Celeste Ealain Werde sichtbar

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(13)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Werde sichtbar“ von Celeste Ealain

Jedes Handeln hinterlässt Spuren im Leben anderer, Rädchen drehen sich in einem sensiblen Geflecht aus Geben und Nehmen. Können wir die Konsequenzen unseres Handelns erkennen? Stehen wir dafür gerade, was wir im Leben anderer anrichten? Kilian fühlt sich sicher, da eine mächtige, übernatürliche Gabe hinter ihm steht. Unbekümmert geht er über Leichen, um seine Ansprüche durchzusetzen und seinen Mitmenschen den Geist zu vernebeln. Doch seine Gier macht in unvorsichtig. Als er genau an die Person gerät, die man sich besser nicht zum Feind macht, nimmt seine Erfolgsstory ein jähes Ende. Kilian wird mit einem Fluch belegt: Er wird gezwungen, selbst die Qualen zu durchleben, die er anderen verursacht hat. Kann er sich läutern und seine Untaten wieder gut machen? Ihm bleibt nur wenig Zeit ... In diesem spannenden Fantasyroman wird deutlich, wie Ignoranz und rücksichtsloses Verhalten zum Bumerang werden können! Lesevergnügen garantiert!

Sensible Geschichte, die dazu anregt, über die eigenen Fehltritte nachzudenken.

— PascalTheChameleon
PascalTheChameleon

Für mich eher ein Drama als ein Thriller. Trotzdem recht interessant zu lesen.

— Kaito
Kaito

Gefühlvolle und spannende Geschichte mit Tiefgang, die bewegt und nachhaltigen Eindruck hinterlässt!

— Sabine_Niedermayr
Sabine_Niedermayr

Ein Buch, das Eindruck hinterlässt, auch wenn es längst beiseite gelegt wurde.

— Wuschelchen99
Wuschelchen99

Eine fantastische Geschichte über die Abgründe der menschlichen Seele

— Kartoffelschaf
Kartoffelschaf

Ein wirklich sehr interessanter und fesselnder EInblick in die Seele eines außergewöhnlichen Menschen!

— Melancholia
Melancholia

Spannendes Buch, mit einer schönen Idee, die den Leser fesselt.

— anra1993
anra1993

Der Roman steckt voller Spannung und Dramatik. Es fällt schwer, den Ebook Reader wieder aus der Hand zu legen.

— Leseratte-Manfred
Leseratte-Manfred

Eine völlig neue Idee klug und einfallsreich umgesetzt

— ReginaMeissner
ReginaMeissner

Celeste Ealain hat bewiesen, dass sie sehr vielseitig ist in ihrer Kreativität. Ein gelungener Mystery-Thriller!

— Lesen_ist
Lesen_ist

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch. Habe direkt den zweite Teil aus der Bibliothek ausgeliehen..

justMe

Riders - Schatten und Licht

Die vier Apokalyptischen Reiter sind ein beliebtes Thema der Literatur. Hier wurde die Geschichte leider nicht ganz so gut umgesetzt.

Mauela

Mystic Highlands - Druidenblut

Eine unreife Protagonistin und eine unromantische Beziehung verbergen die spannenden und mystischen Elemente dieser Geschichte viel zu gut.

MoonlightBN

Beren und Lúthien

Eine sehr schöne Liebesgeschichte

BuchHasi

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn sich die Fehler rächen...

    Werde sichtbar
    PascalTheChameleon

    PascalTheChameleon

    ... und wie ein Bumerang wieder auf dich zukommen. Ich habe bei der letzten Rezension gemerkt, dass es sich doch ganz gut macht, sie zu gliedern (Blitzmerker, der ich bin), daher mache ich das einfach direkt noch mal. 1. CoverDas Cover muss ich zur Bewertung in zwei Hälften teilen. Die untere Hälfte finde ich schön gestaltet, die hellen Wirbel sehen mystisch und irgendwie energiegeladen aus, die Pokerchips suggerieren die Abwägung zwischen Gewinn und Risiko, unterschwellig wird also die Gefahr des Verlustes suggeriert. Die Schrift geht praktisch in diesen "Energiewirbel" über, was der Lesbarkeit allerdings keinen Abbruch tut. Die obere Hälfte erschließt sich einem erst, wenn man in das Buch hineingelesen hat - den sie zeigt den Hauptprotagonisten Kilian, mit seinen zwei verschiedenfarbigen Augen. Weil das Blau allerdings nicht so stechend ist wie das Grün und die Farbe Blau im Hintergrund auch wieder aufgenommen wurde, "kippt" das Bild, das heißt, dass ein Auge viel stechender wahrgenommen wird. 2. InhaltIch möchte mir hier eine plumpe Inhaltsanalyse sparen, sondern etwas tiefer gehen.Im Gegensatz zu den anderen Büchern, die wir von der Autorin kennen, ist dieses irgendwie sensibler. Das Thema ist gut gewählt, übertragen geht es um die Rücksichtslosigkeit, die man manchmal an den Tag legt, um seine Ziele zu erreichen - und wen man damit vielleicht sekundär beeinflusst, verletzt. Jeder Leser kann manche Dinge auf sich selber beziehen, jeder Protagonist hat an anderer Stelle zu knabbern, und es findet sich sicher fast jeder irgendwo wieder. Es bringt einen zum Nachdenken, und man kann die Gabe des Hauptprotagonisten Kilian fast als eine Metapher nehmen, für das, was wir anderen Menschen vorspielen, ohne es zu sein oder zu meinen. Es zeigt auf, wie verflochten Schicksale miteinander sind - auch ohne, dass es auf den ersten Blick ersichtlich ist. 3. ProtagonistenMeiner Meinung nach gelingt es die Autorin in bisher all ihren Werken, die ich gelesen habe, die Figuren plastisch wirken zu lassen. Sie sind nicht farblos, keine kompletten Klischeesammlungen (manchmal gibt es vereinzelt welche, aber man zeige mir bitte einen einzigen Charakter, der nicht irgendwo ein Klischee in sich trägt. Und sei es nun ein fiktiver oder ein realer.). Sie alle haben Macken (sich ans rechte Ohr zu fassen beispielsweise) und Eigenschaften, die ihren Charakter menschlich wirken lassen. Sie haben Stärken und Schwächen - und handeln nach beidem.Allein die Namen kriegen bei mir hier die volle Punktzahl. Sie sind alle außergewöhnlich melodisch und die meisten von ihnen durch weiche Konsonanten unheimlich weich, da nehme man als Beispiel Liam, oder auch Kilian, der zum Ende sehr weich ausläuft. Natürlich werden die Nebencharaktere nicht ganz so stark ausgeführt, aber dann hätte das Buch wahrscheinlich kein Ende, und deshalb sind sie ja auch nur die Nebencharaktere. Also kein Kritikpunkt, vor allem weil man hier trotzdem relativ schnell begreift, wie sie gestrickt sind. 4. Ausdruck & SchreibweiseIch freue mich immer wieder, wenn ich ein Buch lese, was Stimmungen erzeugen kann und mich mitreißt. Wenn ein Autor es schafft, mich mitfühlen zu lassen. Die Beschreibungen sind für meine Bedürfnisse genau richtig - der Ausdruck nicht zu schwulstig, nicht zu übertrieben, die Länge genau so, dass der Leser ein Bild im Kopf hat (nicht ohne Raum für die persönliche Vorstellungskraft zu geben), aber nicht so lang, dass der Leser geneigt ist, sie zu überspringen. Durch diese Länge kann auch die Stimmung vom Leser übernommen werden, denn die wird ja durch Beschreibungen ausgelöst. Zudem birgt jeder Wechsel der Sichtweise von den Protagonisten auch einen Wechsel der Stimmung. Bei Alessia dringt die fast erzwungene Fröhlichkeit durch, hinter der sich tiefe Trauer versteckt, Kilian ist dem Leser immer irgendwie suspekt, weil man nie genau weiß, ob einem der arrogante Bolzen, der vom Leben gestraft wurde und sich daraufhin in die Schatten zurückzog, nun sympathisch sein soll oder nicht, und bei Liam herrscht Geradlinigkeit und ab und zu ein vulgärer bzw. obszöner Ton, wenn er in Bedrängnis gerät, ob nun privat oder beruflich. Aber natürlich, wie immer, gibt es einige kleine Kritikpunkte, aber das seid ihr ja alle von mir gewohnt: Ab und zu gibt es einige Wörter, die vollkommen aus der restlichen Ausdrucksweise herausfallen, und über die man als Leser stolpert. Dafür gibt es aber auch absolute Ausdrucksspitzen, und Sätze, über die man stolpert weil sie so genial sind. Mein absoluter Favorit war hier: "Kilian spazierte die Perry Street entlang und erfreute sich an den Auren der Menschen um sich, berührte und inhalierte sie. [...] Unbekannte Gesichter, alle mit ihren ganz persönlichen Träumen und Ängsten, einzigartigen Geschichten und Schicksalen, die sie geprägt hatten." (Kap. 1)Ich muss zugeben, ich kann nicht mal sagen, weshalb ich die Stelle so gut finde, aber es ist halt so. Es ist einfach schön geschrieben.Andererseits gibt es manchmal Punkte, an denen der Leser nicht genau weiß, was gemeint ist. Siek mag vielleicht schlau sein und einen Plan ausgeklügelt haben, allerdings muss der Leser die Stelle einige Male lesen, um ebenfalls hinter das Prinzip zu steigen. Auch am Ende, nachdem aufgelöst wird, was nun mit Kilian passiert, gibt es kleine Verwirrungen bezüglich der Frage Was ist geschehen und was nicht?Was mir ebenfalls ein bisschen zu wenig war, waren irgendwelche Merkmale der Orte, an denen sie sich befanden. Also ein Punkt, den der Leser praktisch schnell mit dem Ort verbinden kann, wo sich die Figur befindet. In größeren Städten können das vielleicht Wahrzeichen oder Sehenswürdigkeiten sein, in kleineren Gegenden vielleicht die Umgebung (brachliegende Felder, Weidewiesen, der Dorfkiosk, der am Anfang mal erwähnt wird), damit die Ortswechsel als solche auch wirklich wahrgenommen werden. Vom Kaff in die Großstadt, sozusagen nicht nur durch eben diese Wörtlichkeit verdeutlicht, sondern auch die Umgebung - von Scheunen zu Wolkenkratzern.Die verflochtene Handlung ist hingegen gut gelungen. Die Rückblenden wurden sehr gut eingesetzt, genau wie der Wechsel der Sichtweisen in eben diesen. Es wird in den Geschichten der Figuren herumgesprungen, der Leser wird gefordert, nicht gelangweilt, der Verwirrtheitszustand, bei wem man sich wo und wann befindet hält allerdings nie lang genug an, um es als negativ zu bewerten, daher ist es ein großer Pluspunkt. 5. FazitKrasses Ding. Ich muss zugeben, es hat mich ein bisschen geflasht, und ich sitze mittlerweile seit über einer Stunde an der Rezension, weil meine Gedanken immer wieder abschweifen zu dem, was das Buch mir vielleicht sagen will, was eventuell noch zwischen den Zeilen steht, und ob ich vielleicht mal jemanden viel stärker verletzt habe, als ich es je realisiert habe. Auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir!

    Mehr
    • 3
  • hier werden die Gefühle sichtbar :-)

    Werde sichtbar
    Kendra

    Kendra

    „Werde sichtbar „von Celeste Ealain ist ein bewegender Roman, über die gemachten Fehler der Vergangenheit und dem Wunsch einiges davon wiedergutzumachen, da man einige Folgen niemals ganz ungeschehen machen kann. Dies lernt auch unsere Hauptfigur: Kilian. Anfangs ist er egoistisch und sein Verhalten macht ihn nicht gerade zu einem typischen Sympathieträger, doch je mehr der Leser von seiner Kindheit und seinen ganz persönlichen erlebten Tragödien liest , um so mehr fühlt man mit ihm mit und kann auch sein damaliges Verhalten verstehen. Bald schon mutierte er für mich zu einem ganz besonders tollen Charakter, der mit seiner Gabe die Menschen um ihn herum zu beeinflussen ,mehr als interessant aufgestellt wurde! Doch diese Macht wird ihm leider auch ein wenig zum Verhängnis, vom Vater als Missgeburt betitelt, ausgeschlossen von der Gesellschaft, erliegt er der Fähigkeit und benutzt sie gnadenlos um sich Reichtum anzuhäufen und sich seine Wünsche zu erfüllen....dabei benutzt er sogar seine damaligen beiden Freunde. Auf diese trifft er, als er zur Beerdigung seines Vaters in sein Heimatdorf zurückkehrt. Doch die Begegnung mit seiner Ex Jugendliebe wird bald zu einer Tragödie..genauso wie ein merkwürdiges zusammentreffen im Casino mit einer mysteriösen Frau, die anscheinend über ihre ganz eigenen Flüche verfügt......Bald schon bekommt er es mit den Auswirkungen dieses Fluches zu tun...... Und der Leser kämpft, fühlt und leidet mit ihm mit! Man spürt, dass Kilian plötzlich sein Gewissen entdeckt und reumütig versucht seine Fehler auszubügeln, bevor es zu spät für ihn ist.... Dabei spielt noch ein ganz besonderer Junge eine gewisse Rolle, der bald schon Teil seines Einzelgängers Leben wird....und das auf eine sehr unkonventionellen Art und Weise. Das Buch hat mich berührt, da es ans Herz ging, und am Ende gab es eine Szene bei der die Tränen dann doch gekullert sind. Obwohl mich ein kleiner Teil der Story etwas an die Geschichte von „Beastly“ erinnerte, hat es meiner Begeisterung keinen Abbruch getan. „Werde sichtbar „ ist ein Buch dass emotional aufrüttelt und begreiflich macht, dass manche Taten einer Zündschnur gleich kommen, die manchmal eine schiere Explosion aus Folgen anrichten kann.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Werde sichtbar" von Celeste Ealain

    Werde sichtbar
    Celeste_Ealain

    Celeste_Ealain

    Liebe Leserinnen und Leser, ich würde euch gerne in die dunklen Abgründe der Psyche eines Mannes entführen, dessen Gabe ihm Möglichkeiten eröffnet, die ihn über Leichen gehen lässt. Mein neuer Fantasyroman ist gespickt mit Spannung, Thrill und einem Hauch Drama. Es zeigt wie aus einem jungen Mann ein skrupelloses Individuum wird, das eines Tages zu weit geht … Was passiert, wenn man zu Lebzeiten Leid und Kummer gesät hat und gezwungen wird, selbst die Qualen zu erleben? Würde man sein Handeln überdenken, versuchen es zu ändern? Was, wenn die Zeit bedrohlich laut zu ticken beginnt und man das erste mal mit den emotionalen Konsequenzen leben muss? Finde es heraus, in meinem Roman 'Werde sichtbar'. Klappentext: Jedes Handeln hinterlässt Spuren im Leben anderer, Rädchen drehen sich in einem sensiblen Geflecht aus Geben und Nehmen. Können wir die Konsequenzen unseres Handelns erkennen? Stehen wir dafür gerade, was wir im Leben anderer anrichten?  Kilian fühlt sich sicher, da eine mächtige, übernatürliche Gabe hinter ihm steht. Unbekümmert geht er über Leichen, um seine Ansprüche durchzusetzen und seinen Mitmenschen den Geist zu vernebeln.  Doch seine Gier macht in unvorsichtig. Als er genau an die Person gerät, die man sich besser nicht zum Feind macht, nimmt seine Erfolgsstory ein jähes Ende.  Kilian wird mit einem Fluch belegt: Er wird gezwungen, selbst die Qualen zu durchleben, die er anderen verursacht hat. Kann er sich läutern und seine Untaten wieder gut machen? Ihm bleibt nur wenig Zeit ...  In diesem spannenden Fantasyroman wird deutlich, wie Ignoranz und rücksichtsloses Verhalten zum Bumerang werden können!  Ihr habt also die Möglichkeit meinen 270-Seiten-Roman 'Werde sichtbar' mit mir zusammen in einer Leserunde zu diskutieren. Ich stelle dafür 15 eBook-Exemplare zur Verfügung, die ich als PDF-, mobi- und epub-Datei übermitteln könnte. Bitte sagt mir bei eurer Anmeldung einfach, welches Dateiformat ihr gerne hättet. Natürlich dürfen sich auch Leser beteiligen, die es bereits gelesen haben. Das Buch ist derzeit auf Amazon zum Vorzugspreis erhältlich und wird ab Oktober auch in anderen Onlineshops (ePub, PDF) und auch als Taschenbuch zur Verfügung stehen. http://www.amazon.de/Werde-sichtbar/dp/B00NI49VIM/ Für alle noch nicht Entschlossenen, gibt es hier die Möglichkeit, in einer langen Leseprobe hinein zu schnuppern: http://www.bookrix.de/_ebook-celeste-ealain-werde-sichtbar/ Ich bin schon sehr neugierig auf euer Feedback und freue mich über eine spannende gemeinsame Leserunde :o) lg Celeste PS: Rezensionen auf Amazon und Co. sind gerne gesehen ;o)

    Mehr
    • 270
  • Ein moderner Mr. Scrooge

    Werde sichtbar
    Kaito

    Kaito

    Kilian hat eine mächtige Gabe, die es ihm leicht macht Menschen zu beeinflussen und das zu bekommen was er möchte. Doch schützt ihn diese Gabe auch vor dem Schicksal und den Folgen seines Handelns? "Werde Sichtbar" ist eine Mischung aus Fantasy und Thriller. Es weist aber auch viele Eigenschaften eines Dramas auf. Kilian kommte mit seinen Fähigkeiten einer noch größeren Macht in die Quere und muss erfahren, welche Folgen seine Unüberlegheit für alle Menschen in seiner Umgebung hat. Die Autorin vermittelt dem Leser dabei nicht nur die Tragik im Leben der betroffenen Personen, sondern zeigt auch wie ein scheinbar gefühlskalter, gewissenloser Mensch sich durch die richtigen Anreize vollkommen verändern kann. Der Leser empfindet den Protagonisten zu Beginn sicherlich als unsympathisch. Im Verlauf der Geschichte entwickelt man aber immer mehr Mitleid mit ihm und hofft, dass er doch noch irgendwie die Kurve bekommt. Sprachlich weiß das Buch den Leser zu fesseln und mitzureißen. Ist die Geschichte einmal in Fahrt gekommen, kann man es garnicht mehr aus der Hand legen. Fazit: Eine interessante neue Interpretation einer klassischen Geschichte vom Wandelt einer Person. Und dabei ganz ohne Feiertagsnostalgie.

    Mehr
    • 2
  • Fantasyroman "Werde sichtbar" von Celeste Ealain

    Werde sichtbar
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Celeste Ealain, in Wien geboren und aufgewachsen, studierte Internationale Betriebswirtschaft und ist durch ihre kreative Ader geprägt. Modedesign und Innenraumausstattung zählen zu den Berufsfeldern der international ausgezeichneten Künstlerin. Nun wagt sie auch den Schritt in die Autorenwelt, bei der sie sich in den Genres Science Fiction und Fantasy zu Hause fühlt.   Mit Dramatik und einem Hauch Thrill haben wir hier einen spannenden, mysteryösen Fantasyroman. Der Fantasyroman Werde sichtbar entführt den Leser in die Psyche eines Mannes namens Kilian. Kilian hat verschieden farbige Augen und ist mit einer Gabe gesegnet die es ihm erlaubt andere Menschen zu manipulieren, sie Dinge sehen oder glauben zu lassen die nicht da sind bzw, nicht so stimmen wie in Wahrheit. Von Anfang an zieht Kilian daraus seine Vorteile ohne sich Gedanken zu machen oder zu ahnen was er damit anrichtet. Aber nach und nach geht ihm auf das Schlimmes geschieht wenn er seine Gabe einsetzt, besonders als die Frau die er schon immer geliebt hat stirbt. Allzuviel kann ich über Kilian nicht hier erzählen sonst verrate ich den Buchinhalt. Eine Frau kreuzt Kilians Weg die ebenfalls eine Gabe besitzt aber völlig anderes bewirkt. Kilian erfährt auch im Laufe der Story das er einen Sohn hat. Dann ist da noch Evolet, weiblich und die Tochter des Teufels sie beobachtet Kilian und ist - man kann sagen empört das er eine Gabe besitzt und was er damit anrichtet. Jeder Charakter im Buch ist sehr interessant und mir fällt es schwer zu sagen auf welcher Seite ich stehe, denn das geht gar nicht weil jeder der Charaktere sowohl Gutes als auch Schlechtes in sich trägt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mich Seite für Seite und Kapitelweise immer weiter in die Seelen der handelnden Charaktere hinein zu versetzen, Dinge und Geheimnisse zu erfahren und auf überraschende Wendungen gespannt zu sein. Ich bin sehr froh das ich dieses Buch lesen durfte, es lohnt sich !

    Mehr
    • 2
  • Kluge Idee neu und vielschichtig umgesetzt

    Werde sichtbar
    ReginaMeissner

    ReginaMeissner

    Ich habe das Ebook im Rahmen einer Leserrunde auf Lovelybooks gewonnen und mich zwei Tage in eine fremde Welt entführen lassen. Hinter "Werde sichtbar" verbirgt sich eine spannende Geschichte aus der Feder der Bestsellerautorin Celeste Ealain, die bereits schon mit Romanen wie "Ich bin ... das Ende" oder "Die verschollene Rasse Mensch" punkten konnte. Kilian, der Protagonist der Geschichte, wird als arroganter, oberflächlicher Mann eingeführt, der sich nicht viel aus seinen Mitmenschen macht und sie höchstens als Opfer einer dunklen Gabe gebraucht, die er beherrscht. Im Laufe der Handlung verändert sich sein Wesen jedoch - nicht zuletzt durch die Personen, die sein Leben formen und mitgestalten. Celeste Ealain hat eine völlig neue Idee innovativ und klug umgesetzt. Sprachlich ist sie für mich sowieso ein Genie - ihr Wortschatz ist gigantisch und sie hat ein Faible für wunderschöne Metaphern. Die Kapitel sind kurzweilig geschrieben und durch die Vielzahl eingeführter Personen verspricht die Geschichte kurzweilige Unterhaltung. Je tiefer der Leser in die Hanldung eindringt, desto deutlicher lernt er verschiedene Figuren kennen, die alle mit ihren eigenen Stärken und Schwächen ausgestattet sind und allesamt sehr viel Tiefe besitzen. So ist es auf jeden Fall möglich,sich mit einigen der handelnden Charaktere zu identifizieren - was meiner Meinung nach bei einem Roman immer wichtig ist. Verschiedene Schicksal werden geschickt miteinander verwoben, wobei der Hauptfokus natürlich auf Kilian liegt (der mir schon zu Beginn der Geschichte sehr sympathisch war :D). Ich bewundere an Celeste Ealain, dass es ihr immer wieder gelingt, völlig neue Plots zu entwickeln, die sich an keiner bekannten Fantasyvorlage orientieren oder gar davon kopieren. So etwas gibt es leider immer seltener, weswegen es erfrischend war, eine intelligene Idee und eine daraus resultierende gute Umsetzung zu verfolgen. Ich hatte die Geschichte sehr schnell durchgelesen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es neben einem Berg Lob: Die handelnden Figuren sind alle gut eingeführt und haben Eigenschaften, die sie auszeichnen und ihnen einen gewissen Wiedererkennungswert verleihen. Trotzdem finde ich die Anzahl der Charaktere etwas zu hoch gestelt, weswegen man gewisse Handlungsstränge leider nur sehr am Rande mitverfolgen konnte, über die man vielleicht gern mehr erfahren hätte. Ein paar Kapitel mehr würden hier vielleicht Abhilfe schaffen.

    Mehr
    • 2
  • Wenn Menschen sich ändern...

    Werde sichtbar
    Sabine_Niedermayr

    Sabine_Niedermayr

    Inhalt: Jedes Handeln hinterlässt Spuren im Leben anderer, Rädchen drehen sich in einem sensiblen Geflecht aus Geben und Nehmen. Können wir die Konsequenzen unserers Handelns erkennen? Stehen wir dafür gerade, was wir im Leben anderer anrichten? Kilian fühlt sich sicher, da eine mächtige, übernatürliche Gabe hinter ihm steht. Unbekümmert geht er über Leichen, um seine Ansprüche durchzusetzen und seinen Mitmenschen den Geist zu vernebeln. Doch seine Gier macht ihn unvorsichtig. Als er genau an die Person gerät, die man sich besser nicht zum Feind macht, nimmt seine Erfolgsstory ein jähes Ende. Kilian wird mit einem Fluch belegt: Er wird gezwungen, selbst die Qualen zu durchleben, die er bei anderen verursacht hat. Kann er sich läutern und seine Untaten wieder gut machen? Ihm bleibt nur wenig Zeit...   Cover: Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es gefällt mir unheimlich gut! Die Farben, die leuchtenden und geheimnisvollen Augen...Ich wollte gleich wissen, welche Geschichte sich dahinter verbirgt und nach dem Lesen gefällt es mir sogar noch besser! :)   Schreibstil: Angenehm, flüssig und ausgereift- der Schreibstil ermöglichte mir ein regelrechtes Abtauchen in die Geschichte und die Charaktere. Im Falle der Printausgabe kämen die Rückblenden bzw. Erinnerungen von Kilian aufgrund der anderen Schriftart besser zur Geltung, nach anfänglichen, leichten Schwierigkeiten beim ebook war aber auch das für mich kein Problem mehr.   Meine Meinung: Die Geschichte ist sehr spannend und schlüssig aufgebaut, man wird förmlich in Kilians Leben hineinkatapultiert. Jede einzelne Figur ist umfassend dargestellt und ihre Facetten schön herausgearbeitet, ihre Reaktionen sind für mich nachvollziehbar und interessant. Besonders die Entwicklung und Wandlung von Kilian ist äußerst gut dargestellt und hat für mich den ganz besonderen Reiz der Geschichte ausgemacht. Der Protagonist ist trotz Schwächen, Fehler und Egoismus sympathisch, vorallem nach den Enthüllungen zu seiner Vergangenheit. Ein ausgereifter und interessanter Charakter, dessen Veränderung berührt. Die Idee des Romans ist außergewöhnlich und ebenso spannend, hat mich von der ersten Seite weg gefesselt.   Fazit: Ein Buch, das mich berührt hat, und ich daher wärmstens empfehlen kann!

    Mehr
    • 3
  • Unheimliche Gaben können gut oder böse sein

    Werde sichtbar
    Wuschelchen99

    Wuschelchen99

    Kilian hat eine unheimliche Gabe, die es ihm ermöglicht, andere Menschen um ihn herum die Welt ganz anders sehen zu lassen, als sie tatsächlich ist. So gelingt es ihm problemlos, z.B. im Casino sich größere Beträge zu erschleichen, ohne dass die Betroffenen dies merken. In der Vergangenheit hat Kilian diese Gabe lange in einer kriminellen Bande verwendet. Doch auch andere Personen haben Gaben, die ihm schaden können und die er nicht beeinflussen kann. Dies muss Kilian im Casino erfahren. Ein Fluch beschert ihm immer schnelleres Altern. Ist das die Strafe dafür, dass er Zeit seines Lebens zwar auf der Suche nach Anerkennung und Liebe war, aber letztendlich nur Chaos und zerstörte Menschen hinterlassen hat? Viele Alpträume über sein bisherigen Leben und immer schnelleres Altern lassen Kilian über vielen nachdenken. Doch was kann er ändern, wird er überhaupt ein Einsehen haben?  Celeste Ealain hat mit dem Buch „Werde sichtbar“ eine fesselnde Geschichte nahe dem Fantasy-Bereich geschrieben, die aber auch extreme Thriller-Eigenschaften hat. Spannend, actionreich und immer wieder überraschend gibt der Roman einen Einblick in die Seele des Menschen und die uralte Frage „Was ist Böse, was ist gut?“. Viele verschlungene Handlungsstränge führen dazu, den Charakterwandel des Protagonisten mitzuerleben. Doch am beeindruckendsten ist das Gefühlsgemisch, mit dem der Leser am Ende des Buches zum Nachdenken darüber angeregt wird, wie das Leben einen Menschen formt und was es aus ihm macht. Ein Buch, das Eindruck hinterlässt, auch wenn es längst beiseite gelegt wurde.

    Mehr
    • 2
  • Fantasyroman mit psychologischem Kern

    Werde sichtbar
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    Cover: Das Cover finde ich super! Ausdrucksstarke Augen fazinieren mich ohnehin, aber diese Augen sind besonders anziehend, da sie zwei verschiedene Farben haben und zusammen mit den blauen Flammen ist dieses Bild ein echter Hingucker. Meinung: Protagonist Kilian hatte es nicht leicht in seiner Kindheit und Jugend. Er ist anders und hat eine besondere Gabe. Leider schlägt er der falschen Weg ein und setzt seine Fähigkeiten skrupellos ein, um seine Ziele zu erreichen. Dabei bleiben leider auch Menschen auf der Strecke. Kilian ist also nicht gerade ein Sympathieträger. Im Laufe des Buches zeigt die Autorin allerdings mehr und mehr, was in ihm vorgeht und weshalb er so geworden ist. Durch spannende Rückblicke wird viel er- und aufgeklärt. Auch die anderen Charaktere werden sehr gut beschrieben und alle haben ihre Bedeutung für die Geschichte. Der Schreibstil der Autorin hat mir insgesamt ganz gut gefallen, und hätte es meine Zeit besser zugelassen, wäre ich zügig durchgekommen. Fazit: Dieser Fantasyroman ist anders als viele andere Titel dieses Genres. Die Fähigkeiten mit denen der Protagonist ausgestattet ist, sind neu und deshalb so spannend. Letztendlich gibt dieses Buch dem Leser einen Einblick in die menschliche Psyche und zeigt wie viel Einfluß wir auf andere Menschen haben können. Ich hätte dieses Buch gern flüssiger gelesen, aber aus Zeitmangel war das leider nicht möglich. Trotzdem kann ich es empfehlen!

    Mehr
    • 2
  • Werde sichtbar - oder bleibe für immer unsichtbar

    Werde sichtbar
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    Wie zu erwarten hat mich das neueste Buch der Vielschreiberin Celeste Ealain wieder überzeugt.  Wobei sie diesmal anders vorgeht als in ihren anderen Werken. Der Protagonist ist in diesem Buch ein völlig unsympathischer Narzisst, der über Leichen geht, um ein bequemes Leben zu führen. Verfügt er doch über die Gabe, Bewusstseinsebenen verschieben zu können, manipuliert er seine Mitmenschen, um einen größtmöglichen Nutzen aus ihnen ziehen zu können. Er arbeitet mit einer dubiosen Diebesbande zusammen, die er letztendlich über den Tisch zieht, hintergeht seinen besten Freund und gleichzeitig die Liebe seines Lebens nur um letztendlich völlig allein dazustehen.  Gott sei Dank taucht eine ominöse Dame auf, um ihn mit einer Art Fluch zu belegen.  Er hat nur wenig Zeit, um "endlich sichtbar zu werden, oder aber für immer unsichtbar zu bleiben". Diesmal handelt es sich nicht um Science-Fiction sondern vielmehr um Fantasy mit einem Hauch Thrill.  Hat mir wirklich gut gefallen. Besonders war vor allem, dass vielmehr die "Randcharaktere" sympathisch waren, der Protagonist blieb mir bis fast zuletzt derart suspekt, wie es mir selten passiert.  Der Schreibstil ist wie immer super, angenehm zu lesen, keine endlosen Schachtelsätze und insgesamt stimmig. Der Plot ist ein bisschen außergewöhnlich, toll umgesetzt und glaubwürdig.  Was den Epilog betrifft, so ist dieser meines Erachtens diesmal ein wenig zu lang geraten und hätte noch ein weiteres Kapitel abgeben können. ;) Das ist aber auch wirklich das einzige Manko. Die Aufteilung der Kapitel ist wie immer gelungen, sie sind nicht zu lang und auch die Perspektivwechsel stören nicht, wenn man erstmal in die Geschichte hinein gefunden hat. Die Atmosphäre war meist düster, dem Geschehen jedoch absolut angemessen und greifbar. Alles in allem wieder ein wirklich gelungenes Buch, welches ich vorbehaltlos empfehlen kann. 

    Mehr
    • 2
  • werde sichtbar

    Werde sichtbar
    werderaner

    werderaner

    Killian besitzt eine Gabe die es ihm ermöglicht Menschen zu manipulieren. 
    Durch eine mysteriöse begenung wird ihn die Fehler der vergangenenheit bewusst, wird sie sich rächen? 

    Das Buch ist toll geschrieben durch Rückblicke und träume wird geschickt spannung aufgebaut und man erfährt nach unf nach wohin die Reise geht.

    Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine unbedingte leseempfehlung!

    • 2
  • Ein Buch, das mit seiner Geschichte unter die Haut geht...

    Werde sichtbar
    Melancholia

    Melancholia

    Kilian ist 25 und hat eine Gabe - er kann Menschen auf besondere Art und Weise manipulieren. Das hat er in seinem Leben sehr oft genutzt und viel Böses damit angestellt. Doch durch einen Fluch einer mysteriösen Frau, ist er plötzlich dazu gezwungen, näher darüber nachzudenken und seinen schlechten Taten, durch quälende Albträume, ins Auge zu blicken... Schnell beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und sein Schicksal streckt seine Finger nach ihm aus... Der Schreibstil hat mich, wie auch schon bei "Eine verschollene Rasse Mensch" wirklich überzeugt. Er fesselt und ist an vielen Stellen sehr tiefgehend. Besonders haben mir auch hier die detaillierten Beschreibungen der Menschen, Orte und Handlungen gefallen, so konnte ich mich schnell in die Geschichte hineinfinden und vor allem sehr mitfiebern! Die tragende Rolle haben hier jedoch die Charaktere. Generell wird einem mit diesem Buch ein Einblick in die Seele eines Menschen gewährt, was einen an einigen Stellen zum Nachdenken anregt. Vor allem die Dynamik des Hauptprotagonisten Kilian hat es mir angetan. Durch schlimme Erlebnisse in seiner Kindheit/Jugend hat er sich eine Mauer aufgebaut, die allerdings für Leser und seine Mitmenschen zu bröckeln beginnt. Die Charaktere sind alle sehr detailliert und genau beschrieben und ausgeführt. Jeder hat seine Eigenarten und Merkmale, die immer wieder im Buch zu finden sind, so kann man schnell Sympathien und "Freundschaften" zu ihnen aufbauen. Das zeigt, wie gut die Autorin über jeden einzelnen Charakter nachgedacht hat, denn sie sind wirklich schön ausgeformt! Die Geschichte an sich ist sehr interessant und hat mich wirklich in seinen Bann genommen. Vor allem lässt sich eine kleine Moral ableiten, die mich immer wieder zum Nachdenken gebracht hat. "Tu ich Gutes oder Böses?" "Was ist Gut und Böse überhaupt?" usw... Am meisten hat mich das Ende nachdenken lassen, denn das Buch endet mit einem Abschnitt und letztlich mit einer Frage, die mich regelrecht hat schaudern lassen... Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Autorin mit diesem Buch alles richtig gemacht hat. Schöner Schreibstil, gepaart mit interessanten Charakteren und vor allem einer fesselnden Geschichte.

    Mehr
    • 2
  • Tolle Idee

    Werde sichtbar
    anra1993

    anra1993

    Klappentext Jedes Handeln hinterlässt Spuren im Leben anderer, Rädchen drehen sich in einem sensiblen Geflecht aus Geben und Nehmen. Können wir die Konsequenzen unseres Handelns erkennen? Stehen wir dafür gerade, was wir im Leben anderer anrichten? Kilian fühlt sich sicher, da eine mächtige, übernatürliche Gabe hinter ihm steht. Unbekümmert geht er über Leichen, um seine Ansprüche durchzusetzen und seinen Mitmenschen den Geist zu vernebeln. Doch seine Gier macht in unvorsichtig. Als er genau an die Person gerät, die man sich besser nicht zum Feind macht, nimmt seine Erfolgsstory ein jähes Ende. Kilian wird mit einem Fluch belegt: Er wird gezwungen, selbst die Qualen zu durchleben, die er anderen verursacht hat. Kann er sich läutern und seine Untaten wieder gut machen? Ihm bleibt nur wenig Zeit ... Meine Meinung Durch das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Die Farben gefallen mir einfach wahnsinnig gut. Während dem Lesen, konnte ich mich sehr gut in die einzelnen Personen hineinversetzen und die Geschichte ist vor meinem inneren Auge als Film abgelaufen. Des Weiteren war das Buch auch ziemlich spannend. Kaum wurde es spannend, gab es erst einmal einen Perspektivwechsel, wodurch der Leser aus dem derzeitigen Geschehen erst einmal herausgenommen wurde. Auch war es für mich ziemlich interessant, dass es zwischendurch immer wieder Mal ein paar Stellen gab, wo plötzlich aus der Sicht einer Person geschrieben wurde. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, mir Gedanken darüber zu machen, um wen es gerade geht. Ich finde, dass sich das Buch ziemlich gut und spannend lesen lässt und auch die Idee der Geschichte finde ich sehr interessant.

    Mehr
    • 2
  • Werde sichtbar, Gute Idee - gut umgesetzt

    Werde sichtbar
    marielu

    marielu

    Der mit zwei unterschiedlichen Iriden geborene Kilian, wurde schon als Kind in der Schule gemoppt und war ein Außenseiter. Im Besitz einer außergewöhnlichen Fähigkeit bricht er mit seinem Vater und zerstört das Leben seiner zwei besten Freunde Alessia und Liam. Auf der Suche nach Liebe und Anerkennung gerät er in kriminelle Machenschaften und hinterlässt überall Chaos. Beim Einsatz seiner außergewöhnlichen Fähigkeit in einem Casino kommt es zu einer Begegnung mit einer mysteriöses Fremden, die ihm sagt: „Werde sichtbar…..bevor du ewig unsichtbar bleibst“. Diese Begegnung hinterlässt bei Kilian ihre Spuren, denn geplagt von Alpträumen seiner Vergangenheit erwacht Kilian jedes Mal um etliche Jahre älter auf. Er ahnt, dass er nicht mehr lange leben wird. Konfrontiert mit einem kleinen Sohn, um den er sich plötzlich kümmern muss und verfolgt von seinen ehemaligen Partnern beginnt Kilian sich seiner Vergangenheit zu stellen. Schon der Prolog baut Spannung auf. Gekonnt werden die Protagonisten in ihrer unterschiedlichen Art und ihren Gefühlen in einzelnen Abschnitten vorgestellt ohne gleich zu verraten was diese Personen miteinander verbindet. Geschickt verknüpft die Autorin die Erinnerungen und Träume des Hauptprotagonisten Kilian mit der Gegenwart. Mit ihrem Schreibstil weckt Celeste Ealain bei dem Leser nicht nur Spannung sondern auch die unterschiedlichsten Gefühle. Celeste Ealain hat mich mit dem Buch „Werde sichtbar“ erneut überrascht. Sie lässt sich immer wieder neue Ideen einfallen, die sie geschickt zu Papier bringt und ich bin gespannt was sie uns in ihrem nächsten Buch präsentiert.

    Mehr
    • 2
  • spannendes Meisterwerk

    Werde sichtbar
    Leseratte-Manfred

    Leseratte-Manfred

    Liebe Celeste Als Mitglied deiner Leserunde zu diesem Buch ist es mir eine Ehre, abschließend auch eine kleine Rezension zu „Werde sichtbar“ zu verfassen. Da ich dies aber bereits vor einigen Wochen auf einer anderen Website getan habe, und mich die Spannung auch nach dem 2. Mal Lesen deines Romans genauso in ihrem Bann hielt wie vor 4 Wochen, kann ich getrost den damalige Wortlaut hier an dieser Stelle wiederholen Rezension zu „Werde Sichtbar“ als Beta-Leser hatte ich schon vor dem offiziellen Startschuss die Gelegenheit, dein neues Werk vollständig kennen zu lernen. Als Dankeschön für diesen Vertrauensbeweis möchte ich dir hier ein kurzes Feedback geben, welchen Eindruck dein neuer Roman auf mich gemacht. Sei unbesorgt, ich werde hier keinerlei Details der Handlung verraten. Werde sichtbar ist jetzt schon der 4. Roman, den ich von dir gelesen und rezensiert habe. Bewertet man deine schriftstellerische Laufbahn anhand deiner Bücher, so fällt auf, dass du einen gewaltigen Leistungssprung gemacht hast. Hatte ich bei dem 1. Buch, welches ich gelesen habe („Ich bin das Ende“), noch gehöriges Verbesserungspotenzial gesehen (du kannst meine damalige Rezension noch auf deiner Seite nachlesen), gibt es bei „Werde sichtbar“ wirklich kaum noch was zu meckern. Hatte ich „Ich bin das Ende“ in meiner persönlichen Bewertungsskala bei 7 eingeordnet würde ich dein neues Werk bei 10 (und damit an aller oberster Stelle) einsortieren. Du hast hier alles das richtig gemacht, was ich bei deinen früheren Büchern bemängelt habe. Der Roman strotzt vor Spannung, es gibt keinerlei Längen bzw. Durchhänger. Du hast ein sehr vielschichtiges Werk abgeliefert. Mehrere Handlungsstränge verschlingen sich geschickt zu einem Ganzen, Handlungsstränge, die erst im letzten Drittel mit viel Spannung „aufgelöst“ werden. Das Ganze erinnert mich beinah an eine spannende Krimi-Geschichte, in der die einzelnen Puzzle-Teile auch erst am Ende das gesamte Bild ergeben. Die Story selbst hebt sich sehr positiv von dem momentan im Trend liegenden „Werwolf / Vampir / Angel“ Einheitsbrei ab. Du hast die Möglichkeiten, die Kilians übernatürliche Fähigkeiten bieten, in eine extrem spannende Handlung gepackt. Man traut Kilian jederzeit zu, dass er aufgrund seiner Gabe genauso gehandelt hätte, wie du es in deiner Geschichte beschreibst. Abwechslungsreich empfand ich auch die eingebauten Rückblenden auf Kilians Vergangenheit. Sie bringen im Romanverlauf zunehmend Licht ins Dunkel, erklären viele Verhaltensweisen von Kilian, erklären auch, wieso Kilian seinen Weg so gegangen ist, wie er ihn letztendlich ging. Kilians Charakterwandel vom „skrupellosen Stinkstiefel“ hin zum …. (ich will jetzt nicht zu viel vom Inhalt verraten, deswegen die Punkte) hast du perfekt in Text gefasst. Furios gelöst hast du auch den Schluss, bei dem mir an manchen Stellen fast die Augen feucht geworden sind. Fazit: Dein neues Werk ist seit vielen, vielen Monaten der beste Roman, den ich gelesen habe. Und glaub mir, ich lese sehr, sehr viel. Ich freue mich schon auf dein nächstes Werk liebe Grüße Manfred

    Mehr
    • 2
  • weitere