Cathy Kelly Homecoming

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Homecoming“ von Cathy Kelly

The warm and wonderful new novel from the natural heir to Maeve Binchy

Stöbern in Romane

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Besondere Personen, besonderer Ort, besondere Geschichte

silvia1981

Das Haus ohne Männer

Eine charmante Geschichte, ein wunderbarer Schreibstil, dennoch hinterlässt es keinen bleibenden Eindruck!

sommerlese

Lola

Bin schon ein bisschen enttäuscht!

Fantasia08

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Homecoming" von Cathy Kelly

    Homecoming

    killerprincess

    09. October 2011 um 21:29

    "Homecoming" von Cathy Kelly engl. Version von "Zum Glück gibt's uns", erhältlich ab dem 1.12.2011 Inhalt Eleonora Levine zieht nach Irland, nachdem sie den Großteil ihres Lebens in new York verbracht hat. Doch nun hat sich in ihrem Leben einiges verändert und sie hat das Gefühl, in das Heimatland ihrer Mutter und ihrer eigenen ersten Lebensjahre. Langsam lernt sie in Golden Square Freundinnen kennen: Megan, eine junge Schauspielerin, die wegen eines Fehltritts in den Klatschzeitungen geächtet wird, Connie, die 39 und single ist und Rae, die eine Geheimnis in ihrer Vergangenheit hat. Ob das Buch mit Lebensweisheiten von Eleanors Mutter nach so vielen Jahren vielleicht noch immer helfen kann? Meinung Das Buch war so unglaublich toll! In absolut jeder Hinsicht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach grandios und herzergreifend, und das aller beste: Ich habe auf englisch alles verstanden! Ich bin selbst erstaunt, wie gut ich das Buch lesen konnte. Fast jedes Wort habe ich verstanden, ich musste nicht lange in meinem Kopf übersetzen und die Seiten flogen nur so dahin. Dass es auf englisch aber doch etwas anstrengender ist, merkt man nach einiger Zeit aber doch. Jetzt aber meine Meinung zur Geschichte: Ich habe schon lange kein so herzerwärmendes und liebenswürdiges Buch mehr gelesen. Die lobenden Kritiken auf dem Buchcover sind keineswegs übertrieben, sie stimmen total mit meiner Ansicht zur Geschichte überein. Ich mochte jeden der vielen Charaktere, die wir kennenlernen: Eleanor ist eine absolut liebenswürdige Person, die als Psychologin andere Menschen wegen ihrer Probleme berät, doch obwohl sie weiß, was sie zu tun hat, steht sie ihren eigenen Problemen etwas hilflos gegenüber. Rae leitet in Golden Square ein kleines Café, das vor Charme nur so strotzt. Für jeden Menschen hat sie ein Lächeln und liebe Worte übrig, außerdem hilft sie armen Menschen in einem ehrenamtlichen Verein, der ihnen Geld zum Überleben gibt. Doch für ihre eigene Vergangenheit schämt sich Rae und kann sich selbst ein ganz bestimmtes Ereignis nicht verzeihen. Connie ist 39 und noch immer single. Resignierend sieht sie sich in naher Zukunft schon als verrückte Katzenfrau. Doch auch für sie scheint das Leben in eine neue Richtung zu gehen, als sie Eleanor, Megan und Rae kennenlernt. Megan ist eine junge Schauspielerin, die von der Klatschpresse für einen dummen Fehler geächtet wird. Weil sie sich nirgends sehen lassen darf, flüchtet sie zu ihrer Tante nach Golden Square und fängt an über ihr bisheriges Leben nachzudenken und in welche Richtung es nun fortgehen soll. Diese vier Hauptpersonen lernen sich kennen und jeder hilft jedem mehr oder weniger bei seinen Problemen, bzw. ist einfach füreinander da -wie richtige Freundinnen. Dazu lernen wir noch andere Personen kennen, wie Connies Schwester, Megans Schwester und Mutter, sowie ihre Tante Nora und auch Rae Schwiegermutte um ein paar Beispiele zu nennen. Und in jeder dieser Familien sind irgendwo kleine Probleme, die mehr oder minder gravierend sind, doch alle Personen in dieser Geschichte müssen erkennen: Alleine kann niemand dieses Leben mit all seinen Hürden überstehen. Nichts geht über die freundliche Unterstützung von Familie, Freunden und Nachbarn. Ich finde für mich persönlich, dass es nicht zu viele Charaktere waren und dass man deutlich gemerkt hat, welches die Hauptcharaktere sind. Ich fand wirklen jeden Menschen aus dieser Geschichte so absolut liebreizend, doch bevor hier ein falsches Bild entsteht: Es sind keine heiligen Menschen, die die Autorin uns kitschig vorstellt. Jeder hat Fehler gemacht und seine kleinen Macken, sodass sie einfach noch vielviel realer sind, was sie dann letzendlich dem Leser so nahe bringt. Fazit Man muss sich darauf einstellen, dass dies vier Hauptgeschichten mit noch vielen kleinen Nebenfäden sind, sodass das Buch kein kurzer Happen ist und man manche Dinge eventuell für langweilig und unwichtig halten könnte, aber mir persönlich hat alles sehr gut gefallen und nie habe ich mich gelangweilt! Jeder sollte sich bewusst sein, dass dieses Buch viele moralische Aspekte und Lebensweisheiten beinhaltet und dieses Buch somit keins ist, dass man schnell durchlesen kann. Ich kann es somit Frauen empfehlen, die nach tiefgründiger Lektüre über Frauen verschiedenem Alter und ihren Problemen und deren Bewältigung lesen möchten!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks