Celeste Bradley Die schöne Spionin

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die schöne Spionin“ von Celeste Bradley

Um ihren Bruder unbehelligt in London suchen zu können, gibt sich die junge, temperamentvolle Agatha Cunnington als verheiratete Frau aus. Als Scheinehemann hat sie sich den attraktiven Simon Montague Rain ausgesucht. Doch sie ahnt nicht, dass auch Simon nicht der ist, für den er sich ausgibt. Er will Agatha ausspionieren, doch je näher er ihr kommt, umso mehr ist er von ihr hingerissen. Und auch Agathas Leidenschaft entflammt für den charmanten Schuft …

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff kann einfach unfassbar toll schreiben!

Alina97

Kleine Stadt der großen Träume

Bewegende und tiefsinnige Geschichte über Freundschaft, Loyalität, Eishockey und die Träume einer kleinen Stadt im Nirgendwo.

ConnyKathsBooks

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Heißer Kaminkehrer für verzweifelte Lady

    Die schöne Spionin

    Vampir_Addict

    28. June 2013 um 09:12

    Rezension zu „Die schöne Spionin“ von Celeste Bradley …   Inhalt: Agatha hat ein Ziel: Sie will ihren verschwundenen Bruder wiederfinden. Doch um im frühen 19. Jh. Überhaupt irgendwie an auch nur kleine Informationen über den Aufenthalt ihres Bruders zu gelangen, muss die junge Lady einige Risiken eingehen und sich große Lügen ausdenken. Eine ihrer Lügen beinhaltet bald der Kaminkehrer Simon, welcher Agathe genau in den Plan passt. Doch Agatha hat ja keine Ahnung wem sie da in ihre Lügen verstrickt.   Die Charaktere: Agatha hat mir sehr gut gefallen. Sie war eine mutige Frau die für ihre Liebe gekämpft hat und diese für den Mann ihres Herzens sogar geopfert hätte. Ich mochte Agatha sehr gern, gerade weil fast nur an ihre Liebenden gedacht hat und nicht an sich.   Simon war ebenfalls sein toller Charakter. Sein Aussehen wird von Frau Bradley als sehr attraktiv beschrieben, was mir natürlich sehr gefallen hat. Ein attraktiver Spion? Wer will Agatha da vorwerfen, dass sie sich verliebt? Doch auch seine Loyalität zu seinem Land und seinen Freunden hat mir sehr gut gefallen.   Meine Meinung / Fazit: Celeste Bradley hat mich mit ihrem Roman „Die schöne Spionin“ sofort in den Bann gezogen und ich wollte nicht aufhören zu lesen. Das Buch war unglaublich unterhaltsam, was nicht zuletzt an den tollen Dialogen zwischen den Hauptcharakteren lag. Aber auch die kleinen Zwischendialoge der Nebencharaktere waren sehr unterhaltsam und haben mich mehr als nur einmal zum lachen gebracht.   Die „Liar`s Club“ Reihe, die mit „Die schöne Spionin“ begonnen hat, werde ich mit großer Begeisterung sehr gern weiterlesen. Der zweite Teil trägt den Titel „Die schöne Schwindlerin“, welche ich auch demnächst mit Spannung lesen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Die schöne Spionin" von Celeste Bradley

    Die schöne Spionin

    luckydaisy

    14. May 2011 um 13:15

    Für 5 Sterne hats zwar noch nicht gerreicht aber für ein Erstlingswerk sehr vielversprechend. Erst mal zum Inhalt: Die resolute, etwas mopsige Heldin Agathe (ggg) reist undercover nach London um sich über den Verbleib ihres Bruders James zu informieren. Als alleinstehende unverheiratete Frau hatte man es 1813 nicht wirklich leicht - also wird flugs ein Gatte namens "Mortimer" (gernannt: Mortie *ggg)erfunden und schon öffnen sich alle Türen zur "Guten Gesellschaft". Dummerweise scheint der Schwindel aufzufliegen und die Damen des Ton erwarten, das Ausbund an Schönheit und Tugend nun persönlich kennenzulernen. Wie passend, daß Agathe gerade der "Kaminkehrer" Simon in die Arme läuft, der nach einem Schnellkursus in Benimm und eine Umgestaltung seines Äußeren einen äußerst vorzeigbaren "Ehemann" abgibt. Aber Simon ist nicht der, für den Agathe ihn hält und alle driften auf ein echtes Chaos zu... Celeste Bradley hat (soviel ich weiß) mit der "Schönen Spionin" ein wirklich schönes Erstlingswerk abgeliefert. Ich habe bei manchen Szenen schallend gelacht. Besonders Agathe ist als Heldin wirklich gut gelungen. Eine "Mittzwanzigerin" mit rundlicher Figur, Apfelbäckchen und einem herzerfrischenden Charakter... einfach putzig !!!! Auch Simon macht als Hero einiges her. Die beiden Protas sind einfach zum knuddeln. Da sieht man gerne auch über die eine oder andere Länge hinweg, die das Buch teilweise aufweist. Auch sind einige der "witzigen" Szenen etwas "bemüht". Deshalb auch nur 4 von möglichen 5 Sternchen. Ein wirklich spritziger netter Regency-Roman der auf dem besten Weg ist, in die Fußstapfen von Amanda Quick zu treten. Ich denke, von Celeste Bradley können wir uns noch einiges erhoffen. Dies ist übrigens der erste Teil zur Reihe "LiarŽs Club"....

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks