Catherine Ryan Howard Distress Signals by Catherine Ryan Howard (2016-05-05)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Distress Signals by Catherine Ryan Howard (2016-05-05)“ von Catherine Ryan Howard

Ungewöhnlicher und sehr spannender Thiller, der auf einem Kreuzfahrschiff spielt

— Cambridge
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Komplex und voller Überraschungen

    Distress Signals by Catherine Ryan Howard (2016-05-05)

    Cambridge

    11. September 2016 um 00:41

    Adam und Sarah sind seit Ewigkeiten zusammen. Sarah verdient das Geld und Adam hat dadurch Zeit, seinem Traum, ein Schriftsteller zu sein, auszuleben. Nun hat er tatsächlichen Erfolg. Ein Hollywoodstudio hat seine Story gekauft. Demnächst sieht er ungewohnten Einnahmen entgegen. Dafür muss er nur sein Buch total umschreiben. Das will er machen während Sarah auf einer Konferenz in Barcelona ist. Doch nach Sarahs Abreise hat Adam Probleme, mit ihr in Kontakt zu kommen. Auch Sarahs Eltern sind besorgt, wissen sie doch gar nichts von der Geschäftsreise. Zudem scheint es diese Reise gar nicht zu geben, denn Sarah hat sich im Büro krank gemeldet. Adam gerät Zusehens in Sorge. Als Sarah dann auch nicht zurückkehrt auf ihrem gebuchten Rückflug ist für Adam klar, dass etwas passiert sein muss. Der Klappentext ist schon recht vielversprechen, aber er hat mich in keiner Weise auf die komplexe Story vorbereitet, die mich dann erwartete. Ich war von der ersten Seite an ganz bei Adam und seiner Suche nach Sarah. Da wir nah bei Adam sind, sehen wir die Dinge nur durch seine Augen. Freunde erzählen ihm dann eine andere Seite von Sarah und wie sie ihre Beziehung sah. Adam  ist einfach nur verzweifelt, sein ganzes Leben bricht zusammen. Doch es soll noch schlimmer für ihn kommen. Parallel gibt es noch einen anderen Erzähler.  Zuerst weiß man nicht, wie ich das einordnen sollte, aber schon bald hatte ich eine Ahnung. Nur um dann komplett falsch zu liegen. „Distress Signals“ ist ein ungewöhnliches Buch. Es erzählt mehrere Geschichten gleichzeitig. Adams Verzweiflung über Sarahs Verschwinden ist sehr greifbar. Zwar ist schon einiges recht unglaubwürdig an der Story, je weiter sie fortschreitet, aber es bleibt ungemein spannend und rätselhaft. Ein Großteil der Handlung spielt auf einem Kreuzfahrtschiff. Dieser ungewöhnliche Handlungsort gibt der Story nochmal einen besonderen Reiz. Man erhält einen kleinen Einblick in diesen Mikrokosmos. Ich will auch gar nicht mehr weiter auf die Handlung eingehen, ansonsten würde ich zu viel verraten. Der Autorin ist jedenfalls ein sehr spannendes, komplexes Buch gelungen. Ich habe die zweite Hälfte in einem Rutsch durchgelesen. Man rätselt mit, was es mit den verschiedenen Erzählsträngen auf sich hat und wie sich der Kreis schließt. Es ist nahezu unmöglich zu erraten, wohin sich die Story bewegt und wie das Ende aussieht. Es bleibt bis zum Schluss extrem spannend.  Dieses Buch ist ein extrem spannender und interessanter Psychothriller und deswegen gibt es von mir eine klare Leseempfehlung für alle, die kurzweilige Thriller mögen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks