Cay Rademacher

 4.1 Sterne bei 572 Bewertungen
Autor von Der Trümmermörder, Mörderischer Mistral und weiteren Büchern.
Cay Rademacher

Lebenslauf von Cay Rademacher

Ausgewogene Mischung aus historischem Stoff und der gehörigen Portion Spannung: Der 1965 geborene deutsche Autor hat in Köln und Washington Anglo-Amerikanische und Alte Geschichte sowie Philosophie studiert und als freier Journalist für Die Zeit, das SZ-Magazin und GEO gearbeitet. Zu seinem literarischen Werk zählen Historische Romane ebenso wie Sachbücher und Krimis. Sein Debütroman „Mord im Praetorium“ erschien 1996 und ist im historischen Köln der Römerzeit angesiedelt. Nachdem der Schriftsteller jahrelang in Hamburg gelebt und seine Romane ebenfalls in der Hansestadt hat spielen lassen, zog es ihn und seine Familie in die Provence, die zum Schauplatz seiner Provence-Krimireihe geworden ist.

Alle Bücher von Cay Rademacher

Sortieren:
Buchformat:
Der Trümmermörder

Der Trümmermörder

 (116)
Erschienen am 20.06.2017
Mörderischer Mistral

Mörderischer Mistral

 (99)
Erschienen am 21.03.2017
Brennender Midi

Brennender Midi

 (87)
Erschienen am 18.05.2017
Tödliche Camargue

Tödliche Camargue

 (56)
Erschienen am 30.08.2018
Der Schieber

Der Schieber

 (47)
Erschienen am 21.11.2017
Gefährliche Côte Bleue

Gefährliche Côte Bleue

 (40)
Erschienen am 22.05.2018
Der Fälscher

Der Fälscher

 (36)
Erschienen am 03.05.2018
Dunkles Arles

Dunkles Arles

 (42)
Erschienen am 22.05.2018

Neue Rezensionen zu Cay Rademacher

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Dunkles Arles" von Cay Rademacher

Capitaine Blanc und Madame le Juge in Arles
Bellis-Perennisvor 20 Stunden

Capitaine Roger Blanc und die Untersuchungsrichterin Aveline Vialaron-Allègre, deren Ehemann Blancs Karriere ruiniert hat, treffen sich zu einem heimlichen Rendezvous in Arles. Doch die Affäre nimmt eine unvorhergesehene Wendung: Mitten im Amphitheater von Arles wird ein Mann ermordet und die Tasche der Untersuchungsrichterin, die brisantes Material enthält, gestohlen. Aveline muss diese Unterlagen um jeden Preis der Welt wiederbekommen, und zwar binnen 36 Stunden. 

Damit beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, der wegen der nicht vorhandenen Befugnis von Roger um einiges schwieriger ist als üblich. Der Tote aus dem Amphitheater wird nicht der einzige Tote bleiben. Allen gemeinsam ist, dass der örtliche Polizist Lizarey die Verbrechen unter den Tisch kehrt. Doch der hat nicht mit Capitaine Blanc gerechnet. Allerdings ist der Handlungsspielraum denkbar knapp, vor allem weil die Affäre ja nicht bekannt werden darf. Als Blanc dann noch seinen Mitarbeiter Marius, den er auf einer Entziehungskur wähnt, in Arles begegnet, weiß das Liebespaar nicht, wem es noch trauen kann. 

Meine Meinung: 

Dieser 5. Fall für Capitaine Roger Blanc ist für mich nicht der beste Krimi aus Cay Rademachers Feder. Ich finde, der sonst so analytische Roger Blanc lässt sich von Aveline viel zu sehr am Gängelband führen. Gut gefallen mir allerdings seine spritzigen Dialoge mit der Kettenraucherin, wie zum Beispiel dieser Wortwechsel: 

"Vor fünf Monaten war ich noch Korruptionsermittler in Paris. Und jetzt klaue ich einen Clio in Arles!"

"Es ist doch immer schön, wenn man sich beruflich verbessern kann, mon Capitaine." (S. 189).
 

Ist das wirklich erst 5 Monate her, dass Jean-Charles Vialaron-Allègre Roger Blancs Karriere zerstört hat? Für mich sind hier schon gefühlte Jahre vergangen, so vertraut ist mir Capitaine Blanc. 

Hier spürt man ein bisschen den Fatalismus, der sich der beiden in der aussichtlosen Situation bemächtigt. Abseits seiner Mitarbeiter muss Blanc einiges selbst erledigen. So kommt er einem groß angelegten Betrug mit antiken Statuen auf die Spur, in den auch die Kulturchefin der Region, Hélène Pelherbes, verwickelt ist. Insgesamt ist hier viel von familiärem Klüngel und Vetternwirtschaft zu entdecken. Sehr aufschlussreich und beklemmend ist die Unterwanderung der Exekutive mit Fans und Unterstützern des Front Nationale von Marine Le Pen.

Wie in seinen Krimis üblich, legt der Autor viel Wert auf die politische Situation in Frankreich. Dass dem Leser hierbei angst und bang werden kann, ist vermutlich durchaus beabsichtigt.  

Die diversen Hetzjagden durch die Straßen und Keller von Arles haben mich ein wenig ermüdet, was aber vielleicht daran liegen mag, dass ich die Stadt nicht kenne.   

Der Fall wird wieder elegant und eloquent zu Ende geführt.

Ich bin schon gespannt, ob und wie sich die Affäre mit Aveline Vialaron-Allègre weiterentwickelt. Wie lange werden sich die beiden trotz der heißen Affäre noch Siezen? Als reine Vorsichtmaßnahme, um sich bei einem zufälligen offiziellen Treffen nicht zu verquatschen, eine kluge Taktik. Aber, Madame le Juge ist ja eine fantasievolle Frau. 

Fazit: 

Ein Provence-Krimi, der durch sein penibel recherchiertes Lokalkolorit besticht. Diesmal gebe ich 4 Sterne.


Kommentieren0
2
Teilen
Mary2s avatar

Rezension zu "Gefährliche Côte Bleue" von Cay Rademacher

Urlaubs-Feeling und Krimi-Spannung in unterhaltsamer Kombination
Mary2vor 17 Tagen

Dies ist bereits der vierte Band aus der Reihe „Provence-Krimi mit Capitaine Roger Blanc“.

Der Protagonist mit seiner idealistischen Hartnäckigkeit ist mir inzwischen ans Herz gewachsen, so wie auch seine Kollegen Marius Tonon, der ein Alkohol-Problem mit sich herumträgt und Fabienne Souillard, eine junge Computer-Spezialistin mit Außenseiter-Status.

Es ist Herbst in der Provence und ein toter Taucher stellt Blanc vor ein Rätsel. Zwar deutet Vieles auf einen Unfall hin, der Instinkt des erfahrenen Ermittlers gibt sich jedoch nicht mit dem Offensichtlichen zufrieden. Als dann auch eine ortsansässige Fischerin auf mysteriöse Weise zu Tode kommt, schrillen alle Alarmglocken.

Gegen den erklärten Willen höherer Stellen nimmt Blanc Ermittlungen auf, tatkräftig unterstützt von Marius Tonon. In so manches Wespennest sticht der Capitaine und bringt sein Leben sowie seine Karriere ein ums andere Mal in Gefahr.

Sehr aktuelle Thematiken wie Umweltschutz, Olympia-Bewerbung und Verstrickungen der Politik spielen auch in diesen Roman hinein.

Daneben hat die spezielle Landschaft der Provence und der Cȏte Bleue eine Hauptrolle. So detailreich ist die Natur beschrieben, dass die Reiselust entfacht wird. Ein ganz besonders stimmungsvolles Cover ergänzt den Eindruck.

 Die Geschichte ist sehr gekonnt erzählt, stets kurzweilig und bis zum Schluss spannend. Der für den Autor typische, besondere Humor lässt den Leser häufig schmunzeln.

 Ich bin beeindruckt, wie auch der inzwischen vierte Band der Reihe so viel Abwechslung bieten kann und freue mich, dass regelmäßig Fortsetzungen erscheinen.

 Volle Lese-Empfehlung und volle 5 Sterne!

Kommentieren0
1
Teilen
Mary2s avatar

Rezension zu "Brennender Midi" von Cay Rademacher

Tod im Olivenhain: Fluglärm, Drogen oder….? Der dritte Fall für Capitaine Roger Blanc
Mary2vor 2 Monaten

Dies ist der mittlerweile dritte Fall für den in die Provence strafversetzten Capitaine Roger Blanc.

Seine Figur erscheint schon vertraut, ebenso seine Kollegen Marius und Fabienne, die allesamt die eine oder andere Besonderheit aufweisen.

Der heiße Sommer in der Provence geht zu Ende, als ein Propellerflugzeug in einem Olivenhain abstürzt, ein Pilotenfehler scheint wahrscheinlich. Doch Capitaine Blanc gibt sich nicht mit dem Offensichtlichen zufrieden und als in demselben Olivenhain ein Mordopfer gefunden wird, läuft er hartnäckig zu seiner Hochform auf.

Viele Beteiligte werden vernommen, da ist es gut, dass die Personnage am Ende übersichtlich aufgeführt ist. Auch die Landkarte im Buchumschlag ist sehr hilfreich.

Dieser Fall erreicht erst ganz allmählich die Spannungskurve und über lange Strecken werden verschiedene Szenarien aufgebaut, die allesamt glaubwürdige Theorien sind. Neben persönlichen Feindschaften könnten auch Fluglärm, Drogengeschäfte oder politische Ambitionen zur Erklärung dienen.

Das Ende ist dann wirklich hochspannend und gipfelt in einem spannenden Showdown, aus dem Capitaine Blanc als tragische Figur hervorgeht.

Auch in diesem Band gefallen die hohe sprachliche Qualität sowie die Vielschichtigkeit der Figuren. Ein ausgewogenes Maß an Ereignissen aus dem persönlichen Leben des Ermittlers und den landschaftlichen Besonderheiten ergänzen den Kriminalfall.

So entsteht ein Roman, der nirgendwo sonst spielen könnte und auch sehr aktuelle Ereignisse mit in die Handlung einwebt.

Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Gute Unterhaltung und ein zunehmend spannender Fall sind mir hier 4,5 Sterne wert.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Euch erwartet ein dramatisches Katz-und-Maus-Spiel in den malerischen Gassen von Arles

Cay Rademacher lädt uns in "Dunkles Arles" bereits zum fünften Mal in die Provence ein, aber wie bereits in den Vorgänger-Bänden rund um Capitaine Roger Blanc kann von Ruhe und Erholung keine Rede sein. Statt einem romantischen Wochenende in Arles mit seiner heimlichen Geliebten Aveline Vialaron-Allègre wartet auf Roger Blanc ein kaltblütiger Mordfall, hinter dem mehr steckt, als er anfangs vermutet ...

Zum Erscheinen von "Dunkles Arles"  verlosen wir gemeinsam mit Dumont 50 Exemplare  des neuesten Provence-Krimis von Cay Rademacher sowie 3 Buchpakete mit allen 5 Bänden der Reihe.


Mehr zum Buch
November in der Provence: Capitaine Roger Blanc und die Untersuchungsrichterin Aveline Vialaron-Allègre verabreden sich zu einem heimlichen Wochenende in Arles. Treffpunkt des Liebespaares ist das römische Amphitheater. Doch dann wird Aveline zufällig Zeugin eines extrem kaltblütigen Mordes. Sie selbst kommt nur knapp mit dem Leben davon – aber der unbekannte Täter raubt ihr eine Tasche mit wichtigen Unterlagen, die sie ihrem Ehemann, dem mächtigen Staatssekretär, um jeden Preis in Paris präsentieren muss.
Blanc und Aveline haben nur zwei Tage, um den Mörder zu finden und sich die Dokumente zurückzuholen. Allerdings darf ja niemand wissen, dass sie in Arles sind. In den düsteren Gassen entspinnt sich ein Duell auf Leben und Tod: Sie jagen den Unbekannten – und der Unbekannte jagt sie. Dabei hat er mächtige Helfer. Nach und nach finden Blanc und Aveline heraus, dass der Tote im Amphitheater nicht das erste Opfer einer mysteriösen Gruppe ist, zu der sogar Politiker und Polizisten gehören. Als dann auch noch sein Kollege Marius Tonon, den Blanc in einer Klinik glaubte, bei diesen Verschwörern auftaucht, weiß er endgültig nicht mehr, wer sein Freund ist – und wer sein Feind …

>> Neugierig geworden? Mehr Spannung gibt es in der Leseprobe!

Mehr zum Autor
Ausgewogene Mischung aus historischem Stoff und der gehörigen Portion Spannung: Der 1965 geborene deutsche Autor hat in Köln und Washington Anglo-Amerikanische und Alte Geschichte sowie Philosophie studiert und als freier Journalist für Die Zeit, das SZ-Magazin und GEO gearbeitet. Zu seinem literarischen Werk zählen Historische Romane ebenso wie Sachbücher und Krimis. Sein Debütroman „Mord im Praetorium“ erschien 1996 und ist im historischen Köln der Römerzeit angesiedelt. Nachdem der Schriftsteller jahrelang in Hamburg gelebt und seine Romane ebenfalls in der Hansestadt hat spielen lassen, zog es ihn und seine Familie in die Provence, die zum Schauplatz seiner Provence-Krimireihe geworden ist.

Gemeinsam mit Dumont  verlosen wir 50 Exemplare von "Dunkles Arles" sowie 3 Buchpakete mit allen Bänden der Provence-Reihe rund um Capitaine Roger Blanc!

Bitte vermerkt in eurer Bewerbung auch, ob ihr den Einzelband oder das Buchpaket gewinnen möchtet!    


Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung
Marina_Nordbrezes avatar

Ein Mörder taucht ab ... und Capitaine Roger Blanc ist zur Stelle

Bienvenue an Frankreichs blauer Küste, der Côte Bleue! Doch statt türkisblauem Meer und Entspannung wartet auf Capitaine Roger Blanc ein toter Taucher. Was auf den ersten Blick wie ein furchtbarer Unfall aussieht, stellt sich im Laufe der Ermittlungen als Mord heraus. Doch musste der Taucher wirklich sterben, weil er Schätze aus gesunkenen Schiffen geplündert hat oder steckt noch mehr dahinter?
Cay Rademacher lädt euch auf einen literarischen Ausflug an die französische Mittelmeerküste ein und nimmt euch bereits zum vierten Mal mit bei den spannenden Ermittlungen von Capitaine Roger Blanc! Macht mit bei unserer Buchverlosung und entdeckt die "Gefährliche Côte Bleue"!

Mehr zum Buch
Capitaine Roger Blanc und sein Kollege Marius Tonon sollen an der Côte Bleue Froschmänner der Regierung während eines geheimnisvollen Auftrags schützen. Ein erholsamer Job auf türkisblauem Meer, vor den pinienbewachsenen Steilwänden der Mittelmeerküste – bis ein unbekannter Taucher im Wasser treibt, eine Harpune steckt in seinem rechten Auge. Alle glauben an einen schrecklichen Unfall, nur Blanc kommt dieser Tod merkwürdig vor ... Er forscht nach und findet heraus, dass Luc Mignaux, der Tote, zu den sogenannten Wracktauchern zählte, Spezialisten, die jahrhundertealte, gesunkene Schiffe plündern, um die Beute an reiche Sammler zu verkaufen. Eine ebenso gefährliche wie illegale Arbeit, die bei vielen Einheimischen verrufen ist. Besonders die Fischerin und Ökoaktivistin Christin Antunes protestiert heftig dagegen. Reicht das als Motiv? Als es an der Küste zu einem weiteren, nicht weniger grauenhaften »Unfall« kommt, ist klar: Blanc steckt wieder einmal in einem neuen Fall.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Mehr zum Autor
Cay Rademacher wurde 1965 in Flensburg geboren und studierte in Köln und Washington D.C. Anglo-Amerikanischer Geschichte, Alte Geschichte und Philosophie. Neben seiner Tätigkeit als Autor, arbeitet er außerdem als freier Journalist. Er veröffentlichte Artikel unter anderem in Der Zeit und im SZ-Magazin, bei der Zeitschrift GEO arbeitet er seit 1999 als fester Redakteur. Mittlerweile lebt der Autor mit seiner Familie in der Provence, die auch Schauplatz für seine Provence-Krimireihe geworden ist.

Gemeinsam mit Dumont vergeben wir in dieser Buchverlosung 20x "Gefährliche Côte Bleue" sowie 3 Buchpakete, bestehend aus allen vier bisher erschienenen Bänden rund Capitaine Roger Blanc unter allen französischen Krimiliebhabern! 
Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 21.05. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:   

Was reizt euch am meisten an der französischen Mittelmeerküste?

Bitte verratet uns außerdem, ob ihr "Gefährliche Côte Bleue" oder das Buchpaket gewinnen möchtet!

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung
LaMargaritas avatar

Kommt mit in die tödliche Provence!

Es geht in die Provence! Capitaine Roger Blanc wird versetzt und muss feststellen, dass hinter der Idylle der Provence gleich mehrere finstere Gewalten lauern. Was ihn dort zwischen blühenden Lavendelfeldern und wildem Wein erwartet erfahrt ihr in den beiden Provence-Krimis „Mörderischer Mistral“ und „Tödliche Camargue“ von Cay Rademacher. Hier habt ihr die großartige Chance dem Autor all die Fragen zu stellen, die euch auf der Zunge brennen und dafür auch noch Bücher zu gewinnen!

Mehr zum Inhalt:
„Mörderischer Mistral“
Von der Frau verlassen und in die Provinz versetzt: Capitaine Roger Blanc steht vor den Trümmern seines Lebens. Bis vor Kurzem war er erfolgreicher Korruptionsermittler in Paris, doch dabei ist er mächtigen Leuten auf die Füße getreten. Und so findet er sich bald allein in seiner neuen Behausung in der Provence wieder, einer verfallenen Ölmühle, die ihm vor Jahren ein Onkel vermacht hatte. Aber bevor Blanc sich im kleinen Ort Gadet nur ein wenig zurechtfinden kann, wird ihm ein Mordfall zugewiesen. Unversehens verfängt sich der Capitaine in einer Intrige, die ihn tiefer in die Strukturen seiner neuen Heimat führt, als ihm lieb ist. Und auch an seine neuen Kollegen muss er sich erst gewöhnen: an seinen Partner Marius, der sich mehr für Rosé interessiert als für die Arbeit. An die temperamentvolle Computerspezialistin Fabienne, die überall hinzugehören scheint, nur nicht in dieses verschlafene Städtchen. Und an die so gefürchtete wie attraktive Untersuchungsrichterin Aveline Vialaron-Allègre, die ausgerechnet mit ebenjenem Politiker verheiratet ist, der Blancs Karriere ruiniert hat. Da geschieht ein zweiter Mord – und es kommt zum Showdown in den Pinienwäldern, die der Mistral gerade in ein wütendes Flammenmeer verwandelt …  
Leseprobe

Tödliche Camargue“
August, die Luft über der Provence flirrt in drückender Hitze. Capitaine Roger Blanc und sein Kollege Marius Tonon werden in die Camargue gerufen: Ein schwarzer Kampfstier ist ausgebrochen und hat einen Fahrradfahrer mit den Hörnern aufgespießt. Ein bizarrer Unfall, so sieht es zunächst aus. Bis Blanc ein Indiz dafür entdeckt, dass jemand das Gatter absichtlich geöffnet hat. Der Tote ist Albert Cohen, Reporter eines Politmagazins, Modeintellektueller aus Paris, Fernsehberühmtheit. Er war in der Camargue, um einen großen Artikel über Vincent van Gogh zu schreiben. Doch was sollte das mit dem Anschlag zu tun haben? Während ein fröhlicher Bautrupp das alte Dach von seiner halb verfallenen Ölmühle abträgt, aber kein neues eindeckt, stößt Blanc bei seinen Ermittlungen auf Cohens unvollendete Reportage, die gar nicht so harmlos ist, wie sie zunächst aussieht – und auf eine alte, tödliche Geschichte, die jeder, aber auch wirklich jeder vergessen will. Mit seinem zweiten Fall kommt Blanc seiner neuen Heimat ein Stück näher. Doch der Preis, den er dafür zahlen muss, ist hoch.
Leseprobe

Der Autor
Cay Rademacher, geboren 1965, ist Redakteur bei GEO Epoche. Bei DuMont erschienen seine Kriminalromane ›Der Trümmerm.rder‹ (2011), ›Der Schieber‹ (2012) und ›Der Fälscher‹ (2013) sowie ›Mörderischer Mistral‹ (2014) und ›Brennender Midi‹ (2016), der erste und der dritte Fall für Capitaine Roger Blanc. Cay Rademacher lebt mit seiner Familie in der Nähe von Salon-de-Provence in Frankreich.

Zusammen mit dem DuMont Verlag werden 10 Buchpakete mit den beiden provenzalischen Krimis „Mörderisches Mistral“ und „Tödliche Camargue“ verlost. Seid ihr bereit euch auf die Schattenseite der Provence zu begeben? Dann bewerbt euch gleich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* und stellt Cay Rademacher eure Frage!

Viel Glück!

* Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Cay Rademacher im Netz:

Community-Statistik

in 520 Bibliotheken

auf 70 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks