Catherine Fibonacci Offenbarung 23 - Folge 61

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Offenbarung 23 - Folge 61“ von Catherine Fibonacci

Mord am Märchenkönig? Die prachtvollen Schlösser Ludwigs II. locken Millionen von Touristen nach Bayern, doch seinen Tod umgibt bis heute ein dunkles Geheimnis. War der König wirklich verrückt oder hatte man sich gegen ihn verschworen? Wer verhindert eine lückenlose Aufklärung der Todesumstände? Was hat es wirklich mit der Chiffre auf sich, die T-Rex und Kim nach München führt? Unsere Freunde merken schon bald: Geschichte kann sehr lebendig werden.

Eine ziemlich schwache Folge

— Jare
Jare

Stöbern in Krimi & Thriller

Verfolgung

So toll wie der vierte Teil. Auch mit dem neuen Autor ist die Story um Mikael und Lisbeth spannend

Rahel1102

Nachts am Brenner

"Provinzpolizistenwahnsinn in Südtirol"

classique

Durst

Durst hat einen guten Spannungsbogen, einen guten Fall an sich, eine schlüssige Auflösung und einen durchaus gelungen Effekt am Ende.

AenHen

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr enttäuschend!

    Offenbarung 23 - Folge 61
    Jare

    Jare

    09. January 2016 um 18:19

    Nach ihrem Abenteuer in Tschernobyl sorgt eine neue Chiffre des Hackers Tron dafür, dass Georg Brand alias T.Rex und sein Freund Kim diesmal in heimischen Gefilden bleiben. Die Spur führt sie diesmal nach München, wo sie den Tod des bayrischen Königs Ludwig II. untersuchen. Dabei wird eine Geheimloge auf T.Rex und Kim aufmerksam, die ihre Hilfe benötigt.  Folge 61 der Hörspielserie Offenbarung 23 ist in fast allen Belangen eine Enttäuschung. So ist der Inhalt ausgesprochen platt und langweilig. Die hier vorgetragenen Spekulationen um die Frage, ob der Erbauer des Schlosses Neuschwanstein ermordet wurde sind so alt und abgedroschen, dass es schwerfällt, als Hörer eine gute Stunde aufmerksam dabeizubleiben. Zumal die Story an sich auch nicht überzeugen kann und an manchen Stellen nicht über das Niveau eines Kinderhörspiels hinauskommt (insbesondere am Ende).  Auch die akustische Umsetzung ist nur teilweise gelungen. Die musikalische Untermalung passt schon, aber die Geräuschkulisse der einzelnen Szenen ist stellenweise äußerst dürftig. So hat man zum Beispiel bei einer Szene, die in einem ICE spielt, das Gefühl, dass T.Rex und Kim eher in einem hermetisch abgeschirmten Raum sitzen.  Die bekannten Sprecher wie Alexander Turrek oder Peter Flechtner agieren hingegen gewohnt souverän. Als Gastsprecher ist unter anderem der bekannte Schauspieler und Synchronsprecher Volker Brandt (dt. Stimme von Michael Douglas) dabei, der als verschlagener Arzt Bernhard von Gudden brilliert.  Fazit: "Ludwig II." ist definitiv eine der schwächsten Folgen im Offenbarung-23-Universum. Die Story wärmt nur alte Verschwörungstheorien und kann auch in der Rahmenhandlung nicht wirklich überzeugen. Selbst für eingefleischte Stammhörer ist diese Episode eine Enttäuschung. 

    Mehr