Catherine Sampson In einer hellen Sommernacht

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „In einer hellen Sommernacht“ von Catherine Sampson

Eines Abends beobachtet Robin Ballantyne, wie ihre Nachbarin aus dem Fenster in den Tod stürzt. Zunächst nur Zeugin, rückt Robin schon bald ins Zentrum der Ermittlungen, als herauskommt, dass sie in den Tagbüchern der Toten eine zentrale Rolle spielt. Und dass, obwohl Robin die Frau nie zuvor gesehen hat...

Stöbern in Krimi & Thriller

Kluftinger

Nicht der beste Klufti, aber noch gut genug

Jonas1704

The Wife Between Us

Was ist wahr und was nicht?

Jonas1704

Wahrheit gegen Wahrheit

Nichts ist wie es scheint

Jonas1704

Der rote Stier

Stout nimmt die provinziellen Wettbewerbszüchter auf die Hörner und präsentiert den ätzendsten Antihelden seit der Entdeckung der Arroganz

Beust

Der Kreidemann

Spannend bis zum Schluss... Und ein völlig unerwartetes Ende.

Jule1203

Mörderische Provence

war okay, etwas vorhersehbar

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In einer hellen Sommernacht" von Catherine Sampson

    In einer hellen Sommernacht

    melli.die.zahnfee

    08. August 2009 um 23:53

    Eines Abends beobachtet Robyn Ballantyne, wie ihre Nachbarin aus dem Fenster in den Tod stürzt. Robyn wird schon sehr bald zur Hauptverdächtigen, als herauskommt, daß die Tote Tagebuch über Robyn geführt hat. Robyns Leben ist nahezu zerstört, als auch noch ihr Ex-Mann ermordet wird, mit Verzweiflung macht sie sich daran die Ereignisse aufzuklären und einen Teil ihres Lebens wiederzubekommen, auch wenn es nie wieder so sein wird wie früher. Was für ein tolles Buch, sehr empfehlenswert für alle die Thriller mögen. Es handelt sich bei " In einer hellen Sommernacht " um eine sehr komplexe , vielschichtige Story auf mehreren Ebenen. Das Buch hat einen sehr guten Spannungsbogen und wird niemals langweilig. Der Sprachstil ist gut und flüssig lesbar. Außerdem wird man oft in die Irre geführt, was den wahren Täter anbelangt. Klasse.

    Mehr
  • Rezension zu "In einer hellen Sommernacht" von Catherine Sampson

    In einer hellen Sommernacht

    luoliahn

    21. May 2009 um 13:02

    Dieses Buch kann man sehr leicht lesen, da man keine Fremdwörter verwendet hat. Schon ab dem ersten Kapitel wusste man, was geschehen ist, man konnte also schon vom Anfang an, dem Buch folgen. Die Idee, also das, was geschehen ist, ist mal was neues, aber leider hat es mich nicht vom Hocker gehauen. Von daher gibt es nur drei Sterne von mir.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.