Mein Elefant will nicht ins Bett

von Cee Neudert und Susanne Göhlich
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Mein Elefant will nicht ins Bett
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

EmmyLs avatar

Anna soll ins Bett gehen aber ihr Kuschelelefant hat immer wieder neue Ideen, um die Schlafenszeit zu verzögern. Süße Gute-Nacht-Geschichte

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mein Elefant will nicht ins Bett"

Eine fröhliche Bilderbuchgeschichte für alle Kinder, die abends so lange wie möglich wachblieben wollen.
Anna soll ins Bett – und der Kuschel-Elefant muss natürlich mit! Genau wie Anna muss auch der Elefant zuerst noch Zähne putzen, aufs Klo, dann noch kurz was trinken ...Wer nun glaubt, dass es sich bei Annas Elefant um ein ganz normales Plüschtier handelt, wird eines Besseren belehrt: Für Anna ist der Elefant natürlich echt. Wenn er Durst hat, trinkt er eine ganze Badewanne aus, seine Stoßzähne werden mit dem Schrubber geputzt und was sich abspielt, wenn der Elefant nochmal schnell groß muss, kann man sich ja vorstellen ...Alle Rituale und Verzögerungstaktiken, die sich abspielen, wenn Kinder ins Bett gehen sollen, werden in dieser Geschichte nicht nur von Anna selbst, sondern auch von ihrem Elefanten mit Genuss zelebriert. Und darum macht's auch doppelt so viel Spaß!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783522458498
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Erscheinungsdatum:20.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    EmmyLs avatar
    EmmyLvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Anna soll ins Bett gehen aber ihr Kuschelelefant hat immer wieder neue Ideen, um die Schlafenszeit zu verzögern. Süße Gute-Nacht-Geschichte
    Niedliche Gute-Nacht-Geschichte

    Anna spielt gerade so schön mit ihrem Elefanten, auf einmal soll sie ins Bett gehen. Natürlich muss der Lieblingselefant auch ins Bett. Schnell merkt Papa, dass es gar nicht so einfach ist, einen Elefanten ins Bett zu bringen. Er will noch etwas essen und viel trinken. Bewegung braut er auch und ohne Geschichte möchte er seine Augen nicht schließen. Bei einem Elefanten steht man sehr schnell vor großen Problemen, denn für die langen Stoßzähne ist eine normale Zahnbürste viel zu klein. Ein Glas Wasser reicht auch nicht, es muss schon eine ganze Badewanne voll Wasser sein.

    Diese wundervolle Geschichte zeigt, mit welchen Tricks Kinder ihre Schlafenszeit nach hinten verschieben ohne den pädagogischen Zeigefinger zu heben. Es ist ja nicht Anna, die Zeitverzögerung betreibt sondern ihr Lieblingselefant.

    Eine fantasievolle Gute-Nacht-Geschichte mit lustigen Illustrationen voller kleiner, liebevoller Details.

    Alle Illustrationen sind vollflächig und doppelseitig. Die Größe eignet sich perfekt für den Einsatz vor Kindergruppen. Die dynamischen Zeichnungen wurden am Computer vorwiegend mit warmen, gebrochenen Farbtönen koloriert. Klare dunkle Linien trennen Farbflächen voneinander. Zahlreiche Schraffuren beleben die Bildflächen.

    Der Text ist einfach, die Sätze kurz und verständlich. Buchstabengröße und Zeilenabstand machen das Werk perfekt zum Üben für Leseanfänger. Meine Tochter liebt es, solche Bilderbücher zu lesen, da sie am Ende sagen kann: „Ich habe heute ein ganzes Buch gelesen“.

    Das Buch ist fantasievoll, originell und einfallsreich. Es eignet sich für zu Hause oder als Geschenk, ebenso wie für die Arbeit mit Kindern im Kindergarten.

    Wiederholungen machen es nicht langweiliger, sondern unterhaltsamer.

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    W
    WinfriedStanzickvor einem Jahr
    Ein witziges Bilderbuch mit bunten Illustrationen von Susanne Göhlich



    Die kleine Anna ist heute mit ihrem Vater alleine zu Hause. Sie hat in ihrem Zimmer gespielt, unter anderem auch mit ihrem Kuschelelefanten, der in ihrer Fantasie die Größe eines kleinen Babyelefanten hat. Als der Vater aus der Küche ruft, jetzt sei es aber Zeit für das Bett, beginnt die übliche Tour. Doch Anna reklamiert das Hunger, den Durst, das Pipigehen und Zähneputzen nicht für sich selbst, sondern für ihren Elefanten:
    „Mein Elefant will noch nicht ins Bett!“  so geht es los. Der Vater macht zunächst drei verschiedene Salat, weil Elefanten doch Vegetarier sind. Seinen Durst muss der Elefant aus der vollen Badewanne löschen und das Pipimachen gestaltet sich wegen seiner Größe zum Drahtseilakt.

    Als dann nach dem Vorlesen auch der Elefant gut zugedeckt ist, schrumpft er wieder auf seine normale Größe zurück und Anna schläft mit ihrem grauen Kuscheltier im Arm selig und zufrieden ein.

    Der Vater indes, der sich vorbildlich auf das Fantasiespiel seiner Tochter eingelassen hat, räumt derweil erst mal die Küche auf, denke ich. Aber das ist nicht mehr abgebildet.

    Ein witziges Bilderbuch mit bunten Illustrationen von Susanne Göhlich.



    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Katjess avatar
    Katjesvor 8 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Nur noch schnell die Stoßzähne schrubben

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks