Cecilia Lyra

 3.9 Sterne bei 75 Bewertungen

Lebenslauf von Cecilia Lyra

Vom Recht zur Poesie: Die seit 2016 in Kanada lebende Autorin hat vor ihrer literarischen Berufung Banking und Financial Law in Boston studiert und anschließend als Anwältin und Juradozentin gearbeitet. 2018 veröffentlichte sie ihren Debütroman „Schwestern für einen Sommer“. Inspirieren ließ sie sich dabei von ihrer eigenen Schwester, zu der sie ein sehr inniges Verhältnis hat. Im Buch geht es um die Halbschwestern Cassie und Julie, deren Verhältnis seit knapp 15 Jahren mehr als angeschlagen ist. Der letzte Wunsch der gemeinsamen Großmutter zwingt die beiden, sich nochmal mit der Vergangenheit auseinander zu setzen. Können sie sich den Familiengeheimnissen stellen oder werden sie einander womöglich für immer verlieren? Cecilia Lyra liebt Wein und Schokolade, ihren Ehemann Bruno, den gemeinsamen Sohn und den Hund Babaganoush. Alle leben gemeinsam in Toronto, Ontario.

Alle Bücher von Cecilia Lyra

Schwestern für einen Sommer

Schwestern für einen Sommer

 (75)
Erschienen am 23.05.2018

Neue Rezensionen zu Cecilia Lyra

Neu
Nik75s avatar

Rezension zu "Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra

Schwestern für einen Sommer
Nik75vor 3 Monaten

Der Roman „Schwestern für einen Sommer“ von Cecilia Lyra spielt in den Hamptons. Die Hauptprotagonistinnen Cassie und Julie haben ihre Großmutter Nana verloren. Sie ist leider viel zu früh verstorben. Julie und Cassie waren als Kinder unzertrennlich. Sie sind Halbschwestern und haben immer ihre Sommer miteinander verbracht. Aber Cassie und Julie haben sich zerstritten. Mittlerweile sind sie erwachsen und haben Nanas Haus geerbt. Aber um das Haus auch zu bekommen sollen sie einen Monat gemeinsam in Nanas Haus verbringen. Am Anfang grenzt ihr Aufenthalt an eine richtige Schlammschlacht, denn die Schwestern ignorieren sich oder zicken sich an. Ob sie sich jemals wieder näher kommen werden ist die Frage.
Ich mochte die beiden Schwestern. Sie sind beide einzigartig und es war schön sie kennenzulernen. Die Autorin hat das Buch so gestaltet, dass jedes Kapitel aus der Sicht einer der Schwestern geschrieben wurde. So konnte man beide Schwestern gut kennenlernen und auch ihre Gedanken und Handlungen gut nachvollziehen. Am Anfang war ich zwar ein wenig verwirrt, wer wer ist, aber das hat sich mit der Zeit gelegt, denn über den Kapiteln stand immer der Name der Schwester, über die es gerade ging.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er war schön flüssig und hat mich auch gefesselt. Ich war von Anfang an neugierig was bei den Schwestern in ihrer Jugend schiefgelaufen ist. Die Autorin arbeitet Julies und Cassies Leben in diesem Roman auf. Mir hat es gut gefallen von Seite zu Seite zu sehen, wie sich die Schwestern wieder näherkommen.
Es war ein schöner Roman über Familiengeheimnisse, Verrat, Beziehungsstress, Freundschaft und Liebe.
Ein Buch, dass in einer schönen Gegend spielt und das sich wunderbar im Sommer lesen lässt.
Manchmal ist mir der Roman allerdings ein wenig langatmig vorgekommen. Vielleicht weil ich zu ungeduldig war und einfach das Ende wissen wollte.

Von mir bekommt dieser schöne Roman 4 Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen
IsiVitals avatar

Rezension zu "Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra

Schwestern für einen Sommer
IsiVitalvor 3 Monaten

Inhalt
Könntest du deiner Schwester den schlimmsten Verrat verzeihen?

Die Sommer im Strandhaus ihrer Großmutter: Das war für die Halbschwestern Cassie und Julie die schönste Zeit ihres Lebens. Sie waren sich so nah. So, wie es nur beste Freundinnen, Komplizinnen, Vertraute sein können. Aber nach einer schrecklichen Tragödie vor fast fünfzehn Jahren gibt es nur noch Schweigen und Schmerz zwischen ihnen. Jetzt ist es der letzte Wunsch ihrer Großmutter, der sie zwingt, noch einmal einen gemeinsamen Sommer im Haus in den Hamptons zu verbringen. Werden sie sich den Familiengeheimnissen stellen, oder riskieren sie, einander für immer zu verlieren?
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung
Drama, Familiengeschichten und eine wunderschöne sommerliche Kulisse mitten in Montague! Das hört sich nach der perfekten Geschichte für gemütliche und heisse Nachmittage auf den Balkon an, doch leider wurde es nicht ganz so wie erwartet.

Die Halbschwestern Cassie und Julie haben seid Jahren nicht mehr miteinander gesprochen! Trotz einer innigen Beziehung haben Missverständnisse und der tragische Tod einer geliebten Person dazu geführt, dass beide nichts mehr miteinander zu tun haben wollen. Doch mit dem Willen ihrer verstorbenen Grossmutter hat niemand gerechnet. Einen ganzen Sommer lang sollen die zwei alleine in ihrem alten Haus in Montague verbringen, willigen sie nicht ein, wird das wunderschöne Haus nicht an sie vererbt. Doch halten sie die Gegenwart der anderen nach so langer Zeit noch aus? Kann ihre Beziehung wirklich gerettet werden?

Eine durchaus gelungene Geschichte, wäre da nicht dieses eine grosse Problem gewesen. Schwestern für einen Sommer war einfach viel zu lang! Immer wieder die gleichen Streitigkeiten, immer wieder die gleichen Missverständnisse, immer wieder die gleichen Probleme und immer wieder die gleichen Abläufe. Und das ganze 600 Seiten lang. Trotz allem muss ich sagen, dass mir die Charaktere nach einem eher holprigen Start sehr sympatisch wurden. Ihre Ecken und Kanten machten sie realistisch und teilweise konnte ich sogar meine Schwester und mich in den zwei Charakteren wiedererkennen.

Fazit
Schon lange suche ich nach einer guten Geschichte, in der es vorwiegend über die Beziehung zwischen Geschwistern geht. Doch auch dieses Mal wurde ich wieder enttäuscht! In Schwestern für einen Sommer geht es zwar um Cassie und Julie, doch ihre Ehen und Liebesgeschichten nehmen einen mindestens so grossen Teil der Geschichte ein. Normalerweise hätte mir das ja nicht viel ausgemacht, wäre das Buch ansonsten gut gewesen. Der langatmige und sehr repetitive Schreibstil machte das Lesen jedoch eher langweilig als unterhaltsam. Die Liebenswürdigen und realistischen Charaktere waren schlussendlich das einzige, was mir an diesem Buch wirklich gefallen hat.

Kommentieren0
0
Teilen
Chianti Classicos avatar

Rezension zu "Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra

Rezension: Schwestern für einen Sommer von Cecilia Lyra
Chianti Classicovor 4 Monaten

Als Kinder waren die Halbschwestern Julie und Cassie Meyers unzertrennlich und haben jeden Sommer gemeinsam im Sommerhaus ihrer Nana verbracht. Bis eine Tragödie dazu geführt hat, dass die beiden fast fünfzehn Jahre keinen Kontakt mehr hatten.
Der letzte Wille ihrer Großmutter führt die beiden wieder nach Montauk, in das Haus, wo sie als Kinder die schönste Zeit des Jahres verbracht haben, doch kann ein gemeinsamer Sommer sie wieder zusammenbringen?

"Schwestern für einen Sommer" ist ein Einzelband von Cecilia Lyra, der aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Julie und Cassie Meyers erzählt wird.

Julie ist nur zwei Wochen älter, als Cassie. Die beiden haben den gleichen Vater, und während dieser mit Cassies Mutter verheiratet war, war Julies Mutter Sophie seine Nebenfrau. Jahrelang wussten die beiden Familien nichts voneinander, aber nach dem Tod ihres Großvaters war es der Wunsch ihrer Nana, dass die beiden Halbschwestern sich kennenlernen. So haben Julie und Cassie, seit sie neun Jahre alt waren, jeden Sommer bei ihrer Nana in Montauk verbracht und sind unzertrennlich geworden. Nun sind die beiden Anfang dreißig und haben seit fast fünfzehn Jahren nicht mehr miteinander gesprochen, denn eine Tragödie hat die beiden entzweit.
Der letzte Wille ihrer Nana führt die beiden wieder in das Sommerhaus ihrer Kindheit, wo die beiden einen letzten gemeinsamen Sommer miteinander verbringen sollen.

Cassie ist eine erfolgreiche Paartherapeutin mit einem Bestseller und eigener Fernsehsendung, während Julie einen angesehenen Rechtsanwalt geheiratet hat und Hausfrau ist.
Die beiden sind sehr verschieden, Cassie wurde früher als die clevere und ruhige Schwester betitelt, während Julie schon immer die schöne Schwester war. Man merkt schnell, dass die beiden mit ihren jeweiligen Leben nicht hundertprozentig zufrieden sind, denn Cassie ist mit einem verheirateten Mann zusammen, der früher mal ihr Klient war und der seine Frau nicht verlassen kann und Julie ist in ihrer Ehe mit Patrick alles andere als glücklich! Man erfährt früh, warum die beiden keinen Kontakt mehr haben und auch, dass es viele Geheimnisse in der Familie gibt, die nach und nach ans Licht kommen. Man fiebert einfach mit den beiden mit, ob sie es schaffen die Vergangenheit ruhen zu lassen und wieder die enge Bindung bekommen, die sie früher einmal hatten!

Ich mochte Julie und Cassie wirklich gerne und auch die Geschichte hat mir insgesamt echt gut gefallen, besonders die sommerliche Atmosphäre fand ich toll!
Allerdings konnte die Handlung mich stellenweise nicht komplett fesseln und ich hatte das Gefühl, dass sie sich sehr gezogen hat. Es gab viele Rückblicke in die Vergangenheit von Cassie und Julie, durch die man die beiden Frauen besser kennenlernen konnte. Diese Rückblicke haben meiner Meinung nach aber auch dazu geführt, dass die Geschichte in der Gegenwart nicht wirklich vorangekommen ist. Der Fokus lag eindeutig auf den Charakteren, aber die Annäherung zwischen Cassie und Julie ging mir dann auch noch etwas zu schnell, wenn man bedenkt, wie die beiden noch am Anfang ihres Zwangsurlaubes miteinander umgegangen sind.

Fazit:
"Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra konnte mich leider nicht so mitreißen, wie ich es gehofft hatte. Zwar mochte ich Cassie und Julie wirklich gerne und die sommerliche Atmosphäre war wirklich toll, aber die Geschichte hat sich für meinen Geschmack zu sehr gezogen.
Ich vergebe gute drei Kleeblätter.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Unser Buch-Highlight im FISCHER Leseclub:
"Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra

Keine Bindung ist so stark wie die zwischen Geschwistern. Das gilt auch für die beiden Schwestern Cassie und Julie, die durch die Sommer im Strandhaus der Großmutter in den Hamptons zusammengeschweißt wurden. Doch wie so oft im Leben bleibt die schönste Zeit nicht auf Dauer bestehen. Und so stehen zwischen Cassie und Julie 15 Jahre Schweigen. Kann sie nun der letzte Wille ihrer Großmutter wieder zusammenbringen?

Das erfahrt ihr in unserem nächsten Buch-Highlight im FISCHER Leseclub. Gemeinsam möchten wir  "Schwestern für einen Sommer" von Cecilia Lyra mit euch lesen!

Mehr zum Buch 
Könntest du deiner Schwester den schlimmsten Verrat verzeihen?

Die Sommer im Strandhaus ihrer Großmutter: Das war für die Halbschwestern Cassie und Julie die schönste Zeit ihres Lebens. Sie waren sich so nah. So, wie es nur beste Freundinnen, Komplizinnen, Vertraute sein können. Aber nach einer schrecklichen Tragödie vor fast fünfzehn Jahren gibt es nur noch Schweigen und Schmerz zwischen ihnen. Jetzt ist es der letzte Wunsch ihrer Großmutter, der sie zwingt, noch einmal einen gemeinsamen Sommer im Haus in den Hamptons zu verbringen. Werden sie sich den Familiengeheimnissen stellen, oder riskieren sie, einander für immer zu verlieren?


>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Wir vergeben gemeinsam mit  FISCHER Taschenbuch   50 Exemplare von  "Schwestern für einen Sommer"  unter allen, die sich bis einschließlich 25.04.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch-Highlight bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitmachen möchten.    

In den folgenden Wochen stellen wir euch Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, erhaltet ihr am Ende der "Buch-Highlight"-Aktion als Sofortgewinn ein Buch aus den  S. FISCHER Verlagen .  
 
Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier.    

Wer 10 Buchlose sammelt, erhält ein Wunschbuch aus den  S. FISCHER Verlagen , das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.    

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch-Highlight teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.    

Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch-Highlight zu  "Schwestern für einen Sommer"   endet am 06.06.2018 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des  FISCHER Leseclubs  erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch-Highlight", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.    

Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.    

Ihr müsst aber kein Mitglied im  FISCHER Leseclub sein, um an der "Buch-Highlight"-Aktion teilzunehmen.    

Die Buchlose gelten immer nur für die jeweilige "Buch-Highlight"-Aktion und können nicht in die nächste Aktion übertragen werden.     

  Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Aufgaben der "Buch-Highlight"-Aktion bis spätestens 06.06. 2018 . Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!    

Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!
Zur Leserunde
Selina-rhein1s avatar
Hallo erstmal :) 

Ich habe das Buch vor kurzem bekommen und direkt angefangen zu lesen , ich bin von Seite 1 direkt begeistert gewesen von dem Schreibstil ! Er ist so flüssig zu lesen das an quasi nur so über die Seiten davon huscht und sich nicht konzentrieren muss was alles auf einer Seite passiert. Finde es super geschrieben auch die Handlung gefällt mir bisher richtig gut. Besonders toll finde ich es das es aus beiden Sichten erzählt wird und die Schwestern beide vom Charakter so wie vom aussehen sehr unterschiedlich sind. Bisher hat es mir sehr gut gefallen! 
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Cecilia Lyra im Netz:

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks