Catherine Ritter Fairy's Tale: Medical Romance

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fairy's Tale: Medical Romance“ von Catherine Ritter

Derzeit reduzierter Einführungspreis! MEDICAL ROMANCE Früher hat Fairy an Märchen geglaubt und auf die große Liebe gehofft. Jetzt, mit sechsundzwanzig, ist von diesen Träumen nur ihr Spitzname übrig geblieben. In Goleta an der kalifornischen Küste führt die junge Ärztin ein scheinbar beneidenswertes Leben. Ihre Beziehung ist nach außen hin perfekt, jedoch leidet sie in Wahrheit darunter, noch nie etwas im Bett empfunden zu haben. Als sie erfährt, dass ihr Freund sie betrügt, flieht sie nach New York. Sie trifft dort auf einen einsamen jungen Gynäkologen, der ihr Herz mehr berührt, als sie es wahrhaben will. Was sie vor ihm verbirgt, scheint anfangs nicht wichtig zu sein, denn es wird ja nur eine kurze Affäre, wenn überhaupt. Oder? Und auch Lucian, der wegen eines Vorfalls in seiner Vergangenheit ziemlich verbittert ist, weiß zunächst nicht, was er mit der Blondine anfangen soll, die eines Nachts zitternd und mit heruntergerissener Schamlippe in seinem Ambulanzzimmer sitzt. Leseprobe (aus Fairys Sicht): Lucian schlingt seine Arme von hinten um mich, und wir starren wieder ins Lichtermeer hinaus. „Ich habe Angst um dich“, sagt er nach einer Weile. „Du kannst im Gegensatz zu mir noch was empfinden, und ich hoffe, du verliebst dich nicht in mich. Ich kann dir nur das hier in New York geben. Mehr nicht.“ Seine Stimme ist dunkel und schrecklich ernst. Ich hole tief Luft. Ich weiß genau, was er meint. Es ist da eine Vertrautheit zwischen uns, die mich jetzt - nach nur einem Tag - schon nicht mehr loslässt. Er hat recht, ich muss auf mich aufpassen, dass nicht mehr daraus wird. Es darf nicht mehr daraus werden! Catherine Ritter (Pseudonym) über ihr Buch: ‚Fairy's Tale’ ist eine Medical Romance, die in den USA spielt und auch erotische Szenen enthält. Lucian und Fairy sind keine Götter in Weiß, sondern junge Menschen mit Gefühlen und Problemen. Das Buch ist in sich abgeschlossen, wird aus der Sicht beider Protagonisten erzählt und umfasst ca. 60.000 Wörter (ca. 340.000 Zeichen).

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchen

    Fairy's Tale: Medical Romance
    dorothea84

    dorothea84

    19. October 2014 um 22:47

    Früher hat Fairy an Märchen geglaubt und auf die große Liebe gehofft. Jetzt, mit sechsundzwanzig, ist von diesen Träumen nur ihr Spitzname übrig geblieben. In Goleta an der kalifornischen Küste führt die junge Ärztin ein scheinbar beneidenswertes Leben mit einer nach außen hin perfekten Beziehung. In Wahrheit leidet sie jedoch darunter, noch nie etwas im Bett empfunden zu haben. Als sie erfährt, dass ihr Freund sie betrügt, flieht sie nach New York. Sie trifft dort auf einen einsamen jungen Gynäkologen, der ihr Herz mehr berührt, als sie es wahrhaben will. Was sie vor ihm verbirgt, scheint anfangs nicht wichtig zu sein, denn es wird ja nur eine kurze Affäre, wenn überhaupt. Oder? Und auch Lucian, der wegen eines Vorfalls in seiner Vergangenheit ziemlich verbittert ist, weiß zunächst nicht, was er mit der Blondine anfangen soll, die eines Nachts zitternd und mit heruntergerissen Schamlippen in seinem Ambulanzzimmer sitzt. Allein wegen dem Titel des Buches musste ich es kaufen. Ich liebe Märchen seit ich klein bin. Die Geschichte zwischen Fairy und Lucian ist voller Höhen und Tiefen. Man wird in die Geschehen hinein gezogen und erlebt alles voll mit. Taschentücher werden immer mal wieder gebraucht.

    Mehr