Cecelia Ahern Flawed – Wie perfekt willst du sein?

(609)

Lovelybooks Bewertung

  • 608 Bibliotheken
  • 70 Follower
  • 43 Leser
  • 260 Rezensionen
(340)
(209)
(51)
(7)
(2)

Inhaltsangabe zu „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ von Cecelia Ahern

›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt. Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

Cecelia begleitet mich nun schon so viele Jahre, und sie hat mich mit dieser tollen Dystopie mal wieder verzaubert.

— BuchJessy
BuchJessy

Ein unglaublich tolles Buch! Die Geschichte ist außergewöhnlich und hochspannend. Die Seiten flogen nur so dahin. Ich brauche dringend Bd.2

— Jule_liest
Jule_liest

Spannende Idee, super umgesetzt. Las sich fix weg. Her mit dem nächsten Teil!

— nonamed_girl
nonamed_girl

Super! Ich bin einfach durch das Buch geflogen.

— MissS
MissS

Ich mag die Idee hinter diesem Buch sehr, obwohl die Geschichte an manchen Stellen doch eher klassisch ist.

— Codetwist
Codetwist

Interessante Story, hat mich zum nachdenken gebracht & daher auch sehr gut gefallen!

— Lea97
Lea97

Toller Auftakt der Serie. Konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

— isybooks
isybooks

Der Anfang hat mich sofort gepackt. Und ich freue mich sehr auf Teil Zwei!

— rachaelcatherine_
rachaelcatherine_

Tolle Story, konnte das Buch nicht aus der Hand legen!

— Mascha223
Mascha223

Sehr coole Idee, mittelmäßige Umsetzung.

— Rockyrockt
Rockyrockt

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Nochmal so viel besser als der erste Teil! Und dieses Ende. .

Madamefuchs

Magnus Chase - Der Hammer des Thor

Grossartig und diesmal zum Teil sehr verrückt. Eine tolle Abenteuergeschichte

books_____forever

Was andere Menschen Liebe nennen

Überraschend, niedlich und manchmal einfach schön.

EdensBuechermagie

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Libby und Jack - ungewöhnlich aber dennoch total gleich

lilia

Fairies - Kristallblau

Eine tolle Idee!

lauri_book_freak

Stormheart - Die Rebellin

Traumhaft toll, Fantastisch, Mutig, Stark, Romantisch - dieses Buch hat mich komplett fasziniert und begeistert

Lagoona

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Highlight!

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    EifelBuecherwurm

    EifelBuecherwurm

    20. June 2017 um 21:58

    Inhalt:›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.Design:Das Buch und das Cover haben mich von Anfang an fasziniert. Das Gelb und Blau bilden so einen starken Kontrast, dass das Auge des Betrachters unweigerlich auf die schwarze Silhouette der jungen Frau gezogen wird. Hinter ihr brennt ein Feuerring, sodass sie einen unheilvollen Schatten nach vorne wirft zum Wort "Flawed". Welche Zukunft ihr wohl beschieden ist? Für mich war klar: dieses Buch muss ich lesen!Meine Meinung:Zunächst war ich etwas skeptisch, da ich Cecelia Aherns vorherige Bücher kenne und diese Art der Geschichte bisher überhaupt nicht in ihr Portfolio gepasst hat. Romantik, Liebe, Herzschmerz. Das verbinde ich mit der Autorin. Aber einen dystopischen Jugendroman mit solch einer Inhaltsangabe? Das war bisher nicht ihr Genre. Aber das Cover und die Inhaltsangabe haben mich so neugierig gemacht, dass ich es auf jeden Fall lesen wollte. Und ich wurde nicht enttäuscht!Von den ersten Seiten an hat mich das Buch komplett in seinen Bann gezogen. Celestine ist eine authentische und überzeugende Protagonistin. Sie ist zwar ein schönes, aber trotzdem ganz normales Mädchen. Ich konnte mich sofort mit ihr identifizieren und hinterfragte, genau wie sie, das vorgegebene System. Denn nichts ist so wichtig, wie perfekt zu sein. Niemand darf Fehler machen, oder er wird sofort als fehlerhaft gebrandmarkt und von da an aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Natürlich begeht Celestine einen solchen Fehler und hilft einem Fehlerhaften. Es ist sprichwörtlich unterlassene Hilfeleistung, einmal anders herum. Doch für ihren Akt der Güte und Menschlichkeit wird sie ausgestoßen und muss sich mit allerlei Dingen auseinandersetzen, die ihren Blick auf die Gesellschaft grundlegend verändern.Von Anfang an ist das Buch spannend geschrieben. Ich habe nicht lange gebraucht um total abzutauchen und wollte es nicht mehr aus der Hand legen! Dies liegt auch an dem flüssigen Stil, die Handlung und Erzählweise sind perfekt aufeinander abgestimmt.Dieses Buch regt den Leser wirklich zum Nachdenken an. Es wird sich kritisch mit Ideologien, Werten, Diskriminierung, Moral und Politik auseinandergesetzt. Dies geschieht ganz natürlich einfach nebenher und wirkt nicht belehrend.Der einzige, winzige Wermutstropfen für mich war die Gefühlswelt von Celestine bezüglich der Männerwelt. Irgendwie musste ich da ab und an mal mit den Augen rollen. Aber immerhin ist auch sie noch eine Jugendliche, und da spielen die Gefühle öfter mal verrückt. 😉 Aber nicht nur die Protagonistin hat mich überzeugt. Die Autorin hat es geschafft, dass sich hier viele interessante Charaktere zusammenfinden. Jeder auf seine Art besonders und alle unterschiedlich. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass für die ein oder andere Persönlichkeit ein Spin-Off interessant wäre.Fazit:Ein absolutes Jahres-Highlight für mich. Ich habe im Anschluss sofort den zweiten Band verschlungen, weil ich unbedingt wissen musste wie es weiterging. Das ist eindeutig 5 Sterne wert! Ein gelungener Roman, der mich voll überzeugt hat. Ich werde mir sicher auch noch das Hörbuch dazu holen.

    Mehr
  • Unsere Welt aber anders

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    dreamdreamer1

    dreamdreamer1

    07. June 2017 um 18:02

    Nachdem ich das Buch durch Zufall endlich mal in der Bücherei "erwischt" hatte, hat es eine Weile gebraucht, bis ich angefangen habe, zu lesen. Irgendwie hat es auch ganz schön lange gedauert, bis ich die ersten 40 Seiten gelesen hatte. Aber danach gings Schlag auf Schlag und ich hab das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen können! Cecelia Aherns Schreibstil ist mir schon aus diversen anderen Büchern bekannt und ich komme richtig gut damit zurecht. Sie nimmt einen in diesem Buch in eine Welt mit, die vielleicht sogar irgendwann so existieren könnte. Von der Stadt bzw. dem Land, in dem die Geschichte spielt, hat man noch nie so gehört, aber es wird auch zum Beispiel Portugal als Ausland erwähnt, also ist es doch nicht so weit von uns entfernt, wie gedacht. Wir schlüpfen in die Sicht der Protagonistin Celestine, die in jeder Hinsicht perfekt ist: gute Noten, gutes Aussehen, eine tolle Familie, beliebt und zusammen mit dem Sohn des höchst angesehenen Richters. In ihrem Land geht es darum, dass man möglichst perfekt sein soll. Ist man es nicht, wird man an einer von 5 Körperstellen mit einem "F" gebrandmarkt und muss eine rote Armbinde mit einem "F" tragen. Man ist "fehlerhaft". Als fehlerhafte Person muss man sich in seinem Lebensstil einschränken und sich an besondere Regeln halten und wird bei Verletzung dieser bestraft. Durch eine unbedachte Handlung wird Celestines Leben plötzlich sehr unvorbereitet aus den Fugen gerissen und nichts ist so, wie es mal war. Sie muss sich komplett neu orientieren und dabei in Frage stellen, wer sie eigentlich ist und wem sie trauen kann. Das Buch nimmt einen mit in eine Welt, die eigentlich nicht so anders ist als unsere: Jeder versucht perfekt zu sein und einem gewissen Ideal zu entsprechen, denn tut man dies nicht, besteht die Gefahr, ausgegrenzt zu werden. Man muss seinen Weg finden und Erfahrungen sammeln. Dabei wird einem klar, für welche Werte man eintreten und wie man gerne leben möchte. Und wenn man sich dann für seinen eigenen Weg entschieden hat, dass man manchmal dafür kämpfen muss. Unglaublich tolle Geschichte, die mich auf jeden Fall gepackt hat. Ich bin froh, dass sie noch nicht vorbei ist und ich in Teil 2 weiterlesen kann!

    Mehr
  • Wenn unsere Fehler unsere größten Stärken werden...

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Sanveen

    Sanveen

    04. June 2017 um 17:42

    In Flawed geht es um die perfekte Gesellschaft. In der Vergangenheit war eine Regierung an der Macht deren Fehlentscheidungen zu Leid, Wirtschaftskrisen usw. geführt haben. Aus diesem Grund wurde die "Gilde" gegründet. Sie soll fehlerhafte Menschen, sprich Personen die moralische Fehltritte begehen, aufspüren und bestrafen. In diesem Buch begleiten wir die Protagonistin Celestine, die in der perfekten Gesellschaft, in einer perfekten Familie als perfektes Mädchen aufwächst. Bis eine Entscheidung alles ins Wanken bringt und sie lernt was es bedeutet fehlerhaft zu sein und was Unmoral wirklich ist.Fazit: Die Protagonistin war für mich sehr sympathisch und ihre Geschichte wird dem Leser glaubhaft nahe gebracht. Auch ihr Schwanken, ihre Selbstzweifel sowie ihre Selbstfindung und -definierung sind nachvollziehbar dargelegt. Das Buch hat mich an mehreren Stellen wirklich geschockt. Es ist schlimm wie die Fehlerhaften bestraft werden und welchen Verzicht sie auf sich nehmen müssen. Doch am Schlimmsten ist die Haltung der Gesellschaft die fehlerhafte Personen als verabscheuungswürdig betrachtet und auch so behandelt. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiter empfehlen, da es einen kritischen Blick auf unsere Gesellschaft wirft. Die Behandlung der Fehlerhaften ist durchaus realitätsnah und ist in ähnlich Zügen in der Vergangenheit bereits geschehen und spiegelt auch das heutige perfektionistische Denken wider.

    Mehr
  • Flawed

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Lenny

    Lenny

    03. June 2017 um 20:50

    Unperfekt!  Diese Geschichte hat mich sehr berührt. Niemand macht Fehler und sollte es passieren bekommt er ein Brandmal. Es gelten dann andere Regeln. Der Richter sorgt allerdings für sehr viel Unruhe  und Ungerechtigkeit als Celestine, die Freundin seines Sohnes gebrandmarkt wird! Sie darf sich nichtmehr mit ihrem Freund treffen und flieht......So spannend und emotional. Ich werde mir gleich Band 2 sichern und kann es  nur jedem empfehlen, der mal etwas ganz anderes lesen möchte.

    Mehr
  • nicht so perfekt wie man meinen könnte.

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Susiiinator

    Susiiinator

    02. June 2017 um 10:17

    Hier meine kleine Rezension zu Cecelia Aherns "Flawed - wie perfekt willst du sein?". Ich hatte eigentlich schon ab dem  Erscheinungstermin an vor es zu lesen, schob es aber immer wieder vor mir her, obwohl ich mich sehr auf die despotische Gesichte gefreut hatte. Nachdem ich immer mehr positive Reaktionen über das Buch gelesen hatte gab es dann für mich kein Drumherum mehr. zum Cover: Das Cover von diesem Buch war der Grund wieso ich es unbedingt lesen wollte. Ich finde durch die Stilette des Mädchens und den Flammen darum, denkt man direkt an eine starken, weiblichen Protagonistin. der Schreibstiel: Dieser war sehr gut zu lesen. Es ist sehr modern und flüssig zu lesen, dass man gut voran kommt und sich nicht langweilt. die Charakter:  ... hier muss ich sagen war ich sehr enttäuscht. Celestine ist der weibliche Hauptcharakter und scheint perfekt zu sein. Da dies in ihrer Gesellschaft so gewünscht, bzw gefordert wird, ist es ok, dass sie am Anfang dieses extrem brave Mädchen ist. Sie verstehst im laufe der Geschichte gegen diese geforderte Perfektion der Gesellschaft und wird deshalb angeklagt. Dies war der Punkt, an dem ich dachte sie würde anfangen zu rebellieren und einen starken Charakter zeigen. Dies passierte jedoch in meinen Augen nicht. Vielleicht hatte ich mir zu viel von ihr erhofft oder bin selbst zu rebellisch :D so dass ich ihnen Entscheidungen und Gedankengänge oft nicht wirklich nachvollziehen konnte. Die restlichen Charakter fand ich größtenteils ok. Wirklich gefallen haben mir nur ihre Mutter, die (innerhalb der beiden Bücher) eine sehr positive Entwicklung durchmachte, und einzelne Nebencharakter. zur Story: Als Letztes zur Geschichte an sich. Die Welt, die Cecelia Aherns schon auf den ersten Seiten sehr gut aufbaut, bewegt einen und lässt einen oft nahdenken. Sie hat ein Rechtssystem geschaffen indem Perfektion eine der obersten Prioritäten ist und wer sich nicht daran hält wird gebrandmarkt und verstoßen. Hierdurch entsteht eine zwei schichten Gesellschaft. Das Buch stellt die Protagonisten und einen selbst vor moralische und ethnische Fragen. Was ist richtig? Wie würde ich handeln? Fazit: In meinen Augen ein sehr guter Anfang in einer Welt mit viel Potential. Für mich aber zu schwache bzw brave Charakter, die ich Persönlich nicht nachvollziehen konnte und zu wenig Entwicklung hatten (Was zum Glück in Teil 2 besser wurde). Durch die vielen moralische Fragen, die im laufe des Buchs auftauchen ist es sehr bewegend und man wird viel zum Mit- und Nachdenken angeregt. Zusammengefasst: Ich fand es nur ok, aber immerhin so gut, dass ich Band 2 auch lesen musste.

    Mehr
  • Flawed - Fehlerhaft

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Finesty22

    Finesty22

    01. June 2017 um 21:23

    Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.Soweit klingt der Klappentext erstmal wie so viele Jugendbücher zur Zeit, nur im Gegensatz zu den meisten anderen schafft Cecelia Ahern es mich auch mit ihrer Geschichte zu überzeugen.Wie ich finde werden sehr gute Moralische / menschliche Denkanstöße gegeben. Wann ist ein Mensch Perfekt und söllte es überhaupt als Feherhaft bezeichnete Menschen geben? Wie kann hilfsbereitschaft ein Fehler sein?Erschreckender Weise spiegelt es aber auch sehr gut unsere heutige Zeit und vorallem unser verhalten gegenüber unseren Mitmenschen wieder.Ein Buch das zum nachdenken anregt und das ich ohne Bedenken weiter empfehlen kann. Von mir gab es 4 Sterne und ich freue mich schon auf den 2. Teil.

    Mehr
  • Fast perfekt

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Wolly

    Wolly

    22. May 2017 um 16:17

    Celestine hat alles was man sich nur wünschen kann. Sie sieht toll aus, ist mit einem der begehrtesten Jungen glücklich, schreibt gute Noten und blickt auf eine wunderbare Zukunft. Man könnte sagen sie ist perfekt. Doch eines Tages begeht sie einen Fehler, einen Fehler der unter die Haut geht. Sie handelt gegen die Reglen der Gesellschaft, für die Perfektion das Wichtigste zu sein scheint und verändert damit ihr ganzen Leben.Meinung:Cecelia Ahern hat auch mit Flawed mal wieder ein sehr gutes Buch abgeliefert. Die Idee hinter dieser zweiteiligen Dystopie ist klasse und legt den Finger genau auf die Problematik unserer Gesellschaft, einer Welt voller Ansprüche, Ausgrenzung und mangelnder Menschlichkeit. Dabei bedient sich die Autorin einer Protagonistin, die schwer zu greifen ist. Mal intelligent, mal naiv, mal oberflächlich, mal tiefgründig. So richtig weiß man nie, wo man bei Celestine dran ist. Dies ist manchmal ein wenig nervig, größtenteils aber sehr passend zum Inhalt und auch abwechselungsreicher als so manch gesetzter Charakter. Auch in der Handlung wartet so manche Wendung auf den Leser und man kann sich seines eigenen Urteils nie ganz sicher sein. Das erhöht den Reiz für mich deutlich. Der Schreibstil fällt gegenüber der sehr guten Geschichte ein wenig ab. Zwar fesselt der Inhalt so, das man beständig weiter lesen möchte, aber der Stil wirkt zeitweilen hölzern auf mich. Ein wenig dumpf und wiederholend an einzelnen Stellen. Trotzdem liest es sich sehr flott und ist gut geeignet für die Zielgruppe. Fazit:Ein fast perfektes Buch. Wirklich tolle Idee, über die jeder einmal nachdenken sollte. Auch die Umsetzung gefällt mir und ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Knallhart, krass, brutal und dramatisch

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    geschichtsmagie

    geschichtsmagie

    22. May 2017 um 11:58

    Nachdem ich diese Rezension ewig vor mir hergeschoben habe, rezensiere ich nun „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ für euch. Der Roman von Cecelia Ahern ist der erste Band einer Reihe und die dystopische Inhaltsangabe hat mich damals sofort angesprochen. Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe. Celestine lebt – wie dem Klappentext entnommen werden kann – in einer Welt, die die Perfektion vergöttert und der unseren damit gar nicht so unähnlich ist. Regeln bestimmen, wie man zu sein hat, um dem Perfekten gerecht zu werden, und Regelübertreter werden sofort verurteilt und gebrandmarkt. Mit dem Start in die Geschichte hatte ich so meine Schwierigkeiten, weil Celestine zu Anfang die eben beschriebene Perfektion in Person ist. Ihre perfekten Eigenschaften, ihr perfektes Verhalten (jedenfalls im Sinne der Gesellschaft), ihr toller Freund, ihre belehrende Eigenschaft, ihre herausragenden Noten – nirgendwo habe ich an ihrem Charakter Ecken oder Kanten finden können. Auf den ersten Seiten war mir Celestine daher so unsympathisch wie nur irgends möglich. Natürlich wandelt sich diese vermeintliche Utopie von einer perfekten Gesellschaft um in eine Dystopie, als Celestine plötzlich bemerkt, wie verquer die Regeln eigentlich sind. An dieser Stelle war ich wirklich sehr überrumpelt, denn Celestines Sinneswandel kam für mich von einem Moment auf den anderen. Nichts hat vorher darauf hingedeutet, dass sie Zweifel an dem System hege oder anderweitig doch nicht „perfekt“ sei. Für mich ist dieser rasante Sinneswandel von einer Gehörigen zu einer regelrechten Rebellin daher sehr unrealistisch gestaltet, sodass ich ihn auch nur zu einem gewissen Punkt abkaufen konnte. Trotzdem muss natürlich gesagt werden, dass Celestine als Hauptperson sich in ihrer Persönlichkeit und in ihren Ansichten extrem weiterentwickelt. Wie so typisch für eine Dystopie gelingt es ihr zu erkennen, woran alle anderen in der Gesellschaft scheitern. Dieser Punkt lässt sie klarerweise wieder in ein gutes Licht rücken. Auch wenn ich persönlich sie nicht immer ganz so sympathisch gefunden habe, konnte man sich als Leser sehr gut mit ihr als Kämpferin, die einfach so in diese Rolle hineinrutscht, identifizieren. Auf einer höher gestellten Ebene vermittelt die Autorin Cecelia Ahern hier ein sehr wichtiges Thema. Das Buch versucht zu thematisieren, dass es eben gar kein „perfekt“ gibt, auch wenn wir Menschen immer danach streben. Außerdem wird einem gelehrt, nicht alles immer in Schwarz und Weiß einzuteilen und dass es wahrhaftig auch ganz viele Grauabstufungen gibt. Mir hat es gefallen, dass die Autorin mit dem Roman vermutlich auch eine wichtige Botschaft an die Leser weitergeben möchte und damit intensiv zum Nachdenken anregt. Die Spannung in diesem Buch war bei mir sozusagen „elektrisierend hoch“. Immer wenn ich dachte, dass es nicht schlimmer geht, ging es doch. Es passieren so knallharte, krasse, brutale und dramatische Dinge mit Celestine, die echte Emotionen in mir hervorgerufen haben. Niemals hätte ich erwartet, dass Celestines Handeln aus dem Bauch heraus so drastische Folgen haben würde. Es gefällt mir gut, dass die Autorin nicht davor zurückschreckt, sehr brutale Szenen detailliert zu beschreiben, sodass nichts beschönigt wird und die Brutalität der perfekten Gesellschaft sich richtig entfalten kann. Alles in allem saß ich mehrmals regelrecht geschockt vor diesem Buch, weil mich Celestines Geschichte sehr mitgenommen hat. Obwohl sie mir zu Anfang total unsympathisch war, konnte ich mich doch im Laufe der Seiten mit ihr identifizieren. Die Entwicklungen, hervorgerufen durch ihren einen kleinen „Fehler“, stellen sich als sehr dramatisch heraus und lassen mich auf einen zweiten Band mit genauso actionreichen Inhalten hoffen.

    Mehr
  • Eine (fast) perfekte Dystopie

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    NiWa

    NiWa

    21. May 2017 um 12:32

    Celestine lebt in einer perfekten Welt. Auch sie selbst ist gutaussehend, beliebt und schaut freudig einer großartigen Zukunft entgegen. Bis sie sich in einem unbedachten Augenblick gegen das perfekte System stellt und ab sofort moralisch als fehlerhaft gilt. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt und wer sie begeht, hat seine Zukunft verspielt.Obwohl Cecelia Ahern für ein ganz anderes Genre steht, hat sie mit „Flawed. Wie perfekt willst du sein?“ eine beeindruckende Dystopie geschrieben. Im Gewand des All-Age-Romans geht die Autorin dem Perfektionswahn unserer Gesellschaft auf den Grund, warnt vor einer oberflächlichen Gleichschaltung und zeigt, dass wir Menschen nicht ohne Makel sind und genau deshalb aus unseren Fehlern lernen können.Celestine lebt in einem befremdlichen System, das unseren gar nicht so unähnlich ist. Menschen haben perfekt zu sein, sie dürfen sich keine Fehler erlauben und beobachten sich gegenseitig mit Argusaugen, damit es auch so bleibt.Manche Elemente dieses Systems erinnern mich an den Nationalsozialismus. Dabei finde ich es gut, wie Cecelia Ahern darauf eingeht, wie rasch ganze Personengruppen stigmatisiert und aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden, weil man sich wie ein blökendes Schaf an die Herde hält, anstatt selbst zu urteilen.Allerdings bin ich mit der Umsetzung dieser perfekten Regeln in einem makellosen System nicht vollständig zufrieden. Mir hat sich nicht ganz erschlossen, was diese Regeln beinhalten, wie weit sie gehen und wie man danach zu handeln hat. Beispielsweise geht es manchmal um das äußere Erscheinungsbild, das den Menschen Perfektion abverlangt, gleichzeitig spielt es bei manchen Personen aber nur eine untergeordnete Rolle. Dann ist es nicht erlaubt, einer fehlerhaften Person zu helfen, dennoch wird diese Regel öfter überschritten, was mir in Anbetracht der möglichen Folgen als eher unwahrscheinlich erscheint. Ich hatte den Eindruck, dass dieses Regelwerk nicht konsequent umgesetzt wird, sondern eben dann zum Einsatz kommt, wenn es der Handlung zugänglich ist.Celestine ist eine gut ausgearbeitete Figur, die aufgrund eines unbedachten Moments ihr Leben auf’s Spiel setzt. Als Verfechterin der gesellschaftlichen Perfektion aufgewachsen, hätte sie sich niemals träumen lassen, dass sich dieses System einmal gegen sie wenden kann. Dadurch lernt sie aber, sich selbst Gedanken darüber zu machen. Sie merkt, dass man nicht nur in Schwarz und Weiß denken kann, sondern es zahlreiche Grauschattierungen gibt.Die Handlung und Erzählweise haben mich von der ersten Seite in Celestines Welt gezogen. Zuerst erhält man einen kurzen Einblick in die Konstellation der Figuren und wird plötzlich aus einer gemütlichen Atmosphäre, hinein in das knallharte System der Perfektion katapultiert. Anderen Dystopien sehr ähnlich, erkennt man gemeinsam mit Celestine was im Argen liegt und greift infolge die politische Führerschaft an, was spannend, interessant und sehr gut zu lesen ist.Wer gerne zu Dystopien greift, wird an „Flawed. Wie perfekt willst du sein?“ nicht herumkommen. Man sollte jedoch bedenken, dass die Autorin das Genre nicht neu erfunden hat, sondern ihrer Interpretation einfach eigene Ansätze zugrunde legt.Meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Dilogie-Auftakt um eine gute Dystopie, die unserer Gesellschaft einen Spiegel vor Augen hält, dem Leser mit einem perfekten Lächeln entgegenblickt und dabei gelbe Zähne aufblitzen lässt.Die Dilogie:1) Flawed. Wie perfekt willst du sein?2) Perfect. Willst du die perfekte Welt?

    Mehr
    • 7
  • Rezension: Flawed - Wie perfekt willst du sein von Cecelia Ahern

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    16. May 2017 um 19:59

    Celestines Leben ist perfekt: Sie hat gute Noten, eine aussichtsreiche Zukunft, eine tolle Familie und einen attraktiven und lustigen Freund. Als eines Abends ihre Nachbarin angeklagt wird eine Fehlerhafte zu sein, gerät Celestines Leben aus den Fugen. Sie weiß nicht mehr woran sie glauben soll und begeht einen schweren Fehler, der ihr Leben für immer verändert... "Flawed - Wie perfekt willst du sein?" ist der Auftakt von Cecelia Aherns Flawed Dilogie, der aus der Ich-Perspektive von Celestine North erzählt wird. Mit Celestine musste ich erst mal warm werden. Sie erscheint perfekt: Hat einen großartigen Freund, schreibt nur gute Noten, ist überhaupt ein kluges Mädchen und macht keine Fehler. Sie lebt in einer Welt, wo Menschen, die Fehler machen, als Fehlerhafte gebrandmarkt werden, um so eine perfekte Gemeinschaft zu erschaffen. Celestine fügt sich ein, bis ihre Nachbarin Angelina als Fehlerhafte verhaftet wird und Celestine, verwirrt von dem Ereignissen, einen großen Fehler begeht und selbst angeklagt wird. Ich bin mir immer noch unschlüssig, ob ich Celestine nun mag, oder nicht. Aber ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen! Sie muss sich im Laufe der Handlung vielen neuen Situationen stellen und sich mit ihren neuen Leben arrangieren, was sie am Anfang mit viel Tränen und Unwille tut, aber es nach und nach wieder selbst in die Hand nimmt. Ich freue mich schon darauf zu erfahren, wie es mit ihr im nächsten Band weitergehen wird! Cecelia Ahern erschafft eine Welt, in der Fehler nicht toleriert werden, was ich sehr spannend und gut umgesetzt fand. Sie schreckt nicht vor brutalen Szenen zurück und stellt interessante Fragen, beziehungsweise stellt dem Leser eine Welt vor, die definitiv zum Nachdenken anregt! Am Anfang fand ich das Buch noch etwas ruhig, aber die Geschichte um Celestine konnte mich immer mehr packen, sodass ich das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen habe! Fazit: "Flawed - Wie perfekt willst du sein?" von Cecelia Ahern beginnt ruhig, konnte mich aber immer mehr packen, sodass ich das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen habe! Die Autorin stellt uns eine interessante Welt vor und die Entwicklung der Protagonistin Celestine hat mir sehr gut gefallen! Ich vergebe vier Kleeblätter für einen packenden Auftakt und freue mich schon auf den zweiten Band!

    Mehr
  • Grandios!

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Buchstabenpoesie

    Buchstabenpoesie

    12. May 2017 um 10:20


  • Wo ist das Perfekte zwischen all dem Fehlerhaften ?

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    HibiscusFlower

    HibiscusFlower

    11. May 2017 um 15:55

    Klappentext des Verlages:Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe."Fehlerhaft sind normale Bürger, die sich in der Gesellschaft moralisch oder ethisch falsch verhalten haben." (Kap.2)Sie wollte perfekt sein, aber nicht aus der Menge herausstechen.Sie hat an das System geglaubt, bis sie beginnt: Fragen zu stellen und alles von der anderen Seite zu betrachten.Sie war nichts Besonderes, bis ihr ein Fehler unterlaufen ist, der ihrem perfekten Leben ein Ende setzt.Mit Celestine hat sich die Autorin für eine zu Beginn eher unbedarfte Protagonistin entschieden, bei der es das Leben bisher stets gut mit ihr gemeint hat. Sie fungiert als Sympathieträgerin zwischen so einigen unangenehmen Figuren, auch wenn sie immer mal wieder naive Momente neben ihren mutigen Einlagen einschiebt und sich offensichtlich gern in ihren inneren Monologen verheddert, was so einige Wiederholungen mit sich bringt und der Geschichte ein gedrosseltes Tempo verpasst.Das gezeichnete Bild der Gesellschaft beschäftigt dagegen beim Lesen schon eher, auch wenn ich das Gefühl hatte, nur einen fixen Blick darauf geworfen zu haben, um dann mit der Nutzung von Klischees und Vohersehbarkeit abgelenkt zu werden, weil ein genaueres Betrachten Fragen zur Logik aufgeworfen hätte. Willkürlich kommen Situationen, Entscheidungen und vor allem das System daher, sodass man sich zwangsläufig fragen muss, wo das Perfekte zwischen all dem Fehlerhaften ist ?Ich muss gestehen, dass ich mich lange Zeit davor gedrückt habe, mit dieser Dilogie zu starten, da mir persönlich der Genrewechsel der Autorin zu krass erschien. Doch neugierig wie ich bin, haben die positiven Meinungen dafür gesorgt, dass ich mir selbst ein Bild davon machen wollte.Ich wurde unterhalten, die kurzen Kapitel haben mich zum Weiterlesen animiert und auch am Schreibstil gibt es nichts auszusetzen. Von einem gefesselten Lesen oder wenigstens dem einen oder anderen spannenden Moment kann jedoch nicht die Rede sein. Aber auch die Charaktere und das Konstrukt konnten mich nur bedingt überzeugen, da mir die Autorin zu oberflächlich an deren Ausbau gearbeitet hat.Doch `Perfect´ steht noch aus und vielleicht hält der zweite Teil die eine oder andere positive Entwicklung für mich bereit.

    Mehr
  • Flawed - Cecilia Ahern

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    laurasbuchliebe

    laurasbuchliebe

    07. May 2017 um 18:02

    Allgemeines Titel: Flawed Autorin: Cecilia Ahern Gerne: Roman Erscheinungsdatum: 26.09.2016 ISBN: 9783841422354Seitenzahl: 480 Preis: 18.99 € Hardcover, 14,99 € ebook Verlag: Fischer JB Inhalt Willst du das perfekte Leben?Oder du selbst sein?Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund. Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden - verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen - um ihre eigene Zukunft und um ihre großen Liebe. Mein Eindruck Celestine und ihr Freund Art (an dessen Namen ich mich sehr gewöhnen musste) sitzen mit ihren Familien zusammen beim alljährigen Essen und warten auf die Nachbarn, die noch fehlen, als plötzlich die Sirenen der Gilde losgehen, eine Organisation die dafür sorgt, dass Menschen, die sich nicht der Gesellschaft entsprechend verhalten, als fehlerhaft markiert werden und so für jeden sichtbar sind. Fehlerhafte haben sich an ihre eigene Regeln zu halten und wer ihnen hilft, wird bestraft. Als Celestine am Tag darauf im Bus sitzt, stellt sie fest, das diese Regelung gar nicht so einfach zu befolgen sind. Oder will sie sie gar nicht befolgen? Das war mein erstes Buch von Cecilia Ahern, auch wenn ich Bücher von ihr in meinem Regal stehen habe und ich muss sagen, ich bin sowas von begeistert. So viele haben von diesem Buch geschwärmt und ich habe es im Angebot als ebook bekommen und habe mich trotzdem nicht ran getraut. Letzten Monat habe ich es dann endlich angefangen und es hat mir so gut gefallen, dass ich den Großteil innerhalb 2 Tage gelesen habe. Es war so spannend und gut geschrieben, dass man immer wissen wollte, wie es weitergeht. Ich fand es super, dass die Kapitel kurz waren, so hat man generell immer das Gefühl schneller lesen zu können. Die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen und ich konnte ihre Gedanken nachvollziehen. Besonders in Carrick habe ich mich verliebt und auch alle anderen Personen waren toll ausgearbeitet und sehr glaubwürdig. Die Idee zum Buch finde ich sehr gut und es wurde super umgesetzt! Sehr gut fand ich auch, dass man sich so gut in Celestine reinversetzen konnte, dass man genau so viel wusste wie sie und immer genau dann geschockt bzw. überrascht war, wenn sie es auch war. Eine super toll gelungene Geschichte und ich freue mich sehr auf den zweiten Teil! Bewertung Dieses Buch hat mich wirklich begeistert und sehr überzeugt! Die Figuren waren super ausgearbeitet und die Geschichte ließ sich auch auf unsere Gesellschaft sehr gut anwenden. Daher bekommt das Buch von mir 5 von 5 Herzen! ♥ 

    Mehr
  • Flawed

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    butterflyinthesky

    butterflyinthesky

    07. May 2017 um 10:02

    Zusammenfassung:Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte. Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.Meine Meinung:4,5 / 5Was für ein Buch! Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es in ca. 2 Tagen beendet. Ich freue mich schon auf das zweite Buch. Im ersten war schon so viel Spannung (und Hass meinerseits wegen einer gewissen Person) und ich will unbedingt wissen wie es aus- bzw. weitergeht. 

    Mehr
  • Mitreißende Dystopie

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    Emma.Woodhouse

    Emma.Woodhouse

    06. May 2017 um 15:53

    Inhalt:Celestine führt in einer perfekten Gesellschaft ein scheinbar perfektes Leben. Fehler sind nicht erlaubt und werden hart bestraft. Man wird gebrandmarkt und ist ein Aussätziger in der Gesellschaft.Eine einzige Entscheidung verändert Celestines Leben in einer Weise mit der sie nie gerechnet hätte. Nun ist es soweit, sie muss kämpfen. Nicht nur für sich sondern auf das Recht für Menschlichkeit.Meinung:Das Cover ist einfach wunderschön und hatte sofort meine Aufmerksamkeit. Da passt einfach alles zusammen. Besonders gut gefällt mir der Umriss, der weiblichen Person. Man sieht nicht allzu viel von ihr und dennoch ist sie im Mittelpunkt. Toll in Szene gesetzt! Dass zusammen mit dem Titel ergibt einfach ein rundes Bild.Wobei natürlich auch Cecelia Ahern ein Name in der Literaturwelt ist. Ich habe von ihr schon sehr viele Bücher gelesen und war daher sehr gespannt, da sie sich hiermit in ein anderes Genre gewagt hat.Das der Sprung gelungen ist, wusste ich schon nach den ersten Seiten denn das Buch hatte schon einen Sog in mir ausgelöst, der mich komplett in Celestines Welt hineinkatapultiert hatte. Das war in der Hinsicht spannend weil ich sie am Anfang nicht sonderlich mochte. Diese perfekte Welt mit all seinen Regeln und Celestine, die sie geradezu vergöttert, fand ich grauenhaft. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt was sie an dieser Welt so toll findet und warum sie, sie nicht hinterfragt. Genau das tut nämlich ihre Schwester und stellt dadurch einen herrlichen Kontrast zu ihr da.Celestine scheint in einer Seifenblase zu leben. Sie folgt den Regeln und ehrt sie. Sie ist intelligent und lösungsorientiert. Ihr höchstes Gut ist die Logik und genau diese stellt ihr ein Bein. Sie verhält sich in ihren Augen absolut logisch und in den Augen der Gesellschaft absolut fehlerhaft. Ab diesem Augenblick, nimmt die Geschichte eine Wendung, die zwar voraussehbar aber dennoch in der Art und Weise völlig spektakulär war. Dieser Scheideweg verändert nicht nur Celestine, ab da nimmt die Geschichte auch so an Fahrt auf das man das Buch nicht mehr weglegen kann.Die Autorin beschreibt in einer Klarheit und Brutalität, die Einschnitte in Celestines Leben, das es dem Leser ebenfalls körperliche Schmerzen verursacht. Ich hatte Tränen in den Augen und musste bei so mancher Szene mehrmals hart schlucken. Nicht nur wegen dem was Celestine passiert sondern auch durch die Menschen um sie herum. Gerade ihre Schwester hat mich überrascht aber auch ihr Freund. Von ihnen hatte ich vieles erwartet, einfach durch die Art, wie sie sich verhalten hatte, wie ich sie kennengelernt hatte.Aber so sehr sie mich auch enttäuscht haben, so faszinierend ist es, wie Celestine sich von Seite zu Seite verändert. Sie wollte mit dem Strom schwimmen und bloß nicht auffallen. Aber ihre Logik und Unbedarftheit bringt sie immer wieder in Situationen wo sie gar nicht anders kann als aufzustehen und zu kämpfen. Genau dann findet sie auch die Worte, die einmal ausgesprochen werden müssen, die gehört werden müssen. Sie bringt die Menschen dazu ebenfalls das Gegebene zu hinterfragen. Sie schafft es damit etwas tief in deinem Herzen zu berühren. Sie wird schnell zu einer Leitfigur für eine ganze Bewegung. Sie will das nicht und vor allem will sie sich nicht benutzen lassen. Aber das tolle ist eben das sie da auch nicht mitmacht sondern nur dann aufsteht wenn es das wirklich wert ist.Celestine hat eine ganz eigene Art und genau das macht auch diesen Sog aus. Man will an ihrer Seite bleiben und ihr beistehen.Ich kann euch sagen, ich habe schon viele Dystopien gelesen und liebe diese. Aber es gibt immer nur einige wenige, die aus der Masse herausstechen. Flawed ist eine dieser Kleinode.Ich kann es nicht erwarten den 2. Band zu lesen um zurück an Celestines Seite zu eilen und mit ihr zu hoffen auf eine bessere Welt.

    Mehr
  • weitere