Catherine Leblanc

 4.5 Sterne bei 10 Bewertungen
Autor von Wirst du mich immer lieb haben?, Das Baby ist da und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Catherine Leblanc

Sortieren:
Buchformat:
Wirst du mich immer lieb haben?

Wirst du mich immer lieb haben?

 (4)
Erschienen am 01.08.2017
Das Baby ist da! Was nun?

Das Baby ist da! Was nun?

 (1)
Erschienen am 01.07.2014
Das Baby ist da

Das Baby ist da

 (1)
Erschienen am 01.08.2018
Zu groß oder zu klein

Zu groß oder zu klein

 (1)
Erschienen am 01.08.2017
Will You Still Love Me If...?

Will You Still Love Me If...?

 (1)
Erschienen am 01.08.2012
Drachen haut ab!

Drachen haut ab!

 (1)
Erschienen am 09.03.2013
Gespenster haut ab!

Gespenster haut ab!

 (0)
Erschienen am 09.03.2013

Neue Rezensionen zu Catherine Leblanc

Neu
W

Rezension zu "Das Baby ist da" von Catherine Leblanc

Ein zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen und zarten Illustrationen
WinfriedStanzickvor einem Monat


 

Der kleine Bär ist eine bei Kindern beliebte Bilderbuchfigur der Französin Catherine Leblanc, von der bei minedition schon einige Bücher erschienen sind.

 

In dem hier vorliegenden neuen Bilderbuch, das Eve Tharlet wieder warmherzig illustriert hat, freut sich der kleine Bär darauf, dass sein Geschwisterchen bald geboren wird. Weil Mamas Bauch schon rund ist, spielt er mit seinem Papa. Als er eines Morgens aufwacht und nach seiner Mama ruft, antwortet ihm die Oma, die ihm sagt, dass Mama und Papa in der Klinik sind, wo seine kleine Schwester heute Nacht geboren wurde.

 

Er freut sich, doch als Mama mit der Kleinen wieder zu Hause ist, muss er mit einigen Veränderungen klar kommen, die ihm zunächst schwer zu schaffen machen. Anna, so heißt die Schwester, will nur bei Mama sein, und nicht mit ihm spielen.

Und immer, wenn er in der nächsten Zeit mit seiner Mama spielen will, so wie früher, ist sie mit Anna beschäftigt und hat keine Zeit. Auch Papa steht zum Spielen sehr viel weniger zur Verfügung als früher, weil er Mama helfen will.

 

Ganz langsam gelingt es dem zwischendurch immer wieder zornigen und frustrierten kleinen Bär, mit seiner Schwester in Kontakt zu kommen, und als er sie zum ersten Mal in seiner Armen halten darf, ist er selig und gibt seinem Papa zum Spielen einen Korb.

 

Bis er mit Anna so richtig spielen und herumtollen kann, wie er es sich vorgestellt hatte, wird es zwar noch etwas dauern, aber er hat herausgefunden, wie er in der Zwischenzeit mit ihr zusammen sein kann, dass es auch ihm Freude macht.

 

Ein zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen und zarten Illustrationen für alle Kinder mit sehr kleinen Geschwistern.

 

Kommentieren0
5
Teilen
W

Rezension zu "Zu groß oder zu klein" von Catherine Leblanc

Ein schönes, warmherzig von Eve Tharlet illustriertes Bilderbuch, das Kindern und Eltern Mut macht
WinfriedStanzickvor einem Jahr



Der kleine Bär Martin macht mit seinen Eltern bei den verschiedensten Gelegenheiten die Erfahrung, dass sie ihn  für manches zu klein und für wiederum anderes zu groß halten. Für die Babyflasche ist er zu groß, für das Essen mit Messer und Gabel zu klein. Für das Festhalten an seinem Kuscheltier ist er zu groß, für Papas Handy zu klein. Und so macht er viele Erfahrungen. Das macht ihn unglücklich und er beschließt, dass es so nicht weitergehen kann. Martin dreht den Spieß um.
Als sein Vater nicht an das oberste Regal seines Bücherschranks kommt, sagt er ihm, er sei zu klein. Und als er seine Mutter dabei beobachtet, wie sie einen Finger ins Marmeladenglas steckt um zu naschen, sagt er ihr, dafür sei sie doch nun wirklich zu groß.

Beide Eltern verstehen sofort, was ihr Kind ihnen damit sagen will und gemeinsam finden sie heraus, was sie gemeinsam machen können, und wofür niemand zu klein oder zu groß ist: sich kitzeln, sich Geschichten zu erzählen und gemeinsam Unfug und Quatsch zu machen.

Für gemeinsame Unternehmungen ist niemand zu klein oder zu groß. Ein schönes, warmherzig von Eve Tharlet illustriertes Bilderbuch, das Kindern und Eltern Mut macht, sich gegenseitig ernst zu nehmen.

Kommentieren0
8
Teilen
W

Rezension zu "Wirst du mich immer lieb haben?" von Catherine Leblanc

Ein wunderbares Bilderbuch über die mütterliche Liebe zu ihrem Kind
WinfriedStanzickvor einem Jahr


Als der kleine Bär sich beim Spielen seine Jacke zerrissen  hat, hat er Angst, was wohl seine Mama dazu sagen wird. Als sie ihm ohne zu schimpfen die Jacke flickt, fragt er sie: „Hast du mich trotzdem noch lieb?“
„Aber natürlich“, antwortet die Mutter.

Und nun ist die Neugier des kleinen Bären geweckt, aber auch seine Sehnsucht nach vorbehaltloser und bedingungsloser Liebe. Immer neue Fragen stellt er seiner Mutter, fantasiert böse Taten und Faulheit in der Schule, auch die Vorstellung, er selbst habe seine Mutter nicht mehr lieb, oder irgendjemand anderen mehr lieb als sie. Und immer wieder versichert ihm seine Mutter ihre unerschütterliche Liebe.

Und mit dem Satz: „Ich werde dich immer lieb haben
und du kannst lieben wen du willst“, entlässt sie ihren Sohn in eine wunderbare Freiheit, die man jedem Kind nur wünschen kann.

Ein wunderbares Bilderbuch über die mütterliche Liebe zu ihrem Kind, die sich stark erweist über den Tod hinaus.


Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks