Cee Neudert

 4.7 Sterne bei 7 Bewertungen

Neue Bücher

Yuki, der kleine Ninja

Erscheint am 01.02.2019 als Hardcover bei Ravensburger Buchverlag.

Mias Pferde-Abenteuer

Erscheint am 01.02.2019 als Hardcover bei Ravensburger Buchverlag.

Alle Bücher von Cee Neudert

Mein Elefant will nicht ins Bett

Mein Elefant will nicht ins Bett

 (3)
Erschienen am 20.07.2017
tiptoi® Meine schönsten Kinderlieder

tiptoi® Meine schönsten Kinderlieder

 (2)
Erschienen am 01.04.2015
Wie Henri Henriette fand

Wie Henri Henriette fand

 (1)
Erschienen am 16.01.2018
Der geheimnisvolle Drachenstein

Der geheimnisvolle Drachenstein

 (1)
Erschienen am 01.09.2012
Der freche Rennflitzer

Der freche Rennflitzer

 (0)
Erschienen am 13.01.2015
Yuki, der kleine Ninja

Yuki, der kleine Ninja

 (0)
Erschienen am 01.02.2019
Mias Pferde-Abenteuer

Mias Pferde-Abenteuer

 (0)
Erschienen am 01.02.2019

Neue Rezensionen zu Cee Neudert

Neu
Kellerbandewordpresscoms avatar

Rezension zu "tiptoi® Meine schönsten Kinderlieder" von Cee Neudert

Kinderlieder
Kellerbandewordpresscomvor 3 Monaten

Ein Liederbuch um den Kindern die Kinderlieder spielerisch beizubringen.

18 Lieder sind im Buch zu finden.

Mal mit Text, mal nur die Melodie - so wird wahlweise ein LIed vorgespielt.

Die Texte sind für die Eltern und großen Geschwister dabei :-)

Auch die Noten und Gitarrengriffe werden gezeigt. Hintergrundwissen zur Musik allgemein wird ebenso angesprochen, wie eine Tipleiste mit Tönen zum Mitspielen.

Sehr beliebtes Buch hier zu Hause

Kommentieren0
5
Teilen
lehmass avatar

Rezension zu "Wie Henri Henriette fand" von Cee Neudert

Für alle Fans von Bauernhofgeschichten und Kuh Lieselotte!
lehmasvor 7 Monaten

Auf einem Bauernhof leben ein Bauer, ein Schwein, ein Pferd, vier Kühe, eine Katze und ein Hahn mit dem Namen Henri. Henri versteht sich gut mit dem Bauern und den Tieren, aber irgendwas fehlt ihm. Nur was?

Henri ist nicht einfach nur ein Hahn, er ist ein kochender Hahn. So verarbeitet er die Produkte des Bauernhofs zu köstlichen Gerichten. Eines Tages möchte er, inspiriert von einer Kochzeitschrift, dem Bauern ein köstliches Frühstück bereiten. Er kocht Marmelade aus Beeren und backt frisches Brot. Was noch fehlt, ist ein Ei. Er sieht in der Zeitschrift wie es aussehen muss, aber weiß nicht, woher er es bekommt.

So fragt er die Tiere des Hofs, ob sie für ihn ein Ei legen können. Ohne Erfolg. Also bleibt ihm nichts anderes übrig, als eine Suchanzeige aufzugeben. Gesucht wird ein Tier, das Eier legen kann. Es kommen eine Schnecke, eine Kröte und ein Krokodil und legen Probeeier. Wie ihr euch sicher denken könnt, sehen sie nicht so aus wie erwartet und schmecken tun sie auch nicht. Da klopft es wieder am Tor und Huhn Henriette steht vor der Tür. Aus dieser Begegnung entwickelt sich eine schöne Liebesgeschichte.

Die Geschichte ist lustig und auch sehr schön erzählt und man lernt einiges, z.B. das Ei nicht gleich Ei ist. Dieses Bilderbuch konnte beide Söhne begeistern. Sogar der Achtjährige wollte es mehrfach hören und hat es inzwischen selbst gelesen. Das Thema Bauernhof hat bei den Kids direkt Anklang gefunden und auch ich lese es immer wieder gerne vor.

Die Illustrationen passen perfekt. Sie transportieren den Witz und auch die Interaktion zwischen den Tieren. Kleine Details machen dieses Buch und seine Figuren einfach liebenswert.

Fazit: Ein neues Lieblingsbilderbuch, dass wir allen Bauernhoffans ans Herz legen wollen! Witzig und liebevoll erzählt und illustriert.

Kommentieren0
1
Teilen
kidsfun72s avatar

Rezension zu "tiptoi® Meine schönsten Kinderlieder" von Cee Neudert

Musik zum Erleben und Erforschen und natürlich auch zum singen.
kidsfun72vor 8 Monaten

Das tiptoi Buch zum Thema „ Meine schönsten Kinerlieder “ gehört zu dem bekannten audiodigitalen Lernsystem. Wenn man die zum Buch gehörende Audiodatei kostenlos herunter geladen hat kann es auch sofort los gehen. Gleich auf der ersten Doppelseite befinden sich die Lieder „Der Kuckuck und der Esel“ und das Lied „Komm, lieber Mai“. Die Eule Ella Kapella führt durch das Buch und wenn man mal nicht weiter kommt kann man auf sie Tippen und sie erklärt was man machen soll und auch die Bedeutung der Menü Symbole. So erfährt man wenn man das Augen Symbol benutzt hört man verschiedene Stimmen und Geräusche wenn man darauf tippt. Will man mehr und genaueres Wissen so muss man das Sprechblasen Symbol verwenden. Hier wird das Wissen vertieft. Auf dieser Seite bezieht sich das Wissen auf Notenblätter und wozu man diese Benötigt. Nun bleibt noch der Würfel als Symbol und hier gibt es ein Spiel für die jeweilige Doppelseite. Von unseren beiden Lidern gilt es hier kurze Ausschnitte entweder mit Text oder nur Instrumental zum jeweiligen Lied zu zu ordnen. Der Schwierigkeitskrad wird mit den Sternen ausgewählt. Rot ist hier die Version mit Text und grün die ohne Text. Man erfährt auch immer gleich durch einen Ton ob man richtig oder falsch gelegen hat. „Die Vogelhochzeit“ ist die nächste Doppelseite. Hier erfährt man mehr über die Vögel die im Lied vorkommen und über die Instrumente die sie spielen. Im Bereich Spiel heißt es die Vogelstimmen den Vögeln auf der Illustration zu zu ordnen. Das ist nicht ganz einfach, aber man kann es immer Wiederholen und hat so die Chance mit den Aufgaben zu wachsen.       „ Wer will fleißige Handwerker seh´n“ ist das Lied der folgenden Doppelseite. Die Illustration zeigt eine Baustelle und ein Wohnhaus mit geschäftigem Treiben. Man erfährt mehr über die gezeigten Berufe und alles wird mit Geräuschen unterlegt. Die Aufgabe des Spiels lautet hier, ordne die Geräusche den Berufen zu. „Alle meine Entchen“ und  „Sonne, liebe Sonne“ sind die Lieder auf der nächsten Doppelseite. Klavier spielen und Noten durch hören erkennen steht hier auf dem Programm. Hierbei helfen Tasten mit Farben. Die Lieder sind auch mit farbigen Noten dargestellt und so kann man beide Lieder nach Farben spielen. Wer sich die Lage der Noten merkt kann auch versuchen alle Lieder aus dem Buch spielen. Bei dem Spiel geht es darum die Tonhöhe zu erkennen und die richtige Taste oder den Farblich passenden Fisch zu finden. Die Schwierigkeit besteht hierbei darin entweder einzelne Töne zu erkennen oder ganze Tonfolgen nach zu spielen. Eine echte Herausforderung. „ Ich bin er kleine Tanzbär“ und „Brüderchen, komm tanz mit mir“ begleiten uns auf der nächsten Seite. Man kann auch hier das Lied mit oder ohne Text singen oder sich anhören. Wer sagt was ist die Aufgabe des hier zu lösendes Spiels. Wenn man gut aufgepasst hat sollte das kein Problem sein. „Heute ist ein Fest bei den Fröschen am See“ und „He, ho, spann den Wagen an“ sind Canon Lieder um die es jetzt geht. Man erfährt alles was man zu diesem Thema wissen muss und im Spiel gilt e zu erkennen, wie viele Stimmen man im Gesang hört. Eine nicht ganz Einfache  Aufgabe, aber eine gute Möglichkeit sein Gehör zu trainieren. Als nächstes Lied ist hier „Die Affen rasen durch den Wald“ zu erleben. Die Affenbande die hier außer Rand und Band dargestellt ist gilt es zu bändigen. Als Spiel geht es hier um Instrumente nach den Vorgaben „Ich sehe was, was du nicht siehst“, und wenn man alles richtig macht erwartet einem beim grünen Stern ein Profispiel zu den Instrumenten. Eine tolle Steigerung ist dadurch möglich. „Zwei kleine Wölfe“ ist das nächste Lied das ebenfalls auf einer Doppelseite dargestellt ist. Die kleinen Wölfe erzählen uns etwas über das Beat Box Singen und laden die Kinder dazu ein es selbst einmal zu versuchen. Als Spiel haben wir hier wieder „Wer sagt was“, also heißt es vorher gut aufpassen. Auf den nächsten zwei Seiten geht es um Märchenlieder. Hier hören uns erleben wir „Dornröschen und „Hänsel und Gretel“. Die Märchen werden in Auszügen nacherzählt. Als Spiel werden Wörter aus dem jeweiligen Lied weggelassen und man muss erkennen welches fehlt. Hierzu ist es nötig das die Kinder lesen können oder einen Erwachsenen an ihrer Seite haben der das Wort im Text antippen kann.  Auch der Winter bekommt seine Doppelseite und ist mit den Liedern „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ und „A, B, C, die Katze lief im Schnee“ vertreten. Hier stehen wieder die Tiere im Mittelpunkt die in Winterlicher Kulisse zu sehen sind. Kannst du anhand von einer Beschreibung das richtige Tier finden stellt sich hier als Spielaufgabe. Recht passend für die letzte Doppelseite findet man hier die Schlaflieder „ Weißt du, wie viel Sternlein stehen“ und „Schlaf, Kindlein, schlaf“. Bei dem letzten Spiel im Buch geht es darum alle noch wachen Schafe zu zählen damit diese auch schlafen können.

Dieses Buch ist durch seine Hochwertige- und robuste Verarbeitung auch für Kinderhände gut geeignet.  Die Illustrationen sind Kind gerecht , Farbenfroh und die dargestellten Tiere und Personen sind gut zu erkennen, da sie recht Naturgetreu dargestellt werden. Ein tolles Buch rund um Kinderlieder bei dem es noch mehr zu entdecken gibt als nur Text und Melodie. Ob nun für einzelne Kinder oder für kleine Gruppen, wenn man den Stift an einen Lautsprecher anschließt ist das hören auch nicht so anstrengend und viele kann auch besser verstanden werden als nur mit dem Stift.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Cee Neudert?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks