Cathrin Moeller

 4,1 Sterne bei 191 Bewertungen
Autorin von Wolfgang muss weg!, Mordsacker und weiteren Büchern.
Autorenbild von Cathrin Moeller (© Cathrin Moeller / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Cathrin Moeller

Cathrin Moeller studierte nach dem Abitur Sozial – und Theaterpädagogik und arbeitete bis 2011 als Leiterin eines Vereins. Dann sagte sie sich: „Jetzt, oder nie!“, und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit, um endlich mehr Zeit zum Schreiben zu haben. Seitdem greift sie in jeder freien Minute zu Stift und Papier und verfasst Geschichten, in denen so manche Leiche auftaucht.

Alle Bücher von Cathrin Moeller

Cover des Buches Wolfgang muss weg! (ISBN: 9783956491931)

Wolfgang muss weg!

 (59)
Erschienen am 10.06.2015
Cover des Buches Mordsacker (ISBN: 9783956496813)

Mordsacker

 (53)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Himmelfahrtskommando - Ein Mordsacker-Krimi (ISBN: 9783956497995)

Himmelfahrtskommando - Ein Mordsacker-Krimi

 (39)
Erschienen am 02.07.2018
Cover des Buches Die Spreewaldgurkenverschwörung (ISBN: 9783956495885)

Die Spreewaldgurkenverschwörung

 (19)
Erschienen am 10.06.2016
Cover des Buches Kein Mord ist auch keine Lösung (ISBN: 9783745700299)

Kein Mord ist auch keine Lösung

 (13)
Erschienen am 09.07.2019
Cover des Buches Mordsstadt (Kindle Single) (ISBN: 9783955767839)

Mordsstadt (Kindle Single)

 (4)
Erschienen am 15.06.2017
Cover des Buches Todesglut (ISBN: 9783499008047)

Todesglut

 (0)
Erscheint am 17.05.2022
Cover des Buches Mordsacker (ISBN: 9783961080397)

Mordsacker

 (4)
Erschienen am 21.07.2017

Neue Rezensionen zu Cathrin Moeller

Cover des Buches Kein Mord ist auch keine Lösung (ISBN: 9783745700299)K

Rezension zu "Kein Mord ist auch keine Lösung" von Cathrin Moeller

Selbst der beste Plan hat irgendwo einen Haken
Katica_Fischer_-_Schreiberlingvor 2 Monaten

Sebastian Voigt ist ein Ekel, wie er im Buche steht. Kein Wunder also, dass die Menschen, die er mobbt und durch verschiedene Drohungen erpresst, ihm den Tod wünschen. Doch wie begeht man einen perfekten Mord? Und inwieweit kann man seinen Komplizen vertrauen, wenn die Gefahr der Entdeckung droht?

Ich muss sagen, ich habe mich selten so gut durch einen Kriminalroman unterhalten gefühlt, wie durch das vorliegende Buch. Die Geschehnisse sind in einem locker leichten, angenehm zu lesendem Stil verfasst, so dass das Lesen wirklich sehr viel Spaß macht. Zudem sind viele Beschreibungen und Gedankengänge der Hauptfigur mit humorvollen Einwürfen gespickt, die mir so manches mal ein lautes Lachen entlockt haben. Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Spreewaldgurkenverschwörung (ISBN: 9783956495885)S

Rezension zu "Die Spreewaldgurkenverschwörung" von Cathrin Moeller

Skurril, Slapstick, gnadenlos überzogen, aber saukomisch
SuEdelmannvor einem Jahr

https://www.susanne-edelmann.de/2020/08/die-spreewaldgurken-verschwoerung/

Nachdem ich letztens vom Spreewald-Thriller „Die Mittagsfrau“ doch eher enttäuscht war, machte ich mich auf die Suche nach anderen Büchern, die im Spreewald spielen. In der Onleihe unserer Gemeindebücherei wurde ich fündig. Von der Autorin Cathrin Moeller habe ich bislang noch nichts gelesen und so war ich sehr neugierig, was mich da erwartet.

Hauptperson des Romans ist die Apothekenhelferin Helene Fromm, die mir schon auf den ersten Seiten auf Anhieb sympathisch war, denn sie kümmert sich sehr liebevoll um ihre Kunden mit all ihren kleinen und größeren Macken. Leider ist Helene aber auch sehr chaotisch und in vielerlei Hinsicht ein viel zu sanftes Lämmchen, das sich von seiner Chefin gnadenlos herumkommandieren lässt. Dabei setzt Helene alles daran, selbst ein korrektes Leben zu führen und dennoch den Kontakt zu ihrer Familie von Kleinkriminellen zu halten: Ihr Vater ist ein polizeibekannter Einbrecher, der immer mal wieder im Kittchen landet, und auch ihr jüngerer Bruder hat bereits eine – eher wenig Erfolg versprechende – Karriere als Autoknacker und Ladendieb gestartet. Nur Helenes ältere Schwester Lisa hat sich komplett von der Familie losgesagt und ist eine erfolgreiche Staatsanwältin. Schon immer stand Helene in Lisas Schatten, auch deshalb setzt sie alles daran, in Abendschule ihr Abitur nachzuholen und etwas „Ordentliches“ aus ihrem Leben zu machen.

Doch dann muss sie eines Abends ein Medikament ausliefern und stolpert dabei über eine Leiche. Beim Versuch, das Messer aus der Brust des Toten herauszuziehen, besudelt sie sich über und über mit Blut. Als sie dann im ersten Impuls auch noch vor der Polizei flieht, gerät sie natürlich erst recht unter Mordverdacht – und ihre eigene Schwester sorgt dafür, dass sie in Untersuchungshaft kommt!

Der Tote wurde offenbar das Opfer von Einbrechern. Seltsam ist allerdings, dass scheinbar nichts geklaut wurde außer einem geheimen Gurkenrezept. Als Helene aus der U-Haft entlassen wird, wird ihr schnell klar, dass sie den Dieb des Rezepts finden muss, um ihre eigene Unschuld zu beweisen. Also macht sie sich auf den Weg in den Spreewald, begleitet von ihrem schwulen besten Freund Torsten, der sich als Tante Uschi ausgibt. Doch auch Lisa und Jan, der Neffe des Mordopfers, machen sich auf den Weg, ebenso wie der zwar misstrauische, aber auch leicht trottelige Kommissar. Und schließlich rückt auch noch Helenes Familie an. Kein Wunder also, dass es im Spreewald zu so manch dramatischem Zwischenfall kommt, bevor der Mordfall schließlich aufgeklärt werden kann.

Die ganze Geschichte ist sehr skurril, vollkommen überzogen und wirkt beinahe schon slapstick-artig. Zunächst war mir das etwas zu übertrieben, aber wenn man sich darauf einlässt, wird man mit einer herrlich amüsanten Geschichte belohnt, die einen so manches Mal laut auflachen lässt. Die Verfolgungsjagden im Kanu quer über die beschaulichen Kanäle des Spreewaldes werde ich so bald wohl nicht mehr aus meinem Kopfkino heraus bekommen! Was den Kriminalfall angeht, hatte ich zwar schon recht bald einen Verdacht, doch es machte Spaß, weiter zu lesen und den Verdacht schließlich bestätigt zu bekommen.

Summa summarum eine sehr kurzweilige, vergnügliche und unterhaltsame Geschichte mit wunderbarem Spreewald-Flair.

Der Roman ist 2016 erschienen und derzeit nur als eBook erhältlich. Das Taschenbuch gibt es nur noch gebraucht auf entsprechenden Plattformen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Spreewaldgurkenverschwörung (ISBN: 9783956495885)S

Rezension zu "Die Spreewaldgurkenverschwörung" von Cathrin Moeller

Cathrin Möller "Die Spreewaldgurken Verschwörung"
Satovor 2 Jahren

Cathrin Möllers zweiter Roman, nach dem Debüt "Wolfgang muss weg" - welches mir sehr gut gefiel - versucht nach dem gleichen Muster zu punkten.

Helene Fromm, eine etwas pummlige Apothekenhelferin, von der Chefin gemobbt und mit einer kleinkriminellen Familie geschlagen, stolpert beim ausfahren von Medikamenten über eine Leiche und damit voll ins Chaos. Slapstickartig bewegt sich "Birnchen" wie sie abfällig von ihrer Schwester genannt wird durch die Geschichte, haarsträubende Geschehnisse bringen die Handlung voran, kein Klischee wird ausgelassen. Papa, der Möchtegern Mafiosi, der tumbe kleine Bruder, die eingebildete große Schwester, der trottlige Kommissar, der treue schwule Freund - als Tante Uschi, ein versoffener Waldschrapp und natürlich der gutaussehende trauernde Neffe des Opfers....

Ein peinlicher Auftritt jagt den nächsten Fremdschämmoment, von Kreuzberg geht es in den Spreewald und am Ende gibt`s natürlich ein Happy End - Friede, Freude, Eierkuchen.

Der Grat zwischen Humor und Klamauk ist sehr schmal und die Geschichte rutscht oft zur falschen Seite, da wird einfach zu stark übertrieben. Viel Spannung beinhaltet das Ganze leider auch nicht, da schon ziemlich früh klar ist, wohin die Reise geht. Aber trotzdem macht es Spaß der Geschichte zu folgen, wenig nachzudenken und sich zu amüsieren.

Wie soll man so ein Buch bewerten, flach wie die Fließe im Spreewald oder eine entspannte, lustige Unterhaltung - das muss jeder für sich entscheiden. Ich siedle es irgendwo zwischen 3 und 4 Sternen an - also ganz nett.    

Kommentare: 13
Teilen

Gespräche aus der Community

„Cathrin Moellers Roman einer absurden Selbstsuche ist so rasend komisch wie liebenswert schräg. Darauf eine Spreewaldgurke!“ - Buchjournal über „Die Spreewaldgurkenverschwörung“

 

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde unseres neuen Romans

 

"Himmelfahrtskommando. Ein Mordsacker-Krimi" von Cathrin Möller


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 17.06.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Im eigentlich beschaulichen Dorf Mordsacker ist ordentlich was los! Ein altes Fräulein sitzt plötzlich tot an seinem Kaffeetisch. Neben sich ein Abschiedsbrief. Alle glauben an Selbstmord – nur Amateurdetektivin Klara Himmel wittert eine Verschwörung. Hat vielleicht die hübsche junge Schamanin etwas damit zu tun, die seit geraumer Zeit im Ort für Unruhe sorgt? Leider interessiert sich Klaras Mann, der Dorfpolizist, nur noch für die Hühner und Ziegen auf seinem chaotischen kleinen Bauernhof und nicht für die Ermittlungsarbeit. Aber zum Glück gibt es ja Klara, die sich todesmutig an die Arbeit macht.

 

Du möchtest "Himmelfahrtskommando. Ein Mordsacker-Krimi " von Cathrin Möller lesen?

 

Dann bewirb dich jetzt bis zum 17.06.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

397 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Sorriso1966vor 3 Jahren

Wir von Mira Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Buches

"Mordsacker" von Cathrin Moeller

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 27.06.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

 

Über den Inhalt:

Tragische Umstände haben Klara Himmel samt Familie ins mecklenburgische Mordsacker verschlagen. Doch hier liegt nicht nur der sprichwörtliche Hund begraben! Während die chaotische Großstädterin sich noch als brave Hausfrau versucht – und schon an einem simplen Käsekuchen scheitert – wird ihr Mann, der neue Dorfpolizist, zu seinem ersten Fall gerufen: Bauer Schlönkamp liegt tot in der Güllegrube. Leider erkrankt Klaras Göttergatte und sie wittert ihre große Chance auf etwas Nervenkitzel. Kurzerhand ermittelt Klara auf eigene Faust und bringt dabei nicht nur die dunkelsten Geheimnisse der verschworenen Dorfgemeinschaft zutage sondern schon bald sich selbst in Lebensgefahr …

Du möchtest "Mordsacker" von Cathrin Moeller lesen?

Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von Mira Taschenbuch

429 BeiträgeVerlosung beendet
T
Letzter Beitrag von  Traubenbaervor 4 Jahren
Ich habe mich sehr schwer getan dieses Buch fertigzulesen und zu rezensieren. Ich fände es nämlich schade, den Roman negativ zu bewerten, nur weil er nicht meinen Humor trifft. Ich hoffe das ist mir in der Rezension gelungen: http://wasliestdu.de/rezension/ein-sehr-spezieller-humor https://www.lovelybooks.de/autor/Cathrin-Moeller/Mordsacker-1350950162-w/rezension/1487704736/
Danke, danke und nochmals danke an meine Leser, die für "Die Spreewaldgurkenverschwörung" abgestimmt haben.  Platz 27 von 35 Büchern auf der Shortlist in der Kategorie Humor ist ein sehr beglückendes Ergebnis für mich. Schließlich bin ich ja mit meinem zweiten Roman so etwas wie eine Jung- Autorin.  
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Cathrin Moeller im Netz:

Community-Statistik

in 205 Bibliotheken

von 101 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Listen mit dem Autor

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks