Cecelia Ahern Solange du mich siehst (DAISY Edition)

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(2)
(4)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Solange du mich siehst (DAISY Edition)“ von Cecelia Ahern

'Das ist eine DAISY-Ausgabe, ein Hörbuch in einem speziellen MP3-Format. Verpackt ist es in einer Amaray/DVD-Box mit Punktschriftaufkleber für Blinde und Sehbehinderte Hörer. Das Hörbuch gibt es darüber hinaus inhaltsgleich auch in einer Audio-CD-Ausgabe.'

Wer sich erinnert, ist niemals allein

Zwei magische Geschichten über Erinnerung, Liebe und Betrug. Voller Hoffnung und Wunder, aber auch voller unheimlicher Rätsel. Cecelia Ahern hat "Im Lächeln der Erinnerung" und "Das Mädchen im Spiegel" zwischen ihren großen Romanen

geschrieben, in ihrem Auszeit-Jahr nach der Geburt ihrer Tochter. Ganz unabhängig voneinander zu hören, gehen beide Erzählungen den bewegenden Fragen nach: Was bedeutet die Vergangenheit? Kann und darf ich die Zukunft beeinflussen?

"Das Lächeln der Erinnerung": Ein Mann, der eine unglaubliche Maschine erfunden hat – mit der er die Erinnerungen der Menschen verändern kann. Doch was ist mit seinen eigenen Erinnerungen?

"Das Mädchen im Spiegel": Eine junge Frau, die vor dem schönsten Tag ihres Lebens steht – und hinter den verhängten Spiegeln im Haus ihrer Großmutter eine unheimliche Entdeckung macht …

Luise Helm und Heikko Deutschmann sorgen mit ihren Stimmen für die typsich magisch-romantische Ahern-Atmosphäre.

DAISY steht für Digital Accessible Information System und ist der Name eines weltweiten Standards für Multimedia-Dokumente. Die DAISY-Hörbücher des Argon-Verlages verbinden Hörbücher im MP3-Format mit Textelementen des Booklets.

Ein DAISY-Hörbuch besitzt weitreichende Navigationsmöglichkeiten: Der Benutzer kann etwa von Kapitel zu Kapitel oder von Satz zu Satz springen. Dabei kann die Sprechgeschwindigkeit reguliert werden, der Benutzer kann zudem beliebig viele Lesezeichen platzieren.

DAISY-Hörbücher können entweder mit einem speziellen Abspielgerät oder über den Computer genutzt werden: Die Softwares DAISY-Leser und Max DaisyPlayer sind Freewares und auf dieser CD enthalten. Die meisten handelsüblichen MP3-Player spielen DAISY-Hörbücher ebenfalls ab, allerdings ohne DAISY-Funktionalität.

Ich war sehr enttäuscht, denn beide Geschichten haben mir überhaupt nicht gefallen.

— Jaove

Zwei Kurzgeschichten .. ganz nett um sich es beim Kochen nebenbei anzuhören .. mehr auch nicht.

— Naddy111

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Musik kann heilende Wirkung haben! Der Roman hat mich leider nicht wirklich überzeugt, obwohl ein tolles Thema!

lieberlesen21

Ein mögliches Leben

Die Geschichte liest sich spannend. Charakterisierung und sprachliche Gestaltung überzeugen. Ein sehr interessantes Buch.

Greedyreader

Nur zusammen ist man nicht allein

Ein berührender und zugleich humorvoller Roman

milkysilvermoon

Die goldene Stadt

Keineswegs makellos. Weitschweifig. Verliert sich in irrelevanten Details, dazu kleine Logikfehler, manchmal direkt schwülstig.

wandablue

Die Herzen der Männer

Butlers neuer Roman ist für mich zwar kein Meisterwerk, aber dennoch durchaus empfehlenswert.

Greedyreader

Leere Herzen

Gewohnt toll, einzigartig und zuweilen bissig, jedoch ein für mich etwas unbefriedigender Schluss - irveliest.wordpress.com

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Solange du mich siehst - Cecelia Ahern

    Solange du mich siehst (DAISY Edition)

    nef

    04. August 2016 um 16:46

    Inhalt:Dieses Buch enthält zwei Kurzgeschichten.Das Lächeln der ErinnerungEr hatte eine Maschine erfunden, die anderen Menschen helfen konnte. Nur ihm, ihm konnte sie nicht helfen.In Dublin gab es einen alten Mann, den man aufsuchte, wenn man von unschönen Erinnerungen gequält wurde. Er konnte einem dabei helfen, Erinnerungen zu verändern. Nehmen, das konnte er mit ihnen nicht machen, aber aus einer schlechten Erinnerung eine weniger schlechte Erinnerung machen, das ging. Und so schrieben ihm viele Menschen, die unschöne Erinnerungen haben um bei ihm Erlösung zu finden.Doch der alte Mann war wählerisch. Nicht jeder bekam bei ihm einen Termin. Gierige Menschen mochte er nicht. Generell ist er nicht der Menschenfreund und so wirkt er immer kalt und abweisend.Bis ihm Judith über den Weg läuft, bzw. im Weg sitzt. Die junge Frau sitzt im Regen und weckt sofort sein Interesse. Er interessiert sich nicht für Andere, aber sie ist anders. Sie fasziniert ihn und er möchte ihr helfen. Je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto mehr lernt er über sich selbst.Das Mädchen im SpiegelLila liebte ihre Großmutter über alles. Auch wenn im Ort viele von der alten Dame sagten, dass sie merkwürdig sei, so war ihre kindliche Liebe unschuldig und rein.Ihre Großmutter wohnt in einem alten Haus oben auf der Klippe. Der Garten dahinter ist verwildert und lädt zum Entdecken ein. All das will Lila ihrer Freundin Sara zeigen, doch die fühlt sich in dem alten Haus überhaupt nicht wohl.Alle Spiele sind verhangen, es wirkt düster und kalt. Schon nach kurzer Zeit flüchtet Sara beinahe aus dem Haus.Lila dachte immer ihre Großmutter braucht keine Spiegel, da sie blind ist. Aber der eigentliche Grund ist ein ganz anderer. Am Tag ihrer Hochzeit macht sie den großen Fehler und deckt einen großen Spiegel auf um sich im Brautkleid zu bewundern. Wenig später sieht sie sich einer Fremden gegenüber und eine kalte Hand packt sie am Handgelenk und zerrt sie in den Spiegel.Meinung:'Solange du mich siehst' enthält zwei Kurzgeschichten die unterschiedlicher nicht sein könnten. In 'Das Lächeln der Erinnerung' geht es um einen alten Mann der ewig einer Erinnerung hinterher jagt und sie doch ändern möchte. Die Geschichte ist wirr erzählt und springt ohne Vorwarnung in den Zeiten.Es verwirrt ungemein, wenn man erst seine Gegenwart mit Judith erfährt und sich plötzlich bei ihm daheim befindet. Wo sie ja aber eigentlich nie war. Auch ist der ganze Plot irgendwie verwirrend und nichtssagend.In 'Das Mädchen im Spiegel' lernt Lila etwas Wichtiges über ihre Großmutter. Diese verbirgt schon lange ein Geheimnis vor ihrer Enkeltochter, das nicht von dieser Welt ist. Das sie es ausgerechnet am Tage ihrer Hochzeit herausfindet, ist natürlich schlechtes Timing.Ich habe mir ja schon sonst was gedacht, warum sie denn die Spiegel verhängt haben könnte, aber was am Ende der Grund war, hat mich schnell ernüchtert.Ich habe noch nicht viele Bücher von Cecelia Ahern gelesen und wäre dies mein erstes gewesen, hätte ich kein weiteres angefasst. Beide Geschichten wirken nicht strukturiert. Auch konnte ich das Ende der zweiten Kurzgeschichte überhaupt nicht nachvollziehen. Da fehlte für mich irgendwie der richtige Abschluss.Aus Das Lächeln der Erinnerung kann man immerhin noch ein Fazit und eine Nachricht für sich annehmen, das fehlt bei Das Mädchen im Spiegel leider total.Ich habe dieses Buch als Hörbuch gehört und kann sagen, die Sprecher geben der Geschichte noch etwas Positives. Gelesen hätte ich es wohl trotz der Kürze abgebrochen.

    Mehr
  • Solange Du mich siehst! (Hörbuch)

    Solange du mich siehst (DAISY Edition)

    Rockmaniac

    15. December 2013 um 21:10

    Nachdem Cecelia Ahern nach so vielen Jahren 7 Romane geschrieben und veröffentlicht hatte, nahm sie 2010 eine Auszeit vom Romanschreiben und es schien ihr der richtige Augenblick es mit Erzählungen auszuprobieren. Es handelt sich in diesem Buch um zwei Erzählungen. Cecelia Ahern wollte etwas anderes erschaffen und hat somit Zwei Erzählungen in einem Buch veröffentlicht: „Solange Du mich Siehst“. Der Titel zur ersten Erzählung heißt „Im Lächeln der Erinnerung“. In dieser Geschichte handelt es sich um einen Mann, der eine Maschine erfindet mit der man seine Erinnerungen zum besseren umändern lassen kann. Es handelt sich hierbei auch um: - Liebe, - Verluste - Einsamkeit - Erinnerungen - und um eine ständige Frage die sich bestimmt jeder einmal gestellt hat: „Was wäre gewesen wenn….“ Mir hat diese Geschichte sehr gefallen und doch war sie sehr traurig gewesen. Dennoch war sie voller Gefühl und Liebe. Ich hatte Mitleid mit dem Mann aus der Erzählung, denn so ein lieber Mensch hat definitiv nicht so ein Schicksal verdient. Der zweite Titel lautet: „Das Mädchen im Spiegel“. Hierbei handelt es sich um eine alte Frau, die unerwarteter Weise ein seltsames und schreckliches Schicksal erlitten hat. Eine weitere Hauptfigur ist ihre Enkeltochter, die ebenfalls demselben Schicksal begegnet und auf seltsamer Weise und auf anderem Wege diesem entkommen kann. Sehr schöne Geschichte und doch ein wenig beängstigend. Diese Geschichte ist definitiv anders, als die Romanreihe der Autorin. Ich muss es aber sehr positiv bewerten. Mir hat es sehr gut gefallen und ihr Schreibstil ist wie immer hervorragend. Ganz nach meinem Geschmack. „Solange Du mich siehst“ ist der Autorin zu 100% gelungen und kann es jedem nur weiterempfehlen. P.S. Das Buch ist auf alle Fälle ebenfalls zum Weiterempfehlen!! * All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

    Mehr
  • Rezension zu "Solange du mich siehst" von Cecelia Ahern

    Solange du mich siehst (DAISY Edition)

    nana_what_else

    06. October 2012 um 19:51

    „Solange du mich siehst“ vereint zwei magische Geschichten der jungen irischen Bestsellerautorin über Erinnerung, Liebe und Betrug.. Im Lächeln der Erinnerung gelesen von Heikko Deutschmann Ein wenig zum Inhalt: Ein Mann - wer er ist, wie er heißt, wo er lebt, tut nichts zur Sache, denn er lebt nur für und in seiner Vergangenheit - erfindet eine Maschine, die es ermöglicht die eigenen Erinnerungen zu verändern. So kann man das eigene schlechte Gewissen wieder reinwaschen, unangenehme Begebenheiten löschen, schöne Momente erfinden.. Und tatsächlich durchlebt auch unser Erfinder immer und immer und immer wieder in seiner Erinnerung einen Moment, eine falsche Entscheidung – und er würde alles tun, um diese zu ändern. Idee: Was, wenn wir die Vergangenheit ändern könnten? Oder zumindest unsere Erinnerung daran? Denn oft sind es doch nur winzige Momente, die unser Leben von Grund auf ändern. Umsetzung: Brillant. Man startet in der Vergangenheit, lernt zwei Menschen kennen, die eins waren. Man erlebt die Gegenwart des Erfinders, seine Erfindung, deren Konsequenzen und die Möglichkeiten, die sie eröffnet. Und dann plötzlich, reist man wieder in die Vergangenheit zurück, um zu erfahren, was den Mann tatsächlich dazu angetrieben hat, seine Maschine zu erfinden. Welche Erinnerung es ihm unmöglich macht, Frieden mit sich selbst zu schließen.. und schließlich, darf man miterleben, wie der Mann, dessen Name nun einmal wirklich nichts zur Sache tut, diesen Frieden tatsächlich findet :) Sprecherstimme: Heikko Deutschmann ist nicht umsonst in dem Ruf, eine der schönsten und beliebtesten Hörbuchstimmen Deutschlands zu besitzen. Eine wunderbar angenehme, sonore Stimme, die es schafft Gefühle zu vermitteln, die das Herz zum Rasen und zum Stocken bringt und es wunderbar versteht, die emotionale Aufgeladenheit und Stimmung der Geschichte zu transportieren :) Charaktere: Die Kurzgeschichte kommt mit wenigen Figuren aus, die man auch nicht wirklich detailliert kennenlernt. Vielmehr reduziert sich der Protagonist selbst auf seine Schuldgefühle, besteht nur aus Reue und dem Wunsch seine Vergangenheit zu ändern, weshalb man für ihn große Empathie empfindet. Die übrigen wenigen Charaktere lenken zwar das Geschehen, sind aber nur in ihrer Funktion für die Geschichte, nicht aber als „Persönlichkeiten“ zentral. Ich für meinen Teil konnte mich jedoch nur zu gut in unseren Erfinder hineinfühlen.. Fazit: Eine tragisch-schöne Geschichte über die Liebe, die Zeit, das Vergessen und die Erinnerung. Eine besondere Geschichte, beinahe mit Märchencharakter und einer Botschaft, die aus jedem einzelnen Wort spricht: Gehört jemandem dein Herz, dann versäume keine einzige Gelegenheit, dieser Person zu zeigen, dass es nur schlägt, um sie zu lieben.. Das Mädchen im Spiegel gelesen von Luise Helm Ein wenig zum Inhalt: Lila wuchs mit dem Wissen auf, dass ihre blinde Grandma Ellie keine Spiegel mag. Dieses Wissen ist für sie so selbstverständlich wie der Umstand, dass der Himmel blau ist oder Regen nass. Grellies „Spiegelphobie“ ist völlig normal und wird auch respektiert, weshalb die schwarzen Tücher, die die Spiegel in Grellies Haus verdecken, niemals von ihrem Platz weichen. Als Lila mit 28 ihren Traumprinzen heiraten will und sich bei ihrer Grandma für die Trauung fertig macht, riskiert sie das erste Mal einen Blick in Grellies Spiegel, und muss erkennen was ihre Grandma damit meinte, dass ihr Augenlicht der Preis der Freiheit gewesen sei.. Es störte sie nicht, dass sie nicht wusste, warum ihr Vater keinen Zucker in den Tee nahm und warum ihre Mutter jedes Mal glaubte, dass die Wände näher rückten, wenn sie in der Mitte einer Reihe saß. Auch wenn Sarah das Haus überstürzt verlassen hatte und Lila anschließend in der Schule immer wieder Gerüchte über ihre komische blinde Großmutter hörte, die sich vor Spiegeln fürchtete und allein in einem Haus auf den Klippen wohnte – sie konnte damit leben, nichts darüber zu wissen und sich nicht darum zu kümmern. Und doch. Sie hätte fragen sollen.. Idee: Man lernt Grellie als schrullig-sympathische Oma kennen, weshalb es einen stutzen lässt, als man erfährt, dass ihre Blindheit die Konsequenz einer Selbstverstümmelung in Folge eines Nervenzusammenbruches in jungen Jahren sein soll.. Lila liebt ihre Grellie abgöttisch, doch aus deren Vergangenheit, weiß sie leider nicht alles.. Umsetzung: Cecilia Ahern wusste mich schon in vielen ihrer Bücher durch die fantastischen Elemente, die sie in ihre Geschichten flicht, zu verzaubern. Bisher jedoch, ließ mich jedes ihrer Bücher, wenn auch mit tränennassem Gesicht, so dennoch mit einem hoffnungsfrohen Gefühl zurück. Nicht so „Das Mädchen im Spiegel“. Die zweite Kurzgeschichte würde ich persönlich als modernes Schauermärchen bezeichnen, welches nach einem idyllischen Anfang in subtilen Horror überschwankt, und dennoch ohne auch nur eine einzige wirklich grausige Szene auskommt. Die tatsächliche Spannung schaffen vielmehr die Leerlücken, welche die eigene Fantasie auf Hochtouren treiben. Tatsächlich habe ich die darauffolgende Nacht von dieser Kurzgeschichte geträumt, und bin mit klopfendem Herzen aufgewacht.. Sprecherstimme: Luise Helm leiht ihre Stimme unter anderem Scarlett Johansson und ist eine wunderbare Vorleserin. Ihre Stimme verführt zum Träumen, nur um einem im nächsten Moment eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen.. (: Eine Stimme, der man wahrlich gerne lauscht.. :) Fazit: Tatsächlich habe ich mir „Das Mädchen im Spiegel“ gleich noch ein zweites Mal angehört, bis ich tatsächlich glauben konnte, dass Cecilia Ahern tatsächlich mit einem Schauermärchen der Extraklasse aufwartet. Auch wenn das Ende dieser Geschichte für mich unzählige Schockmomente bereithielt, hat die Autorin bewiesen, dass sie ihre Leser und Hörer nicht nur mit Happy-Ends, sondern mit brillant erzählten Geschichten, einzigartigen Charakteren und durchaus auch gruseligen Lausch- und Lesevergnügen zu begeistern weiß! Gestaltung: Die Hülle des Hörbuches besteht aus hochwertigem, glänzendem Karton und ist auf das Cover des Romans abgestimmt, womit sie verträumt-märchenhaft wirkt und definitiv zum Hingreifen verführt :) *Gesamtfazit: * Nur ein Satz: Damit hatte ich nicht gerechnet. Zwar haben mich Cecilia Aherns Einfallsreichtum und Genre-Flexibilität schon immer beeindruckt, diese beiden Kurzgeschichten waren jedoch alles andere als das was ich mir beim Kauf des Hörbuches erwartet hatte. Zum einen verführt das idyllische Cover zu falschen Vermutungen über den Inhalt, zum anderen haben natürlich auch Cecila Aherns bisherige Romane gewisse Erwartungen in mir geschürt. Was mir dann mit „Solange du mich siehst“ tatsächlich präsentiert wurde, war etwas vollkommen unerwartetes, erfrischend anderes und meiner Meinung nach rundum gelungenes :) Cecila Ahern, mal anders – gefällt! 5 von 5 Sternen argon Hörbuch Verlag 2 CDs, Gesamtlaufzeit 117 Minuten

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks