Ein Moment fürs Leben

von Cecelia Ahern 
4,1 Sterne bei686 Bewertungen
Ein Moment fürs Leben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (542):
Steffi0703s avatar

Ein wundervolles Buch!

Kritisch (25):
FraeuleinHortensies avatar

vorhersehbare Handlung; konstruierte Romanze; Miss Silchester mangelt es gehörig an Charakter und Liebenswürdigkeit

Alle 686 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Moment fürs Leben"

Mit ihrer verzaubernden Phantasie und ihrem unnachahmlichen Humor erzählt Weltbestsellerautorin Cecelia Ahern von der wichtigsten Begegnung, die es für uns geben kann: mit dem eigenen Leben.

Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt – von ihrem eigenen Leben!

Als sie tatsächlich zu dem Termin geht und direkt vor ihm steht, ist Lucy dann aber doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt! Am liebsten würde sie es direkt wieder loswerden. Doch ihr Leben denkt gar nicht daran, sie in Ruhe zu lassen …

'Wunderbare und kluge Unterhaltungsliteratur. DER Roman für jeden, der sein Leben richtig leben will.' Alex Dengler, denglers-buchkritik

'Liebenswert und witzig.' Sabine Schmidt, Buchjournal

'Hintersinnige Unterhaltung von Dublins Bestsellerautorin Cecelia Ahern, die mit ihrem humorvollen Roman auch Denkanstöße für das eigene Leben liefert.' Hör zu

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596186822
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:26.09.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.08.2012 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne271
  • 4 Sterne271
  • 3 Sterne119
  • 2 Sterne17
  • 1 Stern8
  • Sortieren:
    Steffi0703s avatar
    Steffi0703vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wundervolles Buch!
    Wundervoll!

    Man begleitet Lucy, die ganz gerne mal flunkert und deren Leben ein bisschen aus der Bahn geraten ist - wobei sie das selber nicht mal wirklich merkt, denn auch da lügt sie sich in die eigene Tasche. Doch ihr Leben, das in dieser Geschichte ein Mensch ist, möchte sie eines Besseren belehren. Und wer sollte auch sonst besser wissen, dass etwas nicht stimmt, wenn nicht das eigene Leben?
    Ich fand es eine sehr originelle und tolle Idee, dass das Leben eine Person ist und dass diese Person umso schlechter aussieht, je schlechter es im Leben ihres "Schützlings" läuft. Ich habe selber mal ein bisschen darüber nachgedacht, wie denn wohl mein Leben aussehen würde, wenn es ein Mensch wäre. Und genau das fand ich so schön an dem Buch: dass es dazu anregt, sein eigenes Leben zu überdenken und vielleicht auch mal zu schauen, was man denn anders machen könnte.
    Ebenfalls toll fand ich Lucy´s Entwicklung. Es gefiel mir, dass die Geschichte ein sehr realistisches Ende hatte - nicht dieses hollywoodmäßige "alles ist super" Ende, sondern ein versöhnliches Ende von Lucy mit sich selbst. Denn genau darum geht es doch: sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist und so zu leben, wie es einen selbst glücklich macht. Das Schlusswort (auch mein Lieblingszitat aus dem Roman) war ebenfalls großartig und ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen, wenn man einen Roman sucht, der leicht zu lesen ist und der die Seele streichelt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    B
    Babs__Wvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Irgendwie ein motivierendes Buch, über das man auch nachdenken muss und indem es viel Raum für Interpretationen gibt.
    Das Leben als Person?

    Ein Moment fürs Leben ist meiner Meinung nach ein sehr vielseitiges Buch und somit absolut lesenswert. Es ist motivierend, lustig, mit einer Prise Fantasy, aber auch ziemlich realitätsnahe. Das Leben wird hier als Person dargestellt und dadurch kann man dieses Buch nicht einfach nur schnell durchlesen und danach vergessen, sondern man interpretiert, überlegt und setzt sich somit mit dem Buch auseinander. Meiner Ansicht nach ist das ein Buch, das jeder lesen kann, egal welche Genres man bevorzugt oder wie alt man ist (aber eher erst ab 15 oder so ;)...)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nicole_Jaguschs avatar
    Nicole_Jaguschvor 7 Monaten
    Immer wieder wunderschön!!!

    Das Buch ist einfach eins meiner absoluten Cecelia Ahern Bücher, ich könnte es wieder und wieder lesen und bin immer noch total begeistert, wie wunderschön es geschrieben ist, wie unglaublich toll die Geschichte ist und wie sehr ich jeden einzelnen der Charaktere liebe (außer Blake, geh nach Hause!)
     
    Inhalt: Du hast eine Verabredung – mit deinem Leben Eigentlich wundert sich Lucy Silchester über gar nichts mehr: dass ihre große Liebe sie verlassen hat, dass sie aus ihrem Job geflogen ist oder dass sie eine Einladung zu einem Treffen bekommt – von ihrem eigenen Leben! Aber als sie tatsächlich zu dem Termin geht und es direkt vor ihr steht, ist Lucy dann doch überrascht: So hat sie sich ihr Leben wirklich nicht vorgestellt!
     
    Ich liebe Lucy als Hauptcharakter. Sie ist eine absolute Katastrophe, aber ich liebe sie, sie ist großartig. Sie hat ein eigenartiges Verhältnis zur Wahrheit, aber sie ist unheimlich liebenswert und ihre Art von Humor ist total mein Ding. Ich liebe vor allem die Entwicklung, die sie durch macht. Wie sie anfängt sich um sich selbst zu kümmern, nach dem sie vor Augen geführt kriegt, wie mickrig ihr Leben eigentlich ist. Wie sie sich um die Beziehungen in ihrem Leben kümmert.
     
    Da komme ich auch schon gleich zu dem nächsten Punkt, ich liebe die verschiedenen Beziehungen in dem Buch. Familiäre Beziehungen, ich liebe es wie sich die Beziehung zwischen Lucy und ihrer Mutter zum Ende des Buches total verändert. Mit ihrem Vater werde ich wohl nie warm und Lucy wahrscheinlich auch nicht. Ich mag außerdem die kleine Freundschaft zwischen Lucy und ihrer Nachbarin Claire (ihre Geschichte berührt mich jedes Mal wieder). Und dann natürlich Lucy und Don. Ich liebe Don. Don ist großartig, vom ersten Moment an, bis zum Schluss. Und er ist einfach so viel besser als Blake, deswegen bricht es mir immer in der Mitte des Buches das Herz, wenn Lucy denkt, sie müsste wieder mit Blake zusammen kommen. Ugh, nein danke. Und dann natürlich die wichtigste Beziehung in dem ganzen Buch, Lucy und ihr Leben. Wie sie ihn am Anfang einfach ignoriert, sie dann Freunde werden und er sich am Ende wieder verabschieden muss, weil sein Job fürs erste getan ist. (Was mich übrigens an eine erwachsene Version von Nanny McPhee erinnert). Je besser sich Lucy in ihrem Leben schlägt, je mehr Dinge sie ins positive verändert, um so besser geht es ihrem Leben.
     
    Ich liebe das Buch einfach. Es diesmal als Hörbuch zu lesen, war ebenfalls ein schönes Erlebnis.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    zuendegelesens avatar
    zuendegelesenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Treffen mit dem Leben von Lucy Silchester ist ein Treffen mit dem eigenen Leben. Fantastische Geschichte.
    Ein Treffen mit dem Leben von Lucy Silchester ist ein Treffen mit dem eigenen Leben.

    Meinung

    Das ich Bücher schon lange nicht mehr nach dem Cover beurteile ist dauerhaften Lesern meines Blogs sicherlich bekannt. Ich erwähne es zwar immer wieder in meinen Rezensionen, ob es mir gefällt oder nicht, aber es fließt nur geringfügig in die Bewertung ein, da es ziemlich subjektiv ist. Es ist auf jeden Fall kein Cover, das für Jungs und Männer gemacht ist. Cecelia Ahern ist dennoch eine Autorin, die auch diese als Leser erreicht. Mir sind sie meist etwas zu verblümt, zu verspielt. Aber gut, sie sind auch immer leicht und in schönen Blautönen zu finden. Mit Ausnahmen.

    Dieses Buch spielt mal wieder in dem von mir heiß geliebten Dublin, von dem ich leider bei diesem Buch enttäuschend wenig mitbekommen habe. Beim Lesen der Ahern Bücher freue ich mich in der Regel darauf, ein Stück von Dublin zum Greifen zu bekommen, doch bei diesem ging das etwas unter, was schade ist. Dennoch war die Autorin stets bemüht, realistische Beschreibungen zu liefern, die mir wie immer gefallen haben. Allgemein waren die Beschreibungen sehr prägnant und lebhaft.

    Bei Ahern darf man sich meist auf eine gewisse Überschaubarkeit bei den Charakteren freuen. Bei diesem Buch waren es überraschend viele, allerdings waren diese sogar sehr leicht und schnell eingebracht, dass ich den Überblick behalten konnte. Es war sehr angenehm zu lesen und verständlich. Wie gewohnt hat Ahern ein Händchen für außergewöhnliche Charaktere und hat prompt mal “das eigene Leben” gewählt – die Umsetzung davon ist, wie ich finde, hervorragend gelungen. Aber auch Lucy Silchester oder ihre Familie und Freunde waren allesamt immer ziemlich typisch beschrieben, wie man es von Ahern kennt.

    Manchmal war es bei diesem Buch etwas holprig, den Sätzen zu folgen. Das hat natürlich den Lesefluss etwas gestört, aber nicht viel. Denn das Buch liest sich rasch lesen und war ziemlich einfach geschrieben. Die Worte passen meist wie die Faust aufs Auge und wirken im Zusammenhang mit der Geschichte stimmig.

    Aufgrund der besonderen Eigenschaft, die Lucy Silchister hat, kann man von diesem Buch sehr leicht verwirrt werden. Es ist eigentlich ein sehr ungewöhnliches Stilmittel, aber dennoch konnte ich mich darauf einlassen. Ich habe mich zwar oft irgendwie “verarscht” gefühlt von der Handlung, aber auf der anderen Seite hat es auch Spaß gemacht, mal etwas durch Lügen auf die Schippe genommen zu werden.

    Bewertung

    Das Besondere bei Ahern Büchern ist ja immer, dass sie spezielle Charaktere hat und außergewöhnliche Geschichten, die man durchlebt und durchliest. Es hat immer einen ziemlich magischen Moment, wenn man ein Ahern Buch beendet. Oft weint man viele Tränen oder lacht sie. Der Humor der Autorin ist mindestens genauso klasse wie ihre Geschichten. Dieses Buch konnte mich leider nur im Gesamtbild nicht ganz so überzeugen, wie andere Bücher von ihr.

    Fazit

    Ich denke, dass Ahern Fans mit diesem Buch natürlich wieder ihren Spaß haben werden, wie ich ihn hatte. Auch für Ahern Einsteiger wird dieses Buch ein Lesegenuss sein. Im Genre wird dieses Buch auch sehr lesenswert sein, doch gibt es sicherlich weitaus bessere Bücher. Es ist also nur ein Muss für Ahern Fans.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Armillees avatar
    Armilleevor 8 Monaten
    Ein Date mit "meinem Leben"

    Meine Probleme am Anfang mit den weiblichen Romanfiguren von Mrs. Ahern kamen hier besonders stark zum tragen. Die haben nämlich alle eine große Macke und als Leser begleitet man hier z.B. die Lucy durch das ganze Buch, damit sie "geheilt vom Lügen" wird.
    Da funzt nur gaaanz langsam, mit Hilfe von "ihrem Leben" in einer männlichen Person. Ich war drauf und dran, das Buch zuzuklappen.
    Ähnlich wie bei Dorian Grey wurde "das Leben", nennen wir ihn Cosmo, immer zugänglicher, ansehnlicher, ausgeglichener und die Kleidung immer salonfähiger in dem Maße, wie Lucy das Lügen ließ und ihr Umfeld mit Job, Beziehung und Familie in den Griff bekam.
    So ab Mitte des Buches wurde es dann - für mich - besser zu lesen, machte mehr Spaß. Der Humor war köstlich. Gestört hat mich dann hier, wie klischeehaft sich der Vater von Lucy aufführte und auch ihr Ex Blake, sowas von typisch.
    Ein Buch von dieser Autorin habe ich noch und dann langt mir das auch.
    Seichte Unterhaltung mit überzogenen Protagonisten. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 8 Monaten
    Nicht das beste Buch der Autorin

     Ich habe mit sehr hohen Erwartungen diesen Roman angefangen zu lesen, weil Cecelia Ahern eine meiner Lieblingsautorinnen ist und bisher mich alle ihre Romane begeistern konnten. Umso schmerzhafter ist es für mich jetzt zugeben zu müssen, dass dieser Roman eine Enttäuschung war. Um zunächst auf die Idee sprechen zu kommen, kann ich sagen, dass ich diese sehr gut fand, sonst hätte ich mich nicht dafür entschieden den Roman zu lesen. Auf die Idee eine Geschichte über eine Frau zu schreiben, die ihrem eigenen Leben begegnet, muss man erst einmal kommen. Doch je mehr man über dieses "Leben" erfährt, desto weniger Begeisterung konnte man für diesen Mann, der Lucys Leben darstellt, finden, denn als die beiden anfangen fast jede erdenkliche Sekunde miteinander zu verbringen, erinnert "Ein Moment fürs Leben" stark an Aherns anderen Romane und wie eine schlechte Mischung von diesen. Um welche es sich genau handelt, werde ich jetzt ansprechen. In dem fantastischen Roman "Zwischen Himmel und Liebe" verändert ein unsichtbarer Freund, die Sichtweise einer Frau und Cosmo, so nennt sich Lucys Leben, erinnert charakterlich stark an den unsichtbaren Freund des anderen Roman von Ahern. Und dann haben wir noch den Roman "Die Liebe deines Lebens", in welchem eine Frau einen depressiven Mann begleitet und jede erdenkliche Sekunde mit ihm verbringen möchte, um ihn von einem erneuten Selbstmordversuch abzuhalten, was an Cosmos fast ständige Nähe zu Lucy erinnert. Die einzige Unterschiede sind nur, dass Lucy keine Gefühle für Cosmo entwickelt, denn da gibt es zwei andere männliche Charaktere und, dass "Ein Moment fürs Leben" mit weniger Herz und Gefühl erzählt wird. Damit wäre ich jetzt auch schon bei meinem nächsten Punkt. Wenn man ein Buch beginnt, dass sich dem sensiblen Thema "Leben" nähert, erwartet man auch einige nachdenkliche Aspekte, doch die Wahrheit ist, dass mir das bei diesem Roman völlig gefehlt hat. Wenn man hier nach Belehrungen sucht, findet man nur die abgekauten Klischeehaften, wie, dass man eine Arbeit machen sollte, die einem Spaß macht, Erfolg nicht das wichtigste ist oder man mit Lügen nicht weit kommt, denn die Freunde lieben einen so wie man ist. Jedoch nichts wirklich neues. Selbst die letzten Sätze über das Leben an sich wirkten mir im Gegensatz zu denen in "Die Liebe deines Lebens" viel zu aufgezwungen. Das war vor allem enttäuschend, weil ich von Ahern eigentlich weiß, dass sie gut schreiben kann, vor allem wenn es um solche philosophischen Sachen geht.Bei den Charakteren fehlte es mir leider auch an Originalität, denn wie gesagt, erinnerte mich Cosmo viel zu sehr an eine andere Romanfigur und die beiden Jungs, mit denen die Hauptperson zusammen kommen könnte, besitzen zu wenig Tiefe und wirken eher wie gustaussehende Posterboys ohne mehr zu beinhalten. Bei Blake, der sich einst von Lucy getrennt hat, kann man das zwar verstehen, weil er einen etwas egoistischen Charakter besitzt, aber Don, der zweite Mann der Runde hätte ruhig als weniger perfekt aussehend beschrieben werden können und mit mehr Tiefe.Die Familie Lucys ist leider auch nicht sehr überzeugend und viel zu oberflächlich beschrieben. Ihre Eltern sind sehr reich, besitzen ein großes Haus und wie soll es auch anders sein, hat Lucy große Probleme mit ihrem Vater, der sie aufgrund ihres mangelndes Erfolgs für eine Schande der Familie hält. Diesen nicht sehr sympatischen Vater kennen wir schon aus "Die Liebe deines Lebens" und wirkt hier auch ohne Tiefen, obwohl Ahern sich auch für ihn mehr überlegen hätte können. Und um ehrlich zu sein, wirken die ganzen Szenen mit der Familie in deren hübschen Haus auf mich wie aus einer ZDF-Romanze, als aus einem Roman einer talentierten Autorin.Die einzige Charaktere, die noch gut erarbeitet wurden, waren Lucys Freunde und Arbeitskollegen, denn diese waren die wenigen in diesem Roman, die einem realistisch erschienen.Jetzt möchte ich noch den ganzen Roman an sich mit der Geschichte ansprechen und muss leider zugeben, dass diese schwere Makel beinhaltet und somit andere Dinge wie die oberflächlichen Charaktere leider nicht retten konnte. Zuerst einmal muss ich sagen, dass es einem unglaublich schwer fällt in diesem Roman rein zu kommen. Erst nach hundert Seiten hat man das Gefühl drinnen zu und da kommt die nächste Enttäuschung. Denn nach diesen hundert Seiten hatte man auch das Gefühl, dass hier die Geschichte nach den ersten langweiligen Seiten endlich ins Rollen kommt, doch wird schnell enttäuscht. Erst nach zweihundert Seiten gewinnt die Geschichte an richtiger Spannung.Insgesamt wirkt der Aufbau viel zu wenig durchdacht, was eben zur Folge hat, dass der Roman den Leser langweilt.Nun muss ich auch auf die Liebe zu sprechen kommen. Der Leser merkt sofort, dass Lucy noch in ihren Exfreund verliebt ist und trotzdem tut Ahern so, als ob das in der Mitte des Romans eine Überraschung sei. Sie begreift es nämlich, in dem Moment, in dem Cosmo sie nach ihrem Traum fragt und ihr erst nach einer Weile einfällt, dass es eine erneute Beziehung mit Blake ist. Das war viel zu vorhersehbar, aber dafür waren die späteren Szenen mit Blake die spannendsten im Roman.Und dann haben wir Don, einen Mann, den sie durch Zufall kennenlernt, weil sie eine falsche Nummer angerufen hat. Zwar mag die Romanze der beiden süß erscheinen, was dann aber auch durch ein viel zu schlechtes Planen der Autorin zerstört wird. Eines Tages bekommt Lucy nämlich Besuch eines Teppichreinigers, den sie bestellt hat und der Leser weiß sofort, dass es Don ist, weil beide sich gleichzeitig in der Wohnung SMS schreiben. Trotzdem wird, als sie es endlich begreifen wieder so getan als ob es eine Überraschung war. Das Ende ist leider genauso vorhersehbar und aufgrund des etwas herzlosen Erzählen, kann man das auch nicht so einfach verzeihen. Fakt ist, dass Ahern eigentlich super schreiben kann, ihr Potential bei "Ein Moment fürs Leben" jedoch nicht ausgeschöpft wurde. Während die Romane, die ich zuvor von ihr gelesen haben, mein Herz berührten, noch immer ein Teil dieses sind und mich zum nachdenken brachten, berührte "Ein Moment fürs Leben" kaum etwas in mir. Zudem muss ich sagen, dass es meist langweilig war und ich jetzt froh darüber bin, es endlich beendet zu haben, während ich bei den anderen Romanen der Autorin nicht wollte, dass sie enden. Das musste ich jetzt nur mal zum Vergleich erwähnen.Ich möchte nicht alles schlecht reden, denn "Ein Moment für Leben" hat auch positive Aspekte. So findet man in diesem Roman eine lustige Stelle, die so witzig war, dass es mir schwer fiel nicht mehr zu lachen. Was dann noch alles etwas retten konnte, waren die letzten siebzig Seiten, denn in diesen fand man die Cecelia Ahern wieder, die ich aus den anderen Romanen kannte. Diese siebzig Seiten waren wieder unterhaltsam und mit etwas mehr Tiefe und ginge es nur um diese, könnte ich dem Roman problemlos vier oder fünf Sterne geben, doch leider ändern diese wenigen Seiten nichts an dem Gesamtgefühl, das mir der Roman gab. Fakt ist, dieser Roman ist nicht der beste der irischen Autorin und wenn ich jemanden etwas von Ahern zu lesen geben würde, würde ich einen anderen Roman empfehlen. Trotzdem werde ich weiterhin Romane von Ahern lesen, weil das der bisher einzige von ihr war, der mich enttäuscht hat.
    Fazit: Ein Roman, der mich leider enttäuschte, weil er zu wenig durchdacht war. Es gibt viel bessere Romane von Cecelia Ahern. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor einem Jahr
    ...typischer Schreibstil wie man es gewohnt ist...

    Lucy’s Leben läuft gerade nicht so gut. Der Job ist weg und ihre große Liebe hat sie auch gerade verlassen. Doch dann erhält sie eine Einladung zu einem Treffen mit ihrem Leben! Wird sie zu diesem Treffen gehen? Witzig, romantisch. „Ein Moment fürs Leben“ regt zum Nachdenken an!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor einem Jahr
    Cecelia Ahern - Ein Moment fürs Leben

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch nicht für jedermann etwas ist. Ich hatte anfangs auch etwas Probleme mit Lucy dem Hauptcharakter des Buches. Aber ich fand die Story und die damit verbundene Aussage einfach zu gut, um es abzubrechen und im Endeffekt hat es sich mehr als gelohnt. Ich hab irgendwann Lucy und ihre spezielle Art ins Herz geschlossen und so wurde "Ein Moment fürs Leben" mal wieder zu einem Hit für mich. Frau Ahern kann es einfach.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    L
    Lesebegeistertevor einem Jahr
    ...typisch Ahern...

    Lucy’s Leben läuft gerade nicht so gut. Der Job ist weg und ihre große Liebe hat sie auch gerade verlassen. Doch dann erhält sie eine Einladung zu einem Treffen mit ihrem Leben! Wird sie zu diesem Treffen gehen? Witzig, romantisch. „Ein Moment fürs Leben“ regt zum Nachdenken an!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VoiPerkeles avatar
    VoiPerkelevor einem Jahr
    Wenn du dein Leben mal persönlich triffst


    Stell dir vor, du bekommst einen Brief, in dem steht, dass dein Leben dich treffen will.


    "Ein Moment fürs Leben" ist wieder ein geniales Werk von Cecilia Ahern. 



    Ich habe das Buch sehr genossen, habe herzhaft gelacht. Lucy ist einfach die perfekte Chaotin und sehr naiv. Genau das hat sie mir so sympathisch gemacht! Ich habe mich köstlich mit dieser Protagonistin amüsiert und sie sehr gerne dabei begleitet, ihr Leben umzukrempeln.


    Besonders wie die Autorin das Leben darstellt hat mich sehr überrascht und erneut einen Lachanfall ausgelöst.


    Einfach eine tolle Geschichte, die ich nicht missen möchte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks