Cees Nooteboom Allerseelen

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(22)
(22)
(14)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Allerseelen“ von Cees Nooteboom

Arthur Daane, ein Niederländer in Berlin, streift mit der Filmkamera durch die verschneite Großstadt, auf der Suche nach Bildern für seinen Film. Aber dann lernt er die junge Elik kennen, eine Frau mit Geheimnissen, der er folgt - bis nach Madrid, bis zum Ende. (Quelle:'E-Buch Text/04.08.2013')

Stöbern in Historische Romane

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Allerseelen" von Cees Nooteboom

    Allerseelen
    Anja_Lev

    Anja_Lev

    01. April 2009 um 09:11

    Ein Niederländer, Dokumentarfilmer, läuft durch Berlin, trifft Freunde (einen Bildhauer, einen Philospohen) beobachtet, erinnert sich, reflektiert. Und dann trifft er eine Frau, die rätselhaft, sich im stets entzieht, Das Buch handelt von dieser nicht einfachen Liebe, von Suche, Hegel, Nietzsche, viel von Trauer, beschreibt Berlin nach der Wende und auch das deutsch-niederländischen Verhältnis. Es ist nachdenklich, philosophisch, auch traurig und intensiv. Ein Buch auf das man sich einlassen muss, das eindrückliche Bilder von Berlin vermittelt und wunderschön zu lesen ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Allerseelen" von Cees Nooteboom

    Allerseelen
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    07. November 2008 um 09:43

    Hui, hier wurde ich mal wieder von der SZ überrascht. Wurde ja auch Zeit, nach den letzten wirklich langweiligen Leseerfahrungen, endlich wieder ein Bonbon. Nooteboom war eine Entdeckung und Offenbarung. Selten so gute Beobachtungsgabe mit so gute Stil gepaart gesehen. Ich bin schon jetzt sicher, daß das nicht mein letzter Nooteboom war. Unheimlich gefühlvoll und trotzdem auf den Punkt genau und interessant. Herrlich....

    Mehr