Cecelia Ahern Flawed – Wie perfekt willst du sein?

(811)

Lovelybooks Bewertung

  • 760 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 29 Leser
  • 290 Rezensionen
(441)
(282)
(72)
(10)
(6)

Inhaltsangabe zu „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ von Cecelia Ahern

›Flawed – Wie perfekt willst du sein?‹ ist der erste atemberaubende Band des neuen Zweiteilers von Bestsellerautorin Cecelia Ahern. Spannend und emotional erzählt sie in dieser Dystopie die Geschichte der 17-jährigen Celestine, die darum kämpft, etwas anderes sein zu dürfen als perfekt.

Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.

Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.

Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

„Es ist mein erster All-Age-Roman, aber die Idee hat mich selbst fast überrollt. Ich kam kaum hinterher, sie aufzuschreiben. Es ist eine einzigartige Geschichte, aber wie in allen meinen Büchern steckt eine besondere Botschaft und ganz viel Gefühl drin.“ Cecelia Ahern

why is it called flawed, when it actually is perfect?

— Juli_Lux

Dieses Buch war echt der Hammer mal was neues

— marle

Absolut empfehlenswert spannend und auch erschreckend teilweise muss ich leider sagen das mich vieles an unsere heutige Welt erinnert

— CarolinaUnckell

Super spannend. In wenigen Stunden durchgelesen. Lässt einen nachdenklich zurück

— melinchen

"Flawed" ist ein sehr spannender Jugendroman. Sehr unterhaltsam und immer nachvollziehbar:) Tolles Buch!

— Josi66

Hat meine ganze Welt Vorstellung geändert sie Ide einfach "Perfeckt" bis jetzt mein Liebling😙😙😙😙

— Crazygirlyl

Eine spannende Geschichte mit starken Figuren

— Rebeccarina

Sehr interessant Handlung! Leider an einigen Stellen etwas eintönig.

— Sammylia

Wunderbar spannende Geschichte!

— xine48

Eine interessante und spannende Welt die hier erschaffen wurde!

— thebookelle

Stöbern in Jugendbücher

Palast der Finsternis

Vielleicht mit der heißen Feder geschrieben - Plot und Personenkonstellation hätte Raum für mehr Tiefe und Rätsel gegeben

Jezebelle

JEMAND ist in deinem Haus

Spannender Thriller, aber eher für jüngere Leser

Booknerdsbykerstin

Immerwelt - Der Anfang

Es hat mich leider überhaupt nicht gepackt. Interessante Idee und Sprache, aber viel zu wenig Handlung.

Lrvtcb

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Tolles Finale mit vielen spannenden Wendungen

jasebou

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

❤❤❤

alexandralovesbooks

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Ich habe es verschlungen.Klasse Story. super geschrieben.Ich bin absolut hin u weg u werde wohl seit langem mal wieder ein Buch vorbestellen

Aussi-Girl85

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Flawed – Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern

  • Rezension zu "Flawed" von Cecelia Ahern

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    sarahs_buecher_universum

    01. May 2018 um 15:54

    Klappentext: Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.  Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.  Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.  Charaktere: Celestine ist ein ganz normales Mädchen mit den typischen Teenagerproblemen. Sie liebt ihre Freunde, die Schule und besonders ihren Freund Art. Celestine hat nie die Welt angezweifelt, in der sie lebt. Die Werte und Normen der Gesellschaft hat sie komplett verinnerlicht und sie scheint das Vorzeigebild der Gesellschaft zu sein. Eines Tages trifft sie eine Entscheidung, die von der Gesellschaft als fehlerhaft angesehen wird. In unserer heutigen Gesellschaft wurden wir es als Mitgefühl und Mut bezeichnen, aber sie wird dafür komplett verurteilt. Celestine war mir schon im Großen und Ganzen sympathisch, aber sie ist definitiv nicht mein Lieblingscharakter. Oft konnte ich mir einfach nur vor den Kopf klatschen, denn manchmal waren ihre Gedanken und Gefühle einfach nur dämlich. Außerdem hätte ich mir irgendwie mehr Charakter von ihr gewünscht, denn ich finde blieb ziemlich blass im Buch. Ich hoffe, dass sich das im zweiten Band ändern wird, denn ich glaube, dass langsam ihr Kampfgeist erweckt wurde. Wirklich Verbündete sieht sie nur in ihrem Opa, denn der Rest ihrer Familie und Freunde sind noch Crevan unterstellt. Ich bin gespannt wie sich Celestine im zweiten Band entwickeln wird, denn es scheint am Ende des Buches wirklich interessant zu werden. Ich hoffe, dass sie am Ende ein mutiger und starker Charakter ist, der sich gegen die Regeln der Gesellschaft gewehrt hat und der dadurch einen Umbruch ausgelöst hat. Art mag ich irgendwie überhaupt nicht, obwohl er Celestine wirklich geliebt hat. Zusammen sind die beiden das perfekte Paar, aber sobald Celestine in Ärger gerät, haut er ab. Natürlich kann ich es einigermaßen verstehen, da sein Vater der Richter ist, der Celestine verurteilt. Ich finde er zeigt sehr wenig Charakterstärke, obwohl er sich bei ihr dafür entschuldigt. Dafür mag ich Carrick umso mehr, obwohl man von ihm überhaupt nichts mitbekommt. Carrick ist Celestines Nachbar in der Zelle im Gericht, als sie auf ihre Anhörung wartet. Im ganzen Buch sagt er vielleicht höchstens fünf Sätze, aber ich war direkt von Anfang an hin und weg von ihm. Obwohl Celestine und Carrick fast nie miteinander gesprochen haben, gibt er ihr immer wieder Halt und sei es nur durch Blicke. Er ist Celestine ein viel besserer Freund als es Art jemals war. Das ganze Buch habe ich nur darauf hingefiebert, dass er nochmal vorkommt, aber man wird ganz schön lange hingehalten. Deshalb muss ich ganz unbedingt bald Band zwei lesen. Ich bin gespannt was man über ihn noch herausfinden wird, denn im ersten Band erfährt man wirklich wenig. Meine Meinung: Ich habe das Buch zusammen mit meinem Lesezirkel gelesen und das Buch lag bestimmt schon gut ein Jahr auf meinem SuB. Band zwei habe ich auch schon länger Zuhause und sollte ich wirklich die Zeit dafür finden, würde ich ihn wirklich sehr gerne lesen. Der Schreibstil von Cecelia Ahern ist wirklich sehr angenehm und das Buch lässt sich dadurch wirklich schnell verschlingen. Wie gesagt gefiel mir Celestine im ersten Band nicht ganz so sehr, aber ich glaube, dass sich das im zweiten Band noch ändern kann. Das Buch ist nett für zwischendurch und die Idee hinter der Geschichte finde ich total interessant. Ich hoffe, dass Band zwei mich noch mehr überzeugen wird. Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Flawed - Wie perfekt willst du sein?

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    Spiegelschatten

    27. March 2018 um 12:18

    In Celestines Welt regiert die Gilde. Wenn ein Mensch einen Fehler macht, wird er als fehlerhaft gebrandmarkt und wird so von der normalen Gesellschaft geächtet und ausgeschlossen. Celestine hat ein scheinbar nahezu perfektes Leben: Sie lebt harmonisch mit ihrer Familie zusammen und hat einen unglaublich süßen Freund. Alles scheint perfekt, doch dann handelt Celestine eines Tages aus dem Bauch heraus und ihr gesamtes Leben wird auf dem Kopf gestellt...Meine Meinung:Ich habe das Buch schon einmal gelesen, und es hat mir wirklich gut gefallen. Und auch dieses Mal konnte es mich wieder voll abholen! Es war an manchen Stellen jetzt nicht so unglaublich spannend, aber es hat sich wirklich flüssig lesen lassen. Ich fand es wirklich gut, aber es war jetzt nicht ein absolutes Highlight.Die Protagonistin:Am Anfang habe ich Celestine wirklich ein wenig anstrengend und naiv gefunden, weil sie eibne bestimmte Einstellung hatte, die mir nicht so gut gefallen hat. Nach un nach wurde es wirklich besser und ich konnte endlich mit ihr warm werden.Fazit:Auch wenn ich es manchmal ein wenig vorheersehbar, aber es war trotz allem ein gutes Buch!

    Mehr
  • Ein perfekter Anfang!

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    xine48

    24. March 2018 um 12:10

    Celestine passt eigentlich perfekt in ihre Welt, sie folgt allen Regeln und glaubt an das System, welches Menschen in Fehlerhaft und Perfekt unterteilt. Bis sie eines Tages selbst vor Gericht steht. Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen, die Übersetzerin hat wirklich gute Arbeit geleistet. Man wird sofort mit gerissen.  Auch wenn man am Anfang Celestine nicht ganz nachvollziehen kann, ihr Glaube ans System usw. , ist ihre Entwicklung wunderbar verständlich geschrieben. Die ganze Geschichte hat immer wieder kleine Höhepunkte und bleibt immer spannend. Ich hatte immer die Frage im Kopf, wen man trauen kann.  Besonders positiv fiel mir auch Celestines Familie auf, die mehr Rückrat bewies, als ich vorher dachte. Das Cover finde ich jetzt persönlich eher mittelmäßig, aber es kommt ja zum Glück auf den Inhalt an. Fazit: Gut ausgedachte Charaktere und kein Spannungsverlust auf nur einer Seite. Eine erschreckend unperfekte Welt meisterlich erzählt von Ahern. 4 1/2 Sterne. Band 2 liegt schon bereit.

    Mehr
  • Ein echt gutes Buch mit einer spannenden Handlung

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    thebookelle

    17. March 2018 um 12:48

    Celestine lebt in einer scheinbar perfekten Welt. Wer einen Fehler macht, wird dafür bestraft in dem sie entweder im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden. Es klingt wirklich interessant und hat mich neugierig gemacht. Also hab ich drauf los gelesen. Erst zog sich das Buch zu beginn hin, und die Denkweise von Celestine und den anderen gegenüber "Fehlerhaften" hat mich teilweise echt aufgeregt und ich dachte mir "Das kann doch nicht euer ernst sein?". Aber trotzdem blieb dies unglaublich interessant. Die Spannung setzte jedoch so ziemlich erst ab Seite 100 ein. Vorher erfährt man ein bisschen über die Welt in der dieses Buch spielt. Das ist aber Wichtig zu erfahren um sich dort zurecht zu finden. Dann jedoch macht Celestine einen "Fehler", jetzt dachte ich geht die Spannung richtig los, so dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Es wurde auch deutlich spannender als zu Beginn der Handlung. Jedoch leider nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber ich wurde nicht enttäuscht, ca 70 Seiten weiter, kam dann die Spannung die ich mir gewünscht hatte. Also Leute, es lohnt sich dran zu bleiben!  Die Figuren die Frau Ahern hier erschaffen hat, sind alle auf ihrer eigenen Weise unterschiedlich. Da haben wir halt zum einen Celestine die schon in diesem Band eine unglaubliche Wendung macht und sich so stark entwickelt, was mir sehr gut gefallen hat. Dann haben wir da noch Juniper, Celestines Schwester. Sie wirkt sehr Geheimnisvoll und ruhig. Aber später erfährt man etwas, was mich echt verwirrt hat, aber womit ich auch nicht gerechnet hätte. Dann gibt es noch Celestines Freund Art. Ihn fand ich jetzt nicht so toll. Seine Art und Weise haben mich manchmal echt aufgeregt. Genau so wie die von seinem Vater Richter Crevan. Und dann ist da auch noch der Großvater von Celestine, er ist wirklich toll. Witzig und Mutig. Und es gibt noch einen Jungen den ich wirklich toll fand, er ist auch sehr geheimnisvoll und mutig. Er taucht ziemlich zur Mitte des Buches auf und heißt Carrick. Aber es gibt auch noch weitere Charaktere die in diesem Buch eine Rolle spielen.  Da die Sicht aus Celestine geschrieben wurde, konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzten. Ich konnte ihre Gefühle verstehen und habe mit ihr diese durchlebt. Ich war traurig, mutig und ängstlich. Was sie nachher erlebt ist wirklich spannend und nervenaufreibend. 

    Mehr
  • Nicht ganz was ich erwartet hatte

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    Marieken

    16. March 2018 um 09:46

    Dadurch, dass der Roman im Genre Dystopie angesiedelt sind, sollte er eigentlich schon voll ins Schwarze treffen bei mir. Jedoch war mir der Ton etwas zu umgangssprachlich und der Schreibstil ein wenig zu simpel. Es gibt starke Passagen mit Sätzen, die ich mir tatsächlich anstreichen würde, jedoch wirken diese wir künstlich gezüchtet und in einen ansonsten recht langweilig konstruierten Garten gesetzt und mögen sich nicht so recht mit der Umgebung verbinden. Daher wirken sie seltsam isoliert und bremsen den Lesefluss eher, als ihn anzutreiben. Auch hatte ich beim Lesen des zweiten Bandes das Gefühl, als hätte ich den ersten gar nicht unbedingt lesen müssen, um der Geschichte zu folgen, da gefühlt jede Nebenhandlung an den entsprechenden Stellen zusammengefasst wird. Auch das hat das Buch für mich unnötig langatmig gemacht. In Celestine, die Protagonistin, habe ich die Hoffnung gesteckt, dass ich mit ihr eine starke weibliche Hauptfigur erlebe und wurde auch hier teilweise enttäuscht. Zwar trägt sie das Geschehen und wirkt stets klug sowie überlegt, jedoch mangelt es ihr an der Eigenständigkeit, die für eine Rebellionsfigur eigentlich essentiell wäre. Anstatt ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und Kraft aus sich selbst zu ziehen, braucht sie stets einen männlichen Counterpart. Zunächst ist dies Art, der perfekte Sohn des Oberhaupts der Gilde, mit dem sie sich als makelloses Mustermädchen anfangs komplett identifiziert und seine Perfektheit, so scheint es, nutzt, um selbst noch ein bisschen fehlerfreier zu werden. Denn fehlerfrei zu sein, das ist alles, was zählt. Neben der sitzenden Frisur und den vermeintlich richtig intendierten Entscheidungen. Als dann durch eine Tat der Mitmenschlichkeit die Definition der Perfektion nicht länger auf sie zutrifft, bindet sie sich gedanklich an den ebenfalls fehlerhaften Bad Boy Carrick und macht ihr Handeln fortan von seiner Präsenz abhängig. Dadurch unterscheidet sich Celestine von einer starken Frauenfigur, wie sie beispeilsweise in Katniss Everdeen zu finden ist. Leider waren beide Liebesgeschichten (Art & Celestine und Carrick & Celestine) für mich nicht mitfieberungswürdig. Nach dem ganzen Gemecker kann ich jetzt aber auch noch ein paar Aspekte loben: Die Idee, Menschen als fehlerhaft zu brandmarken und dies an den betreffenden symbolischen Körperstellen zu tun, hat mir gefallen, da sie für mich neu war und gut funktioniert hat. Es war kein komplexer neuer Gesellschaftsentwurf in der Zukunft notwendig, sondern konnte direkt in die Gesellschaft von heute integriert werden. Den Begriff der „Whistleblower“, der auch im deutschen Buch nicht übersetzt wurde, zu nehmen und aus ihm Wächter zu machen, die auf die Fehlerhaften achten, sodass diese keine der auferlegten Regeln brechen, hat mir ebenfalls gefallen. Vor allem auch deshalb, da die geläufige Bedeutung von Whistleblower eine Person ist, die wichtige Informationen beispielsweise der Regierung oder einer anderen Institution an die Öffentlichkeit bringt. Dass sie im Roman für den Staat arbeiten und den Bürgern die Freiheit rauben, war eine überraschende Umkehrung des Begriffs, die ich interessant fand. Die Mutter. Waren für mich die Nebencharaktere teilweise etwas zu flach gezeichnet wie beispielsweise Celestines kleine Schwester Juniper, hat mir die Mutter der beiden umso besser gefallen. Die Wandlung, die sie durchmacht, ist glaubwürdig und kraftvoll. Letztlich habe ich, glaube ich, in ihr doch noch meine starke Frauenfigur gefunden.

    Mehr
  • Es hat mich mitten ins Herz getroffen

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    Natalyia

    09. March 2018 um 21:33

    Ich liebe dieses Buch. Es ist nicht nur ein Buch, welches mir gefallen hat, es hat mich zum Weinen gebracht.Der Schreibstil von Cecelia Ahren hat mich umgehauen. Er ist flüssig zu lesen und voller Emotionen, allerdings ohne große Schnörkel. Ihr Schreibstil trifft es immer genau auf den Punkt. Mir persönlich hat es super gut gefallen.Aber auch die Protagonisten haben es mir angetan. Besonders Celestine. Sie will perfekt sein und liebt die Logik. Genau danach handelt sie auch. Und stellt sich ihr ein Problem, so löst sie es auch mit Logik. Allerdings bringt sie eine logische Handlung in eine gefährliche Situation. Celestine handelt ein Mal gegen die Regeln, - und wird als Fehlerhafte verurteilt. Das Leben als Fehlerhafte ist für Celestine nicht gerade einfach, besonders da sie als komplett fehlerhaft verurteilt wurde. Mich hat ihre Stärke beeindruckt.Ich hatte Momente, an dem ich auf irgendwas einschlagen oder durch die Gegend zu werfen, so erdrückend war die Ungerechtigkeit und das Verhalten der anderen Charaktere. Allerdings liefen mir auch manchmal (oder auch öfter...;-)) Tränen über die Wangen. Besonders das Verhalten der Menschen hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Gegenüber der Fehlerhaften sind die Menschen zu Monstern geworden, aber genau diese Verhalten kam mir bekannt vor. Denn genau dieses Verhalten legen wir an den Tag. Denn Menschen sind Monster und verletzen einander mit Worten und Taten. Und nehmen dabei keine Rücksicht auf andere, nur die eigene Persönlichkeit steht im Mittelpunkt. Menschen nach Einzelheiten zu beurteilen und nicht den gesamten Menschen zu sehen ist falsch. Niemand ist perfekt und jeder macht Fehler. Aber das macht das Kennenlernen und Zusammenleben doch erst recht interessant, das ist zumindest meine Meinung. Aber unter den Tränen waren auch Freudentränen. Freudentränen wegen Menschen die zu den unmöglichsten Momenten da waren und Celestine unterstützt und für sie da waren sein.Abgerundet wird die Geschichte durch das, meiner Meinung perfekt passende, Cover. Die ineinanderlaufenden Farben Blau und Gelb bilden einen wunderbaren Rahmen für Celestine, die durch einen orange brennenden Reif, der den Schritt in eine andere "Welt", die Welt der Fehlerhaften, symbolisieren könnte, geht.

    Mehr
  • sehr zu empfehlen

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    Fuexchen

    28. February 2018 um 07:54

    Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe. Meiner Meinung nach ist es der Autorin Cecilia Ahern gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mich absolut überzeugen konnte. Am Anfang war ich zwar skeptisch, da es sich etwas gezogen hat, aber dafür hatte es mich dann umso mehr gepackt. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Da es keine ungelenken Formulierungen gibt, bin ich durch das Buch geflogen und hatte eine tolle Lesezeit.Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Gerade der von Celestine ist sehr glaubwürdig und so habe ich mit ihr mit gefiebert und kann es nun kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen.Mir gefällt das Cover und wenn ich nicht eine Leseempfehlung bekommen hätte, hätte mich die Kurzbeschreibung auf jeden Fall neugierig gemacht. Ein tolles Buch, für das ich gerne eine Empfehlung ausspreche und das von mir fünf Sterne bekommt.

    Mehr
  • Gesellschaftskritisch mit einer aufbäumenden Heldin

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    YukiHana

    14. February 2018 um 19:41

    Flawed ist eine neuartige Geschichte, die zum Teil aber erschreckend Brutal und Verstörend daher kommt. Es handelt von der Jugendlichen Celestine, die sich der herrschenden Gesellschaft untergeordnet hat und diese ohne Widerspruch akzeptiert. Bis eines Tages ein Vorfall alles ändert. Sie fängt an ihre Sichtweise zu überdenken und die Gesellschaft zu hinterfragen. Sie resigniert über ihr eigenes Verhalten und durchläuft eine Wandlung. Ihr Umdenken führt aber dazu, dass sie als Fehlerhafte gebrandmarkt wird. Den jeder der aus der Gesellschaft ausbricht und den Wertvorstellungen und Gesetzen der Gilde nicht folgt, wird bestraft und gerichtet. Dabei erinnert dieses umsetzten der Strafen an die Juden im zweiten Weltkrieg oder an den Rassismus in Amerika - und an Celestine wird ein Exempel statuiert. Die Story verfolgt, wie Celestine mit diesem Makel in der Gesellschaft umgeht. Wie verzweifelt sie ist, aber auch wie die Wut und der Trotz dieser Situation sie umkrempelt und zu etwas macht, das sie nie sein wollte. Dieses Buch hat mich gefesselt und einige male entsetzt nach Luft schnappen lassen. Auch wenn es manchmal ein paar Längen gibt ist es eine beeindruckende Story.

    Mehr
  • Fantastisch und wunderbar

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    EmilyTodd

    13. February 2018 um 14:57

    Wie konnte ich dieses Buch nur so lange in meinem Regal stehen haben, ohne es zu lesen? Kaum hatte ich es in die Hand genommen, konnte ich es schon auch nicht mehr aus der selbigen legen. Das Buch ist fantastisch. Ich hatte großen Spaß beim Lesen. Ich bin großer Fan der Autorin, aber dieses Buch hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen. Einfach wunderbar.Ich habe direkt mit dem zweiten Teil angefangen und bin sehr gespannt wie es weiter geht.5 Sterne

    Mehr
  • Eher Vorschlaghammermethode als zum Nachdenken anregend

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    DrunkenCherry

    04. February 2018 um 12:31

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum das Buch so viele positive Stimmen bekommen hat. Denn für mich ist der Auftakt der Dilogie maximal durchschnittlich gut.Die kleine Welt, die Cecilia Ahern hier erschaffen hat, war nicht halbwegs so komplex, wie ich es mir erhofft hatte. In seiner Gesamtheit hat mich das Gildesystem, das hier praktiziert wird, um Fehlerhafte zu stigmatisieren doch sehr an die Anfänge des Naziregimes und der Judenverfolgung erinnert. Von einer neuen idee kann man also nicht sprechen.Die Charaktere fand ich sehr blass. Gerade Protagonistin Celestine ist für mich eher ein Abziehbild als ein gut entwickelter Charakter gewesen. Sie blieb mir einfach zu blass. Ursprünglich gilt sie als Vorzeigemädchen des Systems, hat dann aber in sich bereits den Kampfgeist, den sie später brauchen wird (was man bei ihrer Brandmarkung zur Fehlerhaften sieht). Ich finde, diese innerliche Entwicklung hätte man besser beschreiben müssen. Das alles hätte mich aber gar nicht so sehr gestört, wäre die Geschichte nicht so vorhersehbar und vor allem unnötig in die Länge gezogen. Für fast 500 Seiten passiert einfach viel zu wenig.Und was mich am meisten gestört hat, ist die schreckliche Vorschlaghammermethode, mit der der Leser hier zum "Denken" angeregt werden soll. Leider ist denken gar nicht mehr nötig, denn es wird einem alles auf dem Silbertablett serviert.  Gerade bei Dystopien stört mich das sehr. Positiv bemerkt habe ich den Schreibstil, der einfach gehalten ist, sodass sich das Buch wirklich schnell weg lesen lässt. Außerdem habe ich noch die Hoffnung, dass der zweite Teil etwas spannender werden könnte, weswegen ich ihn auf jeden Fall bald lesen werde.

    Mehr
  • Eine rasante Achterbahnfahrt

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    kleinebuecherwelt

    26. January 2018 um 18:05

    Ich bin großer Fan von Cecelia Ahern und muss zugeben, dass ich mehr als überrascht darüber war, als ich erfahren habe, dass sie eine Dystopie für Jugendliche veröffentlichen wird. Denn eigentlich ist sie ja für ihre Liebesromane für Erwachsene bekannt, die voller Gefühl und Botschaften stecken.Als ich "Flawed" schließlich begann zu lesen, hatte ich zunächst keine all zu hohen Erwartungen, obwohl ich die Idee ziemlich gut finde. Meine nicht zu hohen Erwartungen, wurden komischerweise durch die Werbung ausgelöst, in der es heißt, das "Flawed" ein perfektes Buch sei. Der Slogan mag zwar zum Inhalt des Romans passen, aber wirkt meiner Meinung nach gleichzeitig auch etwas zu überheblich.Beim Lesen von "Flawed" wurde ich jedoch überrascht. Cecelia Aherns Dystopie beginnt schnell und entwickelt sich ebenfalls rasant, so, dass es immer spannender und spannender wird. Während man in den ersten Seiten das Buch noch gewissenhaft weglegen konnte, fällt es nach einer gewissen Zeit extrem schwer das zu tun, weil man einfach immer weiter lesen möchte. Aus diesem Grund beschäftigten sich meine Gedanken in den letzten Tagen auch oft damit wie es mit der Hauptperson Celestine weitergeht, wenn ich nicht gerade das Buch vor mir hatte um weiterzulesen.Die Gesellschaft, die in "Flawed" präsentiert wird, erscheint glaubwürdig und wird gut dargestellt, so, dass man Celestines Problem gut verstehen kann und mit ihr auch mitfiebert.Außerdem hat Cecelia Ahern interessante Charaktere geschaffen, bei welchem jeder seine Lieblingsperson findet. Ich persönlich mochte Pia sehr. Etwas, das mich beim Lesen von "Flawed" auch sehr gefreut hat, war der angenehme Schreibstil der Autorin, den ich auch so sehr an Cecelia Ahern schätze. Die Geschichte liest sich flüssig und schnell ohne, dass komplizierte Satzstrukturen den Lesefluss stören.Etwas, das auch sehr positiv aufgefallen ist, ist, dass "Flawed", obwohl es eine Dystopie ist, sehr vieles auf unsere Gesellschaft oder die Vergangenheit anspricht. So wie zum Beispiel die Macht der Medien oder das Ausgrenzen von bestimmten Gesellschaftsgruppen. Das bringt den Leser zum stärkeren Nachdenken über das Buch und macht gleichzeitig auch die Autorin aus, die in fast allen ihren Romanen bestimmte Botschaften versteckt.Trotz dieser vielen positiven Punkte, gibt es etwas, bei dem ich mich etwas überrumpelt gefühlt habe. Wie bereits gesagt, beginnt die Geschichte sehr schnell und eigentlich stört mich das bei Büchern auch nicht, jedoch hätte ich es bei "Flawed" besser gefunden, wenn die Autorin dem Leser mehr Zeit gegeben hätte um sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Man hätte dadurch mehr über Celestines früheres perfektes Leben und die Gesellschaft im allgemeinen erfahren können und wäre nicht einfach in die Dystopie hineingestolpert. Vor allem, weil in "Flawed" der gesellschaftliche Aspekt eine so große Rolle spielt, wäre es wichtig gewesen, mehr über das Leben der Menschen unter diesen perfekten Bedingungen zu berichten, bevor es durch Celestines Fall zu einer Veränderung kommt.Ich habe von einigen gelesen, die sich mit Celestines Charakter nicht ganz anfreunden konnten. Das trifft auf mich zwar nicht zu, jedoch finde ich, dass ihre Entwicklung nicht immer ganz nachvollziehbar erscheint, da sie ja einst nur auf Perfektion aus ist, was sich im Laufe der Geschichte ändert. Die genaue Erklärung ihrer Entwicklung und Veränderung geht unter dem schnellen Tempo der Story leider etwas unter. Oft saß ich da und dachte, dass ihre Schwester Juniper, die schon früher anders als Celestine war besser als Hauptperson geeignet gewesen wäre, weil diese laut Celestine schon immer eine etwas mitfühlendere Ader hatte, welche nicht in die perfekte Welt passt. Dazu muss ich auch sagen, dass wenn jemand unbedingt eine Dystopie lesen möchte, ich nicht als erstes "Flawed" empfehlen würde, da es meiner Meinung nach noch bessere Dystopien gibt, in denen man sich besser in der neuen Welt zurechtfinden kann und die Handlungen der Hauptperson auch mehr nachvollziehen kann.Nichtsdestotrotz ist "Flawed" eine spannende und bewegende Dystopie, die den Leser auf eine rasante Achterbahnfahrt in eine andere Welt mitnimmt. Obwohl sich "Flawed" auf dem ersten Blick von den früheren Romanen der Autorin unterscheidet, erkennt man hier doch einige typische Merkmale von Cecelia Ahern, weshalb Fans der Autorin auch mit diesem Werk zufrieden sein können. Meiner Meinung nach könnte Cecelia Ahern noch mehr All-Age - Romane schreiben, denn auch dafür hat sie Talent.Fazit: Ein gelungener Roman, der immer spannender wird und auch Fans der Autorin gefallen wird, obwohl sie eigentlich für Liebesromane bekannt ist. Auf jeden Fall empfehlenswert. 

    Mehr
  • Spannender Dystopie Auftakt!

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    Evesbookishwonderland

    23. January 2018 um 18:21

    verfasst von Eves-bookish-wonderland.blogspot.de Von Cecilia Ahern hab ich schon einige Werke gelesen und als ich mitbekommen habe, dass eine dystopische Dilogie geschrieben hat, war ich sofort neugierig. Die Thematik, die sie aufgreift hat mich direkt angesprochen, da es um eine Welt geht, in der keine Fehler geduldet werden. Ich persönlich finde, dass dieses Thema doch sehr aktuell ist, da wir so sehr von den Medien beeinflusst werden, in denen wir ständig von scheinbar perfekt aussehenden Menschen umgeben sind, so dass viele von uns stark darunter leiden, dass sie "Makel" haben. Aufgrunddessen wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Celestine, ein 17 jähriges Mädchen, dass stets danach strebt perfekt zu sein und nicht aufzufallen, ist die Hauptprotagonistin in Flawed. Wir lernen sie gleich zu Anfang bei einer Feier mit ihrer Famile und ihrem Freund Art und dessen Vater Crevan kennen, die für alle schön werden sollte, jedoch ganz anders verlief als geplant. So nimmt die Geschichte sehr schnell Fahrt auf und Celestines Leben wird völlig auf den Kopf gestellt. Sie hat zunächst doch sehr naiv gewirkt und ich konnte ihr blindes Vertrauen in jeden nicht ganz nachvollziehen. Jedoch hat sich das in etwa der Mitte der Story geändert, da wurde sie nämlich plötzlich doch sehr symphatisch und man konnte gut eine Verbindung zu ihr aufbauen. Sehr schnell stellt man sich die Frage, wer hier eigentlich das Böse verkörpert und wer nicht. Jedoch stellt man sich im Laufe der Handlung auch einige Fragen, die im ersten Band offen bleiben, wie zum Beispiel, wie genau die Gilde, die entscheidet, wer fehlerhaft ist, an so viel Macht kam. Während des lesens überkamen mich allerhand Emotionen, da es mich doch sehr schockiert hat, wie die Gilde mit fehlerhaften Menschen verfährt und was Celestine alles erleben muss. Es gab auch einige Szenen, die mich angewidert haben oder in denen ich tatsächlich richtig wütend auf das System und dessen Befürwörter wurde. Cecilia Ahern schafft es also, dass der Leser in die Handlung richtig eintauchen kann und alles miterlebt. Ich hab so oft bei diesem Buch gedacht, dass ich am Ende des Kapitels aufhöre, jedoch hat dass fast nie funktioniert, da die meisten Kapitel mit einem Cliffhanger endeten und ich einfach weiterlesen musste. Allerdings gab es auch Momente, indenen ich wirklich von Art und davon, wie Celestine auf seine Taten reagiert, genervt war. Aber auch die Handlung hat sich manchmal ein wenig gezogen und wurde stellenweise leicht vorhersehbar. Ein absolutes Highlight war Celestines Veränderung im Verlaufe der Handlung, die mich gefesselt hat, da sie nämlich zu einer sehr starken und mutigen Persönlichkeit heranwächst und man wirklich mitfiebert. Das Zitat "Im schmerzlichsten Augenblick meines Lebens habe ich am meisten Stärke und Mut gezeigt." (S. 206), hat es wirklich auf den Punkt getroffen und beschreibt ihre ganze Veränderung. Fazit: Cecilia Ahern hat ihre von Grund auf spannende und auch beängstigende Grundidee wirklich schön umgesetzt und ihr Schreibstil hat mir ebenfalls sehr zugesagt. Bis auf einige Szenen, die mich doch ein wenig gelangweilt haben und die wenigen Situationen in denen ich wütend auf Art war, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich bald den nächsten Teil zu lesen, da doch einiges ungeklärt blieb und da der erste Teil mit einem tollen Cliffhanger endet. Die Kombination aus Spannung, Gefühlschaos und auch das Leid, dass die Protagonisten erleiden, hat das Ganze gut abgerundet. Ich gebe hierfür 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens

    Eine Weihnachtsgeschichte

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”. ______________________________________________________________________________ Der Marathon findet vom 27. - 30.12. statt. Anmeldungen sind bis zum 25.12., 24 Uhr möglich! Bitte gebt bis dahin auch eure voraussichtliche Lesezeit an.______________________________________________________________________________ Dieses Mal müssen wir den Weihnachtswichteln helfen, die Geschenke für die Kinder auf der ganzen Welt rechtzeitig fertig zu bekommen. Teams gibt es diesmal nicht. Wir werden alle zusammen arbeiten. Außerdem wird es in diesem Marathon keine schwierigen Rätsel geben, ihr könnt also jederzeit einsteigen. ______________________________________________________________________________ Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen. Es sind keine Kenntnisse zu “Momo” oder “Die Weihnachtsgeschichte” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.  ______________________________________________________________________________ Die AnmeldungBitte gebt bei eurer Bewerbung an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt, da es dieses Mal wieder planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung). Ihr dürft euch bei der Anmeldung auch gerne einmal “Unterm Tannenbaum” umsehen und euch drei Geschenke aussuchen. ______________________________________________________________________________ Der AblaufDer Marathon startet am Mittwoch, den 27.12. um 9.00 Uhr. Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese sind keine Gruppenaufgaben und können von jedem Leser zu jeder Zeit bearbeitet werden. Ausgenommen sind hier einzelne Aufgaben, wie z. B. die Sammelaufgabe. Dies wird aber bei der Aufgabenstellung extra erwähnt. Die gelesene Zeit zählt bis zum 30.12. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt. ______________________________________________________________________________ Zeit eintragen Wir sammeln diesmal Zeit und keine Seiten. Eure gelesene Zeit könnt ihr im Dokument in “Die Elfenwerkstätten” eintragen. Rundet dabei bitte immer auf 5 Minuten. Beispiele: Ihr habt 12 Minuten gelesen => Ihr dürft 15 Minuten eintragen.Ihr habt 38 Minuten gelesen => Ihr dürft 40 Minuten eintragen. Um Weihnachten zu retten, müsst ihr die Werkstätten aller Kontinente mit genug Zeit versorgen, damit alle Geschenke produziert werden können! _____________________________________________________________________________________ Das Orga-TeamDieses Mal besteht das Orga-Team aus stebec, BlueSunset, Henny176, katha_strophe & sternchennagel. Bei Fragen, Anregungen etc. meldet euch einfach bei der Luftpost. _____________________________________________________________________________________ Vergangene RundenDoctor Who | Phantom der Oper | Panem | Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland _____________________________________________________________________________________ Teilnehmerliste:⭐️ AnnikaLeu | 720 Minuten⭐️ BlueSunset | 720 Minuten⭐️ Buchgeborene | 765 Minuten⭐️ Elke | 180 Minuten⭐️ Fire | 300 Minuten⭐️ Henny | 600 Minuten⭐️ histeriker | 720 Minuten⭐️ Joel | 60 Minuten⭐️ katha | 240 Minuten⭐️ kattii | 300 Minuten⭐️ kaytilein | 600 Minuten⭐️ Knorke | 300 Minuten⭐️ LadySamira | 300 Minuten⭐️ LaLecture | 600 Minuten⭐️ mabuerele | 720 Minuten⭐️ mareike | 600 Minuten⭐️ Melanie | 1200 Minuten⭐️ Mitchel | 240 Minuten⭐️ mysticcat | 720 Minuten⭐️ papavero | 720 Minuten⭐️ Pippo | 960 Minuten⭐️ samea | 720 Minuten⭐️ Snorki | 800 Minuten⭐️ stebec | 870 Minuten⭐️ sternchen | 600 Minuten⭐️ Traubenbaer | 480 Minuten⭐️ Vucha | 720 Minuten

    Mehr
    • 999
  • perfekt

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

    AngelaDuncan

    29. November 2017 um 19:40

    Autor: Cecelia Ahern Titel: Flawed-Wie perfekt willst du sein Verlag: Fischer Seiten: 477 Kategorie: Fantasy ... Die junge Celestine lebt in einer Welt in der Fehler nicht erlaubt sind. Durch das sie aus ihrem Bauchgefühl heraus eine Entscheidung trifft und gegen die Regel verstößt und sich damit ihr ganzes Leben verändert. Sie wird verurteilt als fehlerhafte zu leben. Doch ihre Standfestigkeit und Entschlossenheit ist dem Richter und der Gilde ein Dorn im Auge. Um sich und ihre Familie zu schützten verlässt sie ihr Zuhause. Mit ihren neuen Freunden entwischt sie ihnen immer wieder sie kämpft um ihre Zukunft und ihre große Liebe Ich sofort gefesselt von dem buch und habe es in kürzester Zeit ausgelesen und jetzt beginnen wir mit teil 2

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks