Catherine Doyle

 4,2 Sterne bei 348 Bewertungen
Autorenbild von Catherine Doyle (©Catherine Doyle)

Lebenslauf

Für junge und jüngere Leser: Catherine Doyle wurde 1990 im Westen Irlands geboren. Sie hat ihren Bachelor in Psychologie und ihren Master in Literatur und Verlagswesen abgeschlossen. Die Inspiration für ihren Debütroman „Valentine Vendetta“ zog sie aus dem Klassiker „Romeo & Julia“ und dem Film „Der Pate“. Die Geschichte spielt in Chicago, wo Doyles Mutter aufwuchs. 2018 erweiterte sie ihr Genre-Repertoire und schrieb ihre erste Geschichte für jüngere Teenager, „The Storm Keeper’s Island“, das 2019 auch auf Deutsch erschien. Neben dem Schreiben – unter anderem auch über sich selbst in der dritten Person – genießt Catherine Doyle ihre freie Zeit mit Filmen, Joggen und Reisen.

Alle Bücher von Catherine Doyle

Cover des Buches Sturmwächter 1. Das Geheimnis von Arranmore (ISBN: 9783751202237)

Sturmwächter 1. Das Geheimnis von Arranmore

 (127)
Erschienen am 09.05.2022
Cover des Buches Zwillingskrone (ISBN: 9783453322059)

Zwillingskrone

 (79)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Dangerous Boys - Wenn ich dir vertraue (ISBN: 9783570313152)

Dangerous Boys - Wenn ich dir vertraue

 (58)
Erschienen am 10.11.2019
Cover des Buches Dangerous Boys - Wenn du mich findest (ISBN: 9783570313169)

Dangerous Boys - Wenn du mich findest

 (26)
Erschienen am 08.12.2019
Cover des Buches Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren (ISBN: 9783570313176)

Dangerous Boys - Wenn wir uns verlieren

 (21)
Erschienen am 12.01.2020
Cover des Buches Hexenkrone (ISBN: 9783453322066)

Hexenkrone

 (12)
Erschienen am 10.01.2024
Cover des Buches Sturmwächter 2. Die Magie von Arranmore (ISBN: 9783751202244)

Sturmwächter 2. Die Magie von Arranmore

 (10)
Erschienen am 09.05.2022

Videos

Neue Rezensionen zu Catherine Doyle

Cover des Buches Sturmwächter 2. Die Magie von Arranmore (ISBN: 9783751202244)
E

Rezension zu "Sturmwächter 2. Die Magie von Arranmore" von Catherine Doyle

Zum Ende hin wieder spannend und anrührend
Efraimstochtervor 19 Tagen

Nach dem ersten Band habe ich mir schnell Band 2 besorgt. Bei diesem hat es ein bisschen gedauert, bis die Geschichte wieder so richtig in Fahrt kam. Dann gab es viel Spannung, unerwartete Wendungen und schöne Ideen. Unter der Oberfläche bietet die Geschichte viele weise und einfühlsame Botschaften, z.b. über den Tod. Das hat mir sehr gut gefallen. Das Ende der Trilogie würde ich gern lesen, gibt es aber nur auf Englisch, wie schade! 

Cover des Buches Sturmwächter 1. Das Geheimnis von Arranmore (ISBN: 9783751202237)
E

Rezension zu "Sturmwächter 1. Das Geheimnis von Arranmore" von Catherine Doyle

Fantasievoll und oft tiefsinnig
Efraimstochtervor einem Monat

Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es hat Ideen, die ich so noch nicht kannte. Durch das Abbrennen magischer Kerzen kann man in die Vergangenheit "reisen" und diese miterleben. Außerdem stecken viele Weisheiten in dem Buch und es ist recht einfühlsam geschrieben. Arranmore kann man sich sehr gut vorstellen. Insbesondere durch die Beschreibung des Wetters wird die jeweils passende Stimmung erzeugt.

Cover des Buches Hexenkrone (ISBN: 9783453322066)
Booksandmore18s avatar

Rezension zu "Hexenkrone" von Catherine Doyle

Hexenschwestern
Booksandmore18vor 2 Monaten

Hexenkrone war eine spannende Fortsetzung, die mir gut gefallen hat und die die beiden Hexenschwestern wieder in den Fokus gerückt hat. Die Geschichte baute einen grösseren Kontext auf und zeigte Gefahren auf, die in den weiteren Bänden noch spannend werden. Dies hat mich sehr gut unterhalten.

Die Welt der beiden Schwestern Rose und Wren zeigte sich hier wieder sehr feindselig gegenüber den Hexen und ihren Herrschern, die zu dieser Gruppe dazugehören. Die beiden hatten einen schwierigen Stand und müssen sich gleichzeitig gegen Feinde nach aussen und Feinde im eigenen Land behaupten. Die Welt an sich hatte aber einiges zu bieten und hat auch viel in der Geschichte gezeigt. Dazu hätte ich mir wirklich gerne eine Karte gewünscht, da man manchmal fast den Überblick verloren hat. Sie hatte viele magische Facetten, die hier auch neu eingeführt wurden. Das alles war sehr faszinierend und konnte mich packen. Auch der Schreibstil der Autorin, der sehr locker und leicht war hat mich wieder überzeugen können.

Rose und Wren waren noch immer Zwillinge, die grosse Gegensätze darstellten. Dennoch haben beide eine grosse Entwicklung durchgemacht, die sie näher zueinander geführt hat. Sie konnten nun gemeinsam die Herrschaft über ihr Reich übernehmen und Entscheidungen für ihr Volk treffen. Schnell trennten sich aber auch die Wege der Schwestern, die beide vor ganz unterschiedliche Herausforderungen gestellt wurden. Wren, die wilde und unberechenbare Hexe, ist mal wieder ausgebrochen, um auf ihr eigenes Abenteuer zu gehen. Ihr Wunsch, ihre Grossmutter zu retten, war schliesslich so gross, dass sie in einer Nacht- und Nebelaktion Rose verlassen und über die grosse See gesegelt ist. Dort erwarteten sie grosse Gefahren und Erkenntnisse, die nicht einfach waren. Wren musste lernen, dass Magie ihren Preis hat und jede Entscheidung Konsequenzen mit sich zieht. Diese Lehren waren schmerzhaft und haben sie nachhaltig geprägt. Noch immer hat sie aber mit ihrem aussergewöhnlichen Mut und ihrer Unerschrockenheit überzeugen können. Die unsichere und nette Rose hat sich ebenfalls sehr weiterentwickeln können. Auch sie geriet in gefährliche Situationen und musste schwierige Entscheidungen treffen. Rose hat ihre Stimme und ihre Unabhängigkeit gefunden, konnte sich endlich durchsetzen. Sie hat ihre Naivität verloren und wurde mit ihrer gütigen Art zu einer wahrhaft würdigen Anführerin. Trotz ihrer Unterschiede haben also Rose und Wren ihre Eigenschaften sehr ergänzend zueinander gefunden, welche ein tolles Team abgebildet haben. Ich mag das Schwesterngespann und lese sehr gerne noch mehr von den beiden und ihren Gefährten. Ich fand es sehr positiv, dass die Liebesgeschichten nicht im Zentrum standen und dennoch ihren Platz bekamen. Ich bin aber auch noch nicht ganz sicher, in welche Richtung sie gehen werden und bin sehr gespannt auf die jeweiligen Entwicklungen. 

Die Geschichte hat sehr geschickt mit den beiden Protagonistinnen und ihren Perspektiven gespielt. Immer wieder hat das eine Kapitel mit einem Cliffhanger geendet, nur um dann von einem anderen abgelöst zu werden. Auch gekreuzt haben sich die Geschichten ab und zu, was die Verbindung zwischen den beiden wiederum gestärkt hat. Es ist in beiden Perspektiven einiges an Handlung passiert, jedoch war dies nichts im Vergleich zum ersten Band, der mit dem Schwestern-Kontrast noch viel mehr Spannung erzeugen konnte. Was mich allerdings sehr überrascht hat, war das Ende der Geschichte, das auf weitere Bücher hindeutete, wobei ich eigentlich erwartet hätte, dass Hexenkrone der Abschluss einer Dilogie sein wird. Ich freue mich aber sehr auf weitere Bücher mit Rose und Wren und bin gespannt zu erfahren, wie sie mit den neuen Herausforderungen umgehen werden.

Insgesamt war Hexenkrone eine überzeugende Fortsetzung, die den beiden Schwestern und ihrer Geschichte wieder gerecht wurde. Auch wenn die Handlung für meinen Geschmack noch spannender und ereignisreicher hätte sein dürfen, hat sie mich gepackt und ich vergebe ganz gute 3.5 Sterne für dieses Buch.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks