Catherine Steadman

 3,6 Sterne bei 178 Bewertungen

Lebenslauf von Catherine Steadman

Schriftstellerin und Schauspielerin: Catherine Steadman, geboren am 8. Februar 1987, ist eine englische Schauspielerin und Schriftstellerin. Sie studierte an der Oxford School of Drama. Nach ihrem Abschluss spielte sie zahlreiche Rollen in verschiedenen Filmen und Serien.  Ihren Durchbruch als Schauspielerin machte sie mit der Serie Downton Abbey. Außerdem wurde sie schon für en Laurence Olivier Award nominiert.  Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „Something in the Water“.

Alle Bücher von Catherine Steadman

Cover des Buches Something in the Water (ISBN: 9781471167195)

Something in the Water

 (2)
Erschienen am 19.06.2018
Cover des Buches The Disappearing Act (ISBN: 9780593158036)

The Disappearing Act

 (1)
Erschienen am 08.06.2021
Cover des Buches Mr Nobody (English Edition) (ISBN: B07H7SK9Y4)

Mr Nobody (English Edition)

 (0)
Erschienen am 09.01.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Catherine Steadman

Cover des Buches Mr Nobody – Er will sich erinnern. Sie muss vergessen. (ISBN: 9783492316583)schafswolkes avatar

Rezension zu "Mr Nobody – Er will sich erinnern. Sie muss vergessen." von Catherine Steadman

Erwartet habe ich sehr viel, leider war es für mich ein Flop
schafswolkevor 7 Tagen

Mr Nobody weiß nichts über sich und so wird die Neuropsychiaterin Dr. Emma Lewis gebeten sich diesen Fall anzusehen. Emma ist unsicher, ob sie diesen Fall annehmen soll, denn immerhin bringt er sie an einen Ort, den sie nur zu gerne vergessen möchte.


Die Inhaltsangabe hat mich total neugierig gemacht, leider bin ich von Anfang an nicht so richtig in die Geschichte gekommen. Von einem Thriller erwarte ich, dass er mich auf irgendeine Art und Weise nicht loslässt, aber die Figuren konnten mich einfach nicht überzeugen. Die Thematik an sich fand ich ja ganz spannend und interessant, doch es war mir alles zu langatmig und die Geschichte kam gar nicht in Schwung.


Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei das Hauptaugenmerk auf Emma liegt. Emma selbst hat ein Geheimnis, welches mich letztendlich nicht so umgehauen hat, da wurde in meinen Augen viel zu viel Aufhebens von gemacht. Dann gab es hier noch eine Liebesgeschichte, die ich völlig überflüssig fand und auch nicht überzeugend.


Am Ende hat mich eigentlich der ganze Thriller eher genervt und ich habe mich geärgert, dass ich nicht auf mein Gefühl gehört habe und einfach abgebrochen habe. Da ich aber immer noch auf den Knaller gewartet habe, wollte ich mir das nicht entgehen lassen und habe immer auf eine spektakuläre Wendung gehofft.


Da mir das erste Buch der Autorin gut gefallen hat, habe ich sehr viel erwartet, leider war es für mich ein Flop und so gibt es dann nur einen Stern von mir.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches The Disappearing Act (ISBN: 9780593158036)DustBunnys avatar

Rezension zu "The Disappearing Act" von Catherine Steadman

Nervenaufreibend spannend, überraschend, raffiniert – einfach genial!!!
DustBunnyvor 7 Tagen

Ich bin total begeistert von diesem unglaublich atmosphärischen, fesselnden, rätselhaften sowie wendungsreichen Thriller!

Ich war wirklich oft verblüfft von den unvorhersehbaren Entwicklungen, der Komplexität der raffinierten Handlung und der Erzählkunst der Autorin. 

Das schrecklich schöne LA bzw. Hollywood Flair und die Einblicke in das Leben einer aufstrebenden Schauspielerin fand ich ebenfalls sehr interessant.  

Die Protagonistin ist multidimensional & sympathisch, zudem werden ihre Hoffnungen, Sorgen sowie Ängste absolut mitreißend beschrieben. Der Plot ist herrlich atmosphärisch gestaltet und unendlich mysteriös. Nichts ist wie es scheint, jede Antwort wirft weitere Fragen auf. Wie bei einer russischen Puppe, kommen nach und nach verschiedene Aspekte des Dilemmas der Protagonistin zum Vorschein: 

Zuerst verschwindet jemand aus ihrem Umfeld spurlos, dann folgen Täuschungen, dann Bedrohungen, schließlich ein typischer Hollywood Skandal - der so alt ist wie, er aktuell ist. Zum Schluss wird es persönlich in Form von Neid, Gier sowie Gewalt…

Die Figuren, die Settings und die Handlung wirken ungemein authentisch sowie greifbar: alles lief wie ein Film vor meinem inneren Auge ab und ich habe jede Sekunde mitgelitten! In London hat die Protagonistin zunächst eine sehr private Krise, in LA kämpft sie für ihren Durchbruch als internationale Schauspielerin, und letztendlich geht es ums blanke Überleben – psychologisch interessant, durchweg spannend, vielschichtig, und immer wieder aufs Neue überraschend!!!

Mir schwirrte wirklich oft der Kopf von all de  Wendungen und Überraschungen, die sich immer wieder selbst übertreffen - ohne konstruiert oder an den Haaren herbeigezogen zu wirken! Ein Meisterwerk!!!

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Mr Nobody – Er will sich erinnern. Sie muss vergessen. (ISBN: 9783492316583)R

Rezension zu "Mr Nobody – Er will sich erinnern. Sie muss vergessen." von Catherine Steadman

Verworren und kompliziert
Rinoavor 12 Tagen

Eines Morgens taucht an einem Strand in Norfolk ein Mann auf, der orientierungslos umherirrt. Er spricht kein Wort, niemand weiß wo er herkommt und so tauft ihn die Presse bald Mr. Nobody.
Die junge Neuropsychiaterin Dr. Emma Lewis wird für den Fall angefragt. Und sie nimmt ihn an, obwohl sie nach einem schrecklichen Ereignis eigentlich nie wieder in ihre Heimat zurückkehren wollte.
Und bald wird klar: Mr. Nobody scheint etwas über Emma zu wissen, was niemand wissen sollte und was eine große Gefahr für sie sein könnte…

Wie schon beim ersten Buch von Catherine Steadman fand ich auch hier den Schreibstil wieder großartig, leicht zu lesen, erfrischend und unterhaltsam.
Abwechselnd aus der Sicht von Emma (in Ich-Form) und dem unbekannten Mann geschildert, entwickelt sich eine spannende Geschichte, wobei die Spannung sich hauptsächlich aus den Fragen zieht, was damals mit Emma passiert ist und wer der Unbekannte ist.

Was mich von Beginn an wahnsinnig gestört hat war, dass bei Dialogen ständig der Name des Gegenübers erwähnt wird. Dass man das mal macht, okay, aber nicht in jedem zweiten Satz. Das hat echt genervt.

Richtig gut gefallen haben mir die neuropsychiatrischen Beschreibungen. Ein wirklich interessantes und spannendes Thema und auch für einen Laien verständlich beschrieben.

Je näher es dann allerdings dem Ende zu ging, desto verworrener und verschachtelter wurde die Geschichte. Ich musste immer wieder Absätze erneut lesen, um auch alles richtig zu verstehen und selbst dann gelang es mir nicht immer.
Mir persönlich war die Auflösung einfach zu viel und zu kompliziert und (für mich) wichtige Fragen wurden nicht beantwortet.

Alles in allem konnte „Mr. Nobody“ mich nicht überzeugen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Lesereise


Bei unserer LovelyBooks Lesereise geht es heute nach Bora Bora im Südpazifik mit "Something in the Water – Im Sog des Verbrechens" – und ihr könnt eines von 5 Exemplaren des Buches gewinnen!

Bewerbt euch heute am 25.06.2019 direkt über den blauen „Jetzt bewerben“-Button und verratet uns, warum die südpazifischen Inseln der perfekte Ort für die Flitterwochen sind!

Die LovelyBooks Lesereise nimmt euch mit zu einer literarischen Reise um die Welt. Begleitet uns in den nächsten Wochen zu sehenswerten Urlaubsorten und verpasst nicht die täglichen Gewinnchancen und eure Gelegenheit auf den Hauptgewinn. Alle Infos hierzu findet ihr auf unserer Aktionsseite

Mehr zum Buch:
Erins Glück scheint perfekt, als sie mit Mark ihre Flitterwochen auf Bora Bora verbringt. Auf der paradiesischen Insel genießen die beiden unbeschwerte Tage – bis sie bei einem Tauchausflug auf eine Tasche mit wertvollem Inhalt stoßen. Erin und Mark beschließen, ihren Fund für sich zu behalten und alle Spuren zu verwischen. Aber zurück in London beginnt ihr Geheimnis schon bald, sie in einen reißenden Abgrund zu ziehen. Als sich beunruhige Vorfälle häufen, weiß Erin plötzlich nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann …

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen
320 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Catherine Steadman wurde am 08. Februar 1987 geboren.

Catherine Steadman im Netz:

Community-Statistik

in 245 Bibliotheken

von 71 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks