Celeste Ealain Ich bin ... das Chaos

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(17)
(12)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich bin ... das Chaos“ von Celeste Ealain

Teil 2 zum Bestseller 'Ich bin … das Ende'! Silenas Leben ist in Gefahr. Nicht nur Vampire, durch ihr Blut in einen Wandlungsprozess gezwungen und zu Außenseitern der Gesellschaft geworden, verfolgen sie. Der Rat sieht sich gezwungen, brutal über Silena zu richten und sie fügt sich einer Gefängnisstrafe, um den Ausbruch eines Bürgerkrieges zu verhindern. Währenddessen folgt ihr Geliebter Edrian einer Spur, die ein beunruhigendes Phänomen im Dschungel offenbart. Zu spät erkennt er, dass sein alter Feind Magnus einen schlafenden Riesen geweckt hat … Silena war nicht das einzige Projekt der Wächter. Für Vampirfans, die die klassischen Stories nicht mehr sehen können, und für all jene, die gerne in neue, fiktionale Welten eintauchen, von denen sie so noch nie gehört haben. Lesevergnügen garantiert!

Der 2. Teil der Isay-Saga- Sci-Fantasy mit Turbo

— kadiya

Eine gelungene Weiterführung der Reihe und einfach nicht aus der Hand zu legen!

— ButterflyEffekt24

ich war ab der ersten Seite gefesselt! Super!

— lichtleinn

Spannend

— marielu

Spannende Ideen, die in der Umsetzung etwas scheitern.

— Buchgeborene

Großartige Fortsetzung und ein wirklich gelungener, spannungsgeladener Mittelteil einer Trilogie. :)

— Kartoffelschaf

Begeistert!

— Inibini

Würdiger Nachfolger von Band 1.

— PascalTheChameleon

Konnte mich nicht überzeugen. Ein sehr schönes Cover, dem die Handlung leider nicht gerecht wird. Schade.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannend und fesselt - ein absolutes Muss zu lesen

— Yunika

Stöbern in Science-Fiction

QualityLand

Humorvoll, erschreckend und genauso verrückt wie die Realität - definitiv lesenswert!

FleurDeVie

Neanderthal

Bei Seite 414 abgebrochen.

LillySj

Schwerelos

Schwerelos, hilflos und doch so liebevoll und spannend. Katie Khan lässt den Leser mitfiebern und bringt uns Max und Carys dicht an Herz.

einz1975

War was?

„War was?“ kann man nur witzig finden, wenn man Star Wars nicht mag.

Lieblingsleseplatz

Die Optimierer

Mal was ganz anderes, schön kurzweilig, spannend schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.

shari77

Giants - Zorn der Götter

Kommt nicht ganz an den ersten Band ran, aber nach wie vor sehr unterhaltsam. Ich bin gespannt auf Teil 3.

Dajin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Fortsetzung der Isay-Saga, spannend und hochaktuell

    Ich bin ... das Chaos

    kadiya

    17. November 2017 um 07:44

    Silena und Edrian können nur kurz ihr Glück genießen, bevor Edrian vor seiner Lebensaufgabe steht: Informationen beschaffen, die das Leben seiner Liebsten schützen- während diese im Gefängnis brutalen Machtspielchen des Rates und diverser Wärter ausgesetzt wird.Wir begegnen liebgewonnenen Figuren aus dem ersten Teil wieder- und lernen neue Charaktere kennen, die Geschichte ist hochaktuell- so man sie unter dem Aspekt des machbaren friedlichen Zusammenlebens verschiedener Rassen und Völker sieht.DIe Autorin versteht es aufs Neue, eine unglaubliche Spannungskurve zu zeichnen- man leidet mit den Protagonisten...und kann das Buch nicht aus der Hand legen.Fazit: tolle Idee, supertolle Umsetzung!Ich BRAUCHE Teil 3 <3

    Mehr
    • 2
  • Ein toller zweiter Teil

    Ich bin ... das Chaos

    ButterflyEffekt24

    11. November 2017 um 16:49

    Das Cover passt sich dem des ersten Teils an und nur die Person darauf ändert sich und das finde ich irgendwie klasse. Es zeigt einfach, dass die beiden Bücher zusammen gehören. Inhaltlich geht es dieses mal wieder um Silena, aber dieses mal wartete eine große Überraschung auf sie. Silenas Blut sorgt für eine Wandlung bei jedem Vampir der davon kostet und allmählich kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Vampiren, Menschen und Gewandelten. Der Rat urteilt über Silena und sie nimmt eine Gefängnisstrafe an, allerdings weckt Magnus einen anderen Hybriden der Wächter und somit zieht ein Unheil über den Planeten hinein, dass sich nicht auslöschen lässt.Dieses Mal gab es noch mehr tolle Charaktere zu verzeichnen und ich hab sie eigentlich alle irgendwo gern gewonnen.Silena lernt man ja schon im ersten Teil kennen und dieses Mal scheint sie auf die Probe gestellt zu werden. In ihrer Gefangenschaft kommt so eine Einsamkeit zu Tage, die einen auch selbst zu verschlingen droht, dass man ihre Sehnsucht nach Zuneigung nachvollziehen kann. Asrael ist der Hybrid der das Chaos verursacht. Er ist in meinen Augen eine eiskalte Killermaschiene die alles und jeden nieder Metzelt, auch wenn er am Anfang nach seinem "Erwachen" nicht so wirkte. Zudem ist seine Besessenheit Silena zu finden ziemlich angsteinflößend. Edrian tut mir in dem Buch fast am meisten Leid. Er will doch eigentlich nur Silena schützen und befreien und dafür muss er echt viele Sachen mit machen. Aber man merkt am Anfang des Buches schon wie sehr er sie doch braucht und liebt.Magnus hat sich einfach nicht geändert und ist bis fast zum Ende ein Machtgieriger, doch irgendwas scheint dann bei ihm Klick gemacht zu haben und Richtung Ende des Buches mochte ich ihn doch irgendwo, da er zwar schuld an dem Chaos war, aber dann hat er doch versucht diese Welt zu retten. Link war einfach nur spitze im Buch und ich trauer wirklich um ihn... So ein Ende hat er nicht verdient, aber trotz der Streitigkeiten mit Edrian hat man gemerkt wie tief ihre Freundschaft doch eigentlich ging und er hat wirklich bis zum Schluss alles gegeben. Mit dem Schreibstil gab es dieses Mal gar keine Probleme und der Lesefluss wurde auch kein einziges Mal gestört. Das Buch lässt sich einfach super lesen.Allgemein war ich total begeistert von dem Buch! Es ist wirklich eine gelungene Fortsetzung mit viel Spannung, verschiedenen und mitreißenden Emotionen und vielen unerwarteten Wendungen. Egal was man sich vor dem Lesen vorstellt was geschehen wird: Es wird nie eintreffen. Das ganze Buch ist ein einziges Wunder und ich bin schon sehr gespannt was im dritten Teil passiert, denn das Ende von "Ich bin ... das Chaos" macht mehr als nur Neugierig. Alles in allem.. eine Fortsetung die sich definitiv lesen lässt und man nach dem ersten Teil auch lesen sollte.

    Mehr
    • 3
  • Meckern auf hohem Niveau

    Ich bin ... das Chaos

    Nicki-Nudel

    15. October 2017 um 22:07

    Nach Band 1 war für mich klar, dass Band 2 her musste. Silenas Leben ist in Gefahr. Nicht nur Vampire, durch ihr Blut in einen Wandlungsprozess gezwungen und zu Außenseitern der Gesellschaft geworden, verfolgen sie. Der Rat sieht sich gezwungen, brutal über Silena zu richten und sie fügt sich einer Gefängnisstrafe, um den Ausbruch eines Bürgerkrieges zu verhindern. Währenddessen folgt ihr Geliebter Edrian einer Spur, die ein beunruhigendes Phänomen im Dschungel offenbart. Zu spät erkennt er, dass sein alter Feind Magnus einen schlafenden Riesen geweckt hat … Silena war nicht das einzige Projekt der Wächter.Hier geht es spannend weiter: Nach einer kurzen Phase des Glücks für Silena und Edrian kommt es zum erneuten Chaos. Während ihrer Inhaftierung bemerkt unsere Protagonistin, dass sie etwas wahrnimmt, dass zuvor nicht da war und das Gefühl herauszufinden, zu müssen, was das ist, wird immer stärker. Es handelt sich um den genetischen Gegenpol von Silena, der durch Markus freigesetzt wurde. Ich habe das Buch mit der gleichen Begeisterung wie Band eins gelesen, aber teils war es mir etwas hervorsehbar. Ich war nichtsdestotrotz von dem Gesamtpaket als Buch üüberzeugt. Die Charaktere des ersten Bandes sind sich treu geblieben und alles in allem war der Aufbau vollkommen logisch. Die kürze der Kapitel haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist ohne keinen Zweifel super, die Autorin hat ein Feingespür für Humor und die richtigen Worte. Ich konnte das Buch fast in einem Rutsch lesen und habe nicht bemerkt, wie schnell die Zeit vergangen ist. Auch hier möchte ich nochmal auf das Cover eingehen, bei Selfpublisher habe ich selten Cover gesehen, von denen man denken könnte, dass sie von einem Verlag stammen. Super gelungen. Insgesamt würde ich hier 4 Sterne geben, aber das ist wirklich mein persönliches Empfinden, da ich leider schon immer die Gabe hatte, alles vorzuahnen. 

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Ich bin ... das Chaos (ISAY-Reihe 2)" von Celeste Ealain

    Ich bin ... das Chaos

    Celeste_Ealain

    Liebe Leserinnen und Leser, Nachdem Teil 1 'Ich bin … das Ende' es auf Amazon in der Rubrik Vampirromane zum Bestseller geschafft hat und nach vielfacher Anfrage wurde nun eine Reihe daraus. Wer also mehr von Edrian und Silena wissen möchte und die altgebackenen Vampirstorys leid ist, kann sich hier über Spannung, Fantasy, Scifi und einem Hauch Prickeln sehr freuen. :o) Diese Leserunde ist nun Teil 2 'ICH BIN … DAS CHAOS' gewidmet. Für all jene unter euch, die Teil 1 noch nicht kennen, ich habe das eBook für kurze Zeit auf 1,49 Euro reduziert, in allen Onlineshops! http://www.amazon.de/Ich-bin-das-Ende/dp/B00JEHJUWY/ http://www.thalia.de/shop/home/suchartikel/ich_bin_das_ende/celeste_ealain/ISBN3-7368-2341-X/ID39641209.html?fftrk=1%3A4%3A10%3A10%3A1&jumpId=7212927/  und noch viele andere Shops ;o) Und nun zum Werk der Leserunde! Klappentext: Silenas Leben ist in Gefahr. Nicht nur Vampire, durch ihr Blut in einen Wandlungsprozess gezwungen und zu Außenseitern der Gesellschaft geworden, verfolgen sie. Der Rat sieht sich gezwungen, brutal über Silena zu richten und sie fügt sich einer Gefängnisstrafe, um den Ausbruch eines Bürgerkrieges zu verhindern. Währenddessen folgt ihr Geliebter Edrian einer Spur, die ein beunruhigendes Phänomen im Dschungel offenbart. Zu spät erkennt er, dass sein alter Feind Magnus einen schlafenden Riesen geweckt hat … Silena war nicht das einzige Projekt der Wächter.  Ihr habt also die Möglichkeit meinen 340-Seiten-Roman 'Ich bin … das Chaos' mit mir zusammen in einer Leserunde zu diskutieren. Ich stelle dafür 15 eBook-Exemplare zur Verfügung, die ich als PDF-, mobi- und epub-Datei übermitteln könnte. Bitte sagt mir bei eurer Anmeldung einfach, welches Dateiformat ihr gerne hättet. Natürlich dürfen sich auch Leser beteiligen, die es bereits gelesen haben. Anbei noch der Link bei Amazon: Für alle noch nicht Entschlossenen, gibt es hier die Möglichkeit, in einer langen Leseprobe hinein zu schnuppern: http://www.bookrix.de/_ebook-celeste-ealain-werde-sichtbar/ Ich bin schon sehr neugierig auf euer Feedback und freue mich über eine spannende gemeinsame Leserunde :o) lg Celeste PS: Rezensionen auf Amazon und Co. sind gerne gesehen ;o)

    Mehr
    • 416
  • Band 2

    Ich bin ... das Chaos

    Elenoyra

    25. June 2015 um 10:12

    Da es schon eine Weile her ist, dass ich das Buch gelesen habe, weiss ich leider nicht mehr alle Einzelheiten. Was mir aber hängen geblieben ist war einerseits, dass mich die Beziehung zwischen Silena und Edrian einfach nur noch sehr stark genervt hat. Ich war immer froh, wenn man etwas zu dem anderen "Projekt" Azrael erfahren hat. Teilweise war man bei der Story richtig mitgerissen, leider hat sich das bei mir immer wieder sehr schnell umgedreht, sodass ich mich teilweise einfach mehr durch das Buch gekämpft habe, als alles andere. Doch meine Neugierde war so groß, dass ich unbedingt wissen wollte wie das Buch ausgeht, dass ich mich einfach durch die nervigen Passagen durch gezwungen habe.

    Mehr
  • Ich bin ...das Chaos -Silena und Azrael, das Abenteuer geht weiter

    Ich bin ... das Chaos

    LadySamira091062

    Spannend geht es weiter mit  Silena und Edrian .Beiden ist nur eine kurze Spanne  ihrer Liebe gegönnt bevor wieder das Unheil über sie hereinbricht. Silena wird inhaftiert und   in der Einsamkeit der Zelle spürt sie eine neue Präsenz ,deren Anziehungskraft immer stärker wird. Azrael ,dem genetischen Gegenstück zu  Silena gelang die Flucht dank der Mithilfe von Magnus.Inzwischen tobt  auf dem Planeten der  Krieg und  es herrscht das blanke Chaos .Schafft es Edrian noch rechtzeitig zu Silena  oder weiß Lucien das erfolgreich zu verhindern? Was ist Ziel und das Motiv von Azrael  und welche Rolle spielen Magnus und  Lucien ? Der Autorin ist es gelungen wieder die Spannung zuhalten bis  zum letzten Satz.Die Figuren  entwickeln sich konstant weiter und  wer einem anfangs erst unsympatisch war ,wird zum Ende hin  dann doch noch  passabel. Durch den  Wechsel des Erzählers zwischen  Silena und  Magnus bleibt es spannend und man kann sich wunderbar in die Situationen hin einversetzten. Einzig der fiese Chliffhänger am Ende schnief der   ist  gemein   .Hoffentlich dauert es nicht zu lange  bis man erfährt wie es mit  Silena und Edrian weiter geht ,denn das  kann nicht das Ende sein

    Mehr
    • 2
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Für mich eine wirklich gelungene Fortsetzung dieses fantastischen Science Fiction Abenteuers.

    Ich bin ... das Chaos

    Kendra

    06. April 2015 um 15:24

    „Ich bin das Chaos“ von Celeste Ealain ist der 2. Teil der Isay Reihe die eine Trilogie ist, aber wie ich auf der Webseite der Autorin erfahren durfte, evtl sogar zu einer Quadrologie werden könnte:-) Also ich persönlich würde mich ja über einen 4. Teil sehr freuen, aber zuerst brauche ich wohl noch den 3. Platz dieser Reihe :-) Doch zurück zum aktuellen gelesenen Teil, der mich wie bereits der Vorgänger überzeugen und sogar noch eine Schippe an Spannung zulegen konnte.^^ Erneut bekommen wir Einsicht in die schwierige Situation die zurzeit in den Kolonien herrscht, trotz des geplanten Friedens, den Selena mit ihrer Aktion hervorrufen wollte, droht gerade diese Absicht sie selbst ins Verderben zu führen. Plötzlich wird sie selbst zu Zielperson von den Gegnern ihrer höheren Ziele. Auch ihr einstiger Jugendfreund Luciel und nun Anführer von der Naza Gruppe hat sie als Feindbild auserkoren und kämpft mit seinen ganz eigenen Mittel gegen sie an. Während sie zwangsläufig plötzlich ganz alleine dasteht, bekommt sie Zweifel an der Liebe zu Edrian, nichtwissen dass dieser selbst in gefährliche Gewässer zu stürzen droht. Und so verliert sie sich in Tagträumen mit einen Unbekannten.....doch existiert dieser Mann auch im wahren Leben? Und ist er ihre Zukunft oder ihre Vernichtung? Außerdem bekommt der Leser näheren Zugang zu dem einstigen Bösewicht Magnus! Hierbei lernen wir ihn aus seiner Sicht besser kennen und für mich ist er einer der besten Charaktere in diesem Band! Da er als Person aus reichlich verschiedenen Facetten zu bestehen scheint und somit immer wieder zu überraschen versteht! Besonders der Umstand dass die Autorin keine Hemmungen hat, Personen aus dem Leben bzw der Story herauszuschreiben finde ich klasse und macht somit die Geschichte greifbarer, realitätsnaher und glaubwürdiger! Daher erwartet den Leser hiermit ein sehr mitreißender 2 . Teil, der mit einigen Dramen gepflastert wurde. Für mich eine wirklich gelungene Fortsetzung dieses fantastischen Science Fiction Abenteuers. Und nun fiebere ich schon sehr dem nächsten Band entgegen, da man bereits am Ende einen kleinen Vorgeschmack bekommen hat, auf was man sich genau freuen darf :) Reihenfolge der Reihe: 1 Teil: Ich bin das Ende 2. Teil: Ich bin das Chaos 3. Teil: Ich bin der Anfang

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Ich bin... das Chaos

    Ich bin ... das Chaos

    _bunteszebra

    Klappentext: Silenas Leben ist in Gefahr. Nicht nur Vampire, durch ihr Blut in einen Wandlungsprozess gezwungen und zu Außenseitern der Gesellschaft geworden, verfolgen sie. Der Rat sieht sich gezwungen, brutal über Silena zu richten und sie fügt sich einer Gefängnisstrafe, um den Ausbruch eines Bürgerkrieges zu verhindern. Währenddessen folgt ihr Geliebter Edrian einer Spur, die ein beunruhigendes Phänomen im Dschungel offenbart. Zu spät erkennt er, dass sein alter Feind Magnus einen schlafenden Riesen geweckt hat … Silena war nicht das einzige Projekt der Wächter. Teil 2 der Trilogie von Celeste Ealain schließt nahtlos an den ersten Band an. Da ich den ersten Band auch lesen durfte, ist es für mich schwer zu sagen, ob man sich in die Geschichte einfinden kann, wenn man nur Band 2 liest. Dennoch sind die Rückblenden meiner Meinung nach sehr gut gewählt und auch richtig eingesetzt, so dass das Wissen zu Band 1 aufgefrischt wird, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Man muss definitiv diese Mischung aus Science-Fiction, gepaart mit Vampiren und auch ein wenig Erotik mögen. Gerade das finde ich sehr spannend an dieser Reihe. Sie ist mal etwas ganz anderes als die Bücher, die ich sonst so lese. Man hat als Autor herrlich viele Möglichkeiten sich auszutoben was sämtliche Handlungsabläufe angeht. Celeste Ealain hat alles ganz toll kombiniert und schafft es einen Spannungsbogen in die Geschichten einzubauen. Es gibt auch hier und da kleine Überraschungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Des weiteren hat C. Ealain einen sehr bildlichen, aber auch tollen Schreibstil, der einen diese außergewöhnliche Welt um Silena und Edrian näher bringt. Ganz manchmal war ich wegen der ganzen unterschiedlichen Orte, mit ihren ausgefallenen Namen, etwas verwirrt, was sich aber mehr und mehr gelegt hat, je öfter man von ihnen im Lauf des Buches gehört hat. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, wechselt häufig zwischen verschiedenen Charakteren hin und her, was man mögen muss. Allerdings hat man auch so die Möglichkeit viele Antworten zu bekommen und einen Einblick in die anderen Charaktere neben den Protagonisten. Die Charaktere lernt man sowohl im ersten, als auch im zweiten Band sehr gut kennen. Sie werden einen durch die Gedankengänge näher gebracht und bekommt ein sehr gutes Bild von ihnen. Positiv ist mir aufgefallen, dass die Charaktere keine Übermenschen (oder Übervampire oder Überwesen :D) sind, sondern auch mit Schwächen aufwarten. Das macht sie für mich sympathisch. Wie bei Silena und Edrian zum Beispiel. Auch wenn ihre Schwächen ab und an ein wenig zu anstrengend waren, habe ich sie sehr gemocht. Ausnahmen gibt es auch, einfach weil es die Geschichte hergibt. Zum Beispiel ist mit Magnus auch in diesem Band wieder ein Dorn im Auge, wie bereits in Band 1. Doch was wäre ein gutes Buch ohne einen Bösewicht. Band 2 kann direkt mit mehr als nur einem aufwarten. Das Ende ist, in meinen Augen, ein ganz klein wenig zu glatt, aber durch die vielen Verluste, die man in diesem Band hinnehmen muss, kann ich es verschmerzen. Womit ich aber nicht leben kann, ist der Cliffhanger zum Schluss! Also, wenn ihr mal ein wenig was anderes lesen wollt, und Cliffhanger verabscheut, wie ich, dann wartet auf den abschließenden Teil der Trilogie. ;) Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wohin die letzte Reise von Edrian und Silena geht und vor allem mit wem!

    Mehr
    • 2
  • Spannend wie Teil 1

    Ich bin ... das Chaos

    marielu

    Der zweite Teil der ISAY-Reihe verfügt über ein tolles Cover, das prima zum 1. Teil passt. Leider habe ich nur die Romane als E-book, sicherlich sehen die Bücher nebeneinander mit den Covern super aus. Zum Inhalt: Viele Revolten und Kämpfe fanden statt. Der hohe Rat hat sich nun aus Vampiren und Menschen zusammengesetzt. Doch es gab noch immer Misstrauen gegen Silena und ihrem Blut, das Vampire wandelt. Plätzlich soll Silena vor dem hohen Rat erscheinen, ihr wird vorgeworfen an den Unruhen und dem Chaos nach Schließung der Blutfarmen Schuld zu sein und viele Menschen getötet zu haben. Silena wird eingesperrt, und obwohl sie mit ihrer Macht fliehen könnte fügt sie sich.  Edrian will ihr helfen, doch er muss in die Wüste um starke abnormale Messungen zu überprüfen. Währenddessen findet Magnus der ehemalige Besitzer der Blutfarmen das Raumschiff und macht eine große Entdeckung. Er trifft dort auf Asrael, der über erstaunliche Kräfte verfügt. Mit ihm an seiner Seite sieht er seine Chance auf Rache gekommen. Doch Asreal spürt eine starke Bindung zu Silena, die ebenfalls in ihrem Unterbewusstsein mit Asrael kommuniziert. Ohne Gnade macht Asrael sich auf den Weg Silena zu finden. Ist er Freund oder Feind? Der 2. Teil der ISAY-Reihe wartet mit einer neuen Figur auf. Spannend und rasant schreibt Celeste ihren Roman fort und lässt uns erneut in eine außergewöhnliche Welt eintauchen. Die Protagonisten wurden wunderbar beschrieben, deshalb findet man sich wunderbar in die einzelnen Charaktere hinein. Der Showdown am Schluss und das Gespräch das Silena mit den Außerirdischen führt lässt auf einen erneut spannenden 3. Teil freuen. Der sich hoffentlich bald auf meinem E-Book-Reader befindet. J

    Mehr
    • 5
  • Ich bin ... geht in die zweite Runde

    Ich bin ... das Chaos

    ManuelaBe

    Ich bin … das Chaos ist der zweite Teil einer Trilogie der Autorin Celeste Ealain, auch in diesem Teil wurde ich in eine faszinierende Welt entführt in dem es um Liebe, Macht und Zusammengehörigkeit geht. Silena und Edrian, haben sich in Teil eins gefunden und versuchen nun ein gemeinsames Leben zu führen. Leider ist es ihnen nicht vergönnt, das der Rat der Stadt Silena für den heraufziehenden Bürgerkrieg verantwortlich macht. Sie wird gefangen genommen, eine Verhandlung, die eher eine Farce ist, wird veranstaltet und Silena muss ins Gefängnis. Zu ihrem Leidwesen versuchen verschiedenste Gruppierungen ihr Blut für ihre eigenen Zwecke zu benutzen, dabei gibt es wie auch im richtigen Leben immer wieder Fanatiker die ihre Ansichten auch mit Gewalt durchsetzen wollen. Die Autorin lässt den Leser immer wieder teilhaben an der Gedankenwelt der einzelnen Charaktere, dadurch gewinnt die Geschichte eine Lebendigkeit die mir gut gefallen hat. Die einzelne Entwicklung der Handelnden kommt so auch gut verständlich rüber. Während Silena im Gefängnis ist, befreit Magnus, ein ehemaliger Chef einer Blutbank, Asrael ein weiteres Geschöpf das ISAY geschaffen hat. Dabei ahnt Magnus nicht was er da freigesetzt hat. Asrael verfügt über Kräfte die Magnus nicht beherrschen kann und strebt dabei unaufhörlich in Richtung Silena. Auch hier schafft es die Autorin Celeste Ealain ein stimmiges Bild der Entwicklung von Asrael, von einem gerade erwachten und auf den ersten Blick naiven Wesen, hin zu einer unkontrollierbaren Macht hinzubekommen. Zum Ende des Buches streben alle auf einen Punkt zu und es kommt zur Begegnung von Asrael und Silena. Was sich daraus ergibt verrate ich hier natürlich nicht, sonst ist ja die Spannung weg. Der Cliffhanger für Teil drei ist der Autorin sehr gut gelungen und lässt mich mit Spannung auf Band drei zurück. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem Band gefallen, das Buch lässt sich flüssig lesen und die Spannungsbögen sind gut aufeinander abgestimmt. Die einzelnen Charaktere sind stimmig und wirken nicht künstlich zusammen gesetzt. Durch den Einblick in die Gedankengänge der Charaktere versteht man die Motivation für die einzelnen Handlungen sehr gut. Ich habe mich bei der Lektüre der gut 300 Seiten des zweiten Teils nicht gelangweilt und fühlte mich gut unterhalten und spreche daher eine vorbehaltlose Empfehlung für dieses Buch aus. Man sollte aber auf jeden Fall Band eins vorher gelesen haben, sonst versteht man einige Zusammenhänge nicht so gut.

    Mehr
    • 4
  • Ich bin... das Chaos

    Ich bin ... das Chaos

    Buchgeborene

    Ich habe ein ganz großes Problem mit diesem Buch. Die Ideen sind Fantasy vom Feinsten, könnten sogar High Fantasy (abgeschlossene Welt, die Figuren haben Stärken und Schwächen, abenteuerlicher Quest) sein. Aber der Stil ist dem eines Groschenroman gefährlich ähnlich. Celeste Ealain verkauft ihre großartigen Ideen einfach zu billig. Gespräche sind sehr steif, Beschreibungen viel zu blumig, zu altmodisch oder der Situation unangepasst, die Charaktere neigen zu plötzlichen, merkwürdig anmutenden, Extremen, scheinbar unwichtige Dinge werden beschrieben und storytechnisch wichtige Dinge werden weglassen. Zwei wichtige Charaktere werden umgebracht, aber davon erfährt man nur ganz nebenbei, wie in einer Randnotiz. Das ist besonders schade, da man zumindest eine der Figuren lieb gewinnt und ihr deswegen, wenn schon, einen würdigen Tod wünscht. Die Liebesgeschichte der anderen Figur hätte die Geschichte noch spannender gemacht. Aber sie bekommt noch nicht einmal die Möglichkeit in den Armen ihres Geliebten zu sterben. Auch das wäre nicht schlimm, wenn ihr Tod nicht einfach nur ein Satz wäre. Da fragt man sich dann, warum der Tod einer weiteren Figur in allen gruseligen Einzelheiten beschrieben wird. Eines der merkwürdig anmutenden Extreme ist Edrians Besuch bei Silena, die im Gefängnis sitzt. Um Silena nahe zu sein, nimmt Edrian in Kauf sich alle Knochen zu brechen. Er denkt überhaupt nicht darüber nach, dass es vielleicht sinnlos ist, an einer Gefängnismauer hochzuklettern, wenn er es lebend nicht nach oben schafft oder dass es sinnvollere Alternativen gäbe. Die Zeit, die die Beiden getrennt waren, scheint mir einfach nicht lang genug, um so völlig den Verstand auszuschalten. Ein Beispiel für eine Beschreibung, die viel zu geschwollen ist, ist auf Seite 40, als Silena Lucil zum ersten Mal wieder sieht "Erinnerungsfetzen aus ihrer gemeinsamen Jugend flackerten wild vor ihren Augen". Ich muss da immer an "Vom Winde verweht" denken. Und das passt meiner Ansicht nach nicht in einen Zukunftsroman. Nach all der Kritik möchte ich aber noch etwas positives schreiben. Mir gefällt die Vorstellung von Aliens, den Wächtern, die zwei Spezies retten möchten. (Es erinnert mich an Mass Effect.) Die Evakuierung geht schief und aus der einen Spezies werden Menschen aussaugende Vampire. Das ist eine intelligente Überlegung. Hier wird endlich einmal darauf eingegangen, wie es denn zu Vampiren kommen könnte. Mir gefällt auch, dass die Wächter ihren Fehler korrigieren wollen und das Ganze fast in einer Katastrophe endet. Das Ende von "Ich bin...das Chaos" gefällt mir auch sehr. Denn hier ist das Ende ein möglicher Anfang. Eine geniale Idee. Zusammenfassend muss ich also sagen: die Ideen sind spannend, aber nicht genug ausgefeilt und der Sprachstil lässt meiner Ansicht nach zu wünschen übrig. Aber warum liest man denn nun ein Buch? Um unterhalten zu werden. Und ich finde das wird man.

    Mehr
    • 3
  • Tolle Fortsetzung!

    Ich bin ... das Chaos

    Kartoffelschaf

    Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte und wir in der damaligen Leserunde spekulierten, ob es wohl eine Fortsetzung geben wird - war bald klar, das die Autorin zu diesem Zeitpunkt gerade an selbiger arbeitete. Wie sich nun herausstellt, ist es sogar der Mittelteil einer Trilogie - wundervoll für diejenigen, die Edrian und Celeste nach dem ersten Band nur schwer ziehen lassen konnten.  Meist ist es ja so, dass der erste Band einer Trilogie reichlich spannungsgeladen ist - mit einem richtig fiesen Cliffhanger. Der Mittelteil ist dann oft etwas dünner, was die Geschehnisse anbelangt und oft - mir zumindest ging es oftmals so - habe ich dann schon kaum Interesse mehr an dem letzten Teil gehabt. Hier ist es absolut anders - vielleicht liegt es an diesem speziellen Genre, vermischt die Autorin doch Fantasy mit einer Prise Romantik und einem Schuss Sci-Fi. Gerade letzteres war nie mein Genre, ich konnte mit Sci-Fi nie wirklich etwas anfangen. Seit ich die Bücher von Celeste Ealain lese, sehe ich das anders.  "Ich bin... das Ende" hat mich mitgerissen und überzeugt. Nachdem allerdings einiges an Zeit vergangen war, bevor ich "Ich bin ... das Chaos" nun gelesen habe, hatte ich anfangs die Befürchtung, Schwierigkeiten zu haben, wieder in die Geschichte hinein zu finden. Dem war dann jedoch eigentlich gar nicht so. Band 2 schließt fast nahtlos an den ersten Band an, so dass auch eine längere Pause nicht weiter ins Gewicht fällt. Man ist quasi wieder direkt mitten drin. Zum Schreibstil habe ich in meinen vielen Rezensionen zu den Büchern dieser Autorin schon einiges geschrieben und kann mich nur wiederholen - er ist grandios! Einfach toll, es gibt kaum Schachtelsätze, die den Lesefluss stören, die Einteilung der Kapitel ist super, nicht zu lang und nicht zu kurz.  Auch die permanenten Wechsel der Perspektiven - zwischen Silena und Edrian zumeist - sind toll und lockern das Ganze auf.  Der Spannungsbogen ist ein wenig flacher als im ersten Teil, was aber in meinen Augen absolut nicht schlimm ist.  Sowohl Charaktere (auch die, die neu hinzugekommen sind) also auch Plot sind gut durchdacht und schlüssig - glaubwürdig. Während des Lesens sind mir persönlich keinerlei Logikfehler oder ähnliches aufgefallen. Die Atmosphäre gefällt mir super, gerade der Wechsel der Schauplätze Dschungel, Wüste und Stadt.  Selbstverständlich gibt es auch hier einen Cliffhanger am Ende - allerdings habe ich diese Wende kurz vor Schluss und die damit verbundene Offenbarung niemals erwartet. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Umso gespannter bin ich auf den dritten Band. Dafür wünsche ich mir, dass Silena und Edrian wieder ein wenig mehr miteinander agieren. In "Ich bin ... das Chaos" hat jeder mehr oder weniger seinen eigenen Erzählstrang gehabt, da beide völlig auf sich allein gestellt mit den neuerlichen Begebenheiten und Ereignissen zurecht kommen mussten. Sie sind so ein tolles Paar, da war es ein bisschen schade, dass sie die meiste Zeit voneinander getrennt waren.  Alles in allem wieder ein absolut tolles, gelungenes, empfehlenswertes Buch. Ich habe mit Silena gebangt, getrauert und geliebt, mit Edrian geflucht, gekämpft und vermisst.  Mit Asreal eine unbekannte Welt entdeckt und ungeahnte Macht entfesselt und letztendlich mit den Wächtern gerichtet. Und bei all dem habe ich mich fulminant unterhalten gefühlt. Vielen, vielen Dank, dass ich bei der entsprechenden Leserunde dabei sein durfte. Mittlerweile fehlt mir richtiggehend etwas, wenn ich ein paar Monate kein Buch dieser wirklich unglaublich talentierten Autorin gelesen habe.

    Mehr
    • 4
  • Nicht halb so gut wie Teil 1

    Ich bin ... das Chaos

    wonderfulrose

    Das Cover passt sehr gut zum vorherigen und nach dem Ende des Buches bin ich vom Aufbau der Coverbilder echt begeistert. Sehr schöner Zusammenhang. Nachdem ich vom 1.Teil wirklich total begeistert war, fiel mir das Schreiben dieser Rezension besonders schwer, denn es hat mir nicht halb so gut gefallen. Leider. Es könnte daran liegen, dass Silena und Edrian in diesem Buch bereits zusammen sind (aber wenig miteinander zu tun haben) und deswegen die süßen Annäherungen aus dem Buch zuvor nicht mehr da waren. Es gab noch mehr Sichtwechsel als vorher, was ich nicht immer gut fand. Interessant war die Sichtweise von Asrael, dadurch konnte man seine Entwicklung gut nachvollziehen. Magnus spielte eine sehr große Rolle. Leider gehört er zu den wirklich unsympathischen Charakteren, was das Wissen um seine Sicht der Dinge auch nicht besser machte. Ein kleines bisschen besser wurde es gegen Ende, als er seine Einstellung änderte. Lucil war ebenfalls ein eher wenig sympathischer Typ. Mit seinen Handlungsgründen hatte ich wirklich Probleme, denn für mich waren sie nicht immer ganz nachvollziehbar. Auch hätte ich mir gewünscht, dass man mehr über ihn und seine Beziehung zu Silena erfahren hätte, von früher. Auch starben unverhältnismäßig viele Menschen in diesem Buch. Den ein oder anderen Tod konnte man verstehen und verzeihen, aber irgendwann wurde es zu viel. SPOILER Am Ende war der Tod von Link in meinen Augen wirklich unnötig. Ich habe nicht mal mitbekommen, dass er so schwer verletzt war. Auch die Aliens am Ende des Buches wirkten ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen. Obwohl die Idee als Lösung für alles gut war. Dazu kommt, dass die Sprache mir dieses Mal echt Probleme bereitet hat. Diese umschreibende Art der Dinge, wie z.B. Sehorgan oder Lebenssaft und das dauerhaft, hat mir irgendwann wirklich Nerven gekostet. Im 1.Teil ist mir das zwar auch schon aufgefallen, aber da war's noch nicht so extrem, fand ich. Natürlich sollte man auch sagen, dass die Idee des zweiten Teils so wie das Ende des Buches wirklich gut waren. Aber leider gab es für mich einfach zu viele Kritikpunkte. Ich war mir lange nicht sicher, welche Bewertung ich geben würde. Keine 5 Sterne, das war klar. Am Ende habe ich mich auf 3,5 geeinigt :)

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks