Catherine Gaskin

 3.7 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Wie Sand am Meer, Das Geheimnis des Herrenhauses und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Catherine Gaskin

Catherine Gaskin wurde 1929 in Irland geboren. Nach dem Studium in Sydney ging sie in die USA. Ihre zahlreichen Gesellschafts- und Frauenromane machten sie als Romanautorin international bekannt. Sie starb 2009 in Sydney.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Catherine Gaskin

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wie Sand am Meer9783596302079

Wie Sand am Meer

 (11)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Das Geheimnis des Herrenhauses9783596302611

Das Geheimnis des Herrenhauses

 (10)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Die Stunde der Wahrheit9783596302574

Die Stunde der Wahrheit

 (6)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Das Familiengeheimnis9783596302550

Das Familiengeheimnis

 (5)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Das Erbe der Marquesa9783596302062

Das Erbe der Marquesa

 (5)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Ein Falke für die Königin9783596302055

Ein Falke für die Königin

 (7)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Die grünäugige Lady, Roman,B00BGVCNUW

Die grünäugige Lady, Roman,

 (2)
Erschienen am 01.01.1970
Cover des Buches Die englische Erbschaft9783596906918

Die englische Erbschaft

 (3)
Erschienen am 21.03.2018

Neue Rezensionen zu Catherine Gaskin

Neu

Rezension zu "Glück und Glas" von Catherine Gaskin

Photomadel oder Antiquitäten
Armilleevor einem Jahr

Mauras Geschichte beginnt hier in dem Antiquitätenladen ihrer verstorbenen Mutter in Chelsea. Sie arbeitet lustlos als Photomodell und versucht herauszufinden, wie es mit dem verstaubten Laden und ihrem Leben weitergehen soll. Eine seltsame Begegnung, ein Diebstahl und Neugier auf ihre Großmutter läßt Maura überstürzt nach Irland reisen. Dort wird sie in alle möglichen Wirrnisse hinein gezogen. Jede Romanfigur hat hier einen ausgeprägten Egoismus und jede Menge Macken.

Maura wird zwischen zwei Männern hin und her gezerrt. Manchmal verstand ich sie einfach nicht, dann habe ich sie wieder bewundert.
Eine interessante Geschichte rund um Glas und Kunst.
Und ein happy end ;o)

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Wie Sand am Meer" von Catherine Gaskin

Typische Australiensaga
anne_foxvor 2 Jahren

Ein typischer historischer Australienroman. Sara wird nach Australien deportiert, obwohl sie kein Straftat gegangen hat. Auf dem Schiff lernt sie Andrew einen Schiffsoffizier kennen und er heiratet sie auch kurz nach ihrer Ankunft in der neuen Heimat. Er hat seinen Job auf dem Schiff aufgegen und will in Australien sesshaft werden. Den Beiden gelingt das auch, sie kommen zu Wohlstand, doch das Schicksal holt sie doch irgendwann ein, als Saras Mann Andrew ermordet wird. Trotzdem ist sei ein starke Frau die ihren Weg geht. Man taucht hier tief in die Vergangenheit Australiens ein

Kommentieren0
1
Teilen
E

Rezension zu "Die Stunde der Wahrheit" von Catherine Gaskin

Rezension zu "Die Stunde der Wahrheit"
ElkeKvor 5 Jahren

Inhaltsangabe:

Tresillian, ein altes Schloß an der rauhen Küste des Cornwalls, ist über Jahrzente ein Ort der Zuflucht, der Ruhe und des Friedens für zwei außergewöhnliche Familien.

Dena und Ginny, zwei unterschiedliche Frauen und doch auch wieder ähnlich, freunden sich lange Zeit vor dem zweiten Weltkrieg miteinander an. Beide führen extravagante Lebensstile, Dena als Diplomatengattin und Ginny als einer der reichsten Frauen der Welt. Zudem ist sie die Mutter des McClintock-Imperium-Erben.

Im Laufe der Jahre verwachsen wie selbstverständlich die zwei Familien zu einer großen und kehren immer wieder nach Tresillian zurück, um die vielen Schicksalsschläge, Ereignisse und Intrigen zu überwinden. Dabei wird das Schloß immer mehr und mehr zu einem Ort, wo die gesamten Familien gemeinsam zur Ruhe kommen können.

Mein Fazit:

Dieses Buch ist in meinen Augen mittelmäßiger Durchschnitt, auch wenn es zuweilen spannend war. Aber zum größten Teil ist es oberflächlich und vorhersehbar. Und ich bin der Meinung, das dieses Buch die Klischees unterstützt. Auch das Ende ist in meinen Augen ziemlich unverständlich.

Wer eine Liebe für Familien-Sagas hat, sollte sich diesen Roman auf keinen Fall entgehen lassen.

Anmerkung: Die Rezension stammt aus Januar 2003.

Kommentieren0
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 117 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks