Was ich euch nicht erzählte (6 CDs)

von Celeste Ng 
4,4 Sterne bei13 Bewertungen
Was ich euch nicht erzählte (6 CDs)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Darcys avatar

Eindringlich, aufwühlend und traurig. Wie trotz guter Vorsätze so viel Leid entstehen kann. Konnte mich absolut mitreißen.

Hat mich positiv überrascht!

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Was ich euch nicht erzählte (6 CDs)"

Ohio 1977: James Lee möchte seine Tochter Lydia als Abschlussballkönigin sehen – eine Popularität, die ihm als Sohn chinesischer Einwanderer verwehrt blieb. Für ihre Mutter soll die 17-Jährige Klassenbeste sein. Auch ihre beiden Geschwister vergöttern sie. Doch dann der Schock: Lydia wird tot aufgefunden. War es Mord oder Selbstmord? Der tragische Verlust verwandelt das Leben der Familie in eine Tragödie, die ihre glückliche Vergangenheit als Illusion entlarvt. Doch auch dieses Ende birgt die Chance auf einen Neuanfang. Und alle erkennen, dass Ehrlichkeit und Respekt füreinander das Wichtigste im Leben sind.

Lesung mit Britta Steffenhagen
Autorisierte Lesefassung
6 CDs | ca. 7 h 54 min

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783862316601
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:27.05.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    schillerbuchs avatar
    schillerbuchvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller Roman super gelesen!
    Das fesselnde Psychogramm einer Familie

    „Lydia ist tot.“ So lautet der erste Satz dieses Debütromans der jungen amerikanischen Autorin Celeste Ng, der zum Bestseller in den USA wurde und der auch meiner Mitarbeiterin Natalie Puttkammer so gut gefiel, daß sie ihn bei unserem Buchvorstellungsabend 2016 vorstellte. Auf einer langen Autofahrt habe ich ihn mir nun als Hörbuch angehört und bin, um es gleich vorweg zu nehmen, begeistert.

    Daß Lydia tot ist ahnt ihre Familie an jenem Morgen Anfang Mai 1977 noch nicht, sie wundert sich zuerst einmal nur, daß Lydia nicht zum Frühstück erscheint. Aber Marilyn, ihre Mutter stellt fest, daß Lydias Zimmer leer ist und sie offensichtlich nicht zu Hause war in der vorhergegangenen Nacht. Und langsam macht sich in der Familie die Erkenntnis breit, daß etwas passiert sein muss.

    Als Lydia einen Tag später tot im nahegelegenen See gefunden wird, wird dies zu einer Belastungsprobe für die Familie, an der sie zu zerbrechen droht.

    Celeste Ng beschreibt das Psychogramm einer Familie: James, der Vater von Lydia, ist der Sohn chinesischer Einwanderer und als er in den 60er Jahren als Professor an die Universität von Ohia kommt, ist er der einzige Asiate dort. Marilyn, die junge Studentin, die unbedingt Medizin studieren möchte und die in dem frauenfeindlichen Universitätsmileu erste Erfolge verzeichnen kann, verliebt sich in ihn und heiratet ihn gegen den Willen ihrer Mutter. Dem Paar werden 3 Kinder geboren: Nathan, Lydia und die Nachzüglerin Hannah. Eine scheinbar perfekte Familie. Der Tod von Lydia jedoch bringt das Gefüge durcheinander und es tun sich Abgründe auf: Wollte Lydia wirklich unbedingt Medizin studieren, so wie es Marilyn es sich für ihre Tochter wünschte? War sie wirklich so beliebt, wie James dachte? Und welche Rolle spielt der Nachbarsjunge Jack, den Nathan hasst und den er mit seiner Schwester gesehen hat?

    Celeste NG taucht tief ein in die verschiedenen Wahrnehmungen der Familie und so erzählt dieser Roman nicht nur eine Geschichte über die Sehnsüchte von Eltern, die für ihre Kinder all das erreichen möchten, was ihnen selbst nicht vergönnt war. Er kann ebenso als Mutter-Tochter-Roman gelesen oder gehört werden, als Roman über Rassismus und Antifeminismus,  als Vater – Tochter – Roman oder als Roman über eine symbiotische Geschwisterbeziehung. Ng wechselt dabei gekonnt die Perspektiven und Zeitebenen und lässt dann ziemlich gegen Ende des Romans auch noch Lydia zu Wort kommen, die die ganze Zeit im Zentrum des Geschehens steht, obwohl sie nicht mehr lebt.

    Britta Steffenhagen liest den Roman perfekt. Ihre Stimme passt genau zur Geschichte und ihren Personen, ihre zurückhaltende und dennoch intensive Lesart machen dieses Hörbuch zu einem absolut fesslenden Hörvergnügen.

    Spannend wie ein Krimi, psychologisch und literarisch überzeugend – ein tolles Hörbuch, das ich voll und ganz empfehlen kann!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Erschreckend realistisches Familienpsychogramm

    Inhaltsangabe laut Amazon:

    Ohio 1977: James Lee möchte seine Tochter Lydia als Abschlussballkönigin sehen – eine Popularität, die ihm als Sohn chinesischer Einwanderer verwehrt blieb. Für ihre Mutter soll die 16-Jährige Klassenbeste sein. Auch ihre beiden Geschwister vergöttern sie. Doch dann der Schock: Lydia wird tot aufgefunden. War es Mord oder Selbstmord? Der tragische Verlust verwandelt das Leben der Familie in eine Tragödie, die ihre glückliche Vergangenheit als Illusion entlarvt. Doch auch dieses Ende birgt die Chance auf einen Neuanfang. Und alle erkennen, dass Ehrlichkeit und Respekt füreinander das Wichtigste im Leben sind.

    Meine Meinung:

    Diese Familientragödie handelt von den Verheerungen, die wir uns unbewusst einander zufügen und ihren Auswirkungen. Das Ganze wird dabei in einer derart unaufgeregten Sprache erzählt, welche die wahre Tragik erst richtig zur Geltung bringt.

    Der Autorin ist das reinste Familienpsychogramm gelungen, welches erschreckend realistisch aufzeigt, was passieren kann, wenn Eltern ihren Kindern die eigenen - nicht verwirklichten - Lebensträume überstülpen.

    Berichtet wird sowohl in der Gegenwart (1977), als auch mittels Zeitsprüngen in der Vergangenheit. Der Hörer bekommt auf diese Weise einen sehr tiefen Einblick in die einzelnen Charaktere und kann deren Handeln sehr gut nachvollziehen und verstehen. Gerade das ist auch das Erschreckendste daran, denn man kann sich sehr gut vorstellen, dass sich diese Geschichte genau so - 1:1 - hinter der Tür der Nachbarn zutragen könnte. Es wird einem bewusst, dass wir alle im Grunde genommen Opfer von Opfern sind und dass gut gemeint sehr oft leider das Gegenteil von gut bedeutet.

    Die Quintessenz der Story ist, mehr miteinander zu sprechen und sich selber immer treu zu bleiben.

    Mich hat dieses Buch wahnsinnig fasziniert, ich konnte total mit den Protagonisten mitfühlen und hatte beim Hören phasenweise Tränen in den Augen. Wow ... welch ein Debüt, den Namen der Autorin gilt es sich unbedingt zu merken! Das einzige Manko, welches dieses Buch aufweist, ist die viel zu geringe Seitenzahl :-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Claudias-Buecherregals avatar
    Claudias-Buecherregalvor 2 Jahren
    Was ich euch nicht erzählte

    Als Lydia völlig überraschend nicht nach Hause kommt, fragt sich jeder, was passiert sein könnte. Wenig später wird sie tot aufgefunden. Danach häufen sich die Fragen - vor allem ob es Mord oder Selbstmord war. Die Polizei, die Eltern und Lydias Geschwister versuchen Erklärungen zu finden Jeder vermutet andere Motive und nach und nach kommt einiges ans Tageslicht, über das bisher nie gesprochen wurde.

    James und Marilyn Leewar sind ein Ehepaar, das bereits zahlreiche Probleme zu bewältigen hatte. James ist Sohn chinesischer Einwanderer und fällt durch sein Aussehen sofort auf. Er würde am liebsten in der Masse verschwinden und dazu gehören, wird in den 70er Jahre aber eher mit dem Rassismus konfrontiert. Marilyn hingegen wollte schon immer aus der Masse hervorstehen, hatte große Karrierepläne und Ambitionen, die sich jedoch nicht erfüllt haben. Die beiden haben zusammen drei Kinder, wobei Lydia eindeutig ihr Lieblingskind ist.

    Im Verlauf der Geschichte wird klar, warum die Eltern ihre unterschiedlichen Lebensträume auf Lydia projizieren und warum diese nie dagegen rebelliert, sondern stets versucht allen Erwartungen gerecht zu werden und sich dabei selbst verliert.

    Die Geschichte spielt eigentlich in der Gegenwart, doch die Autorin springt oft in die Vergangenheit und beleuchtet das Leben der wichtigen Charaktere. Leider ist mir von diesen keiner wirklich sympathisch gewesen. Dieses liegt eventuell daran, dass der Schreibstil recht nüchtern gehalten ist. Emotional hat es mich nicht gepackt. Anfangs war der Inhalt sehr interessant und ich war gespannt, wie sich die Handlung entwickeln würde. Jedoch zog es sich bald in die Länge und die Themen Leistungsdruck, Migrationshintergrund, Integration, nicht erfüllte Erwartungen und Wünsche wiederholten sich ständig.

    Fazit: Dass das Ungesagte durchaus Auswirkungen auf das Leben hat und die Menschen mehr miteinander reden sollten, wird durch diesen Roman deutlich. Jedoch ist die Umsetzung nur mittelmäßig und konnte meine Erwartungen nicht erfüllen.


    Audio: 6 CDs - ca. 7h 54min
    Verlag: Der Audio Verlag (27. Mai 2016)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3862316602
    ISBN-13: 978-3862316601

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Darcys avatar
    Darcyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eindringlich, aufwühlend und traurig. Wie trotz guter Vorsätze so viel Leid entstehen kann. Konnte mich absolut mitreißen.
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich positiv überrascht!
    Kommentieren0
    Weltverbesserers avatar
    Weltverbesserervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller Roman bei dem das Ende schon zu Beginn fest steht. Das Spannende sind die Butterfly-Effekte. Angenehme Erzählstimme.
    Kommentieren0
    Pagina86s avatar
    Pagina86vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Erschreckende Geschichte! Sehr gut erzählt! Ein überraschendes Ende! Absolut empfehlenswert!
    Kommentieren0
    Bellastellas avatar
    Bellastellavor 5 Monaten
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr
    Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks