Cecelia Ahern Für immer vielleicht

(2.643)

Lovelybooks Bewertung

  • 2317 Bibliotheken
  • 45 Follower
  • 40 Leser
  • 292 Rezensionen
(1189)
(894)
(440)
(88)
(32)

Inhaltsangabe zu „Für immer vielleicht“ von Cecelia Ahern

Alex und Rosie kennen sich, seit sie Kinder sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten
Freunden bestimmt, das scheint jedem klar – nur dem Schicksal nicht …

›Für immer vielleicht‹ - Der internationale Bestseller von Cecelia Ahern, fürs Kino verfilmt mit Lily Collins und Sam Claflin.

'Intensiv und einfühlsam.' Hamburger Abendblatt

'So viel Spaß beim Lesen.' Brigitte

'Es ist alles so schön.' BamS

Ich liebe die Welt und ihre Charaktere, die Cecelia Ahern hier geschaffen hat!

— missricki

So schön und so traurig

— Nikkenik

Man bekommt wirklich Gänsehaut bei diesem Buch. So schön und so traurig.

— Bookofsunshine

Eine wunderschöne Geschichte! Ich wurde unglaublich mitgerissen.

— alinapfffr

Ich habe dieses Buch auf Englisch gelesen und geliebt!

— dreamsbooksandfantasy

Wunderschöner Roman

— marianne31

Bisschen nervig mit den ganzen E-Mails, aber nun gut, trotzdem süße Geschichte.

— Eulchen96

Eine wunderbare Liebesgeschichte in Brief- bzw. Email-Erzählweise, die einen schmunzeln lässt über die Gemeinheit des Schicksals.

— isipisi

Das Schicksal das so nah war und doch soll fern!

— Lennefohlen

Süße Liebesgeschichte, die einen zum verzweifeln brachte.

— agnesxu

Stöbern in Liebesromane

Gut geplant ist halb verliebt

Locker-leichter Liebesroman.

Buchverrueggt

Darf's ein bisschen Glück sein?

Kat lernt Mac im Flieger auf dem Weg nach Kalifornien kennen, beide wollen zur Weinverkostung und verbringen die Woche zusammen.

Nina_Sollorz-Wagner

Wie das Feuer zwischen uns

Hab die Connection zwischen Aly und Lo leider gar nicht gefühlt und mich sehr schwer getan mit dem Buch. Das erste der Reihe war besser!

Edition_S

Berühre mich. Nicht.

Wunderschön😍 Aber das Ende...

haannah_12

Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre ...

gut geschriebener, moderner Liebesroman

snowbell

Ein Winter voller Wunder

Eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art :) im warmen Australien.

Brixia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für immer vielleicht

    Für immer vielleicht

    GothicQueen

    30. September 2017 um 11:48

    "Für immer vielleicht" von Cecelia Ahern ist der zweite Roman der Autorin, der in Deutschland veröffentlicht wurde. Ich habe damals zuerst "P.S. Ich liebe dich" gelesen und fand ihn so schön, dass ich dieses Buch sofort haben musste, als es rauskam. Es hat sich sehr gelohnt, denn ich fand dieses Buch noch viel schöner, als "P.S. Ich liebe dich". Dieses Buch ist ein Briefroman. Es handelt von Alex und Rosie, die sich bereits als kleine Kinder kennen und die besten Freunde sind. Zunächst schreiben sie sich Briefe, die noch mit der Rechtschreibung nichts zu tun haben, denn schreiben müssen sie erst noch lernen. Das Ganze geht weiter, über ihr Teenageralter hinaus bis zum Erwachsenensein. Die beiden verlieren sich aus den Augen, finden aber immer wieder zueinander. Sie bekommen eigene Familien, heiraten, Rosie bekommt eine Tochter. Sie kommen nie zusammen. Das Leben reißt die beiden immer wieder auseinander. Doch das Schicksal meint es gut mit ihnen. Sie werden älter und älter, doch die Liebe wächst nur und geht nicht verloren in all der Zeit. Es ist ein wunderschöner Roman, den ich auch auf Englisch gelesen habe und fest vorhabe, in naher Zukunft nochmal zu lesen, einfach weil er so schön ist. Cecelia Ahern war sogar zwei mal in unserer Stadt bei Hugendubel und hat Bücher signiert, weshalb ich sogar ein handsigniertes Exemplar habe. Verfilmt wurde dieses Buch übrigens auch später. Der Film heißt Love, Rosie. Den kann ich ebenfalls nur empfehlen. Wer Cecelia Ahern mag und gern Liebesromane/Frauenliteratur liest, für den ist dieses Buch wie gemacht!

    Mehr
  • Eine wunderschöne Liebesgeschichte!

    Für immer vielleicht

    dreamsbooksandfantasy

    24. September 2017 um 20:08

    Dieses Buch ist einfach wunderschön und perfekt! Jeder braucht ab und zu mal eine Herzschmerz-Schnulzen-Liebesgeschichte und nichts eignet sich besser dafür, als ein Buch von Cecelia Ahern. Gesagt, getan. Buch genommen, angefangen zu lesen und nicht mehr weggelegt.  Es war so wunderschön. Ich kann es einfach nur immer wieder betonen. Es ist so toll. Von den Charakteren, über den Schreibstil, über die Geschichte bis hin zu den Orten, an denen das Buch spielt. Es ist einfach perfekt. Besser geht es nicht. Besonders toll: das Buch ist nur in Brief/Email/Kurz-Message Form geschrieben. Ich liebe es! Dieses Buch gibt einem so viele Möglichkeiten eine eigene Geschichte aus diesem Buch zu machen. Nichts ist vorgegeben und alle Interpretationsmöglichkeiten offen. Es ist toll (ja, ich weiß, dass ich mich wiederhole).  Ich liebe dieses Buch so sehr! Du musst es lesen! Wirklich! Es hat mich so sehr berührt, es hat mich fertig gemacht und wiederaufgebaut. Es hat mir Mut gemacht und gezeigt, dass das Leben immer weiter geht, egal was passiert. Dass wir einfach nur daran glauben müssen, dass es immer einen Weg gibt, wenn man einfach nur weiter geht. 

    Mehr
  • Schicksal

    Für immer vielleicht

    Lennefohlen

    03. August 2017 um 19:16

    Tolle Geschichte die mich jedes Mal verrückt gemacht hat ob das Schicksal zwischen Alex und Rosie endlich sich trifft. 

  • Süße realistische Liebesgeschichte.

    Für immer vielleicht

    agnesxu

    26. July 2017 um 15:37

    Lebenslauf: Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin. (Quelle: http://www.fischerverlage.de/autor/cecelia_ahern/20782 Inhaltsangabe) Inhaltsangabe: Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet. In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder. Meinung zum Cover: Ich finde das Cover ganz nett, es ist aber nichts besonderes. Es passt aber sehr gut zu ihren anderen Büchern. Die Schrift ist einer meiner liebsten Fonts und sieht mit dem schlichten Hintergrund schön aus. Es müssen nicht immer ausgefallene Designs, Schriften und Symbole sein um ein Cover und ganz besonders das Buch schön zu machen. Wie mit den Menschen. Rezension: "Für immer vielleicht" war mein erstes Buch von Cecelia Ahern und ich muss sagen, dass es mir sehr gut gefiel und sich schnell lesen lies. Auch mit der Protagonisten Rosie konnte ich mich gut verstehen und konnte in die Welt dieser jungen Frau eintauchen, da sie am Anfang das ähnliche Alter besaß wie ich heute. Auch die Entwicklungen, wie die junge Schwangerschaft und das Meistern eines Kindes groß zuziehen war einfach zu verstehen. Ich habe mir oft vorgestellt, wie es für mich sein würde, wenn ich in ihrer Lage wäre (was nicht wirklich unwahrscheinlich ist!) und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich vielleicht nicht so tapfer gewesen wäre wie so, oder vielleicht aber auch mehr Mut gehabt hätte um mich meinen wahren Gefühlen zu gestehen. Das Katz und Maus Spiel zwischen Alex und Rosie hat mich manchmal wirklich um den Verstand gebracht um so aufgeregter war ich dann auch, dass nun endlich mal was geschah. Dem entsprechend hat mich das Ende auch etwas enttäuscht. Ich hätte mir mehr gewünscht. Ein Buch für zwischen durch, z.B auf einer Zugfahrt oder längeren Busfahrt sehr geeignet. Dennoch war das Buch wirklich schön und für jemanden der auf romantische Schnulzen mit einem Happy End steht perfekt!

    Mehr
  • Das Glück kann so nah sein ...

    Für immer vielleicht

    lunau-fantasy

    24. July 2017 um 08:27

    Nachdem ich den Trailer zu dem Film gesehen hatte, stand das Buch immer irgendwo auf meiner Wunschliste. Ein Trödelmarkbesuch beförderte es zumindest auf meinen SuB und die Flucht vor dem Klausurenlernen ließ mich schließlich danach greifen und es lesen. Ich brauchte etwas seichtes, etwas für das Herz und vermutlich auch etwas für den Mut gegen die Einsamkeit. Ganz so hilfreich war es dann nicht, aber zum Lesen durchaus geeignet. Nein, im Ernst, es waren angenehme Lesestunden. Aber gehen wir der Reihe nach.Das Cover erinnert mich an P.S. Ich liebe dich. Ein blauter Himmel, ein Zeichen aus Wolken und weiße Schrift. Vermutlich waren viele der Bücher von Cecilia Ahern in diesem Stil, weil ihre Geschichten etwas träumerisches, leichtes und auch etwas verspieltes haben.Die gesamte Geschichte erstreckt sich mit Hilfe von Briefen, Mails, Notizzetteln. Chatbeiträgen und Co. über einen Zeitraum von 42 Jahren.Nicht nur Rosie und Alex kommunizieren untereinander, sondern auch Nachrichten von ihren Eltern, Kindern, Freunden, Partnern und Nachbarn sind darunter und sie alle tragen zum Verständnis der Geschichte bei. Geben einem das Gefühl zu wissen, was passiert ist. Auch in der Zeit in der es keine Briefe gab. Denn hin und wieder herrscht Funkstille oder die Briefe gehen schlicht und ergreifend verloren. Es gibt keine richtig große Spannung und trotzdem fragt man sich durchgehen, was wohl aus Rosie und Alex wird, ob man in seinem Leben wirklich so lange so blind sein kann.Ich konnte mich mit Rosie gut identifizieren, wenn sie über die Einsamkeit geredet hat, wenn sie das Gefühl hatte, niemand ist da und das man niemanden lieben kann, außer einen Menschen. Und manchmal genau das nicht sieht. Das Glück liegt meist so nah und ich habe Angst, dass ich es nicht sehe. Das ich in die falsche Richtung schaue. Ich dachte, wenn ich das Buch lese, dann fühle ich mich besser, habe eine Aussicht auf ein eigenes Happy End, aber um ehrlich zu sein, hat mir das Buch diese Angst nicht wirklich genommen. Dennoch hatte ich Spaß beim Lesen und habe es immer wieder in meiner freien Zeit in die Hand genommen, um Alex und Rosie beim Schreiben zuzuschauen. Durch Glückwunschkarten und Weihnachtswünsche bringt Cecilia Ahern einen roten Faden in die Geschichte. Ihre Schreibweise ist klar verständlich und obwohl es keinen Wechsel zwischen Beschreibungen und wörtlicher Rede gibt, wie man es aus den meisten Büchern kennt, haben alle Figuren ihre eigene Persönlichkeit, die sich in ihrer Schreibweise ausdrückt.Es ist vielleicht kein Mut-Mach-Buch, aber es ist für das Herz und es entführt aus dem eigenen Alltag. Keine Schnulze, sondern eine Liebesgeschichte wie aus dem Leben gegriffen. 

    Mehr
  • Einfach zu traurig (SPOILER)

    Für immer vielleicht

    PanPanReader

    19. July 2017 um 12:06

    Vorab möchte ich nur mal erwähnen, dass ich noch eine alte Auflage von dem Buch habe und nicht dieses gelbe Grauen, was dort abgebildet ist. Die alten Aufmachungen waren schöner und hatten was Einheitliches (waren alle blau )Ich habe jetzt schon viele Romane von Frau Ahern gelesen und dieses hier ist definitiv das was mich am meisten frustriert hat. An sich ist die Geschichte und Idee sehr schön. Zwei beste Freunde, die sich ineinander verlieben, aber zu viel Angst davor haben die Freundschaft mit einem Geständnis zu zerstören. (Und viel zu verwirrt über ihre Gefühle sind. Teenager halt) Der Schreibstil ist nicht ungewöhnlich für mich, da ich diese Art schon von "Gut gegen Nordwind" (und anderen) kenne. Deswegen bin ich schnell rein gekommen und ich fand es auch sehr amüsant. Es ist immer wieder erstaunlich, wie es Autoren schaffen mit einem Stil (alles eigentlich "nur" in Briefform geschrieben) der so einfach ist, trotzdem die Charakter der Personen so gut rüber zu bringen. Genau wie die Emotionen. Aber wir reden hier auch von Cecelia Ahern - Queen of Romance.Was sehr frustrierend war, ist dieses ständige hin und her. Wie oft die Hauptprotagonisten immer die perfekte Gelegenheit verpassen um endlich zusammen zu kommen. Rücksichtnahme schön und gut, aber ehrlich jetzt. Dass das Ganze soooooo lange dauert.... Das hat mich "manchmal" in den Wahnsinn getrieben. Wenn eine perfekte Gelegenheit kam und ich dachte: "Ok, jetzt ist es so weit... aber wieso sind dann noch so viele Seiten?" Tja, weil es Rosie und Alex mal wieder verbockt haben. Sich immer wieder auf neue Beziehungen einlassen und damit eigentlich jegliche Chancen wieder zu mauern. Und ich habe einen gewissen Grad an Mitgefühl für andere in meinem Herzen... aber bei Rosie ging ja alles schief, was nur schief gehen konnte. Aber wirklich dauernd. Bis das Mädchen endlich mal ihr Leben auf die Reihe gekriegt hat vergehen Jahrzehnte!!!! (Auch mit der Sache zwischen ihr und Alex!!!!) Katie, Rosies Tochter ist in der selben Situation mit ihrem besten Freund und kriegt das wesentlich besser hin... und schneller!!!!!!Diese große Zeitspanne zwischen den Anfängen und dem schlussendlich eingetroffenen Happy End ist einfach zu weit. Theoretisch haben beide Zeit verschwendet, in der sie schon hätten glücklich zusammen sein können. Außer Frustration hat mich auch wieder ein Herzschmerz ergriffen und zum Weinen gebracht. Die Sache mit Rosies Vater und seinem Brief an sie. Das hat mir einfach nur das Herz gebrochen. Alles in allem wieder sehr gut geschrieben, aber ich hatte einfach kein "glückliches Gefühl" beim Lesen. Im Grunde war mein einziges Ziel zum Ende zu kommen um zu schauen, ob es die beiden doch noch irgendwie hinkriegen zueinander zu finden. (Auch das Ende war nicht wirklich zufriedenstellend, aber zumindest ansatzweise Happy)Das Konzept war einfach nicht meins. Ich würde aber nie dazu abraten es zu lesen. Man sollte sich nur auf einige Wutausbrüche gefasst machen...(Den Film habe ich dann im nachhinein gesehen. Man hat wirklich sehr viel verändert oder weg gelassen, was einem schon seltsam vorkam, aber wenigstens haben es die beiden da wenigstens schneller hinbekommen. Und die Schauspieler waren sehr gut gewählt.)

    Mehr
    • 2
  • Cecelia Ahern - Für immer vielleicht

    Für immer vielleicht

    Chrissy87

    30. June 2017 um 10:22

    Ich bin ein großer Fan der Autorin und bis auf ein oder zwei Ausnahmen gefallen mir ihre Bücher immer sehr gut. Bei deisem Buch mochte ich den Erzähl-Stil sehr gerne, da ich sowas in der Form noch nicht gelsen hatte. Auch mochte ich die beiden Hauptprotagonisten und ich habe mit ihnen mitgefiebert. Und es war manchmal echt zum Haare raufen, wieso sie nicht zusammengekommen sind.

  • Zu seicht

    Für immer vielleicht

    Anne49

    21. May 2017 um 11:53

    Wohlfühlroman. Einige Längen. Abruptes Ende. Die Chemie zwischen den beiden wollte sich nicht so ganz einstellen.

  • Badewannenbuch

    Für immer vielleicht

    fifi91

    13. May 2017 um 20:40

    Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen - obwohl mir die Bücher von Cecilia Ahern nach "P.S. Ich liebe dich" nicht gefallen haben.Aber dieser Roman ist ein absolutes Wohlfühl-Buch zum Lachen und Weinen; ich habe es liebend gerne entspannt in der Badewanne gelesen (leider sieht es entsprechend aus). Das Buch ist nicht in dem typischen Schnulzenstil geschrieben - ganz im Gegenteil: Die Handlung wird ausschließlich anhand verschiedener Kommunikationsformen beschrieben - seien es Briefe, E-Mails, Post-Its, SMS oder hinterlassene Nachrichten am Kühlschrank. Dadurch erhält man einen lebhaften Einblick in den Alltag der Protagonisten, man hat das Gefühl, "live" dabei zu sein und kann sich sehr gut ein- und mitfühlen. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Kein typischer Roman

    Für immer vielleicht

    Lisa_Linstedt

    12. May 2017 um 12:06

    Der Schreibstil ist mal als emailform, briefform, chatform, smsform oder Tefefonform dargestellt was den ganzen sehr viel abweckslung verleit und man sehr schnell vorran kommt beim lesen.Es erzählt die Geschichte von 2 Besten Freunden und was sie so beim Erwachsen werden erleben und wie sie trotz schwierigkeiten immer irgendwie in Kontakt kommen und/ oder bleiben.Hat mir sehr gefallen ist mal was anderes.Kann ich roman liebhabern und liebesgeschichten fans sehr ans herz legen.

    Mehr
  • Wo der Regenbogen endet

    Für immer vielleicht

    MikkaG

    02. May 2017 um 10:33

    Das Buch ist komplett in Form von SMS, Emails, Briefen und Chatnachrichten geschrieben! Das ist nicht nur originell, es funktioniert in meinen Augen auch perfekt und vermittelt dem Leser den Eindruck, unmittelbar dabei zu sein.Man folgt Rosie und Alex durch Jahrzehnte ihres Lebens, und das ist mal humorvoll und mal tragisch, denn das Schicksal legt ihnen immer und immer wieder Steine in den Weg. Ich habe mitgefiebert mit den beiden, gespannt darauf, wann sie endlich realisieren, dass sie zusammen gehören – aber manchmal fand ich auch frustrierend, dass vieles sich viel früher hätte klären lassen, hätten die beiden einfach mal ehrlich miteinander geredet. Ein klein wenig hat das für mich auch die ansonsten großartige Romantik geschmälert!Obwohl man die Charaktere nur durch ihre Nachrichten kennenlernt, bekommt man doch ein sehr gutes Gefühl dafür, wer sie sind und wie sie fühlen und denken.Fazit:Ein ungewöhnlich geschriebener Liebesroman, und ganz nebenher eine philosophische Geschichte über das Lebensglück. Originell, spannend, romantisch und humorvoll, manchmal aber auch frustrierend und tragisch.Das Buch regt zum Nachdenken an: was ist eigentlich Glück, was erwartet man vom Leben?

    Mehr
  • Etwas gewöhnungsbedürftig aber trotzdem schön!

    Für immer vielleicht

    Gucci2104

    06. February 2017 um 09:42

    Dieses Buch ist auf jeden Fall mal was anderes. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig. Leider finde ich auch, das die Figuren Rosie und Alex dadurch ein wenig an Tiefe verlieren. Zumal ich dieses "Rumgedruckse" auch nicht nachvollziehen konnte. Eine nette Lektüre für die ein Mit- und Nachdenken nicht nötig ist aber trotzdem eine gewisse Spannung erzeugt.

  • Romantischer und gefühlvoller Roman von Cecilia Ahern!

    Für immer vielleicht

    Nina_1986

    15. January 2017 um 10:49

    Eine total schöne Lovestory über ein Paar, welches sich seit Kindheitstagen kennt und liebt aber lange nicht zueinander findet.
    Das Buch habe ich förmlich verschlungen.


  • Eines meiner Lieblingsbücher

    Für immer vielleicht

    CorinaBock

    10. January 2017 um 20:13

    "Für immer vielleicht" ist eines jener Bücher, das für immer einen Platz in meinem Bücherregal gefunden hat.Die Geschichte von Alex und Rosie ist hinreißend! Cecelia Ahern hat durch "Zettelpost", Briefe und E-Mails auf den ersten Blick einen sehr ungewöhnlichen Erzählstil verwendet, ihn aber perfekt umgesetzt! Man kann sich sowohl in Alex als auch in Rosie immer hineinversetzen und durchlebt mit ihnen Schulzeit, Jugend und ein ganzes Erwachsenenleben.Eines jener Bücher, das einem lange in Erinnerung bleibt!

    Mehr
  • Eine amüsante Liebesgeschichte mit vielen Verwicklungen

    Für immer vielleicht

    Krimine

    25. December 2016 um 16:37

    Es gibt nichts Schöneres, als beste Freunde zu haben. Menschen, die immer das sind, wenn man sie braucht, denen man alles erzählen kann, ohne dass sie sauer sind und die einen auffangen, wenn man glaubt, dass es nicht mehr weiter geht. Zwei dieser Menschen, die in enger Freundschaft verbunden sind, sind Alex und Rosie. Bereits im zarten Alter von fünf Jahren sind sie sich begegnet und können seit dem nicht mehr voneinander lassen. Sie schreiben sich regelmäßig Briefe, kommunizieren in Chats und versäumen es nicht, mit kleinen SMS den anderen über das eigene Leben am Laufen zu halten. Nur wirklich zueinande finden die beiden nicht. Mal ist es Alex, der plötzlich mit seinen Eltern nach Amerika zieht, dann wird Rosie schwanger von einem anderen Mann und so vergehen viele Jahre, in denen sie immer an sich denken, mehr aber auch nicht.„Für immer vielleicht“ ist ein amüsanter Liebesroman mit vielen Verwicklungen, der sich wunderbar liest. Dabei ist er nicht wie ein klassischer Roman aufgebaut, in denen die Ereignisse neben- oder nacheinander erzählt werden, sondern er setzt sich aus vielen Briefen, E-Mails, Chatbeiträgen und Sms zusammen. Nachrichten, die sich zum einen Rosie und Alex gegenseitig schreiben und die zum anderen von ihren Freunden verfasst worden sind. So vertieft sich der Leser wie ein Voyeur in die Erzählungen, Geheimnisse und Gedanken der Figuren, in dem er eine nach der anderen Botschaft liest und sich sein eigenes Bild von Rosies und Alex Leben und Gefühlen füreinander macht. Ein turbulentes Durcheinander, das von Celilia Ahern mit dem richtigen Gespür für lustige Szenen und unerwartete Ereignisse, für ernsthafte Grübeleien und unveränderbare Tatsachen verfasst worden ist und auf unnachahmliche Weise kurzweilig unterhält.Fazit:Ein wundervoller Roman, der lustig und ernsthaft zugleich von den Widrigkeiten des Lebens erzählt und von der Kraft der Liebe, die ihren Weg immer irgendwie findet.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks