So klingt dein Herz

von Cecelia Ahern 
3,6 Sterne bei137 Bewertungen
So klingt dein Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (74):
teretiis avatar

Klasse Liebesroman

Kritisch (17):
Tomatensauceverzauberins avatar

Geschichte war von den Haaren herbeigezogen. Nervige Protagonisten- leider hat das Buch so gar nicht meinen Vorstellungen entsprochen.

Alle 137 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "So klingt dein Herz"

Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass es sie gibt. Und dass sie eine besondere Fähigkeit hat, die Welt zum Klingen zu bringen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?

Eine verzaubernde, berührende Geschichte voller Gefühl und Phantasie, in der die ganze Welt und die Liebe erklingt. So einzigartig und überraschend, wie nur die junge Welt-Bestseller-Autorin Cecelia Ahern schreibt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596296828
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:496 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:25.07.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.08.2017 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne27
  • 4 Sterne47
  • 3 Sterne46
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Elizzys avatar
    Elizzyvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch für zwischendurch, aber leider nicht von Anfang an fesselnd.
    So klingt dein Herz

    Meine Meinung

    Die Geschichte fängt zwar zauberhaft an doch zieht sich dann doch etwas zu sehr in die Länge. Gleich zu Beginn wird Laura „entdeckt“ und man muss sich erstmal mit der Tatsache anfreunden, dass sie diese besondere Gabe des Nachahmens besitzt.

    Ziemlich schnell wir dem Leser klar, Laura ist besonders und Solomon sieht das. Und obwohl er mit Bo in einer Beziehung ist, kriegt er Laura nicht aus dem Kopf. Die Film-Crew, insbesondere Bo, beschliesst das Leben von Laura als Dokumentation auf den Markt zu bringen.

    Wie oft trifft man schliesslich ein junges Mädchen, das Vogellaute, Autohupen und sogar Stimmen eins zu eins imitieren kann und dann auch noch ganz abgeschieden und allein im Wald lebt?

    Und genau diese Tatsache fand ich doch etwas zu unrealistisch und zu schnell wurde Laura in ein Auto gezerrt und nach Galway und Dublin gefahren. Viele Szenen kamen mir zu gewollt und zu gekünstelt vor. Ausserdem fand ich den ständigen Wechsel der Gedanken von Bo, Solomon und Laura doch etwas zu verwirrend.

    „Verändere dich mit der Veränderung.“ – S. 59

    Hat man es erstmal weit über die Hälfte geschafft kommt doch etwas Leben in das ganze und Laura entwickelt endlich einen etwas eigenständigeren Charakter und lässt sich nicht mehr von einem Ort zum anderen treiben.

    Obwohl mir das Ende dann doch wieder recht gut gefallen hatte, macht dieses den etwas langsameren Einstieg nicht ganz wett.

    Schreibstil & Cover

    Der Schreibstil ist sehr Ahern-like, doch ich bin mir auch schon besseres von ihr gewöhnt. Einige Szenen sind wundervoll ausgearbeitet und wiederum andere nur so heruntergeschrieben. Es mag schwierig sein Geräusche in einem Buch lebendig werden zu lassen, doch ich muss ehrlich zugeben, dass Ahern das dann doch geschafft hat.

    Das Cover ist wunderhübsch und passt wunderbar zum Titel!

    „Ein Teil deiner Fähigkeit besteht darin, dass du anderen Menschen die Schönheit der Welt vor Augen führst. Du nimmst alles wahr bis ins kleinste Detail – Menschen, Tiere, was auch immer. Du hörst Dinge, die wir nicht bemerken oder schon lange ausgeblendet haben. Du fängst sie ein und zeigst sie der Welt. Du erinnerst uns an das, was schön ist.“ – S. 410

    Fazit

    Alles in allem nicht ihr bestes Buch aber durchaus lesenswert. Zu meiner aktuellen Stimmung hat So klingt dein Herz gut gepasst und war durchaus eine leichte und lockere Lektüre.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    P
    pumuckelvor einem Monat
    Kurzmeinung: Die Geschichte konnte mich leider nicht erreichen. Am Anfang zog es sich leider sehr in die Länge. Der Schluss hat mir jedoch gut gefallen.
    Nette Geschichte mit langem Anfang

    Eine junge Frau lebt alleine im Wald und niemand weiß von ihrer Existenz. Durch Zufall wird sie von einem Kamerateam entdeckt und dieses ist fasziniert von ihrer Geschichte. Es wird eine Dokumentation über ihr leben und ihren Weg in die Zivilisation gedreht. Laura hat ein besonderes Talent. Sie kann jedes Geräusch, dass sie je gehört hat, imitieren. Als dieses Talent mit der Öffentlichkeit in Kontakt kommt verändert sich ihr komplettes bisheriges Leben.
    Die Geschichte ist schön und romantisch, jedoch konnte mich das Buch nicht erreichen. Mir haben emotionale Details gefehlt und besonders der Anfang hat sich sehr in die Länge gezogen. Ich konnte so nicht richtig mit Laura mitfühlen. Zum Ende hin gefiel mit das Buch jedoch immer besser. Dort passierte mehr und ihre Gefühle standen stärker im Vordergrund. Für mich war es ein schönes Buch, von dem ich mehr erwartet hätte. Es wäre schöner gewesen, wenn der Anfang kürzer gewesen wäre, das Ende mehr in die Mitte gerückt und man am Ende noch mehr von ihrem neuen Leben und ihrer Liebe erfahren hätte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    teretiis avatar
    teretiivor einem Monat
    Kurzmeinung: Klasse Liebesroman
    Einfach schön

    Laura lebt in einem verborgenen Wald in Irland. Sie hat eine besondere Gabe. Sie kann jedes Geräusch der Welt nachahmen, egal ob Menschen oder Tierstimmen oder andere Geräusche.  Als der Toningenieur auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch angezogen von ihr. Auch seine Freundin ist hin und weg und möchte einen Film über Laura drehen. Über Nacht findet sie in die reale Welt zurück. Kann ihre Gabe ihr zu ihrem Glück führen ?

    Es ist wirklich eine bezaubernde Geschichte die einen mitreißt. Der Schreibstil ist richtig gut und einfach zu lesen und die Emotionen werden super vermittelt.  Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen .

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    miahs avatar
    miahvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine bezaubernde Frau mit einem bezaubernden Talent. Die Idee ist schön, die Umsetzung hatte ihre Schwächen, insgesamt hat es mir gefallen.
    So klingt dein Herz

    Inhalt:

    Laura ist 26 Jahre alt und lebt abgeschieden auf einem Berg auf dem Anwesen ihres Vaters Tom. Als Tom stirbt kehrt die Filmcrew zurück, die über ihn und seinen Zwillingsbruder Joe eine Dokumentation gedreht hat. Sie wollen Joe beistehen und entdecken dabei Laura, von der Joe nichts gewusst hat. Der Tontechniker Solomon ist sofort von ihr hingerissen. Und auch die Produzentin Bo erkennt in Laura das Potenzial für eine neue Geschichte. Laura sagt zu und es beginnt eine Reise voller Veränderungen für die junge Frau, die ihr zurückgezogenes Leben bisher noch nie verlassen hatte.

     

    Meine Meinung:

    Ich finde die Idee sehr schön. Laura ist eine bezaubernde, junge Frau, die so zerbrechlich wirkt, aber eigentlich doch ganz stark ist. Ihr Leben lang wird sie versteckt, erst von ihrer Mutter und Großmutter, dann von ihrem Vater. Sie hat ein wundervolles Talent. Wie ein Lyrebird kann sie Geräusche nachahmen, sodass sie echt klingen. Sie macht das meistens unbewusst. Es ist für sie eine Art Sprache, durch die sie ihre Gefühle ausdrücken kann. Bos Wunsch, das in einem Dokumentarfilm festzuhalten, ist da nachvollziehbar. Für Laura ist das die Chance, ihr Leben neu zu gestalten. Durch den Tod ihres Vaters weiß sie nicht, wie es für sie weitergehen soll. Ihr Onkel hat nichts von ihr gewusst und ist skeptisch, sie auf seinem Land leben zu lassen.

     

    Von Anfang an haben der Tontechniker Solomon und Laura eine besondere Beziehung. Er scheint sie auf Anhieb zu verstehen. Er weiß, was sie mit ihren Lauten sagen will. Laura fühlt sich bei ihm sicher. Das gefällt Solomons Freundin Bo natürlich gar nicht. Aber sie hat keine Wahl. Wenn sie die Geschichte von Laura für ihre Doku will, muss sie akzeptieren, dass Laura scheu ist und nicht so schnell Vertrauen aufbaut. Nur bei Solomon ist sie entspannt und öffnet sich.

     

    Bo ist mir immer ein bisschen unsympathisch geblieben. Sie ist so verbissen und hart. Ihre Beziehung mit Solomon ist schon immer eher schwierig. Die beiden streiten viel, insbesondere über Laura. Als Bo auf die Idee kommt, Laura für eine Talentshow anzumelden, beginnt der Streit der beiden zu eskalieren. Solomon ist strikt dagegen. Bo denkt nur daran, dass ihre Teilnahme eine gute Werbung für ihre Doku wäre. Mich hat die Idee auch nicht sehr begeistert. Lauras Talent ist einzigartig, aber für mich war gleich klar, dass das nicht gut ausgehen wird. Laura lebte stets zurückgezogen, sie hat keine Übung im Umgang mit Menschen und fremden Begebenheiten. Die Welt der Medien ist völlig neu für sie, zumal sie die Produzenten natürlich so darstellen wollen, wie es ihnen am besten ins Konzept passt.

     

    Der Teil über die Talentshow hat mir am wenigsten gefallen. Laura entgleitet dem Leser, sie gerät auf Abwege und muss sich erst wieder finden. Sie wünscht sich Hilfe von Solomon, traut sich aber nicht darum zu bitten, weil sie gemerkt hat, dass Bo und er wegen ihr oft Streit haben. Sie will sich nicht in die Beziehung einmischen, obwohl sie von Anfang an Gefühle für Solomon hat. Auch Solomon geht auf Abstand, weil er Angst vor seinen eigenen Gefühlen hat. Er will die Beziehung mit Bo nicht kaputtmachen.

     

    Der Schreibstil ist durchgehend locker und flüssig. Immer wieder gibt es Auszüge über den echten Lyrebird. Das Verhalten dieses Vogels ähnelt dem von Laura sehr. Die Parallelen sind unübersehbar. Das macht die Geschichte authentischer und interessanter.

     

    Insgesamt fand ich das Buch nett für zwischendurch. Die Idee hat mir gut gefallen, bei der Umsetzung gab es leider einige Schwächen. Das hätte ich mir anders gewünscht. Vor allem kam die Liebesgeschichte viel zu kurz.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    MsChilis avatar
    MsChilivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: 3,5 Sterne, daher eher ein mittelmäßiges Buch der Autorin. Die Idee ist wunderschön, die Umsetzung hat mich nicht so gepackt.
    3,5 Sterne für ein gutes Buch

    Ein neues Buch von Cecelia Ahern.

    Mal bin ich restlos begeistert, mal eher nicht so. Dieses Buch gehört eher zur zweiten Kategorie, obwohl mich die Idee begeistert hat. Laura oder auch Lyrebird genannt, lebt alleine und zurückgezogen in einer Hütte am Waldrand in den Bergen. Sie kann Geräusche und Stimmen haargenau imitieren, daher auch der Name Lyrebird, was auch der englische Originaltitel ist. Der Titel passt auch besser zur Geschichte. Aber ist ja oft so mit deutschen Titeln.


    Zur Geschichte selbst, möchte ich nicht viel sagen, da ja der Klappentext schon viel verrät. Laura, die Protagonistin, war mir gleich sympathisch. Solomon war nicht immer ehrlich und hat sich etwas versteckt & Bo und ihre direkte Art mit der sie jeden über den Haufen „rennt“, haben mir nicht so gefallen. Aber Bo verändert sich im Laufe der Geschichte und wird offener für die Gefühle ihrer Mitmenschen.

    Die Handlung an sich ist nicht sehr spektakulär und teilweise wirklich vorhersehbar, was dem ganzen die Intensität nimmt. Auch der Wechsel zwischen Bo, Laura und Solomon war mir manchmal zu abrupt, wobei man so schon tiefe Einblicke erhält.

     

    Ein interessantes Buch, dem aber das gewisse Etwas fehlt. Die Idee mit dem Lyrebird ist aber grandios, nur an der Umsetzung hapert es meiner Ansicht nach etwas.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    Rolchenvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schön, aber nicht das, was ich von Cecila Ahern erwarte habe
    Schön, aber unrealistisch

    Ein Kamerateam entdeckt durch Zufall die junge Frau Laura und ist fasziniert. Laura hat bisher als Einsiedlerin gelebt und ist Menschen nicht gewöhnt. Dafür kann sie Töne imitieren. Egal ob von Menschen, Tieren oder Maschinen - Laura wiederholt alle Geräusche Ihrer Umgebung. Und nun soll ein Film über sie gedreht werden. Plötzlich wird Lauras Welt auf den Kopf gestellt. Ich habe bisher alle Romane von Cecilia Ahern gelesen und habe sie geliebt. Daher wollte ich auch dieses Buch unbedingt lesen. Meine Erwartungshaltung war natürlich sehr hoch, aber leider muss ich sagen, dass sie diesmal nicht erfüllt wurde. Die Geschichte ist nett und romantisch, aber eben nicht mehr. Für mich sprang der Funke nicht über. Ich konnte mich mit den Charakteren nicht identifizieren und nicht mitfiebern. Zu unrealistisch war mir Laura mit ihrer Gabe. Für mich ist es daher ein schönes Buch gewesen, aber lange nicht das, was ich erwartet habe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Sarina_Grace_Scotts avatar
    Sarina_Grace_Scottvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnd. Magisch. Zum Lachen und zum Weinen. Bis zum Schluss habe ich mich gefragt ob es noch eine Liebesgeschichte wird. Wunderschön!
    Magisch

    Die Geschichte ist ganz wunderbar geschrieben und fesselt einen von der ersten Sekunde. 


    Schon lange habe ich kein Buch mehr so verschlungen wie dieses. 

    Man fühlt mit den Protagonisten mit. Leidet mit ihnen. Liebt mit ihnen. Denkt sich manchmal: "Nein, das macht sie/er nicht wirklich." Dann muss man wieder herzlich lachen und im nächsten Moment hat man Tränen in den Augen. Laura ist eine außergewöhnliche Person. Und Solomon - puh, ich glaube der wäre genau mein Typ ;-)


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Saskia_Reinholds avatar
    Saskia_Reinholdvor 5 Monaten
    Roman

    Klappentext


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Janinezachariaes avatar
    Janinezachariaevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine rührende und wunderschöne Geschichte, die ins Herz trifft
    Typischer Ahern: federleicht geschrieben, mit einer tiefe, die sehr weit geht

    Inhalt (in meinen Worten):

    Wahrscheinlich hätte Laura ihr restliches Leben in vollkommener Isolation verbracht, wenn nicht zufällig ein Filmteam vorbeigekommen wäre.

    Wieso Laura auf einem Grundstück, in einer kleinen Hütte mitten im Wald, gewohnt hatte und wieso niemand von ihrer Existenz wusste, erfährt man natürlich im Buch und das, war sehr interessant. Denn die einzigen Personen, die von ihr wussten, waren gestorben und sie hatte nun niemanden mehr.

    Das Grundstück gehörte den Zwillingen Tom und Joe Toolin und das Filmteam hatte einige Zeit zuvor die ungewöhnlichen Zwillinge ein Jahr lang begleitet und so war es eigentlich logisch, dass sie auch auf die Beerdigung von einem der Toolin-Brüder waren. Bo und ihre Crew hatten viele Fragen und so haben sie sich, nach der Beerdigung, das Grundstück noch einmal näher angeschaut und stießen auf Laura.

    Sofort hatte die 25 jährige eine Verbindung zu Solomon aufgenommen, der die Kamera führte und mit Bo zusammen war.

    Stil:

    Wie schon in meiner Einleitung erklärt, ist Cecelia Ahern meine Lieblingsautorin und daher ist mir ihre Schreibart sehr vertraut. Das eine oder andere Buch hab ich auch mehrfach gelesen, besonders “Für immer vielleicht”, welches mein absoluter Favorit ist.

    Doch dann kam ‘Lyrebird’, wie es im Original heißt, und hat den 2. Platz eingenommen. Warum? Das erzähle ich euch gleich in meinem Fazit.

    Vorher aber noch etwas zu ihrem Schreibstil: Sie schreibt federleicht, mit so viel Tiefgang und Zärtlichkeit, dass ich jedes Mal dahin schmelze, ohne dass es zu kitschig ist.

    Irgendwie schafft sie es immer wieder, mich zu verzaubern. Einfach, weil sie so wundervoll ist und einzigartige Geschichten verfasst.

    Fazit:

    Es kam vor, dass ich etwas von Laura genervt war, weil sie so unfassbar naiv ist. Doch auf der anderen Seite muss man ihr zugestehen, dass sie wahrscheinlich nicht anders konnte. Sie hat viele Jahre alleine gelebt, ohne Kontakt zur Außenwelt und auch als Kind war sie mehr eine gefangene, wenngleich natürlich nicht eingesperrt, aber niemand durfte sie sehen.

    Es ist kein Wunder, dass sie einfach nicht in diese Welt gehört und doch versucht sie es. Mit ihrer Gabe verzaubert sie auch jeden Menschen. Denn Laura kann nahezu alle Geräusche nachmachen und erhält irgendwann den Spitznamen ‘Lyrebird’, genau wie der Vogel.

    Diese Geschichte ist wirklich bezaubernd und auch, wenn ich manch eine Entscheidung von Laura nicht gut gefunden habe, so bin ich einfach nur entzückt und geschockt, denn ihr Leben ist ziemlich …

    Während des Lesens/ Hörens hatte ich immer das Gefühl gehabt, einen Film zu sehen und tatsächlich würde ich mich sehr freuen, dieses Buch auf DVD zu haben.

    Ende August wird das nächste Werk von Cecelia Ahern erscheinen und wer weiß, vielleicht wird sie ja erneut nach Frankfurt zum Signieren kommen. Ich würde mich freuen.

    Mit ‘So klingt dein Herz’ hab ich alle 17 Bücher von Cecelia Ahern gelesen.

    Gesamtbewertung: 

    Cover: Es ist dieses typische Ahern – Cover vom Fischer Krüger Verlag. Manchmal wichen die Farben etwas ab, aber hier haben wir wieder dieses hellblau. Aber es ist ein Vogel draufzusehen und Wolken und irgendwie macht es das schon wieder zu etwas Besonderem.  4.5/5

    Titel: Es ist einfach passend und wie eine Melodie: “So klingt dein Herz” ist wundervoll 5/5

    Inhalt: Es ist eine Melodie der Worte und eine wundervolle Symphonie von Cecelia Ahern.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    viviilovees avatar
    viviiloveevor 8 Monaten
    Leider enttäuscht

    Ich muss direkt am Anfang schon erwähnen, dass Cecelia Ahern mich mit ihren Büchern noch nie wirklich begeistern konnte. Allerdings habe ich auch nicht alle ihre Werke gelesen und wollte dem Genre und ihr noch eine Chance geben.

    Das Buch ist keines, das ich in der Buchhandlung in die Hand nehmen würde. Ich bin Coverkäufer, doch hier spricht mich das Design leider einfach nicht an. Es passt zur Geschichte - das kann man nur vorher nicht erahnen. Denn der original Titel aus dem englischen lautet "Lyrebird" - "So klingt dein Herz" ist da schon ziemlich abweichend und unpassend meiner Meinung.

    In der Geschichte geht es um Laura, die ganz allein und zurückgezogen in einer kleinen Hütte lebt und dort - umringt von der Natur - glücklich ist. Sie spricht nicht viel (denn sie hat ja auch niemanden), sondern nimmt die Geräusche aus der Umgebung in sich auf und gibt diese Laute wider.
    Eines Tages befindet sich ein Filmteam in der Gegend und deren Tonmann Solomon entdeckt die schüchterne Laura. Sie freunden sich an. Im Laufe des Buches soll Laura eigentlich nur für eine Dokumentation des Filmteams vor die Kamera, doch dann wird sie dazu überredet mit ihren Lauten bei einer Talentshow aufzutreten. Für die sonst zurückgezogene junge Frau ist das der Horror - doch sie will gesehen werden.

    Ich finde, dass das Buch mit sehr viel Potenzial gestartet hat. Laura in ihrer natürlichen Umgebung war sehr aufregend und spannend und ich habe gerne mitgelesen, wie sie ihre Zeit verbringt und wie sie lebt. Doch im Laufe der Geschichte, als sie in die Stadt kam, Bo sie mit ihrer schrecklich nervigen Art immer weiter gedrängt hat vor die Kamera zu gehen und dann auch noch die Talentshow dazu kam - da wurde ich immer abgeneigter.
    Die Story wirkte nicht mehr frei & fröhlich, sondern gezwungen und nervig. Ich fand die Charaktere alle absolut nicht sympatisch und die Story hatte sich einfach nach bereits hundert Seiten ins schlechte Entwickelt. Leider hatte ich keinen Spaß am lesen und habe mich regelrecht durch das Buch gezwungen, was schade ist, da die Geschichte (am Anfang) wirklich viel Potential gezeigt hat.

    Ich werde es jetzt wohl nicht mehr mit den Büchern von Cecelia Ahern versuchen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marina_Nordbrezes avatar

    "In diesem Augenblick verändert sich sein Leben, es teilt sich. Nun gibt es den, der er war, bevor er ihr begegnet ist, und den danach."

    Die Geschichte, die uns Cecelia Ahern in "So klingt dein Herz" erzählt, lässt die ganze Welt und die Liebe erklingen: Ein junges Mädchen namens Laura lebt versteckt im Wald und besitzt das besondere Talent, jedes Geräusch, welches sie hört, perfekt nachahmen zu können. Eines Tages trifft sie auf den Toningenieur Solomon, der sich sofort magisch von ihr angezogen fühlt und sie hinaus in die moderne Welt führt ... 

    Was dann passiert, erfahrt ihr in unserem Buch des Monats August, welches euch garantiert verzaubern wird! Freut euch auf jeden Fall schon einmal auf eine romantische Geschichte voller Glanz und Gefühle mit Cecelia Ahern und dem Buch des Monats August im FISCHER Leseclub!

    Mehr zum Buch 

    Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe?

    >> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

    Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER Krüger 50 Exemplare von "So klingt dein Herz" unter allen, die sich bis einschließlich 02. August 2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch des Monats bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten.   

    In den folgenden Wochen stellen wir euch Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, könnt ihr am Ende der Monatsaktion ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen gewinnen.  
     
    Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier.   

    Bitte beachtet, dass es in dieser Challenge zudem Spezialaufgaben geben wird, die jeweils nur an einem einzigen Tag erfüllt werden können. Regelmäßiges Vorbeischauen in der Challenge lohnt sich also!   

    Wer 10 Buchlose sammelt, erhält als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen, das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.   
    Zusätzlich verlosen wir unter allen, die mindestens 11 Buchlose gesammelt haben, eine MyDays Magic Box Zeit zu zweit. 

    Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch des Monats teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.   

    Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch des Monats August endet am Mittwoch, den 06. September 2017 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch des Monats", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.   

    Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.   

    Ihr müsst aber kein Mitglied im FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch des Monats"-Aktion teilzunehmen.    

    Die Buchlose gelten immer nur für den jeweiligen Monat und können nicht in den nächsten Monat übertragen werden.    

     Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Hauptaufgaben der "Buch des Monats"-Aktion bis spätestens 06. September 2017. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!   

    Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!
    viviilovees avatar
    Letzter Beitrag von  viviiloveevor 8 Monaten
    https://www.lovelybooks.de/autor/Cecelia-Ahern/So-klingt-dein-Herz-1451739421-w/rezension/1537154691/ Ich hatte leider sehr viel privaten Stress und es ging mir nicht gut. Ich habs wirklich nicht vorher geschafft und das ist mir wirklich peinlich. Aber besser spät als nie und somit hier meine Rezi!
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Bewegend, inspirierend und einfach wunderschön.

    Einzigartig und berührend, so schreibt nur Welt-Bestseller-Autorin Cecelia Ahern!

    Neben einer zarten Romanze enthält der Roman auch jede Menge Medienkritik.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks