Schattendiebin – Die verborgene Gabe

von Catherine Egan 
3,6 Sterne bei157 Bewertungen
Schattendiebin – Die verborgene Gabe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (80):
B

Magische Geschichte

Kritisch (20):
Lotta22s avatar

Was eine lange Einleitung. Zum Ende hin tauchte noch Spannung auf...

Alle 157 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schattendiebin – Die verborgene Gabe"

Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473401475
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:24.01.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne33
  • 4 Sterne47
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne15
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    B
    Buecherwurm4vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Magische Geschichte
    Spannend

    In die Welt der Schattendiebin Julia taucht man wirklich gerne ein. Der Grad zwischen Spannung und Fantasie war perfekt getroffen, viele Stellen waren dabei, bei denen man einfach Mitfiebern musste. Eine magische Welt, in der man sich zwar unsichtbar machen kann, aber nicht davon verschwinden vermacht. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Adoras avatar
    Adoravor 5 Monaten
    durchwachsen

    Ich bin hin und her gerissen, was das Buch angeht. Vor allem bin ich verwirrt was die Zeit angeht. Auf der einen Seite gibt es nur Kerzen und Laternen und auf der anderen Seite fahren Elektrotaxis durch die Gegend. Oder ist was einfach nur ein Übersetzungsfehler? Dadurch kann ich es irgendwie überhaupt nicht einordnen. Es ist vielleicht auch nicht unbedingt so mit unserer Zeit vergleichbar aber dennoch irritiert es mich ein bisschen.

    Was die Story angeht finde ich das Buch aus durchwachsen. Zwischendrin war es recht zäh und zum Ende gab es für meinen Geschmack viel zu viel Action und es wurde alles viel zu schnell aufgelöst. Das hätte man bestimmt mit dem langweiligen Mittelteil etwas besser gestalten können. 
    Ich werde den zweiten Teil bestimmt nicht lesen, obwohl mir die Aufmachung des Buches ganz gut gefällt. Heißt das Cover und das was sich unter dem Schutzumschlag verbirgt gefällt mir ganz gut.

    Wer seichte Fantasy für zwischendurch braucht, kann das Buch gerne lesen. Wer Spannung möchte sollte es vielleicht lieber lassen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    R
    ritschi_vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn man den etwas zähen Einstieg hinter sich hat, ist es ein super spannendes Buch
    Durchhaltevermögen wird belohnt

    Der Einstieg in die Geschichte ist etwas zäh und langwierig. Allerdings tauchen dann einige sehr spezielle und interessante Charaktere auf und zum Schluss wird das Buch noch richtig spannend. Auch weiß man des öfteren nicht wer auf wessen Seite steht.

    Ich freue mich bereits total den zweiten Band zu lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    goldenbookworlds avatar
    goldenbookworldvor 7 Monaten
    Spannende Grundidee

    Wie ich dieses Cover einfach liebe. Es ist echt schon gemacht obwohl es gar nicht so aufwendig, wie andere, ist. Auf jedenfall gibt es viele wichtige Informationen zum Buch wieder. Auch der Titel verrät so einiges über das Buch und was für Wunder, es geht um ein Mädchen, das sich unsichtbar machen kann.

    Ich hatte leider hohe Erwarrtungen an das Buch, weil der Inhalt echt spannend klingt und man auch spannende Geschichten mit unsichtbaren Mädchen schreiben kann, aber die Umsetzung. Ich habe keine Lust es schlecht zu reden, aber wieso hat es so lange gedauert bis die Spannung aufgebaut wurde?! Das Buch startet sachte und führt einen langsam in die Welt der Protagonistin ein, aber die Spannung wuchs einfach nicht und die letzten paar Seiten haben das Ruder der Langeweile erst rumgerissen. Ganz plötzlich wurde das Buch spannend. Es war vorher auch schon spannend, aber es ist nichts passiert und der Graph würde konstant verlaufen und dann von einer Zeile zur andren schlägt der Graph nach oben aus. Es passierte auf einmal ganz viel und ich war teilweise noch so geflasht von dem rasanten Aufstieg, dass die Geschehnisse zu viel wurden. Für mich sind die letzten Seiten die Geschichte, die eigentlich auch den Rest des Buches füllen sollten. Die paar Ereignisse detailiert beschrieben als gesamt Geschichte wäre viel viel besser gewesen.
    Man kann doch kein Buch schreiben, bei dem über 75% des Inhalts Einleitung in die Welt mit konstanter Spannnung ist und die restlichen Prozent das gesamte Buch ausmachen?!

    Trotzdem gibt es auch gute Sachen... Das Buch gibt teilweise die Gedanken eines Menschen wieder, bei dem man nicht weiß wer oder was es ist. Oftmals hat man dann auch Ideen wer es sein könnte oder es ist einfach zu offensichtlich, aber bei dem Buch war es für mich nicht so. Öfter habe ich Ideen gehabt,a ber war mir nicht wirklich sicher...

    Die Kapitel sind mit einem schönen Schnörkel beschmückt und ich liebe es wenn das ei Büchern der Fall ist.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lotta22s avatar
    Lotta22vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Was eine lange Einleitung. Zum Ende hin tauchte noch Spannung auf...
    Was eine lange Einleitung. Zum Ende hin tauchte noch Spannung auf...

    Julia ist eine Diebin. Durch ihre Gabe mit eine der Besten. Für ihren neuen Auftrag wird sie Hausmädchen in einem Herrenhaus und soll dort herumschnüffeln. Doch findet sie, was sie sucht?

    Schon vom Schreibstil hätte ich etwas mehr erwartet. Mehr Beschreibung, dass der Leser nicht so lange ohne Idee zurückgelassen wird. Aber es passt schon, wenn etwa die ersten 300 Seiten die Einleitung sind und es danach erst losgeht. Es ist nur verdammt zäh, bis man es dadurch geschafft hat. 
    Unerwartet taucht danach noch Spannung auf...
     
    Grandios ist die Entwicklung der Hauptperson Julia. Sehr naiv wie sie am Anfang zu werke geht, alles tut und irgendwann merkt, dass Geld nicht das wichtigste im Leben ist. 

    Wirklich gestört hat mich, dass während der "Einleitung" so viele unbekannte Menschen sterben und es auch innerhalb dieser Seiten keinen wirklich interessiert. Das Verhalten der Menschen in der Stadt hätte sich hier wirklich grundlegend ändern können.
    Genauso hat es gedauert, bis endlich Fantasy aufgetaucht ist. 

    Alles wurde besser zum Ende der "Einleitung"... 
    Insgesamt hat das Ende nochmal einiges rausgeholt. Macht neugierig auf Band 2. Hoffentlich dann ohne diese lange Einleitung. So bewerte ich mit 2,5 Sternen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor 9 Monaten
    Schattendiebin

    Klappentext:

    *** Eine unsichtbare Diebin in einer viktorianisch angehauchten Welt ***
    Der erste Band der mitreißenden neuen Fantasy-Trilogie
    Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...


    Meine Meinung:

    Julia ist eine Diebin mit einer besonderen Gabe. Als sie eines Tages einen Auftrag ausführt, merkt sie das sie einen Fehler gemacht hat......

    Dieses Jugendbuch entführt einen in einer magischen Welt voller Fantasie und einzigartige Abenteuer. Geheimnisvoll wird diese Geschichte aus der Sicht der Hauptperson Julia erzählt. Diese kommt recht sympathisch herüber, obwohl man manchmal merkt das sie eigentlich noch recht jung ist. Zwar weiß Julia was sie will, aber manch ihrer Handlungen sind doch aus die Sicht von keinem Erwachsenen nach vollziehbar. Trotzdem mag man Julia und man verzeiht ihre Fehler, die sie auch wieder zurecht biegt.

    Alle vorhandenen Personen werden sehr gut beschrieben und man kann sie sich auch sehr gut vorstellen. Die magische Welt in der diese Menschen und andere Wesen leben, wird gut beschrieben. Auch der Schreistil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Sehr spannend geschrieben und ein Geheimniss was noch nicht gelöst ist, wo ich aber denke das es in den nächsten zwei Bände gelüftet wird.

    Mir persönlich hat das Jugendbuch sehr gut gefallen und ich kann es all die jenigen empfehlen die Fantasie mögen!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    N
    ninalovesbooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: am Anfang etwas schwach, wird aber zum Ende hin besser!
    Eine ungewöhnliche Fantasygeschichte

    Kurz zum Inhalt: 
    Es gibt Julia. Sie arbeitet in einem sehr ungewöhnlichen Haus als Hausmädchen, aber in Wahrheit ist sie ganz anders. Sie ist auf einer besonderen Mission und versucht zu verstehen was in diesem Haus vor sich geht. Dabei trifft sie auf die seltsamsten Dinge und Menschen. Ob es Hexen sind und wie sich das ganze gestaltet lest selbst. 


    Ich fand den Anfang echt schwer zu lesen. Die Geschichte hat mich nicht so ganz mitgenommen. Zum Ende hin wurde es aber immer besser und besser. 
    Wenn die Autorin so angefangen hätte, würde ich es als absolutes Top-Buch einordnen. 
    Freue mich aber dennoch auf den zweiten Teil. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    banditsandras avatar
    banditsandravor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Fantasyroman, mit einer stark wachsenden Protagonistin
    Spannender Einstieg

    Bin im Stöberbereich über dieses Buch gestolpert und Hexen, Magie und andere Welten finde ich immer sehr spannend.
    Ausserdem lese ich ab und an gern ein Young adult Buch, wie das wohl jetzt heisst.
    Die Geschichte springt zwischen Julias Erleben und einer Sichtweise bei der man nie genau weiß wer das wohl ist aber Gefahr bringt.
    Julia ist eine Diebinund Spionin und für einen neuen Auftrag in das Haus von Fr. Och geschleust worden. Schnell merkt sie das dort merkwürdige Dinge vorgehen aber sie hat selber schon genug erlebt um sich davon nicht abschrecken zu lassen. Zu viel will ich gar nicht vorwegnehmen.
    Die Entwicklung von Julia hat mir sehr gefallen. Ja, sie trifft falsche Entscheidungen aber sie versucht es wieder gut zu machen. Und das ist doch irgendwie auch ein gutes Vorbild. Auch wenn mal etwas falsch läuft kann man wieder auf den richtigen Weg kommen.
    Ich bin jetzt schon auf die Fortsetzung gespannt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Mein Flop des Monats Dezember 17....sorry, aber es war pottenlangweilig, blass und einfach mega anstrengend zu lesen -.-
    Langweiliger Stuss...was für eine Enttäuschung !!

    "Ich dachte...nun, es war mein Fehler", räumte ich zerknirscht ein.
    Das beschwichtigte sie nicht sonderlich. Ich glaube, Florence spürt schneller als andere, wenn jemand die Unwahrheit sagt.
    //S.43//

    Meine Meinung:
    "Schattendiebin - Die verborgene Gabe" ist der 1. Teil der "Schattendiebin" Reihe von Catherine Egan.

    Bevor ich dieses Buch zereiße, komme ich mal auf das positive dieses Buches.
    Also...das Cover ist ja ein Traum und es zog mich sofort an.
    Ich liebe diese Lilatöne & den Aufdruck. Der Titel ist passend in weiß & schön verziert.
    Das Mädchen scheint mit dem Hintergrund zu verschmelzen und passt perfekt zum Titek und Julias Fähigkeit.

    Gut, jetzt zum Negativen...also dem ganzen schlechten Rest !
    Schon zu Anfang hatte ich irgendwie mit der Geschichte zu kämpfen, es fiel mir nicht leicht, mich in das Geschehen einzufinden, aber es war okay.
    Zwar packte mich es nicht sonderlich und es zog sich ganz schön, aber ich fand die Geschichte um ihre Familie sehr interessant.

    Allerdings kam ich ab ca. der Hälfte gar nicht mehr mit. Ich las und las und irgendwie war es so, als würde ich alles sofort wieder vergessen.
    Ich fand es nun furchtbar anstrengend und Julia ging mir echt auf den Keks. Es war einfach ihre ganze Art, die mir so unsympathisch war.

    Generell gefielen mir die Charas so gar nicht. Die meisten waren extrem blass und nervten mich. So auch Wyn, den ich irgendwie überhaupt nicht checkte.
    Die Liebesgeschichte, die zwischen den beiden sein sollte, war gar nicht existent, bzw. fragte ich mich bei deren Umgang miteinander, ob die sich nicht gegenseitig nur verarschten.

    Nochmal zur Story...anders als wie bei "Tochter der Flut", was ich auch für die Ravensburger Aktion gelesen habe, las ich dieses Mal den Klappentext...ganz großer Fehler. Denn anhand des Klappentextes erwartete ich auch etwas ganz anderes, als wie ich bekam.
    Spannung ? Wo ?! Eine interessante Story ? Watt ?!

    Kurz und knapp:
    Es war furchtbar langweilig und teils recht wirr. Die Charas fand ich unglaublich blass und der Schreibstil packte mich null...
    Ich finde dieses Buch echt schlecht...

    Bewertung:
    Tja...absolut nicht mein Buch...
    Von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne

    Kommentare: 1
    106
    Teilen
    SassyEssies avatar
    SassyEssievor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz schön, aber nichts besonderes.
    Ganz schön, aber nichts besonderes.

    Inhalt:

    Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist …


    Cover:

    Das Cover finde ich sehr schön. Es zieht einen magisch an. Die Farben passen perfekt zueinander  und auch der Titelschriftzug passt sehr gut. 


    Meinung:

    Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und flüssig und leicht. 


    Anfangs war die Geschichte noch ganz interessant, Nach und nach Wurde sie aber immer langatmiger und Gegen Ende musste ich mich durchringen weiterzulesen. Dabei hätte die Geschichte viel Potenzial gehabt. 


    Während der Geschichte tauchten immer mehr unbekannte Begriffe auf, die nicht erklärt wurden und auch die Landschaft nachzuvollziehen war ohne Landkarte sehr schwer .



    Fazit:

    Ganze schönes Buch, aber nichts besonderes. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    Eine Stadt, in der Magie den Tod bedeutet ...
    Eine unsichtbare Diebin ...
    Ein Auftrag, der über ihr Schicksal entscheidet ...


    Downton Abbey meets Fantasy – In Catherine Egans Jugendbuch "Schattendiebin – Die verborgene Gabe" tauchen wir ein in eine faszinierende Welt voller Geheimnisse und Magie ... Lasst euch verzaubern und macht mit bei unserer magischen Leserunde!

    Die junge Spionin Julia besitzt eine Gabe, die ihre Arbeit ganz besonders erleichtert: Sie kann sich vor den Blicken anderer verbergen und ist so quasi unsichtbar, wenn sie das möchte. So arbeitet sie meist im Verborgenen und versucht, hinter die Geheimnisse ihrer Opfer zu kommen. Ob ihr das auch bei ihrem neuesten Auftrag in einem eleganten Herrenhaus und dessen undurchsichtigen Bewohnern gelingt, erfahrt ihr in "Schattendiebin – Die verborgene Gabe".

    Über das Buch:
    Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...

    ###YOUTUBE-ID=nVZ4FIREZyg###

    Über die Autorin:

    Catherine Egan wurde 1976 in Vancouver, Kanada geboren. Sie studierte Englische Literatur. Nach ihrem Studium lebte sie unter anderem in Tokyo, Kyoto, Peking und New Jersey, wo sie als Englischlehrerin arbeitete und Kurzgeschichten verfasste. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Connecticut und schreibt Bücher für Kinder und Jugendliche.

    Gemeinsam mit dem Ravensburger Buchverlag vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Schattendiebin – Die verborgene Gabe"

    Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 09.01. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Julia verfügt über eine ganz besondere Magie – Sie kann verschwinden! Was ist eure ganz persönliche Magie? Was könnt ihr ganz besonders gut?

    Wenn ihr eure Freunde mit eurer persönlichen Magie überraschen möchtet, könnt ihr euch hier direkt eine Schattendiebin-Postkarte herunterladen!



    Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen. 

    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.
    Zur Leserunde
    Marina_Nordbrezes avatar

    Eine Stadt, in der Magie den Tod bedeutet ...
    Eine unsichtbare Diebin ...
    Ein Auftrag, der über ihr Schicksal entscheidet ... 

    Downton Abbey meets Fantasy – In Catherine Egans Jugendbuch "Schattendiebin – Die verborgene Gabe" tauchen wir ein in eine faszinierende Welt voller Geheimnisse und Magie ... Die junge Spionin Julia besitzt eine Gabe, die ihre Arbeit ganz besonders erleichtert: Sie kann sich vor den Blicken anderer verbergen und ist so quasi unsichtbar, wenn sie das möchte. So arbeitet sie meist im Verborgenen und versucht, hinter die Geheimnisse ihrer Opfer zu kommen. Ob ihr das auch bei ihrem neuesten Auftrag in einem eleganten Herrenhaus und dessen undurchsichtigen Bewohnern gelingt, erfahrt ihr in "Schattendiebin – Die verborgene Gabe".

    Und für diese ganz besondere Geschichte haben wir uns eine ganz besondere Verlosung ausgedacht! Gewinnen könnt ihr nämlich nicht einfach nur das Buch, sondern eine von 10 liebevoll verpackte "Schattendiebin"-Boxen mit Buch und großartigen Goodies!

    Über das Buch:
    Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neuesten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist ...

    ###YOUTUBE-ID=nVZ4FIREZyg###

    Mehr Infos findet ihr auch unter www.schattendiebin.de

    Über die Autorin:
    Catherine Egan wurde 1976 in Vancouver, Kanada geboren. Sie studierte Englische Literatur. Nach ihrem Studium lebte sie unter anderem in Tokyo, Kyoto, Peking und New Jersey, wo sie als Englischlehrerin arbeitete und Kurzgeschichten verfasste. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Connecticut und schreibt Bücher für Kinder und Jugendliche.

    Gemeinsam mit dem Ravensburger Buchverlag vergeben wir in dieser Buchverlosung insgesamt 10 "Schattendiebinnen"-BoxenWas ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 09.01. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

    Julia verfügt über eine ganz besondere Magie – Sie kann verschwinden! Was ist eure ganz persönliche Magie? Was könnt ihr ganz besonders gut?

    Wenn ihr eure Freunde mit eurer persönlichen Magie überraschen möchtet, könnt ihr euch hier direkt eine Schattendiebin-Postkarte herunterladen!

    Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen. 


    Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Die verbotene Kraft in dir

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks