Ceija Stojka Träume ich, dass ich lebe?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Träume ich, dass ich lebe?“ von Ceija Stojka

Entkommen aus Bergen-Belsen: Das Schicksal einer elfjährigen Roma Sie sind Roma und sie werden von den Nazis verfolgt: Ceija Stojka ist noch ein Kind als sie und ihre Mutter von der SS verschleppt werden. Nach mehreren Stationen landet Ceija mit ihrer Mutter Anfang 1945 im KZ Bergen-Belsen. Bald erhalten die Häftlinge keine Nahrung und kein Wasser mehr und sind gezwungen zu essen, was sie finden können: alten Stoff und Gras, Leder und Wolle. Als die britische Armee das Lager befreit, kann Ceija es nicht glauben: Ist es nur ein Traum? Eine der prominentesten Roma Österreichs erzählt rückblickend aus der Sicht einer Elfjährigen von dem Grauen im KZ Bergen-Belsen und fasst in Worte, was man nicht erzählen kann. • Ein selten behandeltes Thema: Die Verfolgung der Sinti und Roma während der NS-Zeit• Authentisch, aufrüttelnd, bewegend

"Worüber sie erzählt, ist oft schrecklich, wie sie es erzählt, ist wunderbar"

— Marlee3007

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grausam aber ehrlich

    Träume ich, dass ich lebe?

    Marlee3007

    18. January 2016 um 17:09

    Ich habe das Buch  "Träume ich, dass ich lebe?" von Ceija Stojka gelesen in einem Rutsch gelesen. Es hat mich einfach nicht losgelassen. Das Buch bzw. die Schilderungen waren schon um einiges härter als in anderen Büchern über die NS Zeit, die ich gelesen habe. Es war sehr interessant, das erlebte aus der Sicht einer 11-Jährigen Roma bzw auch das Verhalten ihrer Familie zu lesen.  Ich finde es war irgendwie noch einmal ein ganz anderer Blickwinkel, da das Grauen der NS Zeit nicht von den "Typischen Juden" sondern eben mal von einer Roma erzählt wurde.  - Grausam, aber ehrlich und wie die Herausgeberin geschrieben hat : Worüber sie erzählt, ist oft schrecklich, wie sie es erzählt, ist wunderbar."

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks