Hinter verschlossenen Türen: Unheimlicher Thriller

von Cedric Balmore 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Hinter verschlossenen Türen: Unheimlicher Thriller
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

fredhels avatar

Sehr trivial, an den Haaren herbeigezogen, aber dennoch irgendwie amüsant

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hinter verschlossenen Türen: Unheimlicher Thriller"

von Cedric Balmore Der Umfang dieses Buchs entspricht 111 Taschenbuchseiten. Sie wusste, dass der Mann, der ihr im Dunkeln, sein Gesicht verbergend, gegenübersaß, ein Greis sein musste. Harvey Ashwood, der einstige Filmstar und Frauen-Idol hatte sich vor Jahrzehnten, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, ganz plötzlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun bot er ihr, der cleveren Kolumnistin Joyce Calvers, als Einzige die Möglichkeit, die >heiligen Hallen< von Ashwood-House in Beverly Hills zu betreten. Es gab allerlei Gerüchte über den Frauenschwarm der 30er Jahre, und Joyce Calvers fühlte sich auserkoren, ihnen auf den Grund zu gehen. Als der Hausherr der Reporterin mit der Stimme eines jungen Mannes dann seine Liebe gesteht und sie bittet, ihn zu heiraten, ist es um ihre Fassung geschehen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783739680217
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:102 Seiten
Verlag:BookRix
Erscheinungsdatum:24.10.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    fredhels avatar
    fredhelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr trivial, an den Haaren herbeigezogen, aber dennoch irgendwie amüsant
    Jung geblieben


    Die Journalistin  Joyce Calvers wittert die Chance ihres Lebens, als ihr Harvey Ashwood, das absolute Leinwandidol der dreißiger Jahre, ein Interview gewährt. Der Star hatte sich vor Jahrzehnten abrupt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Mitlterweile muss er weit über 80 Jahre alt sein, aber Joyce sitzt einem vitalen Mann gegenüber, der sie allen Ernstes vom Fleck weg heiraten will....
    Die Story hat was von Dorian Gray an sich. Wenn man mal von dem Elixier der ewigen Jugend und den anderen Fantasyelementen absieht, so ist die restliche Handlung absolut unglaubwürdig. Welcher erwachsene Mann macht einer Frau einen Heiratsantrag, weil er sich in ihr Bild und ihre Kolumne verliebt hat? Da trifft es sich gut, dass auch Joyce Abstand von ihrem oberflächlichen Leben sucht und in Harveys Haus so etwas wie eine Zuflucht und nebenbei auch die große Liebe findet. Die Story ist absolut trivial und abstrus, aber dennoch.....irgendwie war ich dann doch ganz nett unterhalten. Der Autor schreibt recht unterhaltsam und flüssig, so dass ich doch mit 3 Lesesternen und einem Augenzwinkern das Buch unter Vorbehalt weiter empfehlen kann.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks