Cathy Lamb Spiel mir das Lied vom Glück

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Spiel mir das Lied vom Glück“ von Cathy Lamb

'Mein Hochzeitskleid habe ich irgendwo in North Dakota in einen Baum gehängt.' Gerade noch geschafft: Kurz vor ihrer Hochzeit wird Julia Bennett klar, was ihr Zukünftiger für ein Schwein ist. Am Morgen der Feier ergreift sie die Flucht und macht sich auf den Weg zu ihrer Tante Lydia in Oregon. Im Kreise der Familie gilt diese als verrückt – für Julia ein Beweis dafür, dass sie die einzig Vernünftige der Sippe ist. Tante Lydias Haus ist ungewöhnlich: Im Vorgarten stehen acht bepflanzte Toilettenschüsseln und vier riesige Tonschweine mit den Namen von Männern, die Lydia irgendwie verärgert haben. Am köstlichsten jedoch findet Juli den Schokoladenkuchen ihrer Tante - bis sie Dean Garrett kennenlernt, Anwalt und Farmer und unbeschreiblich anziehend … Ein wunderbarer Roman über Frauen, Männer und die Magie von wirklich guter Schokolade.

Schrullige, stark überzeichnete Charaktere. Nette Abwechslung bei Leseflaute oder im Urlaub.

— FraHaMa

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Spiel mir das Lied vom Glück" von Cathy Lamb

    Spiel mir das Lied vom Glück

    Summer-green

    17. June 2011 um 18:57

    Leider hat mir dieses Buch nicht besonders gut gefallen. Ich hatte mir einen schönen, seichten „Frauenroman“ erhofft, einen von der Sorte den man richtig genießen kann. Der Klappetext klingt in dieser Hinsicht viel versprechend. Julia flieht vor ihrem gewalttätigen Verlobten zu ihrer Tante Lydia in ein Dorf in Oregon. Dort versucht sie neu anzufangen, ihre traumatische Kindheit und ihren Ex-Verlobten zu vergessen. Schnell lernt sie dort auch einen ausgesprochen attraktiven Anwalt kennen, in den sie sich verliebt. Außerdem findet sie neue Aufgaben und Begabungen, die ihr Selbstbewusstsein stärken. Gemeinsam mit den Dorfbewohnern, geht sie durch eine Menge Hochs und Tiefs, um ihr Glück zu finden. Doch meiner Meinung nach, ist dieses Buch nicht romanisch, lustig und leicht, sondern in beinahe jeder Hinsicht übertrieben und kitschig. Die Charaktere, die Dialoge und die Handlung verlieren durch Übertreibung (die vielleicht deutlich machen soll??) an Authentizität und somit fiel es mir schwer, wirklich echte Sympathie für die meisten Protagonisten zu empfinden. Dabei gefällt mir die Geschichte in ihren Grundzügen, es hätte einfach nur von allem etwas weniger sein müssen. So rutscht es jedoch leider ab, zu einer vorhersehbaren Story. Schade 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks