma auch eine Zeit lang wieder Teil von Dreharbeiten sein. Diese Zeit nimmt einen großen Teil des Romans ein, den ich persönlich als eher überflüssig angesehen habe. Teilweise werden hier Dinge total überspitzt dargestellt, die mich keinesfalls gereizt oder interessiert haben. Hier wäre weniger sicher mehr gewesen, vor allem weil dieser Teil der Geschichte überhaupt nur wenig mit der eigentlichen Haupthandlung des Buches zu tun hat. Insgesamt gesehen ist „Und jetzt auch noch Liebe“ ein netter Unterhaltungsroman mit einem überflüssigen Mittelteil. Die Geschichte ist nichts Besonderes und teilweise wirklich schräg. Das Ende allerdings macht dann doch noch richtig Freude und schafft einen schönen runden Abschluss. Etwas Entwicklung in die richtige Richtung haben die handelnden Personen dann letztlich doch erreicht. Ein Buch für Liebhaber verrückter Geschichten.  Copyright © 2017 by Iris Gasper

    Mehr
  • Rezension "Und jetzt auch noch Liebe" von Catherine Bennetto

    Und jetzt auch noch Liebe

    momomaus3

    03. December 2017 um 23:12

    Zunächstbedanke ich mich bei dem Aufbau Verlag für die Bereitstellung desRezensionsexemplares. Titel:Und jetzt auch noch LiebeAutor:Catherine BennettoVerlag:Aufbau Verlag Seitenzahl:464Preis:12,99€ (Taschenbuch)Erscheinungsdatum:18.08.2017Genre: FrauenRoman IN H A L T Gibtes einen falschen Zeitpunkt für den Richtigen?Emmaträumt von der Liebe, aber als sie von ihrem langjährigenProblemfreund Ned schwanger wird, erkennt sie, dass man mit ihmlieber keine Familie gründen sollte. Also hakt sie den Traum vomGlück zu dritt ab. Ausgerechnet jetzt läuft ihr der Mann ihresLebens über den Weg. Dumm nur, dass der eine andere heiraten will.Und sie das Kind eines anderen erwartet. Und ihren Job verloren undeine dysfunktionale Familie hat. Sie kann sich jetzt nicht auch nochum Liebe kümmern. Aber wie soll man Leben schenken, wenn man selbstgerade das Gefühl hat, dass es einem genommen wird? Und der Terminder Geburt rückt näher, ob es ihr gefällt oder nicht, und wennalles schiefläuft, hat man Träume doch am Allernötigsten. (Quelle:Aufbau Verlag) CO V E R & T I T E L DasCover mit den zwei „liebenden“ Flamingos hat mir auf den erstenBlick direkt sehr gut gefallen und der Titel dazu verspricht eineschöne Liebesgeschichte, die sich eher zu einer Liebeskomödieentwickelt. AU T O R I N CatherineBennetto wurde in Neuseeland geboren und ging zum studieren und umals Regieassistentin zu arbeiten nach England. Mittlerweile lebt siemit ihren Mann und ihren zwei Jungs in Südafrika. SC H R E I B S T I L DieAutorin hat einen flüssigen und lustigen Schreibstil. EI G E N E M E I N U N G Nachdemich mir den Klappentext durchgelesen habe, habe ich eine schöneLiebesgeschichte erwartet, wurde aber schon von einer Freundin daraufaufmerksam gemacht, dass es eher eine Liebeskomödie und keineLiebesschnulze ist. Dies war der ausschlaggebende Punkt, dass ichnoch mehr Lust auf dieses Buch bekam und auch nicht enttäuschtwurde. DieGeschichte ist aus der Perspektive von Emma geschrieben, die Mittenim Leben steht. Sie hat einen Freund, der durch sie finanziert wird,da er ein Träumer ist, der alles anfängt und nichts zu Ende bringt.Erst als sie schwanger von ihm wird, trennt sie sich, denn ihr wirdbewusst, dass Ned nicht der Richtige fürs Leben ist. Dadurch nimmtdie Geschichte ihren Lauf. Sie lernt den richtigen Mann kennen, istvom Falschen schwanger, hat aber das Glück, dass sie von ihrerFamilie unterstützt wird. Die Familie selbst ist ziemlich chaotisch,was die Geschichte wirklich lustig macht. Vor allem ihre Mutter, diekeinen Blatt vorm Mund nimmt, mochte ich gern. Ichhabe mich beim lesen wirklich köstlich amüsiert und fand dieKapitel auch gut zu lesen, da sie relativ kurz waren. DieStory hat mich im Großen und Ganzen an Bridget Jones erinnert, dieich auch total gemocht habe. FA Z I T DieseGeschichte ist eine kurzweilige Liebeskomödie, die ich Jedem ansHerz legen kann, der gern lacht und nicht unbedingt Schnulzen lesenmöchte.

    Mehr
  • Trotz unnötigen Längen ganz nett, trotzdem nichts besonderes!

    Und jetzt auch noch Liebe

    cityofbooks

    14. November 2017 um 14:50

    Emma träumt von der Liebe, aber als sie von ihrem langjährigen Problemfreund Ned schwanger wird, erkennt sie, dass man mit ihm lieber keine Familie gründen sollte. Ausgerechnet jetzt läuft ihr der Mann ihres Lebens über den Weg. Dumm nur, dass der eine andere heiraten will. Und sie das Kind eines anderen erwartet. Und ihren Job verloren und eine dysfunktionale Familie hat... Da mich der Klappentext etwas an den Film "Plan B für die Liebe" erinnert hat und ich diesen sehr mochte, hatte ich große Lust das Buch zu lesen. Auch wenn ich nicht unbedingt große Erwartungen an das Buch hatte, hatte ich mir trotzdem etwas mehr erhofft. Der Schreibstil der Autorin war wirklich sehr locker, leicht und witzig. Man konnte sich einfach von der Geschichte berieseln lassen und wurde unterhalten. Die sarkastischen und überspitzen Aussagen und Darstellungen sind mir mit der Zeit allerdings etwas auf die Nerven gegangen und ich bin schlussendlich dazu übergegangen das Buch nur noch quer zu lesen. Emma hat mir als Protagonistin eigentlich ganz gut gefallen. Man merkt sehr gut, dass sie sich entwickelt und ihre neue Rolle hineinwächst und es war toll diesen Prozess mit ihr zu erleben. Am besten gefallen hat mir allerdings Joe...ich fand ihn einfach nur klasse und habe ihn auf Anhieb gemocht! Die andere Charaktere haben zwar alle ihre Macken und Kanten, aber ich habe auch diese ganz gerne gemocht. Inhaltlich konnte die Geschichte bei mir allerdings nicht so ganz punkten. Obwohl die Autorin viele lustige Szenen eingebaut hat war es mir einfach zu wenig. Zudem hat sie Situationen und Handlungsstränge extrem ausgedehnt, welche mich nicht wirklich interessiert hatten und somit hat sich das Buch ziemlich in die Länge gezogen und wurde teilweise sogar langweilig. Insgesamt ein nettes Buch für zwischendurch von dem man sich berieseln lassen kann, allerdings zieht es sich teilweise unnötigerweise in die Länge!

    Mehr
  • Und jetzt auch noch Liebe

    Und jetzt auch noch Liebe

    Julia2610

    05. November 2017 um 17:11

    In dem Buch „Und jetzt auch noch Liebe“ geht es um die Protagonistin Emma, die ungewollt von ihrem dann mittlerweile Ex-Freund Ned schwanger wird. Emma durchlebt während ihrer Schwangerschaft einige spannende Situationen und lernt dann auch noch Männer kennen, von denen einer der richtige sein könnte. Neben Emma gibt es zahlreiche weitere Charaktere in dem Buch. Neben Freundinnen, Familie, Ex-Freunde gibt es auch potenzielle neue Freunde. Mir waren es zu viele Personen, es hätten auch mindestens eine Handvoll weniger sein können. Dennoch kam man beim Lesen bei den ganzen Charakteren nicht durcheinander. Das liegt sicherlich auch an dem sehr lockeren und leichten Sprachstil. Es ist vieles umgangssprachlich, mit viel Witz und insgesamt sehr kurzweilig. Das hat mir wirklich gut gefallen und dem Buch sehr gut getan. Es passte aber auch zu der teilweise ziemlich chaotischen Protagonistin und der Story. Die Idee der Story fand ich ganz gut. Ich lese gerne mal zwischendurch lustige Bücher, die man einfach an einem Stück gut weglesen kann ohne groß überlegen zu müssen, ohne es negativ zu meinen. Dieses ist auch hier der Fall. Durch die Kurzweiligkeit kommt man sehr gut durch das Buch. Leider ist der Mittelteil durch überflüssige Erzählstränge sehr in die Länge gezogen, was mir überhaupt nicht gefällt. Nur um ein Buch auf eine gewisse Seitenzahl zu bringen, muss man nicht künstlich etwas erzeugen, was nicht da ist und was den Leser eher abschweifen lässt. Der Anfang und das Ende des Buches gefallen mir jedoch sehr gut. 

    Mehr
  • Schönes Ende, jedoch lange Durststrecken während der Geschichte

    Und jetzt auch noch Liebe

    Janina84

    29. October 2017 um 14:30

    Emma wird ungeplant schwanger, kündigt ihren Job und trennt sich auch noch vom Vater ihres Kindes.Das sind ja mal nicht gerade die besten Voraussetzungen für die Zukunft.Mich hat der Klappentext aber sofort angesprochen, denn chaotische Liebesgeschichten mag ich einfach.Und so durchlebt man als Leser mit Emma ihre komplette Schwangerschaft mit allen Höhen und Tiefen.Die Trennung von Ned, die wirklich nötig war. Anfangs war er mir mehr als unsympathisch. Ein Chaot wie er im Buche steht.Das Verkraften der Tatsache, dass ihre beste Freundin Sophie nun mit Ned zusammen ist und er endlich mit einer seiner kuriosen Idee Erfolg hat. Dann folgt Emmas absolut liebenswürde, aber auch anstrengende und durchgeknallte Familie. Hier konnte ich mich köstlich amüsieren. Dann zieht auch noch Joe bei ihr ein. Der Typ, der nachts sturzbetrunken an ihrer Tür steht, leider oder vielleicht auch glücklicherweise, an der falschen Tür, und dann einfach nicht mehr geht :)Die schrullige Nachbarin die mich in den Wahnsinn treiben würde, wenn sie meine Nachbarin wäre :)So weit wäre es ein absolut gelungenes Buch gewesen, was humorvoll und chaotisch und einfach nur bezaubern ist.Leider war dann da aber noch der sehr langgezogene Teil mit dem Flimdreh  ihres Neffen Archie, den Emma währenddessen betreuen sollte. Wer lässt sein Kind schon in einem "Zombie-Film" mitspielen. Dieser Teil war so unnötig und langweilig und langatmig, dass mir zwischendurch richtig die Lust am weiterlesen vergangen ist. Zum Glück entschädigt das wundervolle Happy End dann ein klein wenig, sonst hätte es noch weniger Sterne gegeben.Ohne den Filmteil ein wirklich schönes Buch. Schade darum.Daher gibt es von mir auch leider nur 3*.

    Mehr
  • Witzig, provokant, sarkastisch, unverblümt - gut!

    Und jetzt auch noch Liebe

    Judiko

    23. October 2017 um 17:14

    Drei Gründe, warum ich dieses Buch lesen wollte… 1. Ich liebe Flamingos und somit ist mir als erstes das wunderschöne Cover ins Auge gestochen. 2. Der Titel klingt, im Zusammenhang mit dem Cover, nach einem schönen Sommerroman. 3. Der Klappentext, lässt genau das vermuten, eben eine tolle, sommerliche Lovestory. Emma wird von ihrem chaotischen Freund Ned schwanger. Ab dem Moment, wo sie sich für das Kind entschieden hat, sieht sie keine Chance mehr, für eine Familie zu dritt. Sie trennt sich, auch wenn es für sie sehr schlimm ist. Sie weiß instinktiv, dass es das Beste ist, denn Ned war nie zuverlässig, ist unordentlich und das größte Problem - arbeitslos. Noch dazu hat er immer die katastrophalsten  Ideen um an Geld zu kommen. Als Emma ausgezogen ist, weiß sie erstmal nicht wohin und zieht zu ihrem Onkel und dessen Familie. Nun stirbt auch noch ihre geliebte Großmutter und wenn das nicht an Sorgen schon reichen würde, verliert sie auch noch ihren Job. Auf sich allein gestellt, versucht sie ihr verkorkstes Leben, mehr schlecht als Recht, in den Griff zu bekommen. Von der Großmutter vererbt, konnte sie zumindest schon mal in deren Cottage unterkommen, wo eines Tages ihr ein Mann über den Weg läuft, der der Richtige zu sein scheint. Dumm nur, dass sie das Kind von dem Falschen erwartet. Gibt es eigentlich einen falschen Zeitpunkt für den Richtigen? Schnell stellt sich bei dieser Geschichte heraus, dass es sich gar nicht um eine „schöne“ Liebesgeschichte handelt, viel eher um ein unglaublich', komisches und vor allem lustiges Buch. Das liegt vor allem am Schreibstil, der irgendwie wieder diesen typisch, britischen Humor hat. Kommt vielleicht daher, dass die Autorin, in England studiert hat. Sie schreibt unheimlich lustig, provokant, sarkastisch, unverblümt und nimmt wirklich kein Blatt vor den Mund. Mir hat das sehr gefallen, aber ich mag ohnehin so eine Art von Schreibstil. Ich musste manches Mal laut auflachen. Was mir nicht so gut gefiel, war dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, obwohl immer irgendetwas passierte, dass mal wieder was passieren könnte. Vielleicht war das was passiert ist, für mich nicht so sehr wichtig. Zusätzlich hatte ich ein paar Schwierigkeiten, mir die ganzen Namen zu merken. Das waren wirklich verdammt viele. Das Ende jedoch war das Beste… Ich habe mich köstlich amüsiert und somit hat mir dieses Buch, alles in allem, doch noch gut gefallen, obwohl ich mit Cover & Co. ich ein wenig in die Irre geführt wurde. 

    Mehr
  • Luftige Story mit skurilenn Charakteren und (Spoiler) Happy End

    Und jetzt auch noch Liebe

    I-heart-books

    22. October 2017 um 13:01

    Was für eine Story... Aber mal von vorne.Als ich zu lesen begann, hätte ich nie gedacht, was für einen Haufen skuriler Charakteren auf mich warten würde. Einige waren mir too much, da bin ich ehrlich.Die Protagonistin Emma wirkte manchmal auf mich wie ein Teenie - das gefiel mir an einigen Stellen wirklich nicht. Ansonsten fand ich es toll, dass sie zu Beginn gleich mal auf den Putz haut und sich durchsetzt. Wieso das im Mittelteil dann wieder flöten geht - ich weiss es nicht... Emma's Familie ist ein chaotischer Haufen und wahnsinnig liebenswert. Ab Emma's Mutter musste ich einige Male extrem lachen - sie hängt im Baum und diskutiert am Handy gleichzeitig ob Brokatmuster passt oder nicht... Und die Darmspülung am Schluss - lest selber ;-) Mit Emma's Nachbarin Harriet verhält es sich genau gleich wie it Diana (Mutter)... Ein Überwachungssystem welches James Bond alle Ehre machen würge - wegen den Spargeln? Ich lach mich kaputt ;-)Wieso dann ein Stern weniger?Zum Einen fand ich den Mittelteil über den Zombiefilm einfach zu lange. Klar, die Autorin spricht aus Berufserfahrung wie alles so abläuft bei einem Dreh. Dennoch, war einfach zu lange und ein abschweifender Erzählstrang. Das gefiel mir wirklich nicht.Zum Andern hatte ich nicht so eine derbe Sprache erwartet. Wenn man das Cover sieht würde man nicht drauf kommen, aber doch, manchmal waren die Fluchwörter dann doch sehr too much. Unerwartet und auch ein bisschen überflüssig.Trotzdem eine schön leichte Story mit witzigen Charakteren und einem Happy End, die sich flüssig und zügig lesen lässt. 

    Mehr
  • Eine chaotische Geschichte mit viel Humor

    Und jetzt auch noch Liebe

    Lesezeichen16

    20. October 2017 um 17:12

    Inhaltsangabe: Bei Emma scheint eigentlich alles gut zu laufen. Sie arbeitet als zweite Assistentin in der Filmbranche und liebt ihren Freund Ned. Allerdings jagt der lieber seinen Träumen hinterher als beruflich Fuß endlich zu fassen. Als Emma ungewollt von Ned schwanger wird, wird ihr klar, dass sie keine Zukunft mit ihm sieht. Sie trennt sich und kurz darauf verliert sie auch noch ihren Job Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, räumt Ned noch ihr Konto leer. Völlig mittellos und schwanger steht Emma vor einer ungewissen Zukunft. Nach dem Tod von ihrer Oma scheint sich das Blatt zu wenden. Mit ihrer Schwester Alex erbt sie ein Haus und dort trifft sie auf Joe, Harriert und ihren Mann. Eine ziemlich chaotische Zeit beginnt…. Und jetzt auch noch Liebe ist der neue Roman von Catherine Bennetto. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und leicht zu lesen. Zudem kann er mit Witz und Charme überzeugen. Der etwas derbe Sprachgebrauch ging mir nach kurzer Zeit ein wenig auf die Nerven und meiner Meinung nach, war dies absolut unnötig. „Ein unglaublich komisches Buch darüber, wie die Liebe manchmal genau zum falschen Zeitpunkt zuschlägt.“  (Quelle: Cover -Buchrücken zu „und jetzt auch noch Liebe“ – C. Bennetto) Nicht nur das oben genannte Zitat, sondern auch der Klapptext versprach mir eine witzige Liebesgeschichte. Witzig war sie, aber von der Liebe Seitenweise keine Spur. Dafür nahmen die Dreharbeiten zu einem Zombiefilm so viel Raum ein, dass man sich nur noch das Ende dieser herbeisehnte. Streckenweise war es sehr langatmig und langweilig. Diesen Platz hätte man für Emma, ihrem ungeborenen Kind und der neuen Liebe sinnvoller nutzen können. Auch diverse Sexpraktiken waren mir zu detailliert wiedergegeben worden und waren völlig unnötig. Hier wäre die Devise: Weniger ist mehr! besser gewesen. Zudem handelten die Charaktere zeitweise sehr unlogisch und ihre Handlung haben des Öfteren bei mir ein Fragezeichen im Gesicht hinterlassen bzw. ein Kopfschütteln hervorgerufen. Manchmal wirkte Emma auf mich wie ein Teenager, der einfach blindlings durch Leben läuft. Gerade in Bezug mit Ned, ihrem Ex-Freund. Ned der eine Geschäftsidee nach der anderen in den Sand setzt, eine etwas durchgeknallte Nachbarinnamens Harriet, die alles filmt was sich nicht versteckt und einen Mitbewohner namens Joe, der in fremden Sachen wühlt. Und das sind nur einige Personen die in diesem Roman eine Rolle spielen. Das Ende dieser Geschichte stimmte mich sehr versöhnlich auch, wenn es sehr nach Friede Freude Eierkuchen klang. Aber für ein Liebesroman wäre dies einen typischer Abschluss gewesen.   Ein sehr humorvoller Roman, mit einer sehr chaotischen Handlung.

    Mehr
  • Ziemlich verrückt

    Und jetzt auch noch Liebe

    ForeverAngel

    20. October 2017 um 08:32

    Und jetzt auch noch Liebe beginnt mit einer Prämisse, die perfekt nach Hollywood passt und dort sicherlich auch schon umgesetzt wurde: eine junge Frau wird von ihrem Freund geschwängert, erkennt, dass sie mit ihm keine Familie gründen will, verlässt ihn, verliert kurz darauf ihren Job und, um das Chaos perfekt zu machen, läuft kurz darauf ihrem Traummann über den Weg. Chaos ist tatsächlich genau das richtige Wort, um Emmas Geschichte zu beschreiben. Nicht nur ihr Leben wird von heute auf morgen völlig auf den Kopf gestellt, auch ihre Familie ist total chaotisch, wenn auch leider voller Stereotypen. Und dann sind da noch all die anderen verrückten Figuren, sodass ich mich irgendwann gefragt habe, ob es auch noch normale Menschen in dieser Geschichte gibt. Ebenfalls chaotisch ist auch die Geschichte selbst, und nicht jeder Handlungsstrang hat sich mir erschlossen. Warum zum Beispiel wurde so viel auf Archies (das ist Emmas Neffe) Rolle in einem Zombiefilm eingegangen? Das hatte eigentlich nichts mit der Geschichte zu tun und als Nebenstrang hat es mir etwas zu viel Raum eingenommen. Emma ist die Ich-Erzählerin des Buches und lässt uns Leser an all ihren Gedanken teilhaben. Manchmal hätte ich mir gewünscht, sie würde ein paar dieser Gedanken für sich behalten oder sie zumindest anders formulieren. Bei einem so harmlosen, pastellfarbenen Cover sollte man nicht meinen, dass die Autorin eine derart derbe Sprache verwendet. Mir hat das leider nicht gefallen und die in Selbstmitleid versinkende Emma ist mir dadurch auch nicht sympathischer geworden. Vielleicht war ich gerade nicht in der Stimung für eine turbulente, humorvolle Liebesgeschichte, vielleicht gefällt mir diese Art Buch aber auch einfach generell nicht. Zu viele verrückte Figuren, zu viel Chaos, zu viel gewollt komische Situationen. Nicht mein Humor, nicht mein Geschmack.  (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Skurrile Liebesgeschichte

    Und jetzt auch noch Liebe

    _zeilenspringerin_

    17. October 2017 um 14:18

    Der Schreinstil der Autorin ist flüssig und angenehm und lässt sich sehr gut lesen, auch wenn ich anmerken muss, dass mir die Ausdrucksweise manchmal etwas zu salopp war. Erzählt wird aus Emma Sicht in der Ich-Perpektive, wodurch man ihre chaotische Gefühlswelt gut nachvollziehen kann. Besonders der Humor im Buch hat mir gut gefallen, so dass es immer wieder etwas zu lachen gab, ohne dass es zu erzwungen gewirkt hat. Die Handlung selbst ist abwechslungsreich und unterhaltsam, hat aber im Mittelteil einige überflüssige Längen, so dass ich hier nur langsam voran gekommen bin und alles etwas zäh fand. Dennoch sind die Handlungsstränge im weitesten Sinn realistisch und nachvollziehbar und insgesamt konnte mir das Buch durchaus ein paar schöne Lesestunden bescheren. Die Charaktere sind sehr vielseitig, teils skurril und lassen sich allgemein schwer in eine Schublade stecken. Einerseits fand ich das genial, andererseits wirkte war das für mich fast schon etwas zu viel des Guten. FAZIT: Insgesamt konnte mich diese skurrile Liebesgeschichte trotz einiger Mängel gut unterhalten.  , Inhalt melden

    Mehr
  • Und jetzt auch noch Liebe

    Und jetzt auch noch Liebe

    Diana182

    17. October 2017 um 13:16

    Das Cover ist zwar eigentlich sehr schlicht gehalten, fällt aber dank der rosafarbenen Flamingos dennoch direkt ins Auge! Was hat es damit auf sich und wie passt dieses Bild zum Titel des Buches?Der Klappentext verspricht eine interessante Leibesgeschichte, die gelesen werden will.Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Sofort viel mir der positive, humorvolle, flüssige Schreibstil auf. Hier fliegt man nur so durch die Seiten und liest eine lustige Szene nach der anderen. Auf manche Dinge muss man erst einmal kommen und ich habe mich hier und da köstliche amüsiert. Die Autorin scheint wirklich ein Lebensfroher, lustiger Mensch zu sein, die mit ihren Witzen die Umgebung ansteckt. So lies ich mir des öfteren manche Sachen erst mal langsam auf der Zunge zerhegen. Die ein oder andere Begebenheit wird mir sicherlich noch länger im Gedächtnis bleiben.Aber auch die einzelnen Figuren werden hier charakterlich stark und ausgeprägt geschildert. Manche sind aufanhieb sympatisch und man begleitet sie nun sehr gern durch die folgende Geschichte.Die Autorin hat viele Überraschungen und Wendungen im petto, mit denen ich wirklich nicht gerechnet hätte. Nichts wirkt vorhersehbar und so ist man stets gespannt, was als nächstes passieren könnte.Das Ende schließt das Buch rund um ab und lässt einen zufriedenen Leser zurück. Ich habe Gelacht aber auch tiefe Gefühle empfunden. Hier ist wirklich alles enthalten, was ein schöner, lustiger, unterhaltsamer Liebesroman haben muss.Daher vergebe ich sehr gern eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension für "Und jetzt auch noch Liebe"

    Und jetzt auch noch Liebe

    Traubenbaer

    16. October 2017 um 22:15

    "Und jetzt auch noch Liebe" von Catherine Bennetto (erschienen bei atb) ist ein ungewöhnlicher Liebesroman. Er beginnt dort, wo andere Liebesgeschichten enden: Mit der Schwangerschaft der Hauptprotagonistin.Als Emma bemerkt, dass sie ungewollt schwanger geworden ist, überdenkt sie ihr Leben. Sie gibt ihren ungeliebten Job auf und trennt sich auch von ihrem Freund, da dieser sich selbst manchmal noch wie ein Kind benimmt. Sie zieht zu ihrer Familie, was jedoch in einem Chaos endet.Der Roman ist witzig geschrieben und hat mich oft zum Lachen gebracht. Besonders gelungen sind der Autorin die skurrilen Charaktere und eine einzigartige Situationskomik. Jedoch empand ich genau diese Szenen manchmal etwas übertrieben, schon fast künstlich witzig. Das macht auch einige Reaktionen der Protagonisten unrealistisch: Beispielsweise scheint es für die Protagonisten normal zu sein, die Zimmer anderer zu durchstöbern. Auch Emma benimmt sich an manchen Stellen, wie ein Teenie und nicht wie eine Erwachsene.Sieht man von diesen, meiner Meinung nach, unpassenden Stellen ab, ist der Roman kurzweilig und gut. Eine leichte Lektüre zum Entspannen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Und jetzt auch noch Liebe" von Catherine Bennetto

    Und jetzt auch noch Liebe

    aufbauverlag

    Gibt es einen falschen Zeitpunkt für den Richtigen? Emma träumt von der Liebe, aber als sie von ihrem langjährigen Problemfreund Ned schwanger wird, erkennt sie, dass man mit ihm lieber keine Familie gründen sollte. Also hakt sie den Traum vom Glück zu dritt ab. Ausgerechnet jetzt läuft ihr der Mann ihres Lebens über den Weg. Dumm nur, dass der eine andere heiraten will. Und sie das Kind eines anderen erwartet. Und ihren Job verloren und eine dysfunktionale Familie hat. Sie kann sich jetzt nicht auch noch um Liebe kümmern. Aber wie soll man Leben schenken, wenn man selbst gerade das Gefühl hat, dass es einem genommen wird? Und der Termin der Geburt rückt näher, ob es ihr gefällt oder nicht, und wenn alles schiefläuft, hat man Träume doch am Allernötigsten.Zur LeseprobeÜber Catherine BennettoCatherine Bennetto wurde in Neuseeland geboren und ging nach England, um von Design bis Biomedizinische Wissenschaften alles Mögliche zu studieren und als Regieassistentin beim Film zu arbeiten. Mit ihrem Mann und ihren zwei kleinen Jungen ist sie überall auf der Welt zu Hause, zurzeit in den Weinanbaugebieten Südafrikas. Mehr Informationen zur Autorin unter www.catherinebennetto.comJetzt bewerben!Um eines der 25 Freiexemplare zu ergattern, bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!Euer Team vom Aufbau VerlagPS: Wer einen eigenen Blog besitzt und seine LeserInnen mit tollen Give Aways bescheren will: Derzeit führen wir eine exklusive Blogger-Verlosung durch: http://tiny.cc/blogger_gewinnspiel * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.

    Mehr
    • 486

    Lesezeichen16

    16. October 2017 um 18:23
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656

    lisam

    15. October 2017 um 08:18
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks