Catherine Jinks Teuflisches Team

(127)

Lovelybooks Bewertung

  • 129 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 17 Rezensionen
(40)
(60)
(21)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Teuflisches Team“ von Catherine Jinks

Eigentlich möchte Cadel nichts anderes, als ein ganz normaler Junge sein - doch das ist nicht so einfach, weil sein Vater ein brillanter Schwerverbrecher ist und er selbst noch vor kurzem dazu ausgebildet wurde, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Da kommt das Angebot, sich einem Geheimkommando jugendlicher Hacker anzuschließen, genau richtig: Mit seinen neuen Freunden soll Cadel die Machenschaften seines Vaters aufdecken. Mit Feuereifer stürzt er sich auf die Aufgabe - und muss feststellen, dass er immer noch nicht auf der Seite der Guten steht, sondern Teil eines wahrhaft teuflischen Teams geworden ist ...

Wert, es noch einmal zu lesen.

— Yuyun

Super Geniale Trilogie! * . *

— BuecherFeenkiste

Viele Fachbegriffe, trotzdem super buch!

— Lala64

gestern gekauft und will es nach dem kaminer sofort beginnen!

— Petra_84

ist genauso gut wie der erste teil

— Busfahrer

ich auch erst neulich es sollen auf jeden fall drei bände rauskommen

— root4Julee

Ich habs mir heute gekauft (:

— MiniFuzzi

Och menno, das dauert ja noch bis April bis es raus kommt. *grummel* würd das ja schon gerne jetzt lesen^__^

— Tenshi

Ich freu mich schon darauf :D

— Canem

Stöbern in Jugendbücher

Palast der Finsternis

Expedition Papillon – Mystisch, geheimnisvoll und literarisch gelungen

Nisnis

Wolkenschloss

Ganz nettes Buch, für zwischendurch, aber keines, welches ich länger im Regal behalten wollen würde. Es gibt bessere Bücher der Autorin.

Vicky209

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Genau so gut wie Band 1 :)!

Larabello

The Promise - Der goldene Hof

Mein absoluter Monatsliebling!

Brixia

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Eine schöne Mädchen Geschichte für jedes Alter!

Diana182

Boy in a White Room

Spannender Psychothriller über künstliche Intelligenz mit philosophischem Unterbau, nicht nur für Jugendliche.

Aischa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    78sunny

    22. August 2012 um 00:14

    5+ von 5 Sternen Inhalt: Prosper English ist mittlerweile zwar in Haft, aber Cadels Leben ist alles andere als ideal. Er lebt jetzt in einer Pflegefamilie in der er sich nicht wohl fühlt und von einem seiner Mitbewohner drangsaliert wird. Keine Uni will ihn nehmen, da seine Identität und Staatsangehörigkeit nicht geklärt ist. Sprich, er langweilt sich zu Tode. Außerdem wird er auf Schritt und Tritt bewacht, da immer noch Gefahr für ihn droht, da alle wissen wie mächtig und gewieft Prosper English selbst im Gefängnis ist. Cadels einzige Freundin Sonja kann er zwar ab und zu sehen, aber auch nicht oft. Wenigstens lernt er einen Polizisten kennen, der sich sehr für ihn einsetzt und seine Sozialarbeiterin ist ebenfalls sehr engagiert. Aber können sie ihn vor Prosper English retten und wie reagiert Cadel wenn er ein sehr verlockendes Angebot von etwas suspekten Personen bekommt? Wie kam das Buch zu mir Ich fand ja Teil 1 schon umwerfend und daher musste ich mir alle Teile kaufen. Aufmachung/Qualität Auch Teil 2 ist wieder sehr schön aufgemacht. Dieses Mal ist die Farbkombination schwarz und neon–orange. Die Kapitel sind wieder angenehm lang – ca. 10 vollgepackte Seiten. Meinung: Mich konnte das Buch voll und ganz überzeugen und im Gegenzug zu Teil eins, sogar von Anfang an. Auch dieser Band konzentriert sich wieder auf sehr verworrener und intelligent ersonnener Intrigen und Pläne. Cadel hat sich moralisch sehr entwickelt und diese Entwicklung geht auch in diesem Band weiter. Vor allem sein Umgang mit Sonjas Behinderung ist wirklich toll für einen Jungen seines Alters (15). Die Rätsel und technischen Details sind nicht mehr so hochtrabend und verworren wie noch im ersten Teil, aber trotzdem noch sehr interessant, intelligent und überraschend. Der Schreibstil ist wie schon in Teil eins sehr flüssig und reißt einen mit. Selbst die Stellen an denen es technisch wird, lesen sich flüssig. In Teil eins fand ich einige dieser Sequenzen etwas zu lang für ein Jugendbuch. In diesem Teil war dies nicht mehr der Fall. Ich fand allgemein das sich der Fokus jetzt ('verschuldet' durch Cadels Entwicklung) deutlich mehr in Richtung Emotionen gerichtet hat. Was mir persönlich super gefiel. Er wurde sehr stark an Cadels Beziehung zu Sonja gearbeitet, aber auch an seiner generellen emotionalen Entwicklung. Dies alles wirkte auf mich realistisch und nicht erzwungen. Höchstens vielleicht ein wenig zu perfekt, aber das finde ich bei Büchern gerade schön. Die Spannung war mal wieder der Hammer. Das Buch hätte ich am liebsten von der ersten Seite an nicht mehr aus der Hand gelegt. Man verdächtigt selbst immer wieder verschiedene Personen, da man seit Band 1 ja schon genauso paranoid geworden ist wie Cadel. Allgemein hatte ich das Gefühl mich ähnlich wie Cadel zu entwickeln. Seine Unsicherheit, sein Misstrauen und seine Probleme Emotionen zu zeigen oder zu reflektieren schienen beim Lesen regelrecht auf mich überzugehen. Ich fühlte voll und ganz mit ihm mit und fühlte mich Cadel daher noch näher als schon in Band 1. Die Spannung wird durch verschiedene Handlungsstränge aufrecht erhalten. Das letzte Drittel ist dann so spannend, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Mich konnte dieses Mal nichts wirklich überraschen. Ich hatte das Gefühl, dass im Gegensatz zum ersten Teil einfach zu oft mit dem Zaunpfahl gewunken wurde. Trotzdem tat dies meinem Lesegenuss keinen Abbruch. Die Emotionen sind für mich einfach der Hammer in dieser Buchreihen. Allerdings liegt das vor allem an meiner Begeisterung für Bücher in denen arme junge Charaktere starke erwachsene Bezugspersonen bekommen, die sich tatsächlich um sie sorgen und kümmern. Ob das nun gerade Jugendliche lesen wollen, weiß ich nicht. Für mich jedenfalls ist es ein perfektes Buch. Ich habe mich kaum einem Buchcharakter so nah gefühlt wie Cadel. Ich habe wirklich das Gefühl ihn zu kennen und zwar in- und auswenig. Außerdem hatte das Buch ein absolutes Wunschende für mich. Etwas kitschig aber das mag ich ja. Es gab natürlich auch eine sehr wichtige Entwicklung in der Handlung, die mir überhaupt nicht gefiel, aber dazu kann ich leider nichts sagen ohne zu spoilern. Die Charaktere sind einfach toll – sowohl die Erwachsenen als auch die Jugendliche, sowohl die Guten als auch die Bösen. Catherine Jinks schafft es selbst die Bösen in so interessanter und manchmal recht emotional tiefer Weise darzustellen, dass man selbst diese nicht hassen kann. Mir ging es hier wieder wie Cadel, der hin und hergerissen ist und nicht weiß wie er sich fühlen soll. Prosper English zum Beispiel ist wirklich ein böser Charakter, aber trotzdem ist man immer wieder völlig unsicher. Man will ihn hassen, aber kann es einfach nicht, weil er doch auch wieder Seiten zeigt, die einem gefallen und einen weich werden lassen. Auch andere Bösewichte zeigen immer wieder eine klitzekleine Nettigkeit, die einen dann wieder zweifeln lassen. Herrlich. Tja und Cadel, der Hauptcharakter, ist ja sowieso mein Liebling geworden. Wie oben schon erwähnt ist er mir von allen Buchcharakteren, die ich bisher 'kennengelernt' habe am meisten ans Herz gewachsen und ich habe das Gefühl ihn wirklich zu kennen. Trotz der vielen Wendungen, die die Geschichte aufweist, wird alles logisch erklärt und man hat nie das Gefühl irgendetwas wurde überstürzt oder nicht richtig durchdacht. Es wirkt einfach überzeugend. Tja und dann Saul. Gott, er ist ja so toll. Was für ein Papa-Bär. Da fühlt man sich doch gleich mit Cadel zusammen geborgen, wenn er auf einen aufpasst. Ein toller Charakter. Die Jugendlichen mit denen Cadel zu tun hat wirken manchmal etwas überspitzt aber es ist noch im Rahmen. Sie spielen eine eher untergeordnete Rolle, aber das ist einfach auch sehr glaubwürdig bei Cadels Entwicklung. Er ist fast nur mit Erwachsenen aufgewachsen und hat nie gelernt sich mit andern Kindern und Jugendlichen auseinander zu setzte bzw. sich zu beschäftigen. Einzig Sonja stellt da die Ausnahmen, aber da sie ähnlich intelligent wie Cadel ist und auch sonst kaum als normaler Teenager gelten kann, spielt dies in Cadels Entwickelung in dieser Hinsicht keine Rolle. Grundidee 5+/5 Schreibstil 5/5 Spannung 5+/5 Emotionen 5+/5 Charaktere 5/5 Lesergruppe: Auf jeden Fall muss man Teil 1 gelesen habe! Ansonsten mach dieser Band keinen Sinn! Fazit: 5+ von 5 Sternen Die ist ein Buch voll nach meinem Geschmack. Ich liebe die Charaktere, die Spannung ist genau auf meinem Level und die Emotionen wirken auf mich echt und die Handlung riss mich mit. Das etwas kitschige Ende ist sicher nicht jedermanns Geschmack, meiner allerdings schon. Ich war lediglich mit einer bestimmten Entwicklung der Geschichte unglücklich, aber es ist eben nicht meinen Geschichte, sondern die von Catherine Jinks. Ich bin jedenfalls gespannt welchen Einfluss dieses wichtige Detail auf den dritten und somit letzten Band der Trilogie hat. Reihe: Teuflisches Genie Teuflisches Team Teuflischer Held

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    °bluemoon°

    03. July 2012 um 17:42

    Der zweite Teil der Reihe zeigt, wie es Cadel nach der Verhaftung seines Vaters ergeht. Man könnte meinen, dass nun alles gut werden würde, aber weit gefehlt. Mit Cadel als einzigem Zeugen sind die Aussagen nicht ausreichend. Außerdem existiert der Junge laut Ämtern und staatlichen Dokumenten gar nicht. Demzufolge will Australien ihn eigentlich nicht behalten, aber auch kein anderes Land ihn aufnehmen. Somit ist für Cadel erstmal alles ungewiss, da ihn unter diesen Voraussetzungen auch keine Universität aufnehmen möchte und er nun auch noch bei diversen Pflegefamilien leben muss - unter der ständigen Beobachtung von seiner Polizei-Leibwache... Doch dann ergibt sich für Cadel und seine Freundin Sonja die Gelegenheit, gemeinsam in ein neues Haus einzuziehen: Hier leben verschieden Erwachsene und Jugendliche, die allesamt gern mit Computern arbeiten und einer Firma von Cadels Vater, GenoM, schaden wollen, indem sie Beweise gegen das Unternehmen finden. Dafür müssen sie sich dort natürlich einhacken, was alle des "Genius"-Teams gut draufhaben. Aber natürlich kommt mal wieder alles anders als gedacht und es stellt sich heraus, dass Cadel eben noch immer ins Spinnennetz der Lügen und Intrigen seines Vaters verwickelt ist! Und das, obwohl er gedacht hatte, dies hinter sich gelassen zu haben, solange sein Vater noch im Gefängnis ist - wobei... wer weiß, wie lange das noch der Fall ist?! Wieder ein spannendes Buch, das sich gut lesen ließ. Gleich nach dem Lesen musste natürlich Band 3 der Trilogie begonnen werden, damit man weiterhin von Cadel erfuhr ;o)

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    annikki

    14. January 2011 um 08:15

    Inhalt: Eigentlich möchte Cadel nichts anderes, als ein ganz normaler Junge sein – doch das ist nicht so einfach, weil sein Vater ein brillanter Schwerverbrecher ist und er selbst noch vor kurzem dazu ausgebildet wurde, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Da kommt das Angebot, sich einem Geheimkommando jugendlicher Hacker anzuschließen, genau richtig: Mit seinen neuen Freunden soll Cadel die Machenschaften seines Vaters aufdecken. Mit Feuereifer stürzt er sich auf die Aufgabe – und muss feststellen, dass er immer noch nicht auf der Seite der Guten steht, sondern Teil eines wahrhaft teuflischen Teams geworden ist … Meine Meinung: Band 2 der Reihe rund um Cadel knüpft nahtlos an Band 1 an. Cadel lebt nun bei den Donkins einer Pflegefamilie wo er es nicht immer leicht hat mit den anderen Pflegekindern. Das einzig positive in seinem Leben scheinen die Stunden am Computer zu sein und seine Besuche bei Sonja in der er eine sehr gute Freundin gefunden hat. Cadel ist deprimiert über seine Unterbringung und der ständigen Überwachung durch die Polizei. Nur die Besuche seiner Sozialarbeiterin Fiona die sich nach Kräften um Cadel bemüht, geben ihm die Hoffnung das sich vielleicht doch noch etwas an seiner derzeitigen Situation ändern wird. Bald ändert sich auch einiges als der Polizist Saul Greeniaus in Cadels Leben tritt, er scheint wirklich ernsthaft um Cadels Sicherheit bemüht zu sein und vertraut ihm. Bald erhalten Sonja und Cadel Besuch von Judith und Trader die den beiden einen Job beim Genius-Team anbieten, welches als Kinderheim für Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen getarnt ist. Saul und Fiona stimmen dem ganzen nach langem hin und her zu und Cadel und Sonja können ihre Arbeit im Team beginnen. Die Aufgabe des Team ist es GenoM eine Firma die von Phineas Darkkon ins Leben gerufen wurde, zu Fall zu bringen. Und bald verbucht das junge Team, bestehen aus weiteren Jugendlichen die sich mit dem hacken von Computern und Zahlencodes auskenne auch ihre ersten Erfolge und gelangen langsam aber sicher immer weiter in das Netzwerk von GenoM. Und stoßen dort auf eine unglaubliche Entdeckung. Die Firma versucht Cadels Vater Prosper English aus dem Gefängnis zu befreien und das ist etwas was Cadel auf alle Fälle verhindern muss. Aber wem kann er trauen gehört das Genius-Team wirklich zu den guten, oder hat auch hier wieder Prosper English seine Finger im Spiel? Ich persönlich muss sagen das mir der 2. Band schon fast besser gefallen hat als der erste. Bei dem ersten Band musste die Geschichte erst noch in Schwung kommen und hier taucht man einfach gleich in die Welt von Cadel ab. Auch wenn mir immer noch einige Computer Begriffe schwer fallen so kann ich dem Storyverlauf trotzdem sehr gut folgen. Auch wird das Katz und Maus Spiel das Cadel und Prosper spielen nicht langweilig. Im Gegenteil man fragt sich wie sich die beiden wohl als nächstes wieder gegenseitig austricksen.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Kirsten1896

    01. July 2010 um 19:49

    cadel lebt bei einer pflegefamilie immer noch in angst vor seinem vater, bis er die möglichkein bekommt in ein "heim" zu ziehen. dort bekommt er die chance bei der aufdeckung illegaler machenschaften einer firma zu helfen, immer die polizei im nacken, die davon nichts wissen darf. doch dann überschlagen sich die ereignisse und cadel muss schon wieder um sein leben bangen. man muss schon den ersten teil gelesen haben um die zusammenhänge verstehen zu können, und auch hier geht es ziemlich sachte los, bis "wirklich" was passiert. aber es macht lust auf mehr und ich freue mich schon auf den dritten teil. schade nur, das durch die einfärbung der seiten selbige aneinander geklebt haben und er getrennt werden mussten - eine etwas lästige aufgabe!

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    KirschMuffin

    12. May 2010 um 14:18

    Im zweite Band der Reihe Teuflisches Team geht es um Caddel der nach der Festnahme von Prosper English in eine Pfelgefamilie gestckt wird. Für Caddel ist es schwer sich in der neue Pfelgefamilie wohl zu fühle, da ihm seine Beiden Pflegegeschwister sehr zusetzen und er sich von den elten unterfordert und nicht verstanden fühlt. Nach dem Vorfahl an seiner ehemaligen Schule des Bösen steht Caddel zu dem unter strenger Polizeibewachung. Die einzigen die sich vorerst um ihn kümmern sind seine Sozialarbeiterin Fiaoner und ein Inspektor die swich wirklich um ihn sorgen. Nach einiger Zeit wird er von einer Gruppe aufgespürt die vermeindlich gegen das Böse kämpfen, das Genius Team. Zusammen mit anderen Compuergenies seines alters wird Caddel in einem "Heim" untergebracht wo er gegen das Böse kämpfen soll. Doch Prosper English hat andere pläne mit Caddel und entführt ihn. Es geling ihm schließlich mit der hilfe des ihm vertrauten Inspektors zu fliehen und ein neues Leben mit ihm und seiner Sozialarbeiterin Fiona auzubauen. Ich fand den zweiten Teil sehr berührend, die Autorin schaft es, das man mit Cadel mirfühlt und ihn auch wirklich versteht. Es tut einem Leid wie er immer herumgeschubst wird und keine festen Bezugsperson im Leben hat. Um so rührender ist das Ende, wo man sich wirklich für Caddel freut das alles vorbei ist und das er eine Familie gefunden hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. April 2010 um 14:18

    Teuflisches Team ist der zweite Band der Genius Series/Cadel Reihe von Catherine Jinks. Im Vorgänger Teuflisches Genie lernt man Cadel Piggot kennen, der schon in jungen Jahren ein wahres Genie im Umgang mit Computern ist, so dass er mit 7 Jahren bereits große Netzwerke hackt. Er kommt auf das Axis Institut, einer Schule, auf der er Dinge wie Infiltration, Giftmord, Unterschlagung und Das Absolute Böse lernt, aber eigentlich möchte Cadel das alles nicht, denn er ist eigentlich ein ganz netter Junge, der Niemandem was Bäses will. In Band 2 geht es, und das sollte man vielleicht nicht unbedingt lesen, wenn man Band 1 noch nicht kennt, um Cadel, der den Fängen seines Vater Prosper English entkommen ist und nun in einer Pflegefamilie untergekommen ist, in der er sich aber überhaupt nicht wohlfühlt. Sein Pflegebruder quält ihn und macht ihm Angst, er hat das Gefühl er wird nicht beachtet und dann darf er noch nicht einmal an den Computer wann er möchte. Ausserdem wird er vor dem Haus auf Schritt und Tritt von Polizeibeamten verfolgt, die ihn vor möglichen Anschlägen von Prosper English beschützen wollen. Doch bald Cadel lernt Trader kennen, der ein Team zusammenberufen hat, das sich darauf spezialisiert Prosper English und dessen zahlreiche Institutionen das Handwerk zu legen. Zusammen mit seiner besten Freundin Sonja und einem Haufen begabter Menschen unter anderem auch Dot, der Schwester von Com, zieht er in ein neues Heim und macht sich auf die Spurensuche. Ich bin ein wirklich großer Fan von Jinks’ Teuflisches Genie. Ich mag die Art, wie sie ihre Geschichten erzählt, wie sie ihre Figuren auf die Reise schickt und vorallem liebe ich Cadel Piggot. Ein aufgeweckter, kleiner Junge, der so ist, wie viele in seinem Alter heutzutage sein sollten. Ehrlich, loyal, intelligent und liebenswürdig. In Teuflisches Team ist er schon fast ein wenig erwachsen geworden. Cadel ist nun 16 Jahre alt und ist nicht mehr der kleine Junge aus dem ersten Band. Das hat ihn für mich sogar noch ein wenig sympathischer gemacht. Er ist wirklich einfach erwachsen geworden. Auch über Sonja Pirovic, die man bereits in Band 1 kennengelernt hat erfährt man nun ein wenig mehr und hinzu kommen einige neue interessante Charaktere. Aber auch einige alte Freunde trifft man wieder, wie beispielsweise Gazo. Was mich an Teuflisches Team ein wenig gestört hat war, dass ich irgendwie etwas spät wirklich in die Story reingekommen bin. Das Buch ließ sich mal wieder leicht weglesen, aber so richtig angekommen bin ich irgendwie erst zum Schluss. Aber dann auch richtig. Die Story ist, wie auch in Teil 1 eher undurchsichtig, bis sich zum Schluss so einiges zusammensetzt, vorallem die Spannung, die im Mittelteil und gerade am Anfang teilweise wirklich sehr gefehlt hat. Dafür war das Ende eben sehr spannend und ein mehr als würdiger Abschluss dieses Bandes. Alles in Allem gefiel mir auch Teuflisches Team so gut wie sein Vorgänger und kann die Reihe jedem Interessierten sehr zu Herzen legen. Übrigens ist das Design, das Layout der Bücher wirklich wahnsinnig cool. Teuflisches Genie ist leider leider wirklich zerschunden (Hatte es damals mit auf ein Festival genommen…), dafür hab ich Teuflisches Team aber mit Samthandschuhen angefasst und es sieht noch immer aus wie neu. Großes Lob an den Knaur Verlag und die Menschen, die da für die Covergestaltung zuständig waren. Echt tolle Arbeit! Und Band 3 kann kommen.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Poca Palomita

    03. April 2010 um 16:57

    Leider nicht so gut wie der erste Teil.
    Teilweise musste ich mich zwingen weiter zu lesen, da die Geschichte immer mehr an Spannung verlor. Ich hätte mir nach dem spannenden ersten Teil "Teuflisches Genie" wirklich mehr erhofft...
    Das Ende war leider auch vorhersehbar.

  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. September 2009 um 10:15

    Der erste Teil „Teuflisches Genie“ hatte mich so fasziniert und gepackt, dass ich es kaum erwarten konnte, den zweiten Teil zu lesen und zu erfahren wie es mit Caddel weitergeht. Nun habe ich es gelesen und muss mir eingestehen, dass es eine herbe Enttäuschung war. An und für sich hatte die Story ihre Höhen, aber der spannungsreichen Handlung von „Teuflisches Genie“ kann sie nicht das Wasser reichen. Es fehlt die Spannung!, alles ist vorhersehbar und durchschaubar. Meist werden die eigenen Vorahnungen bestätigt und man wird nie wirklich auf eine falsche Fährte gelockt. Einige Entwicklungen der Geschichte, lassen darauf schließen, dass vielleicht ein dritter Teil von Caddel und seinen Verstrickungen in kriminelle Hackerkreise folgen wird. Wir dürfen also gespannt sein und hoffen, dass der nächste Teil wieder an Spannung und dem gewissen Etwas gewinnt. Noch nebenbei: Wer den ersten Teil „Teuflisches Genie“ nicht gelesen hat, sollte diesen unbedingt noch vor „Teuflisches Team“ in die Hand nehmen. Ohne das nötige Vorwissen, wird es sonst zu konfus.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Sarii

    01. September 2009 um 10:59

    Der Roman ,,Teuflisches Team” von Catherine Jinks ist der zweite Teil der angeblichen Triologie über Cadel. Cadel ist ein sehr cleverer Junge mit einer großen Lockenmähne und großen blauen Augen und liebt Computer über alles, er scheint der liebste Kerl auf Erden zu sein, aber sein Vater ist Prosper Englisch, ein Mann mit dem Drang zu Weltherrschaft. Jedoch sitzt dieser nun im Gefängnis und Cadel ist heil froh nicht mehr in dessen Nähe zu sein, da keiner gerne von seinem Vater umgebracht werden möchte. Cadel lebt nun in einer Pflegefamilie in der er eig. glücklich sein könnte, wenn seine “Geschwister” ihm nicht das Leben zur Hölle machen würde. Im Laufe der Geschichte schließt Cadel ein starkes freundschaftliches Band zu seiner Sozialarbeiterin Fiona Curry und dem Inspektor Saul Greeniaus, welches jedoch auf die Probe gestellt wird. Sonja, Cadels beste Freundin, lebt in einem betreutem Wohnheim, da diese unter starken Muskelkrämpfen leidet und rund um die Uhr betreut werden muss. Während eines Besuches bei ihr lernen diese Judith und Trader kennen, die ihnen ein verlockendes Angebot machen. Sonja und Cadel sollen in das Clearview House ziehen und dabei helfen den Konzern GenoM zu zerstören, bei dem auch Prosper seine Finger im Spiel haben könnte. Beiden würden alle technischen Geräte zur Verfügung gestellt werden- ein Traum für Cadels Hackerherz! Diese Operation muss natürlich geheim gehalten werden und kaum dort angekommen machen sich die beiden mit den anderen Teilnehmern des Genius Team an die Arbeit und geraten an spannende Informationen. Fraglich ist nur, ob Cadel auch seiner Spürnase genügend vertraut hat? Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, den Prosper scheint geflohen zu sein. Für mich ist auch der zweite Teil der Reihe einfach super! Ich habe das Buch innerhalb von 4 Tagen verschlungen, da man gar nicht aufhören kann zu lesen. Besonders gut gefallen haben mir auch die schillernden und neuen Charaktere, aber auch das viele alte Charaktere noch vorhanden waren. Eine gute Mischung aus Spannung, Witz und Abenteuer. Ich hoffe der dritte Teil kommt schnell raus.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Bonito

    21. August 2009 um 14:38

    leider nicht so gut wie der erste teil.
    es fehlt abschnittsweise die spannung, und auch leider sind nicht alle karaktere aus dem ersten teil vorhanden.
    bleibt nur zu hoffen das der dritte teil besser wird, absolut zu empfehlen, das potenzial ist jedenfalls gegeben.

  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Blackvelvet

    29. June 2009 um 22:51

    Also, ich fand das Buch wieder richtig gut. Es wird wieder wunderbar die Verwirrungen eines 15jährigen Jungen beschrieben. Cadel wird wieder in den Sog des Bösen gezogen um dann ein kurioses Ende zu finden. Malsehen was da noch kommt.

  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    strawberry

    27. May 2009 um 10:54

    Genau wie beim ersten Teil, war ich wieder viel zu schnell fertig mit dem Buch. (Glücklicherweise blieb mir das Auseinandertüddeln der Seiten erspart, da ich das Buch von einer Freundin bekam) Die Geschichte ist genauso spannend und gut zu lesen. Mir persönlich fehlte zwar ein bisschen der besondere Charm des ersten Buches. Trotzdem ist das zweite Buch ein gelungener Nachfolger, der durchaus mit Witz und Spannung überzeugen kann. Jedenfalls freue ich mich sehr auf den 3. Teil der Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Jetztkochtsie

    25. April 2009 um 09:18

    Habe es vor ein paar Tagen beendet und bin wieder ganz hingerissen. Mir fehlten zwar diesmal ein wenig die doch sehr ausgefallenen Charaktere des AxisInstitutes, dafür gab es aber auch so genug strange Köpfe, die für Abwechslung sorgten. Cadel wurde von mir wieder direkt ins Herz geschlossen, obwohl der kleine Kerl hier und da wirklich ein Kotzbrocken ist, aber gerade das macht an dem Buch wohl die Faszination aus. Hat mir wirklich gut gefallen und würde ich jedem empfehlen, dem auch der erste Teil schon zugesagt hat. Jetzt warte ich gespannt, wie es mit Cadel und Sonja im dritten Teil weiter gehen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Teuflisches Team" von Catherine Jinks

    Teuflisches Team

    Rahel1102

    26. March 2009 um 11:14

    Gefiel mir wie der erste Teil sehr gut. Mittlerweile hat man Cadel richtig ins Herz geschlossen...

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks