Neuer Beitrag

78sunny

vor 5 Jahren

(26)

Inhalt: Tamaras Vater begeht Selbstmord und so müssen sie und ihre Mutter zu Tamaras Onkel, Arthur, und dessen Frau, Rosaleen, ziehen. Ihrer Mutter hat der Selbstmord ihres Mannes sehr zugesetzt und sie ist kaum noch ansprechbar. Es wird immer schlimmer mit ihr und sie verlässt nicht mehr ihr Zimmer. Tamaras Tante, Rosaleen, erhält sich ebenfalls komisch und das Mädchen hat das Gefühl Rosaleen kann sie und ihre Mutter nicht leiden. Nach und nach deckt Tamara mit Hilfe eines mysteriösen Tagebuches ein großes Geheimnis auf. Sprecher: Ich mag die Stimme von Josefine Preuß total und ich hatte ständig ihr Bild vor Augen während ich das Hörbuch hörte. Ihre jugendliche Stimme passte super dazu und sie konnte die verschiedenen Gefühlslagen der Hauptperson ohne Probleme und sehr realistisch herüber bringen. Meinung: Mir hat dieses Hörbuch einfach wunderbar gefallen. Ich fand es entspannend und spannend in einem. Die Stimme von Josefine war so locker und flockig, die Handlung aber war mitreißend und ich wollte einfach nie aufhören. An einigen wenigen Stellen hatte ich das Gefühl, dass ich gern mehr über die Personen erfahren hätte und so manche Situation zu abrupt endete. Ich bin auch relativ schnell schon darauf gekommen, was das Geheimnis war, das Tamara da mühsam aufdeckte. Dies hat dem Lese- bzw. Hörspaß allerdings nicht geschadet. Die Personen in dem Buch waren sehr schön herausgearbeitet, einzigartig und oft sympathisch. Tamara, die Hauptfigur, ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich konnte mit ihr mitfühlen. Das Buch ist eine schöne Geschichte über Liebe und ihre vielen unterschiedlichen Erscheinungsformen. Mich hat das Buch sehr berührt. Lesergruppe: Dieses Buch ist meiner Meinung nach ein All-Age-Buch. Allerdings ist es wohl eher für Mädchen (ab 14) und Frauen als für das männliche Publikum geeignet. Fazit: Ich persönlich fand dieses Buch sehr interessant, mitreißend und emotional. Es hat mich sehr berührt und neugierig auf andere Bücher der Autorin gemacht.

Autor: Cecelia Ahern
Buch: Ich schreib dir morgen wieder
Neuer Beitrag