Catherine Rider

 3.7 Sterne bei 284 Bewertungen
Autor von Kiss me in New York, Kiss me in Paris und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Kiss me in London

 (22)
Neu erschienen am 01.10.2018 als Taschenbuch bei cbj.

Alle Bücher von Catherine Rider

Kiss me in New York

Kiss me in New York

 (172)
Erschienen am 03.10.2016
Kiss me in Paris

Kiss me in Paris

 (90)
Erschienen am 02.10.2017
Kiss me in London

Kiss me in London

 (22)
Erschienen am 01.10.2018

Neue Rezensionen zu Catherine Rider

Neu
Homelandbooks avatar

Rezension zu "Kiss me in London" von Catherine Rider

Rezension "Kiss me in London" von Catherine Rider
Homelandbookvor einem Tag

“Kiss me in London” von Catherine Rider umfasst 314 Seiten und wurde vom cbj- Verlag im Oktober 2018 veröffentlicht. Es handelt sich um ein Paperback und kostet 13€.

Inhalt:  Klappentext

“Liebe auf Londoner Art.

London, eine Woche vor Weihnachten. Der 19-jährige Jason Malone ist das erste Mal in der Stadt seiner Träume, denn er will sein Jura-Studium sausen lassen und Schauspieler werden. Ein Stipendium der Royal Academy of Dramatic Arts wäre der erste Schritt in die richtige Richtung, doch dafür muss Jason vorsprechen. Cassie Winter hat die Nase voll vom Theater, Film und Schauspielern im Besonderen. Und das hat Gründe. Als Jason und Cassie sich bei einer Vorführung von Les Misérables über den Weg laufen, beschließen sie, London gemeinsam zu erkunden und erleben ein paar Tage voller unverhoffter Überraschungen …”

Cover:

Das Cover sieht sehr vielversprechend aus und versetzt einen durch die winterliche schwarz-weiß Collage in eine winterliche Stimmung. London im Winter…einfach traumhaft schön!

Protagonisten:

In dem Buch gibt es zwei Protagonisten. Jason Malone ist 19 Jahre alt und das erste Mal in London, da er dort ein Vorsprechen für eine Schauspielschule hat. Dieses Vorsprechen verläuft jedoch anders, als er es sich vorgestellt hat. Jason ist selbstbewusste und würde alles dafür tun, seinen Traum der Schauspielerei zu erfüllen. Als er Cassie trifft, zeigt er eine ganz andere Seite von sich…

Cassie Winter ist 18 Jahre alt und hat gerade die Uni geschmissen und ihren Freund verlassen. Sie hat keine Ahnung was sie nun mit ihrer Zukunft anstellen soll, denn sie hat nicht vor den Zwang ihrer Mutter nachzugehen und wieder in die Schauspielerei einzusteigen. Cassie wirkt zu Beginn etwas schüchtern, doch als sie Jason trifft, ist sie vollkommen spontan und lässt sich von ihren Gefühlen leiten.

Schreibstil:

Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben und diese Wechseln sich mit jedem Kapitel ab. Einmal aus der Sicht von Cassie und aus Sicht von Jason. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen, weshalb man recht schnell in die Story eintauchen konnte.

Fazit/ Meinung:


Ich muss gestehen, dass ich mir sehr viel Hoffnung gemacht habe als ich das Cover gesehen habe. Leider wurde ich von der Story enttäuscht. Teilweise waren die Kapitel sehr langatmig geschrieben und lange ist nicht wirklich was passiert. Dass die beiden sich näher kommen, habe ich am Anfang der Geschichte von erahnt. Jedoch passierte alles schlagartig erst in den letzten Kapiteln.

Deswegen vergebe ich leider nur 3 von 5

Kommentieren0
0
Teilen
thiefladyXmysteriousKathas avatar

Rezension zu "Kiss me in New York" von Catherine Rider

New York zur Weihanchtszeit
thiefladyXmysteriousKathavor einem Tag

Kiss me in New York

An dieses Buch hatte ich wirklich keine großen Erwartungen und habe es auch nur gelesen, da ich aktuell eine New York Faszination besitze und von Weihnachten in New York träume. Die Geschichte klang auch nicht sonderlich vielversprechend aber ich wurde absolut überrascht. Dies ist seit langem das schönste Weihnachtsbuch, dass ich gelesen habe. Sogar mein Freund hat es nach mir gelesen und fand es genial gut. Wer ein Buch mit Witz auf jeder Seite, den schönsten Plätzen von New York und etwas Winterstimmung braucht, ist hier genau richtig.

Inhalt

Heiligabend, JFK-Flughafen, New York. Charlotte ist gerade wieder solo. Nach einem Auslandsjahr wurde sie von ihrem amerikanischen Boyfriend abserviert und will nun nichts mehr, als in den Schoß der Familie nach London zurückzukehren. Dann wird ihr Flug verschoben und Charlotte ein Hotel-Gutschein in die Hand gedrückt. Geht es noch schlimmer? Ja, geht es: Anthony will seine Freundin vom Flughafen abholen, doch die macht dort kurzerhand vor aller Augen mit ihm Schluss. Da hat Hardcore-Optimistin Charlotte eine Idee: Wieso verbringen sie und Anthony nicht gemeinsam mit ihrem neuen Ratgeber „Wie man in zehn Schritten über seinen Ex hinwegkommt“ den Heiligabend? Doch aus unbeschwertem Spiel wird bald romantischer Ernst.

Meinung

Wie bereits erwähnt hatte ich keine großen Erwartungen an diesen Roman. Doch bereits auf den ersten Seiten fiel mir der lockere Schreibstil sehr positiv auf. Ich musste auf fast jeder Seite über Anthony, Charlotte und den kleinen Hund Mistake schmunzeln. Natürlich ist dies keine absolut neue Geschichte aber die beiden erleben so tolle, lustige und herzerwärmende Momente im Big Apple, obwohl es ihnen beiden so schlecht geht. Außerdem ist die Entwicklung ihrer Gefühle wirklich glaubhaft. Beide leben offen ihre Trauer über die misslungenen Beziehungen aus und tun nicht so, als wären sie sofort darüber hinweg. Das Konzept, dass sich die Geschichte anhand der Ratgeberkapitel entlang aufbaut, fand ich sehr spannend und ich denke sogar, dass an diesen Tipps etwas Wahres dran ist, wenn man einen neuen Partner finden bzw. den alten vergessen möchte. Ich werde sicherlich nächstes Jahr eines der anderen beiden Bücher (Paris, London) lesen und bin gespannt, ob sie mithalten können.

Kommentieren0
0
Teilen
My_lover_is_a_books avatar

Rezension zu "Kiss me in London" von Catherine Rider

Liebe auf Londoner Art ...
My_lover_is_a_bookvor 4 Tagen

Inhalt:

London, eine Woche vor Weihnachten. Der 19-jährige Jason Malone ist das erste Mal in der Stadt seiner Träume, denn er will sein Jura-Studium 
sausen lassen und Schauspieler werden. Ein Stipendium der Royal Academy of Dramatic Arts wäre der erste Schritt in die richtige Richtung, doch dafür muss Jason vorsprechen. Cassie Winter hat die Nase  voll vom Theater, Film und Schauspielern im Besonderen. Und das hat Gründe. Als Jason und Cassie sich bei einer Vorführung von Les Misérables über den Weg laufen, beschließen sie, London gemeinsam zu erkunden und erleben ein paar Tage voller unverhoffter Überraschungen …

Meine Meinung:

Zu Beginn möchte ich mit einem Zitat beginnen, dass mir wirklich gut gefallen hat und dass den Flair der ganzen Geschichte ziemlich zutreffend beschreibt:
"Manchmal bringt die Schönheit der Welt mein Herz zum Singen, weißt du, was ich meine?" "Ja..." Mit ernstem Blick betrachtet sie die Stadt. "Ein bisschen schon." ~ Seite 107
Normalerweise bin ich nicht so der Zitatesammler, aber das hier ist wirklich schön und bringt es gut auf den Punkt. :)

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da der Schreibstil sehr locker zu lesen war und man sich alles gut vorstellen konnte. Es wird immer abwechselnd aus der Sicht von Jason und Cassie erzählt, was ich sehr toll fand, weil beide zwei wunderbare Protagonisten sind und ich sie sehr gerne kennen gelernt habe. Jason ist eher der lustige Typ, wärend Cassie manchmal etwas ernster ist, was aber auch seine Gründe hat. Das ganze spielt (wie nicht sonderlich schwer zu erraten ist) in London und hat mich deshalb auch schon von Anfang an gepackt. Das  Setting wurde sehr anschaulich und detailreich beschrieben und ich würde jetzt am liebsten selbst in einem Flieger nach England sitzen und eine Theateraufführung besuchen. ;)
Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz, aber aus meiner Sicht war es nicht kitschig, sondern genau richtig und fast sogar schon realistisch, auch wenn das etwas schwer zu glauben ist. Aber die beiden hatten auch so ihre Probleme und mussten mit ihnen fertig werden, wie jeder andere Mensch auch.
Ein anderes Paar spielt in dieser Story übrigens auch eine kleine Rolle und so viel sei verraten: Wer die Geschichte liest, wird mit Henry und Bets einen großen Spaß haben. ;)

"Kiss me in London" ist der dritte Band der Reihe von dem Autorenduo Catherine Rider und auch wenn man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann, empfehle ich jedoch das Gegenteil. Zumindest würde man sich, wenn man den dritten Band zuerst liest, ein bisschen spoilern.

Mein Fazit:

Ein tolles weihnachtliches Buch, dass ich wirklich jedem empfehlen kann!

Kommentieren0
51
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 422 Bibliotheken

auf 123 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks