Catherine Mayer Charles - Mit dem Herzen eines Königs

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Charles - Mit dem Herzen eines Königs“ von Catherine Mayer

Prince Charles, wie man ihn noch nicht kennt.

Die bahnbrechende neue Biografie über Prince Charles zeigt ihn in einem völlig neuen Licht: als eine komplexe Persönlichkeit mit vielen Passionen, getrieben von seiner Vergangenheit und einer ganz klaren Philosophie, aktiv zu agieren. Entstanden auf der Basis zahlreicher Interviews mit dem engsten Kreis der Freunde, Wegbegleiter, Mitarbeiter und auch mit ihm selbst zeigt dieses Buch auf jeder Seite: Prince Charles ist weitaus mehr als nur ein zukünftiger König in der Warteschleife.

Der Titel klingt vielversprechend - doch eine fesselnde Biographie liest sich irgendwie anders - schade.

— Bellis-Perennis

König im Wartestand - ja, das ist er schon.

— Ankewien

Puh, viel Gelaber, keine klassische Biografie, extrem pro-Charles und anti-Diana, viele inhaltliche Wiederholungen. Kein gutes Werk.

— BettinaR87

Eines Tages wird Prinz Charles seiner Mutter Elisabeth auf den Thron von England nachfolgen. Und viele fürchten sich vor dieser ...

— Splashbooks

Stöbern in Biografie

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Spannende Abenteuer und zum Schluss die ganz große Liebe im Gepäck.

Ellaa_

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Der Serienkiller, der keiner war

Sehr lesenswertes Sachbuch über einen Justizskandal, der nachdenklich macht.

dieschmitt

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

Jupp Heynckes

Eine kurzweilige Biografie eines sympathischen Trainers mit Gentleman-Qualitäten.

seschat

Max

Speziell geschriebene, aber interessante Biografie über den Künstler Max Ernst

Hortensia13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2570
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1263
  • Charles Prinz von Wales, der "ewige" Thronfolger,

    Charles - Mit dem Herzen eines Königs

    Bellis-Perennis

    08. April 2017 um 11:02

    Dieses Buch wird als „Biographie von Prinz Charles, wie man ihn noch nicht kennt“ verkauft. Doch leider erfahren wir wenig Neues über den Prinzen von Wales, der seit Jahrzehnten als ewiger Thronfolger im Schatten seiner Mutter, Königin Elizabeth II., steht.Die Autorin ist Journalistin und kaum hat sie sich ein wenig mit der Person Charles beschäftigt, driftet sie in langatmige Schilderungen über seine Wohltätigkeitsvereine ab. Einiges liest sich wie der Geschäftsbericht eben dieser Vereine. Sein Engagement für benachteiligte Gruppen ist – auf Grund seiner Herkunft und seiner Privilegien sehr hoch einzuschätzen – doch könnte dies viel lockerer und ansprechender geschildert werden. Es gäbe hier sicherlich nette Anekdoten zu erzählen. Charles scheint ja einen gewissen Humor zu besitzen. Das Familie Windsor kommt auch nicht wirklich gut weg, und es wundert daher auch nicht, dass die Biographie vom Königshaus nicht autorisiert ist.Lediglich das Cover passt, doch zu einer Biographie, die fesseln soll, zählen meiner Ansicht andere Aspekte. Vielleicht sollte eine Amerikanerin keine Biographie über ein Mitglied eines europäischen Königshauses schreiben.Fazit:Diese Biographie konnte mich leider nicht überzeugen - schade!

    Mehr
    • 4
  • Wer ist er wirklich, dieser Mann mit den markanten Ohren?

    Charles - Mit dem Herzen eines Königs

    Caillean79

    09. August 2016 um 21:15

    Mal ehrlich – einen gestandenen Mann in seinen 60ern als „Prinz“ bezeichnen zu müssen, ist ja sich schon irgendwie komisch. Noch komischer allerdings ist der Gedanke, ihn irgendwann als „King Charles“ bezeichnen zu müssen. Es will einem nicht so recht über die Lippen kommen und der „Prinz“ klebt an ihm wie Honig.  Ist das nun gut oder schlecht? Diese Biografie zeichnet ein sehr detailliertes und differenziertes Bild des allseits bekannten und doch irgendwie unbekannten Thronfolgers. Besonderes Augenmerk wird in vielen Kapiteln auf seine Wohltätigkeitsarbeit gelegt – was zugegebenermaßen weit weniger interessant zu lesen ist als die (mehr oder weniger) privaten Dinge und ja, ein paar Seiten habe ich überblättert, wenn es zu sehr ins Detail ging. Dennoch muss man zugeben, dass diese Aussagen wichtig sind, denn an mir selbst habe ich beim Lesen gemerkt, wie wenig ich über das Leben und Streben des Prince of Wales weiß. Dabei ist sehr vieles nicht nur erwähnens- sondern lobenswert und man muss Respekt haben vor dem Pensum, das Charles – und mittlerweile auch seine Frau Camilla – bewältigen. Auch wenn der Prinz wohl ab und zu mit seinen – mitunter etwas unvorsichtigen – Äußerungen polarisiert, zeigt das Buch auch, wie viele Gedanken sich der Prinz über die Welt macht. Und er denkt nicht nur bis morgen, nicht bis übermorgen, sondern weit in die Zukunft hinein. Nicht die schlechteste Eigenschaft eines künftigen Königs, das muss man schon sagen… Für mich persönlich hat das Buch dazu geführt, ein neues, wohlwollenderes Bild von Charles zu bekommen. Auch wenn es sich nicht um eine autorisierte Biografie handelt, meine ich doch, dass die Autorin mit viel Zeitaufwand und Akribie Zeitzeugnisse ausgewertet, Interviews geführt und Dokumente geprüft hat. Ich glaube schon, dass man diesem Buch, das ein sehr positives Bild von Charles vermittelt, glauben kann. Ich sehe ihn zumindest jetzt mit anderen Augen. Ein interessantes, vielschichtiges Porträt des „Königs im Wartestand“, dem viele das Königsein nicht wirklich zutrauen und sich noch nicht mal sicher sind, ob er es möchte. Nach dieser Lektüre halte ich es aber mit den Worten der Autorin im Anhang: „In Wahrheit aber möchte Charles König werden. Nur ist das, wie ich herausfand, noch das bescheidenste seiner Ziele.“

    Mehr
  • Lang übt sich...

    Charles - Mit dem Herzen eines Königs

    Ankewien

    15. December 2015 um 20:59

    König im Wartestand - ja, das ist er schon. Aber wenn man sich die Rückseite des Covers ansieht, auf der er Prince George an der Hand hält, muss man sagen, Charles ist viel mehr als das. Und das erfährt man, wenn man sich durch die zum Teil etwas langatmige Einleitung durchgekämpft hat. Ich habe nach 4 Seiten immer beim Umblättern erwartet "Okay, jetzt gehts los" - am Ende ging es dann auf Seite 39 endlich los mit dem wichtigen Teil. Und in diesem wichtigen Teil wird die vielschichtige Persönlichkeit des britischen Thronfolgers Schicht für Schicht entblättert - man begleitet ihn zunächst auf einem Arbeitstag, aber auch die vielen Auslandseinsätze im Namen seiner Mutter, die im hohen Alter eben nicht mehr bis nach Sri Lanka reisen möchte und gleichzeitig dafür sorgt, dass die Gesprächspartner sich an den "Neuen", den baldigen König gewöhnen. Dabei kommt man auch immer wieder darauf zu sprechen, dass es für den Prinzen nicht immer ganz leicht war, unter ständiger Beobachtung aufzuwachsen und jeden kleinen Fehltritt gleich in der Zeitung zu sehen - ähnliches erleben seine Söhne, besonders Harry, ja auch immer mal wieder. Insgesamt eine schöne Biografie, die Charles endlich ein wenig entfernt von den Affären zeigt, die er vor 20 Jahren mit seiner jetzigen Ehefrau Camilla hatte, weit entfernt von seiner Ex-Frau Lady Diana, sondern sie zeigt den heutigen Charles, der wohl doch irgendwann mal den britischen Thron besteigen wird...

    Mehr
  • sehr langatmig

    Charles - Mit dem Herzen eines Königs

    Flatter

    31. August 2015 um 20:25

    Über die Autorin: Catherine Mayer ist Journalistin und berichtet seit drei Jahrzehnten über internationale Politik und Zeitgeschichte. Als Autorin hat Catherine Mayer mit ihrem Buch über die Vorzüge und Gefahren der Alterslosigkeit, Amortality, für Aufsehen gesorgt. Sie lebt in London.    Zum Inhalt: Klapptext Prince Charles, wie man ihn noch nicht kennt. Die bahnbrechende neue Biografie über Prince Charles zeigt ihn in einem völlig neuen Licht: als eine komplexe Persönlichkeit mit vielen Passionen, getrieben von seiner Vergangenheit und einer ganz klaren Philosophie, aktiv zu agieren. Entstanden auf der Basis zahlreicher Interviews mit dem engsten Kreis der Freunde, Wegbegleiter, Mitarbeiter und auch mit ihm selbst zeigt dieses Buch auf jeder Seite: Prince Charles ist weitaus mehr als nur ein zukünftiger König in der Warteschleife.   Meine Meinung: Ich dachte, hier handelt es sich um eine typische Biographie, aber: weit gefehlt. Charles als Person kommt viel zu kurz. Ein paar Anekdoten aus seinem Leben im britischen Königshaus, oder vielleicht auch ein paar Freizeitaktivitäten. Was macht Prinz Charles privat, wie gibt er sich innerhalb der Familie? Das wären interessante Dinge, über die ich gerne gelesen hätte um den Prinz mal von einer anderen Seite zu erleben. Aber da wurde ich enttäuscht. Umso ausführlicher wird über seine Wohltätigkeitsarbeit und seinen Tagesablauf berichtet. Immer und immer wieder. Und das auch noch in einem sehr langatmigen Schreibstil. Man erfährt leider so überhaupt nichts Neues. Die Autorin verrennt sich sehr gerne in ausschweifenden Details. Sehr schade, ich lese gerne Biographien und auf diese war ich sehr neugierig und habe mich gefreut. Aber der Autorin gelingt es leider überhaupt nicht, den Leser mit spannenden Geschichten aus Charles Leben zu fesseln. Im Gegenteil, sie rattert unermüdlich Fakten herunter, die ohnehin schon jedem bekannt sind. Cover: Das Cover finde ich gelungen und für eine Biographie auch sehr passend. Fazit: Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen und besticht durch seine extreme Langatmigkeit. Sehr schade!

    Mehr
  • Leid!

    Charles - Mit dem Herzen eines Königs

    BettinaR87

    31. August 2015 um 13:15

    Eines vorab: Es ist keine klassische Biografie und vom Clarence House (also dem Prinz) nicht autorisiert. Das ist bei den Inhalten absolut kein Wunder. Bei allem Respekt für den Aufwand, den so ein Buch verursachen muss – insgesamt ist es so dermaßen pro Prinz Charles, dass es schon wirklich beschämend zu lesen ist. Wohltätigkeit hier, Wohltätigkeit da, ist er nicht ein anständiger Knabe? Die Autorin überzeichnet das Bild des wohltätigen, gutherzigen Jungens, der in diesem älteren Mann steckt. An einer Stelle hetzt sie gegen Diana und versucht, ihre Anhänger in den unglaubwürdigsten aller Lichter darzustellen. Dass sie sich damit selbst alle Ernsthaftigkeit abspricht, scheint ihr nicht bewusst. An einer anderen Stelle kommt sie sogar auf das Thema Snowden zu sprechen – weil der gute Prinz die Schirmherrschaft über die britischen Geheimdienste übernommen hat. Anstatt hier ein wirklich spannendes Kapitel zu schreiben, handelt sie Edward Snowden auf einer einzigen Buchseite ab. Nebenbei bezeichnet sie Twitter-User als Bürger-Journalisten, die keinen Respekt vor Privatsphäre (des Prinzen?!) haben. In Anbetracht der Tatsache, dass der MI6 und die NSA Jahrzehnte lang die Privatsphäre anderer, unschuldiger Menschen massiv verletzt haben, eine vollkommene Ignoranz. Damit versagt sie in ihrer Aufgabe mit einer bodenlosen Verantwortungslosigkeit. Im Endeffekt könnte man ihr den gleichen Vorwurf machen, von dem sie Prinz Charles gerne freisprechen würde: Dass er seine Nase in Sachen steckt, von denen er keine Ahnung hat. Dieses Buch ist keine klassische Biografie. Es ist vielmehr „irgendein Buch über den Prinz“, man könnte es auch „aus dem Nähkästchen geplaudert“ nennen. Es ist so verzweifelt pro-Royal, dass man glatt eine Vermutung aufstellen könnte: Innerhalb des nächsten Jahres wird die Queen abdanken. Weil die Öffentlichkeit mit einem solchen Buch absolut desaströs vom Gutmenschentum des zukünftigen Königs überzeugt werden soll. Eine katastrophale Angelegenheit. Was natürlich hanebüchen ist, weil das Buch nicht vom Königshaus geplant war und offiziell nicht einmal kommentiert wird. Wie ein Autor, der gerade mal ein Gespräch mit dem Prinzen hatte (wird gemunkelt ^^), ein so ausführliches Buch über ihn schreiben kann, ist geradezu irritierend. Wie kann Catherine Mayer denn zu der "Prinz-Flüsterin" geworden sein, für die sie sich scheinbar hält? Prinz Charles kommentiert das Buch ja nicht einmal ... Mit dem Herzen eines Königs. Allein dieser Zusatz lässt schon viel Spielraum für Interpretationen. Wäre er in einem Arbeitszeugnis enthalten, würde man ihn wohl als folgende Botschaft verstehen: War mit hohem Engagement dabei, hat aber nie das Ziel erreicht. Das kann man Prinz Charles gegenüber nun wirklich nicht behaupten und illustriert die zerstörerische Wirkung des Buchs gegenüber einem Mann, der das nun wirklich nicht verdient hat. Die Autorin hat ein Werk geschaffen, das den Hauptprotagonisten mehr verunglimpft als ihm tatsächlich gut tut. Damit trägt Catherine Mayer, Amerikanerin, leider genau zu dem bei, was sie ansonsten bemängelt: Wie sehr die Öffentlichkeit den Prinz missversteht.

    Mehr
  • Charles - Mit dem Herzen eines Königs, rezensiert von Götz Piesbergen

    Charles - Mit dem Herzen eines Königs

    Splashbooks

    25. July 2015 um 08:50

    Die britischen Royals sind eine faszinierende Familie. Ohne sie wären sicherlich viele Klatschblätter arbeitslos. Doch die Ära Elisabeth II. nähert sich unweigerlich ihrem Ende zu. Und ihr Nachfolger soll ihr ältester Sohn Charles werden. Doch was für eine Person ist der Prinz? Catherine Mayer versucht in "Charles: Mit dem Herzen eines Königs" eine Annäherung. Die Autorin ist Journalistin. Seit über drei Jahrzehnten hat sie über internationale Politik und Zeitgeschichte berichtet. Sie war Leitende Redakteurin der Time und Vorsitzende der Foreign Press Association. Im Laufe ihrer Karriere hat sie viele Führungspersönlichkeiten interviewt. Es wirkt paradox. Einerseits lebt Charles in Leben in aller Öffentlichkeit. Doch andererseits ist er auch ein großer Unbekannter, vor allem für diejenigen, die nicht in Groß Britannien leben und Teil der Kultur ist. Für sie ist es überraschend, von Charles aktiven Bemühungen zu lesen, die Politik mit seinen Notizen zu beeinflussen. Doch dabei ist dies nur ein Teil von seiner komplexen Persönlichkeit. Die Frage ist daher nicht, wer Charles ist. Sondern mehr, wie viele? Denn in der Tat gewinnt man im Buch den Eindruck, dass Prinz Charles im Prinzip mehrere Leute auf einmal ist. Da ist der Aktivist, der sich vor allem um die Umwelt Gedanken macht. Da ist der zukünftige Thronfolger, der versuchen muss, seine Ambitionen gegenüber den Ansprüchen der Krone zurückzustecken. Und da ist der Mensch Charles, der lange brauchte, bis er seine Nische und damit sich selbst gefunden hat. Catherine Mayer schreibt ein offenes und ehrliches Buch über den zukünftigen Monarchen. Sie macht klar, wie entfernt die royale Familie von dem Alltagsleben entfernt ist. Sie macht dies durch die Bezeichnung "Planet Windsor" deutlich, die sie wiederholt verwendet.Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/22208/charles___mit_dem_herzen_eines_koenigs_die_biografie

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks