Catherine Bybee Wife by Wednesday

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wife by Wednesday“ von Catherine Bybee

The New York Times, USA Today, and Wall Street Journal bestselling novel that launches Bybee’s popular Weekday Brides series A wife by Wednesday…a love for a lifetime Blake Harrison: Rich, titled, and charming…and in need of a wife by Wednesday. Blake turns to Sam Elliot, who isn’t the businessman he expected. Instead, Blake is faced with Samantha Elliot, beautiful and feisty with a voice men call 1-900 numbers to hear. Samantha Elliot: Owner of matchmaking firm Alliance and not on the marital menu…that is, until Blake offers her ten million dollars for a one-year contract. And there’s nothing indecent about this proposal. The money will really help with her family’s medical bills. All Samantha will need to do is keep her attraction to her new husband to herself and avoid his bed. But Blake’s toe-curling kisses and sexy charm prove too difficult for Sam to resist. It was a marriage contract that planned for everything…except falling in love.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zweckehe wird Liebesehe

    Wife by Wednesday
    takaronde

    takaronde

    28. August 2014 um 20:06

    Samantha Elliot ist Inhaberin einer Heiratsvermittlung. Einer ganz speziellen Heiratsvermittlung, die sich auf kurzfristige Eheschließungen mit einjährigen Ehevertrag spezialisiert hat. Also eine Agentur, die Männern Ehefrauen vermitteln, damit diese nicht von ihrem Freundinnen zur Hochzeit überredet werden können... Um Distanz zu wahren agiert Samantha unter dem Kürzel ihres Namens als Sam Elliot. So stellt sie sicher, dass niemand glaubt, sie sei eine der Frauen. Auch Blake Harrison glaubt mit einem Mann verabredet zu sein, als er Sam Elliot für ein Vorgespräch treffen soll. Blake braucht schnellstmöglichst eine Ehefrau, denn ansonsten geht ihm der Familiensitz flöten. Und was ist schon ein schöner Adeltitel ohne den dazugehörigen Stammsitz. Außerdem würde seine Mutter dann auf der Straße sitzen. Blake beauftragt daher Sam ihm eine Ehefrau für ein Jahr zu besorgen. Mit Heiratsvertrag, Abfindung und wenig Scherereien, damit der Stammsitz in der Familie bleibt und alles geregelt abläuft. So bekommt er Informationen über 4 zu ihm passende Damen, doch er wählt keine von ihnen. Stattdessen soll Sam ihn heiraten, findet er. Da für ihn jeder käuflich ist, hat er auch schon Sams Schwachstelle gefunden, nämlich ihre Schwester. Letztere hat versucht sich das Leben zu nehmen und ist jetzt in einer betreuenden Einrichtung, die Sam ein Vermögen kostet. Etwas, das sie sich nicht leisten kann- dank der Heirat mit Blake würden diese Kosten für immer von ihm getragen. Selbstverständlich nimmt Sam an, schließlich braucht sie das Geld. Was dann geschieht, ist ein Tanz der Katze um die warme Milch. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und kämpfen gemeinsam gegen die Presse und andere Menschen, die Blake straucheln sehen wollen. Die ganze Geschichte ist wunderbar geschrieben. Man glaubt Sams Entsetzen, als sie feststellt, dass ihre Wohnung verwanzt ist und findet sich sehr schnell in dieses Buch ein. Man spürt quasi die Chemie zwischen den beiden Hauptfiguren ist stimmig. Auch die Geschichte in sich selbst ist von Vorne bis zum Ende durchdacht und hat keine langweiligen Momente. Ich habe mich gut amüsiert und kann das Buch daher nur empfehlen.

    Mehr