Ich schreib dir morgen wieder

von Cecelia Ahern 
4,0 Sterne bei1,021 Bewertungen
Ich schreib dir morgen wieder
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (746):
Julia_x3s avatar

Wunderschön geschrieben, das musste ich erst einmal sacken lassen

Kritisch (54):
Corina_Ws avatar

Gleich die ersten Seiten sind für mich uninteressant geworden. Hab es abgebrochen.

Alle 1,021 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ich schreib dir morgen wieder"

Die 16-jährige Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt – und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, in dem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist …

Eine spannende und verzaubernde Geschichte darüber, wie das Morgen die Gegenwart verändern kann – der große Bestseller von der jungen irischen Autorin Cecelia Ahern, die weltweit Millionen Leser begeistert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596297207
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:29.09.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 07.10.2011 bei Argon erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne354
  • 4 Sterne392
  • 3 Sterne221
  • 2 Sterne48
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    Julia_x3s avatar
    Julia_x3vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderschön geschrieben, das musste ich erst einmal sacken lassen
    Sprachlos

    Die Story hat mich so umgehauen das ich Probleme habe Worte zu finden, die dieses Buch beschreiben. Es ist so unglaublich schön, es regt zum nachdenken an und es passieren einige unerwartete Dinge. In die junge Tamara konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Ich habe herzlichst gelacht an einigen Stellen und auch schwer geschluckt. Es hat Wendungen die ich diesem Buch nicht zugetraut habe. 
    Lest es einfach und gebt euch dem zauber hin!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kokardkales avatar
    kokardkalevor 5 Monaten
    Ein mysteriöses Tagebuch, das alles auf den Kopf stellt

    Cover und Titel


    Das Cover ist zwar hübsch, aber nicht sehr viel aussagend. Der Titel dagegen verrät schon, dass es in dem Buch um Briefe oder ein Tagebuch gehen wird.

    Charaktere und Sprache

    Tamara erscheint einem zunächst als eine verwöhnte Jugendliche, die wirklich alles von ihren Eltern bekommen hat. Alles bis auf Liebe, Geborgenheit und Aufmerksamkeit. Ihre Mutter wird nicht sehr detailliert beschrieben und ihr Vater fast noch weniger. Ihre Tante und ihr Onkel erscheinen dem Leser fast skurril. Da ist die Tante, die die ganze Zeit redet, aber nur merkwürdiges Zeug, das keiner braucht und alle zu mästen versuchen und andererseits der Onkel, der kaum mehr als ein Grunzen rausbekommt.

    Die Sprache ist flüssig mit schönen Beschreibungen der Gegend und Tamaras Umgebung.

    Geschichte und Fazit

    Tamara, die nach dem Selbstmord ihres Vaters mit ihrer Mutter bankrott zu ihrer Tante und ihrem Onkel aufs Land zieht, versucht das Beste aus der Situation zu machen, in der sie steckt. Dabei ist sie auf sich allein gestellt. Ihre Mutter befindet sich seit dem Tod ihres Mannes in einem tranceähnlichen Trauerzustand und verlässt nicht mal ihr Schlafzimmer. Tamara findet ein Tagebuch und stellt fest, dass dort jeweils ihre Zukunft für den nächsten Tag geschrieben steht. Sie versucht dem mysteriösen Tagebuch auf den Grund zu gehen und einmal alles dort zu befolgen und einmal was völlig anderes zu tun.

    Ich mag Cecelia Aherns Bücher sehr, doch für mich sind sie nicht viel mehr als gute Unterhaltung. Ihre Bücher bleiben mir nicht im Gedächtnis hängen. Dieses Buch habe ich vor ca. 2 Wochen gelesen und musste sehr überlegen, um mir überhaupt die grobe Geschichte dieses Romans einfallen zu lassen. Ich weiß nicht, woran es liegt. Es scheint eine zauberhafte Geschichte zu sein, doch sie bleibt mir einfach nicht auf Dauer erhalten und ich erinnere mich nicht an sie, wie an andere, vielleicht ungewöhnlichere, Geschichten, die mich sicherlich mehr bewegt haben als diese hier.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Annika-giers avatar
    Annika-giervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eins meiner Lieblingsbücher von der Autorin
    Aufhören zu lesen unmöglich

    Ich schreib dir morgen wieder ist ein wunder schöner Roman mit ein Hauch von Spannung. In der Geschichte wird einem, eine ganz besondere Botschaft übermitteltet, die man als Leser auch sofort erkennt. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen.
    Ich habe mich wirklich gefühlt als wäre ich an Tamaras Seite und würde mit ihr in dem verzauberten Tagebuch lesen und schreiben. Vor uns der wunder schöne Garten, der seine ganze Farben Pracht Zeigt.

    Ich liebe die Bücher von Cecelia Ahern, total und dieses Werk, ist ein ganz besondere Schatz.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    D
    Daniela_Latzelvor 8 Monaten
    Ich Liebe es

     Liebe es. Wie all ihre Bücher. Ich mag ihren Schreibstiel sehr. Flüssig, liebevoll, humorvoll.
    Die Dartellungsorte sind immer super beschrieben, so das ich unbedingt nach Irland möchte. Danke für diese tollen Bücher. Cover ist wie immer typisch. Das mag ich sehr

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 8 Monaten
    Empfehlenswert

    Cecelia Ahern hat schon in "Zwischen Himmel und Liebe" bewiesen, dass sie Magisches und Realistisches perfekt miteinander verbinden kann, so, dass dieses Magische für den Leser echt erscheint und man meinen könnte alles in ihren Geschichten sei wirklich passiert. Auch in "Ich schreib dir morgen wieder" verzaubert Cecelia Ahern mit dem zuvor genannten Talent und somit konnte mich dieser Cecelia Ahern- Roman wie ihre anderen begeistern. Wer in "Ich schreib dir morgen wieder" eine Liebesgeschichte erwartet ist jedoch fehl am Platz, da, es hier zwar auch Romantisches gibt, aber das nur selten und Cecelia Ahern den Fokus in diesem Roman eher auf die Veränderung von Tamaras Persönlichkeit und Familiendrama legt.Ich muss zugeben, dass es mir anfangs etwas schwer fiel in den Roman reinzukommen, aber nach dem dritten Kapitel war ich richtig im Buch drinnen. Und ist man einmal richtig in Tamaras Welt eingetaucht, findet man sich in dieser auch gut zurecht und schließt die Geschichte ins Herz. Das Schöne an der Geschichte ist, dass viel Unerwartetes passiert und es somit einem nie langweilig beim Lesen wird und man gerne wieder in Tamaras Welt verschwindet. Die Geschichte entwickelt sich in einem sehr guten Tempo und wird zum Ende hin schneller nachdem Tamara endlich an bestimmte Geheimnisse ihrer Familie gekommen ist. Während der Geschichte gibt es immer wieder Hinweise darauf, dass mit Tamaras Familie und bestimmten Personen etwas nicht stimmen kann und ich machte mir beim Lesen selbst Überlegungen dazu, doch meine anfänglichen Vermutungen haben sich nicht bestätigt, da anderes eintraf. Genau das begeisterte mich jedoch, da ich überraschende Enden und Offenbarungen in Büchern liebe. Kombiniert man das wie Cecelia Ahern mit anschaulichen Charakteren, viel Gefühl und einer angenehmen Atmosphäre ist die Geschichte  fast schon perfekt.Da es in diesem Buch laut Klappentext vor allem um das mysteriöse Tagebuch geht, sollte auch dieses in der Rezension nicht unerwähnt bleiben. Der Grund weshalb es erst jetzt und dabei so zweitrangig erwähnt wird, ist, dass dieses anders als erwartet nicht ganz im Mittelpunkt steht. Der Moment, in dem Tamara in diesem zum ersten Mal liest wird sehr gut beschrieben, so, dass man total mit der jungen Protagonistin mitfühlt, doch in späteren Szenen ist es nicht mehr ganz so besonders wie man vielleicht erwartet hat und spielt eher eine Nebenrolle. Meiner Meinung nach, hätte Cecelia Ahern etwas mehr aus dieser Idee rausholen können.Trotzdem ist diese Roman gelungen, da man das Tagebuch nicht als das Wichtigste ansehen muss und es Cecelia Ahern in diesem Roman auch um eine andere Botschaft geht. Ich kann es jedem nur empfehlen.
    Fazit: Ein Buch, das ich nur empfehlen kann und einem schöne und magische Stunden beschert. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    vanessaaaxxs avatar
    vanessaaaxxvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Insgesamt ein tolles Buch was erst später interessant wird aber es sich trotzdem lohnt zu lesen!
    [Rezension] Ich schreib dir morgen wieder - Cecelia Ahern

    Infos zum Buch:

    Erscheinungsdatum deutsche Erstausgabe : 19.05.2010 Verlag : FISCHER Taschenbuch ISBN: 978-3-596-17319-8 Seiten: 382 Sprache: deutsch

    Klappentext:

    Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt – und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, in dem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist … Eine verzaubernde Geschichte darüber, wie das Morgen unsere Gegenwart verändern kann – der neue wunderbare Roman der jungen irischen Weltbestsellerautorin.

    Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist – und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.

    Meine Meinung:

    Ich muss zu aller erst sagen, dass ich anfangs mit einem anderen Ende oder Verlauf der Handlung gerechnet hätte. Anfangs fand ich es auch erst etwas langweilig, was auch der Grund dafür war das ich aufgehört habe es weiterzulesen. Das ändert aber nicht daran das ich die Story trotzdem schön fand. Die sechzehnjährige Tamara hatte ein glamouröses Leben, Freunde und einen tollen Vater. Doch dann findet sie ihn tot in seinem Arbeitszimmer. Durch seinen Tot kommen viele Schulden auf, die die Goodwins nur durch den Verkauf ihres tollen Hause abbezahlen können. So sind sie gezwjngen zu Tamara’s Tante aufs Land zu ziehen. Das ist nicht gerade das was eine sechzehnjährige gut heißt. Weit weg von ihren Freunden und das auch noch in so einer schlimmen Situation.

    Doch bald findet sie sich ganz gut zurecht und findet sogar einen Freund. Durch ein erst unscheinbares Buch, was sie findet, ändert sich dann schlagartig ihr ganzes Leben. Stück für Stück beginnt sie mehr über ihre Familiengeschichte herauszufinden und auch über ihren Vater.. Ihre Familie erscheint in einem anderen Licht ..

    Insgesamt ein tolles Buch was erst später interessant wird aber es sich trotzdem lohnt zu lesen! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine interessante, spannende und kurzweilige Geschichte.
    Eine interessante, spannende und kurzweilige Geschichte.

    Inhalt: "Heute fängt deine Zukunft an Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt – und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, in dem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist … Eine verzaubernde Geschichte darüber, wie das Morgen unsere Gegenwart verändern kann – der neue wunderbare Roman der jungen irischen Weltbestsellerautorin. Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist – und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden."

    Cover: Das Cover ist passend zu den anderen Büchern von Cecelia Ahern gestaltet und hat somit einen Wiedererkennungseffekt.

    Charaktere: Tamara ist mir sehr sympathisch - ich habe sie in dieser Geschichte wirklich sehr gerne begleitet. Das Verhalten ihrer Mutter verstand ich bis fast zum Ende nicht. Aus Rosaleen wurde ich die ganze Zeit nicht ganz schlau, aber in die Richtung wie es am Ende aufgelöst wurde habe ich auch gedacht. Arthur konnte ich auch nicht richtig einschätzen.

    Meinung: Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Der Anfang ist recht traurig durch den Tod von Tamaras Vater. Nach dem Umzug von Tamara und ihrer Mutter ist einiges seltsam und es läuft nicht gerade alles toll. Tamara macht neue Bekanntschaften, welche alle interessant sind. Die Idee mit dem Tagebuch fand ich sehr interessant und gut umgesetzt. Ich fand es zu keiner Zeit langatmig und ich wollte die ganze Zeit wissen, was hinter dem Ganzen steckt und wie es weitergeht. Daher war ich mit der Geschichte auch relativ schnell durch.

    Fazit: Eine interessante, spannende und kurzweilige Geschichte.

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor 10 Monaten
    Ein typischer Ahnern

    Das Coverbild finde ich ganz gut und typisch wie die Bücher für diese Autorin. Der Titel gefällt mir.
    Die Idee hat mir gut gefallen und ich war sehr gespannt auf die Eintragungen des Tagebuchs.
    DIe Story ist recht kurzweilig. Tamara ist mir recht sympathisch. Mir gefällt ihre Siht der Dinge, wie sie sich ihrem neuen Leben fügt und wie sie sich verändert. Und dann kommen noch die besonderen Nonnen, mir gut gefallen haben und Spaß verbreiten . Dabei gibt es noch andere interessante bis skurile Charaktere die die Story begleiten.
     So bin ich als Leserin schnell in diesem kurzweiligen Roman voran gekommen.
    Gut haben mir auch die Gegensätze vom modernen Dublin und dem Leben auf dem Land gefallen.
    Aber auch das Familiengeheimnis und dessen Auflösung hat  ir gefallen.

    Fazit von mir: Empfehlenswert !

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    FranziDieBuechertantes avatar
    FranziDieBuechertantevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der Plot hat mich tierisch überrascht und mir super gut gefallen. Dieser Roman hat mich völlig gefesselt.
    Krimii und Märchen in einem

    Nachdem Tamaras Vater verstorben ist, zieht sie mit ihrer Mutter aufs Land zu ihrer Tante und ihren Onkel. Sie ist ein glamouröses Leben gewöhnt und muss ihre Erwartungen und Anforderungen nun sehr zurückschrauben. 
    Ihre Tante macht ihr dies nicht leicht, denn diese hat einen Kontrollzwang, betüttelt sie von vorne bis hinten und gibt ihr das Gefühl kaum Privatsphäre zu haben. 
    Ihre Mutter versinkt in ihrer Trauer über den Tod ihres Mannes. Sie vegetiert vor sich hin, ist kaum noch ansprechbar oder zu irgendwas in der Lage. Tamara versucht ihr zu helfen, aber außer ihr scheint niemand zu sehen, wie schlecht es ihrer Mutter geht. Fernab ihrer Freunde und ohne ihre Eltern fühlt sie sich völlig alleine gelassen. 
    Der einzige spannende Ort scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses zu sein. Dort findet sie ein altes Buch. Ein scheinbar leeres Tagebuch. Jedoch bemerkt sie, dass plötzlich die Zukunft für den nächsten Tag in diesem Buch steht. 
    So begibt sich auf eine Reise zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und findet den Weg zu sich selbst. 


    Ich liebe dieses Buch. Zugegeben; Zu Beginn dache ich: "Oje, eine verwöhnte, freche Göre", aber es ist schön, ihr beim Erwachsenen werden,, und bei der Wandlung ihrer selbst, zu zu schauen. Das Mysteriöse Tagebuch gibt der Geschichte den Charakter eines Märchens und verzaubert. Zum Schluss bekommt das Buch den Charakter eines Krimis. Der Plot hat mich tierisch überrascht und mir super gut gefallen. Dieser Roman hat mich völlig gefesselt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich brauchte ein wenig Zeit um mich in die Story einzufinden, aber danach war dieses Buch super spannend. Suchtfaktor.
    The book of tomorrow...

    Nachdem Tamara´s Vater sich umgebracht hat, zieht sie mit ihrer Mutter in ein kleines Dorf zu ihrem Onkel und ihrer Tante. Nach ersten Unstimmigkeiten findet sie ein Buch, was ihr die Geschichte von morgen zeigt.


    Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich brauchte ein wenig Zeit um mich in die Story einzufinden, aber danach hatte dieses Buch für mich Suchtfaktor! Es ist spannend und sehr schön geschrieben. Ich kann es jedem empfehlen, der eine Vorliebe für Jugendbücher mit Liebe, Freundschaft und Mystery hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    L
    Guten Morgen, habt ihr schon das neue Buch von Cecelia Ahern gelesen? Ich schreibe dir morgen wieder? Hat es euch gefallen, ich wollte es nämlich meiner Schwester schenken, die ist ein großer Fan, aber ich habe verschiednee Meinungen darüber gehört.... LG Beate
    Zum Thema
    L
    Hallo, hat jemand von Euch schon das neue Buch von Cecelia Ahern gelesen? Ich fand P.S. Ich leibe Dich sehr schön. Allerdings ein paar von den nachfolgenden Büchern haben mir dann nicht mehr so zugesagt. Jetzt überlege ich gerade, ob ich mir das neue Buch kaufen soll oder lieber nicht.
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks