Fliedersommer

von Cathy Bramley 
3,9 Sterne bei22 Bewertungen
Fliedersommer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (17):
Marion2505s avatar

Ein absolutes Wohlfühlbuch, das tolle Charaktere bereit hält und vor einer traumhaften Kulisse seine Handlung hat. Absolut lesenswert!

Kritisch (4):
MaikeSoests avatar

Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht begeistern...ich fand es langweilig und vorhersehbar

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fliedersommer"

Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453422070
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:13.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MaikeSoests avatar
    MaikeSoestvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leider konnte mich das Buch überhaupt nicht begeistern...ich fand es langweilig und vorhersehbar
    Langweilig und vorhersehbar

                                               Inhalt

    Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren ...

    (Quelle: randomhouse.de)


                                     Meine Meinung

    Ich fange wie immer mit den Charakteren an: Holly ist ein ganz wundervoller Charakter und ich habe sie direkt ins Herz geschlossen, im Gegensatz zu den anderen Mitarbeitern, die mir irgendwie total auf die Nerven gegangen sind, weil sie immer einen auf übertrieben freundlich getan haben, mag sein, dass es irgendwo auf der Welt solche netten Menschen gibt, aber das halte ich doch für sehr unwahrscheinlich.

    Der Schreibstil hat mir total gut gefallen und ich habe die ganze Zeit auf die "Geheimnisse des alten Gemäuers" gewartet, leider gab es davon so gar nichts zu lesen. Die Beschreibungen der Umgebung sind einfach nur super und Wickham Hall ist echt eine Traumkulisse, leider wurde nicht so viel daraus gemacht, was mich wirklich schwer enttäuscht hat.

    Irgendwie läuft für Holly immer alles glatt und alles ist perfekt und jeder mag sie und das finde ich einfach ziemlich realitätsfern, auch wenn es bei ihr nicht immer so gut lief. Das Messi-Problem ihrer Mutter löst sich einfach in wohlgefallen auf, obwohl jeder weiß, dass sowas absolut nicht einfach ist und verdammt viel Zeit braucht.

    Am Ende war ich dann so richtig wütend auf die Autorin, auf das Buch und auf den Verlag der den Klappentext hat drucken lassen, die ganze Zeit habe ich darauf gewartet, dass etwas spannendes passiert, aber das ist einfach nicht eingetroffen.

    Die ganze Handlung plätschert einfach nur so dahin, man langweilt sich die ganze Zeit, aber hat Hoffnung, dass es noch besser wird. Die ganze Geschichte ist so Friede, Freude, Eierkuchen ohne Höhen und Tiefen und ich bin wirklich schwer enttäuscht.


                                                  Fazit

    Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen, aber nur weil ich Holly so toll fand und ich mich total in Wickham Hall verliebt habe, die Geschichte hat mir absolut nicht gefallen und ich würde das Buch weder nochmal lesen, noch es weiterempfehlen. Wenn mich einer fragen würde, wie ich es fand, würde ich sagen "Meeeeh" und mit der Hand wackeln.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Marion2505s avatar
    Marion2505vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein absolutes Wohlfühlbuch, das tolle Charaktere bereit hält und vor einer traumhaften Kulisse seine Handlung hat. Absolut lesenswert!
    Wunderschöne Liebesgeschichte ♡

    Inhalt:

    Holly Swift hat schon als Kind gemeinsam mit ihrer Mutter die Feste und Veranstaltungen von Wickham Hall besucht und liebt dieses Anwesen über alles. Als sie dort eine Stelle angeboten bekommt, fühlt sie sich überglücklich. Nun organisiert sie dort zusammen mit Ben, den sie sofort in ihr Herz geschlossen hat, Hochzeiten, Sommerfeste und andere Feierlichkeiten. Doch mit der Zeit erfährt Holly, dass das prächtige Anwesen auch viele Geheimnisse für sie bereit hält.

    Meine Meinung:

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es passt wahnsinnig gut zum Titel des Buches. Auch wird im Buch viel über die prächtigen Gärten mit ihren wunderschönen Blumen von Wickham Hall berichtet, was wiederum wunderbar zum Cover passt.

    Der Schreibstil von Cathy Bramley ist sehr flüssig und lebendig. Ich hatte keinerlei Probleme, in der Geschichte anzukommen. Auch haben mich die Beschreibungen von Wickham Hall sehr begeistert. Ich hatte oft das Gefühl, gemeinsam mit Holly dort zu sein und konnte mir alles wunderbar vorstellen.

    Auch die Charaktere im Buch haben mich alle absolut überzeugt. Da ist zum einen Holly Swift, die man einfach sofort in sein Herz schließen muss. Sie ist ein sehr herzlicher, aber absoluter Planungsmensch. Sie arbeitet an einem Stück irgendwelche Arbeitspläne aus, sei es beruflich oder auch im Privatleben. Ohne einen festen Plan geht bei ihr nichts. Außerdem ist sie sehr ordnungsliebend und natürlich komplett unspontan. Für ihre Stelle als Veranstaltungsorganisatorin sind das alles vorteilhafte Eigenschaften.

    Allerdings wird es etwas schwieriger, wenn derjenige, mit dem man zusammenarbeitet, das komplette Gegenteil ist. Denn Benedict Fortescue ist ein sehr liebenswerter Chaot. Er ist Künstler durch und durch. Auch hat er fortlaufend neue Ideen, die spontan überall noch eingebaut werden müssen. Dass diese Zusammenarbeit mehr als interessant zu beobachten ist, ist wohl klar. Der Umstand, dass es zwischen Holly und Ben von Anfang an knistert, führt auch oft zu lustigen Situationen. Oft musste ich beim Lesen sehr schmunzeln über die Beiden.

    Aber es gibt noch jede Menge anderer Charaktere in diesem Buch, die einzigartig und einfach toll sind. Sei es die Gärtnerin Nikki, die Köchin Jenny, der Wachmann Jim, Hollys beste Freundin Esme oder auch Lord Fortescue. Jeder ist auf seine Art und Weise einzigartig und wunderbar. Natürlich gibt es nicht nur Menschen in Wickham Hall, die Holly mögen, sondern auch den ein oder anderen, der gegen sie arbeitet. Das macht das Buch nochmal interessanter. Denn Holly hat einfach eine unglaublich liebe Art, mit der sie auch mit diesen Personen umgeht.

    Eigentlich hatte ich zu Beginn des Buches angenommen, dass ich mich gemeinsam mit Holly auf die Suche nach Geheimnissen von Wickham Hall begeben werde. Dass es bei den Geheimnissen aber tatsächlich um Holly geht, hatte ich nicht erwartet. Es war aber unglaublich interessant, mit jeder Seite mehr über Holly und ihre Vergangenheit - aber auch über die vielen anderen Personen - zu erfahren.

    Mein Fazit:

    Für mich ist Fliedersommer ein absolutes Wohlfühlbuch, das ich nur ungern beendet habe. Viel zu schön war es, mit Holly in dem prachtvollen Anwesen Wickham Hall tolle Lesestunden zu verbringen. Es hat mir viel Freude bereitet, Zeit mit diesen wunderbaren Charakteren zu verbringen, sie besser kennenzulernen und mit ihnen in dieses wunderbaren Buch abzutauchen. Ich kann nur jedem empfehlen, ein wenig Zeit mit Holly und Ben zu verbringen. Denn langweilig wird es auf keinen Fall werden :-)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor einem Jahr
    verzaubert

    Holly Swifts größter Traum wird wahr, als sie die Stelle auf Wickham Hall bekommt. Doch gleich am ersten Tag wird sie ins kalte Wasser geschmissen. Doch sie meistern das super, als sie dann mit ihrem neuen Chef Ben zusammen arbeiten. Erobert er ihr Herz in Sturm, doch Holly´s Vergangenheit begleitet sie immer.

    Das erzählte eine romantische Liebesgeschichte und eine Familiengeschichte die sehr traurige ist. Holly kann man nur mögen und ehrlich gesagt überkam mich danach ein regelrechter Aufräumwahn. :) So viel Sache wie nach dem Buch hatte ich schon lange nicht mehr geschafft. Zurück zum Buch - Wickham Hall ist einfach einzigartig und die Magie die es Ausstrahlt lässt einen hoffen selbst mal dorthin zu kommen. Doch lässt die Geschichte es vor einem zum Leben erwachen und die Personen Hauchen dem ganzen Leben ein. Holly´s Geschichte verzaubern einen, es lässt einen wieder an Träume glauben und an die wahre Liebe. Ein Buch, das zum Träumen anregt und das Leben etwas fröhlicher macht. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Wohlfühlbuch mit Gefühl und Humor.
    Eine richtig schöne Geschichte.

    Auch dieses Buch war das Resultat einer Stöbertour im Buchgestell unseres Zeitschriftenladens. Und diesmal habe ich nicht daneben gegriffen, ganz im Gegenteil, das Buch war ein echter Genuss.
    Ein toller Schreibstil, leicht und locker und sehr flüssig.
    Liebenswerte Charaktere, mit denen ich mitlieben, leiden und mich freuen konnte.
    Mein Kopfkino lief auf Hochtouren bei den lebendigen und bildhaften Beschreibungen der Örtlichkeiten, des imposanten Herrenhauses und seiner Gärten.
    Sehr einfühlsam schildert die Autorin den Umgang der Protagonistin mit ihrer nicht immer einfachen Mutter, was mir sehr gut gefiel.
    Doch auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, ich musste des Öfteren schmunzeln.
    Kurz, das Buch hat alles, was zur guten Unterhaltung gehört und ich kann es wärmstens empfehlen.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Benundtimsmamas avatar
    Benundtimsmamavor einem Jahr
    Leider hat mich das Buch nicht begeistern können.

    Worum geht es?

    Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren …Quelle

    Meine Meinung zum Buch:

    Fliedersommer – ein Buchtitel, der bei mir sofort wunderschöne Kindheitserinnerungen hervorruft. Ich liebe den Geruch dieser Blumen und ich mag es in meinem nun doch schon nicht mehr ganz so jungen Alter, an diese Zeit und unsere großen, duftenden Fliederbäume im Garten erinnert zu werden. Aber nicht nur der Buchtitel hat mich sofort neugierig gemacht, sondern auch der Blick auf das wunderschöne Cover. Der locker gebundene Fliederstrauß und die dazu passende Schriftfarbe machen das Buch zu einem richtigen Eyecatcher. Aber natürlich ist nicht nur die Optik für mich interessant gewesen. Auch der Klappentext hat Lust auf eine locker-leichte Liebesgeschichte gemacht. Von der Autorin Cathy Bramley hatte ich bisher noch nichts gelesen und ich war ziemlich gespannt auf ihren Schreibstil und die Umsetzung ihres Fliedersommers und die Geschichte um Holly und Ben.

    Der Einstieg in die Geschichte war nicht ganz so leicht wie erwartet. Die Erzählungen und Beschreibungen wirkten auf mich leicht gehetzt und haben nicht sofort eine Wohlfühlstimmung bei mir aufkommen lassen. Mit dem Schreibstil der Autorin bin ich aber gut zurecht gekommen. Er ist durchweg flüssig und leicht geschrieben und hat mich durch die ersten Kapitel förmlich fliegen lassen.

    Für die Protagonistin Holly habe ich auch gleich Sympathien entwickelt, denn ihr Charakter ist besonders liebevoll beschrieben und ich denke es wird wenig Leser geben, die dies nach den ersten gelesenen Kapiteln anders sehen.

    Die Beschreibungen des Herrenhauses und deren Ländereien haben mir super gefallen. Die Beschreibungen sind sehr bildgewaltig und detailgetreu, dadurch habe ich ein tolles Bild von “Wickham Hill” bekommen. Ich glaube, an so einem Ort würde ich mich auch sehr wohl fühlen. Leider fehlt mir im ganzen Buch der Bezug zum Flieder und ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, warum gerade dieser Titel gewählt wurde?

    Ein weiterer großer Wermutstropfen ist für mich die Entwicklung der Geschichte, denn mir fehlen bei der Begleitung von Hollys Geschichte die Ecken und Kanten. Ein junges Mädchen bewirbt sich auf eine Traumstelle, die sie dann auch sofort ohne Konkurrenzkampf durch andere Bewerber bekommt. An ihrem ersten Arbeitstag steht sie allein vor ihrer neuen Aufgabe, ihre Chefin fällt für unbestimmte Zeit aus und diese eigentlich unlösbare Aufgabe löst sie mit Bravour und ohne große Hilfe von außen. Das wirkt auf mich total unrealistisch, deshalb ist es mir dann auch mit Fortlauf der Geschichte immer schwerer gefallen, mit dieser Erzählung richtig warm zu werden. Auch die Geschichte zu Ben zieht sich so in die Länge, dass ich teilweise keine große Lust mehr hatte, die Geschichte weiterzulesen. Und obwohl sie so viel Potenzial gehabt hätte und die Idee des Buches auch toll ist, konnte es mich bis zum Ende nicht richtig fesseln und in die Welt von Holly und Ben abtauchen lassen.

    Schade, meine durch den Titel und das Cover in das Buch gesetzten Erwartungen konnten nicht im geringsten erfüllt werden. Am Ende war ich von der liebenswerten Holly und ihrem fehlerfreien Verhalten ziemlich genervt und fast froh, das Buch aus der Hand legen zu können.

    Fazit:

    Leider hat mich dieses Buch nicht richtig fesseln und begeistern können. Meine Erwartungen an das Buch wurden nicht erfüllt und deshalb gibt es knappe 2,5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Fanti2412s avatar
    Fanti2412vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nette Geschichte mit englischem Adelsflair, Romantik und allerlei Turbulenzen.
    Fliedersommer

    Zum Inhalt:
    Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren ...
    (Kurzbeschreibung gem. Heyne Verlag)

    Leseprobe


    Die Autorin:
    Cathy Bramley lebt mit ihrem Mann, ihren beiden Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf in Nottinghamshire. Sie war schon immer eine Leseratte und las früher oft mit der Taschenlampe unter der Bettdecke. Damit war erst Schluss, als ihr Mann ihr einen E-Reader mit Beleuchtung schenkte. Nachdem sie achtzehn Jahre lang eine Marketingagentur geleitet hatte, startete sie als Autorin noch einmal neu durch. Von ihrem Erfolg war sie dabei wohl als einzige selbst überrascht.
    (Quelle: Heyne Verlag)


    Meine Meinung:
    Holly Swift verliert ihren Job und muss wieder zu ihrer Mutter ziehen. Sie liebt Weaver's Cottage, das Haus ihrer Mutter sehr, fühlt sich aber dort unwohl, da ihre Mutter im Laufe der Zeit zum Messie geworden ist.
    Als auf Wickham Hall, dem Landsitz der adeligen Familie Fortescue ein Job in der Veranstaltungsorganisation angeboten wird, ergreift Holly die Chance, bewirbt sich und erhält den Job. Dadurch gehen für sie gleich zwei Wünsche in Erfüllung, schnell wieder einen Arbeitsplatz zu finden und auf Wickham Hall zu arbeiten. Sie liebt dieses tolle Anwesen seit ihrer Kindheit, als ihre Mutter mir ihr nahezu alle Veranstaltungen dort besuchte. Und genau diese Veranstaltungen soll sie nun mit planen und organisieren.
    Holly lernt neben den anderen Mitarbeitern auf dem Landsitz natürlich auch Lord und Lady Fortescue sowie deren Tochter Zara und den Sohn des Hauses Ben kennen. Ben soll die Leitung von Wickham Hall mal übernehmen und arbeitet deshalb zunächst mit Holly zusammen an der Organisation dieser Events.

    Holly erzählt uns ihre Geschichte selbst. Der Einstieg ist mir schnell gelungen, denn der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig. Holly ist eine sympathische Protagonistin mit Stärken und Schwächen und mir fiel es leicht, sie zu mögen.
    Aber auch die anderen Charaktere haben ihren Charme und passen gut zur Geschichte. Sie wirken alle ziemlich authentisch und haben Ecken und Kanten. Hervorzuheben wäre vielleicht noch Lady Fortescue, die anfangs sehr von Standesdünkel geprägt ist aber im Laufe der Geschichte doch eine positive Veränderung erfährt.

    Die Autorin erzählt hier eigentlich zwei Familiengeschichten, die der Familie Fortescue sowie Hollys, die sich durch Ben und Holly verknüpfen. Ben ist im Herzen eher Künstler und hat wenig Interesse an der Übernahme von Wickham Hall. Holly liebt ihre Mutter sehr, hat aber Probleme mit deren Messie-Syndrom und ihren Vater kennt sie nicht. Als Holly und Ben aufeinander treffen, ahnen sie noch nicht, dass sie sich gegenseitig unterstützen werden und das nicht nur bei der Arbeit. Als Leser erwartet man da schon, dass sich zwischen den beiden auch eine Liebesgeschichte entwickeln wird, die allerdings nicht ganz ohne Schwierigkeiten auskommt.
    Die Atmosphäre des Buches ist sehr schön und ließ mich mit den Protagonisten mitfühlen. Gut gefallen haben mir auch die bildhaften Beschreibungen der Örtlichkeiten besonders des Landsitzes Wickham Hall und die vielen liebevollen Details und Überraschungen, mit denen die Autorin die Geschichte anreichert. Vieles ist sicher vorhersehbar oder geschieht etwas zu sehr zufällig aber insgesamt wird die Geschichte dadurch rund und findet einen für alle gelungenen Abschluss.

    Mit diesem Wohlfühlroman entführt Cathy Bramley ihre Leser in die schöne Landschaft englischer Landsitze und die Welt des englischen Landadels und sie hat mich mit dieser warmherzigen Liebesgeschichte gewürzt mit Familiengeheimnissen und allerlei Überraschungen gut unterhalten!


    Fazit: 4 von 5 Sternen


    © Fanti2412

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    MamiAusLiebes avatar
    MamiAusLiebevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieses Buch passt wunderbar zum Sommer!
    Ein wunderschönes Buch!


    Worum es geht :
    Holly Swifts größter Traum wird wahr, als ihr eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird. Gemeinsam mit Ben, der Hollys Herz auf Anhieb höherschlagen lässt, organisiert sie die schillernden Sommerfeste und Hochzeiten auf dem prächtigen Anwesen, das Zeit ihres Lebens ein besonderer Ort für sie war. Bereits als Kind ist sie durch die Gärten und Gänge des Schlosses gewandert. Doch welche Geheimnisse das Gemäuer wirklich für sie bereithält, muss Holly erst noch erfahren ...


    Cover:
    Ich finde das Cover wunderschön. Es verspricht einen Frauenroman, bei dem man gute Laune bekommt. Ich hätte mir allerdings auch gern ein Cover mit dem schönen Herrenhaus Wickham Hall gewünscht, da man im Buch sehr viel darüber erfährt und es doch auch gern mal abgebildet gesehen hätte.


    Meine Meinung:
    Hier hat man ein Buch, welches sich wunderbar am Strand, auf dem Balkon oder im Garten lesen lässt. Ein Buch, wie geschaffen für den Sommer.
    Es hat mich sehr an die schönen Rosamunde Pilcher Filme erinnert, bei denen auch alles so schön und fast perfekt war. 
    Diesen Eindruck hatte ich nämlich bei Holly, auch wenn es die ein oder anderen Probleme gibt, scheinen diese immer ein Happy End zu finden. Aber wenn ich ehrlich bin, will ich genau solche Geschichten lesen. Einfache, entspannte Frauenromane, die mich völlig abtauchen lassen.


    Die Charaktere sind gut beschrieben und alle Leute von Wickham Hall strahlen ein Gefühl der Familie aus. 


    Das Anwesen sowie der Garten sind malerisch beschrieben und ich bin direkt etwas wehmütig, dass es Wickham Hall nicht wirklich gibt. Es wäre ein tolles Ausflugsziel.


    Abschließend lässt sich sagen, dass in diesem Buch alles dabei ist, was ein Frauenroman haben muss. Das Sommer-Feeling, Liebe, Freundschaft, Landschaft etc.


    Ich habe es sehr genossen und empfehle es gern weiter.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Lesegenusss avatar
    Lesegenussvor einem Jahr
    Neuer Job direkt ins Glück -ideal für das "Urlaub zu Hause"-Gefühl

    Weaver's Cottage, so hieß das kleine Reihenhaus in Wickham, das Zuhause von Holly Swift und ihrer Mutter. Vor wenigen Wochen hatte Holly ihren Job als Assistentin des Eventorganisators beim Esprit Spa Resort verloren. Dass sie nunmehr daheim lebte, hatte schon seinen Grund. Denn ihre Mutter kam leider nicht ganz ohne Hilfe aus. Sie hob alles auf, die Räume waren voll gestellt. Ein vernünftiges Leben kaum möglich. Nun bot sich für Holly der Traum-Job an, den Wickham Hall, in Besitz der Familie Fortescue, suchte einen neuen Assistenten für den Veranstaltungsmanager. Holly kannte das Anwesen schon von Kindheit an. Es war bekannt für seine Veranstaltungen und die Touristen strömten nur so in den kleinen Ort. Wie oft war sie mit ihrer Mutter dort gewesen. Kurz gefasst, Holly lernt Pippa kennen, der sie zur Seite stehen soll, sie bekommt den Job. Doch dann steht Holly plötzlich allein vor dem ganzen, denn Pippa hatte sich auf unbekannte Zeit freistellen lassen. Nur gut, dass Holly Esme hatte, ihre gute Freundin. Bei ihr konnte sie schon ihre Probleme, egal ob beruflich oder privat, besprechen. Wie man das so unter sehr guten Freundinnen macht.
    Neben all dem laufenden Betrieb stand noch die Hochzeit der Tochter des Hauses an, Zara. In zwei Wochen sollte das stattfinden. Schließlich lernt Holly auch noch den Sohn des Hauses kennen. Bei all dem Arbeitsstress waren daheim auch noch die vielen Kleinigkeiten, die Holly sehr forderten. An einem Tag auf Nachfragen von Holly, weicht die Mutter ihr aus, als sie nachfragt, woher denn das Perlemarmband mit den Diamanten käme.
    Zeit ihres Lebens hatte Holly immer davon geträumt, auf so einem Anwesen wie Wickham Hall zu leben. Nun durfte sie hier arbeiten und war auf den bestem Weg, sich in den Sohn des Hauses zu verlieben. Doch das Leben hielt noch mehr Überraschungen für Holly bereit. Wie sagt sie: "Den in solchen Augenblicken kann Magie entstehen."
    (Zitat S. 428)

    Und genau diese unsichtbare Magie, etwas bezauberndes, zieht sich durch die ganze Story, der berühmte rote Faden. Nur hier würde ich ihn in Regenbogenfarben beschreiben, denn das passt einfach besser ☺ Ende gut, alles gut?! Schließlich findet Holly auch noch ihren leiblichen Vater und die Geschichte mit dem Perlenarmband wird auch gelöst. Genug verraten zum Inhalt.
    Es fiel mir überhaupt nicht schwer, mich auf die Geschichte einzulassen. Manchmal hat man diese Tage, da braucht es so einen Roman wie "Fliedersommer". Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Holly geschrieben. Holly ist eine Protagonistin, die es dem Leser wirklich leicht macht, ihr Sympathie entgegen zu bringen. Auch die anderen Charaktere sind mit ihren Stärken als auch Schwächen gut ausgearbeitet.
    Was sich als kompliziert erweist, sei es die Liebesgeschichte oder anderes, so warten auf den Leser Wendungen und Überraschungen, die das Herz berühren.

    "Fliedersommer" hat mir ein paar wunderbare Lesestunden beschert und ich gebe gern meine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    baronessas avatar
    baronessavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Unterhaltsame Sommerlektüre!
    Alte Gemäuer haben ihre Rätsel

    „Vorsicht Spoiler!“

    Als Holly ihren Job verliert, zieht sie zu ihrer Mutter. Sehr ungern, denn für die Sammelwut ihrer Mutter schämt sie sich. Als ihre Bewerbung ein Erfolg verspricht, ist Holly happy, denn für Wickham Hall schwärmt sie schon seit Kindheitstagen. Als Veranstaltungsmanagerin organisiert sie viele Auktionen in dem alten Anwesen, auch die Hochzeit der Tochter von Lord und Lady Fortescues. Dabei lernt sie den Sohn des Hauses kennen, allerdings auf unkonventioneller Art und Weise. Ihre beste Freundin Esme hilft ihr durch einige Turbulenzen, an denen Ben nicht unschuldig ist.

    Mit der Zeit überwindet sie auch die Schwierigkeiten mit ihrer Mutter und erfährt von ihrem unbekannten Vater. Die Beziehung mit Ben festigt sich, allerdings ist Lady Fortescues davon nicht begeistert und kündigt ihr den Job.

     

    Das ist eine kleine Zusammenfassung dieser Geschichte, mehr verrate ich nicht.

     

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte ist in Kapiteln angelegt. Das Geschehen lässt sich flüssig lesen und ist vorhersehbar. Das Cover passt zum Titel, allerdings blüht dieser Flieder im Frühjahr und nicht im Sommer.

     

    Der Werdegang existiert von einer idyllischen Atmosphäre und den gefühlsbetonten Protagonisten.

     

    Die Last ihrer Familie wird durch Ben und Holly bewertet. Schwierigkeiten sind vorprogrammiert, da beide aus unterschiedlichen Kreisen kommen. Einerseits steht der Adel im Fokus, aber auch ganz normale Menschen, die dort arbeiten, was gern Touristen besichtigen.

     

    Es gibt zwar zwei Erzählstränge, die eine von Holly, die andere von ihrer Mutter, welcher aber nur ein Nebenstrang ist, der sich durch die Vergangenheit verbindet. Schön finde ich, dass es eine beste Freundin gibt, die ihr zur Seite steht.

     

    Es gibt Anspielungen, dadurch wird man auf der Suche nach dem Vater in eine falsche Richtung gelenkt. Ich habe erst einen anderen Mann in Verdacht gehabt. Das fand ich gut, denn dadurch erhöht sich die Neugier.

     

    Eine große Herausforderung gibt es bei dem Werdegang nicht, manches ist nicht plausibel, aber es tut der Geschichte keinen Abbruch. Ein Plus ist allerdings die hinreißenden Landschaften der alten englischen Landsitze. Das Ambiente und die dazugehörige Atmosphäre sind gut wiedergegeben.

     

    Das Buch ist ein Frauenroman und eingegliedert als leichte Sommerlektüre.

     

     

    Fazit:

    Unterhaltsam, mit Gefühl und Flair der englischen Landsitze. Ein Buch nicht zum Nachdenken, sondern zum Abschalten.

     

     

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor einem Jahr
    Auch Träume können wahr werden!

    "Fliedersommer" ist der erste Roman, den ich von der englischen Autorin Cathy Bramley gelesen habe und ich bin und war total begeistert.
    Wir lernen eine reizende Protagonistin kennen und bekommen einen besonderen Einblick in das Leben des englischen Landadels.

    Unsere Protagonistin, die 30jährige Holly Swift, hat ihre Arbeitsstelle verloren und lebt nun wieder bei ihrer Mutter in Weaver´s Cottage. Doch das Zusammenleben mit ihrer geliebten Mutter ist nicht einfach. Als Holly Swift eine Stelle auf Wickham Hall angeboten wird, erfüllt sich ihr größter Traum. Denn seit sie ein kleines Mädchen ist, träumt sie davon, hier zu arbeiten. Sie liebt Wickham Hall schon immer.  Nun organisiert sie mit Ben, dem Sohn von Lord und Lady Fortescue, schillernde Sommerfest und Hochzeiten auf diesem prächtigen Anwesen. Doch auch sonst hält das Leben in nächster Zeit noch einige Überraschungen für Holly bereit...

    Wenn ich die Augen schließe, befinde ich mich noch immer auf Wickham Hall. Ich kann überhaupt nicht genug bekommen, von all dieser Pracht, dem wunderschönen Garten, dem herrlichen alten Gemäuer - das so viele Geheimnisse in sich birgt - und besonders genossen habe ich die traumhaften Sonnenaufgänge und nicht zu vergessen das prächtige Feuerwerk. Holly ist wirklich eine ganz besondere Protagonistin. Obwohl ihr Leben nicht immer einfach verlaufen ist, ist sie ein rundum zufriedener und glücklicher Mensch. Ich kann förmlich ihr Strahlen sehen, als sie die Stelle auf Wickham Hall bekommen hat. Und sie stürzt sich ja wirklich mit Feuereifer in die Arbeit. Und als dann noch Ben ihr Chef wird, scheint alles perfekt. Doch da tauchen am Himmel ein paar dunkle Wolken auf. Und Lady Fortescue macht ihr das Leben auch nicht immer leicht. Aber es wäre ja nicht Holly, wenn nicht alle Probleme gelöst werden könnten. Und dann wird ja noch ein Geheimnis aufgedeckt mit den keiner gerechnet hat  und endlich scheint sich alles zum Guten zu wenden. Die Autorin hat es geschafft, mich vom Anfang bis zum Ende mit der wunderschönen Geschichte zu begeistern. Hier muss man sich beim Lesen einfach wohlfühlen.

    Für mich ein absolutes Gute-Laune- Sommer-Buch, für unterhaltsame, spannende und gefühlvolle Lesestunden. Das Cover ist für mich ein echter Hingucker. Ich habe den unvergleichlichen Fliederduft in der Nase. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Traumbuch 5 Sterne.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks