Celia Williams

 4.5 Sterne bei 60 Bewertungen

Neue Bücher

Dorovar-Reihe / Dorovar - In der Hand des Kriegers

Neu erschienen am 11.10.2018 als Taschenbuch bei epubli.

Dorovar - In der Hand des Kriegers: Gay Fantasy Romance

Neu erschienen am 20.09.2018 als E-Book bei BookRix.

Skycity-Reihe / Rien ne va plus - Nichts geht mehr

Neu erschienen am 13.09.2018 als Taschenbuch bei epubli.

Skycity-Reihe / Eye in the sky - Kein Spiel ohne Risiko

Neu erschienen am 13.09.2018 als Taschenbuch bei epubli.

Alle Bücher von Celia Williams

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Celia Williams

Neu
Der_Buchdraches avatar

Rezension zu "Drachenreise: Gay Fantasy Romance" von Celia Williams

Gayporn Unfall
Der_Buchdrachevor 8 Monaten

Lassen wir besser den Mantel des Schweigens über diesen ausgemachten Schwachsinn fallen. Gay ja, aber Romance? Fehlanzeige. Wäre da nicht diese Pseudoplott, das wäre doch eh nur Porn. Alle sind SO! SCHÖN! und SO! PERFEKT! und müssen daher gevögelt werden. Dass sie eigentlich nicht mal Pappe wert sind, weil sie keine eigenständig und selbstständig handelnden Personen sind, spielt dabei keine Rolle. Mit anderen Worten: Man kann hier nicht mal von Charakteren reden, und ich hab definitiv schon Pappaufsteller mit mehr Pappqualität gesehen. Aber Hauptsache vögeln. (Und dann gab es noch nicht einmal eine ansprechende Sexszene, noch mehr Enttäuschungen.) Dazu kommt, dass Absätze anscheinend als überflüssig erachtet wurden. Und Rechtschreibung und Zeichensetzung? Billiges Drachenfutter anscheinend. Wobei der Kommandant der Drachenarme dann doch eine erheiternde Blüte war. Ja, Arme, nicht Armee. Und das I-Tüpfelchen waren die exorbitant ausschweifenden und in nahezu jedem Fall missglückten Synonyme. Feuerlöscher, Feuermelder, Feuerspucker und so weiter und so fort. Immerhin diese Kreativität muss man diesem Stück Text zusprechen, auch wenn es eine Art Kreativität ist, die mich eher, nun, abstößt.

Kommentieren0
0
Teilen
Rieke93s avatar

Rezension zu "Rien ne va plus: Nichts geht mehr" von Celia Williams

Rien ne va Plus von Celia Williams!
Rieke93vor 3 Jahren

Diese Geschichte ist nur als E-Book verfügbar und Band 1 der Skycity-Reihe.

Inhalt:
Bei einem folgenreichen Unfall fährt der passionierte Industriekletterer Jason Waters auf den teuren Jaguar des reichen und charismatischen Casinobesitzers Michael Cole auf. Als Jasons Versicherung den Schaden nicht bezahlen will, sieht der selbstbewusste Skycity-Inhaber seine Chance gekommen, dem attraktiven Extremsportler ein brisantes Angebot zu unterbreiten, um dessen Schulden bei ihm zu tilgen.
Doch wie viel Schauspielkunst muss Jason dabei tatsächlich aufbringen und wie viel davon ist echt? Der eigentlich Heterosexuelle wird mit Gefühlen überschwemmt, denen er sich nur schwer entziehen kann. Und auch der bekennend offen homosexuelle Michael Cole droht seinem eigenen Spiel zu erliegen. Ist der Einsatz zu hoch oder können beide siegreich daraus hervorgehen? Nicht weniger als bedingungslose Liebe steht auf dem Spiel...

Wahl des Genres:
Im Moment lese ich recht viele E-Books, weil ich einfach nicht die Möglichkeit habe, zu Hause zur Ruhe zu kommen und mich mit einem Buch hinzusetzen. Da ist Schlaf wichtiger. Daher halt E-Books, die kann ich auf dem Weg zur Arbeit lesen. Dass ich gerne mal ein Buch über eine gleichgeschlechtliche Beziehung lese, sollte bekannt sein, sobald man sich in meiner Bibliothek ein wenig umgeschaut und die gibt es halt meistens nur als E-Book. Nur kurz zur Erklärung, warum ich im Moment recht viele Rezensionen zu diesem Genre schreibe und weniger zu anderen. Die lese ich auch, komme nur im Moment nicht dazu.

Meine Meinung zum Buch:
So, nun zum eigentlichen Hauptthema, das Buch Rien ne va plus. Der Titel stach mir sofort ins Auge, weil es ja eine altbekannte Redewendung ist und die jeder versteht, selbst, wenn man kein Französisch in der Schule hatte. Die Geschichte an sich hörte sich auch gut an, daher wanderte das E-Book au meinen Reader. Ich kann sagen: Ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn es einen Kritikpunkt gibt.

Die Handlung an sich ist toll erzählt, spannend und besonders die Zeit, wo die beiden sich auf der Heimatranch von Michael befinden, ist klasse. Da hatte ich ein richtiges Gefühl für die beiden Hauptakteure bekommen und die Problematik, die bei einer gleichgeschlechtlichen Beziehung, auftreten kann wurde hier ebenfalls aufgenommen bzw. behandelt. Michaels Angebot ist nämlich Folgender: Um seine Familie von seiner Homosexualität zu überzeugen, soll Jason mit auf dessen Heimatfarm kommen und vor seiner Familie den festen Freund von Michale spielen. Natürlich nehmen das nicht alle Familienmitglieder gleich gut auf und auch die eigenen Eltern von Michael sind zunächst skeptisch und haben seine Sexualität als vorübergehende Phase gedeutet. Diese Problematik wurde hier wunderbar behandelt und verpackt und auch glaubhaft dargestellt. Muss ich wirklich sagen, das war ein Höhepunkt.

Generell die Beziehung zwischen Jason und Michael ist positiv zu erwähnen. Es sind fließende Übergänge vorhanden, es gibt Zweifel, ob die Beziehung überhaupt halten kann, wenn der eine ständig unterwegs ist und natürlich gibt es die aufkommenden Gefühle, die allesamt toll dargestellt werden. Ich muss wirklich sagen, dass hier ein roter Faden erkennbar ist, der in keiner Weise verloren gegangen ist und der absolut glaubhaft und schlüssig ist.
Von den Charakteren an sich muss ich sagen, dass mir beide recht schnell sympathisch waren und ich jetzt keine großen Aversion den beiden gegenüber entwickelt habe.

Allerdings gibt es da eine Sache, die mir etwas gefehlt hat und wo ich meiner Vorrednerin nur Recht geben kann. Ein LB-Mitglied schrieb beim ersten Leseeindruck, dass es für sie zu wenig Hintergrundinformationen zu den Personen gegeben hat. Dieser Ansicht muss ich zustimmen, denn die Figuren waren mir zwar vom Charakter her sympathisch, aber ich habe keine Informationen von ihnen und habe sie nicht wirklich kennen gelernt. Ok gut, ich weiß, dass Jasons Eltern gestorben sind, aber ansonsten? Und Michaels Eltern leben auf einer Ranch in Texas und er hat eine Schwester, Rachel. Schön, und weiter? Ich wüsste gern noch ein wenig mehr von ihnen, um mich mehr mit ihnen identifizieren, sie mehr in mein Herz schließen zu können. Das hat gefehlt und daher gibt es leider einen Stern Abzug.

Fazit:
Eigentlich ein sehr schönes Buch, mit toller Handlung und einem schönen Aufbau der Beziehung der Charaktere zueinander, aber leider konnte ich die Figuren nicht vollständig kennen lernen. Daher statt möglichen 5, nur 4 Sterne, wobei mehr drin gewesen wäre. Empfehlen kann ich euch dieses Buch aber dennoch.

Viel Spaß beim Lesen!

Reihenfolge:
1. Rien ne va plus
2. Eye in the sky

Kommentare: 2
36
Teilen
Rieke93s avatar

Rezension zu "Wild Territories II - Nordlichter über Alaska: Gay Romance" von Celia Williams

Wild Territories 2 - Nordlichter über Alaska!
Rieke93vor 3 Jahren

Diese Geschichte ist bisher nur als Ebook erhältlich.

Inhalt:
Eigentlich ist Veris mit seinem Alpha nach Alaska gereist, um dessen Gefährten zurück zu holen. Dass er dabei einen Mann begegnen könnte, der fast perfekt zu ihm passt, damit hat der Tigerwandler nicht gerechnet. Trotzdem wagt der Kater den waghalsigen Versuch, den Polarwolf für sich zu gewinnen. Erschwert wird dies nicht nur durch die leicht homophobe Einstellung des Rudels, sondern auch durch die Tatsache, dass Joseph Arctos nicht nur der Beta des Caniden-Rudels ist, sondern auch der zukünftige Alpha. Kann dieses leicht engstirnige Rudel einen Mann an der Seite ihres Betas akzeptieren, vor allem, wenn dieser noch eine Katze ist?

Meine Meinung:
Nachdem mich der erste Band bereits gut unterhalten hat, war ich gespannt, wie mir Band 2 gefällt. Vor allem ist mir wichtig gewesen, ob es sich verbessert oder verschlechtert hat. Und ich kann sagen: Letzteres ist schon mal nicht passiert.

Ich habe bereits in meiner Rezension zu Band 1 genügend über die Idee gesagt und sie ist nach wie vor gut. Vom Militär gezüchtete Gestaltwandler ist mal eine Machart, die etwas anderes ist und mir gut gefallen hat. Die Charaktere waren mir auch in Band 1 schon sehr sympathisch und das war auch hier der Fall. Veris und Joseph sind ein tolles Paar, auch wenn sie einige Hindernisse aus dem Weg räumen müssen. Es reicht nicht nur, dass Joseph der zukünftige Alpha des Rudels sein wird und das Rudel gleichgeschlechtliche feste Beziehungen untersagt, nein, Joseph weigert sich zunächst auch noch, etwas mit Veris anzufangen. Was ziemliche Folgen hat und die beiden bekämpfen sich ordentlich. Keiner will zurück stecken und als Joseph seine Fehler endlich einsieht... naja, ziemlich nervenaufreibend ist das alles, kann ich euch sagen.

Beim ersten Buch habe ich kritisiert, dass es zu viele Perspektivenwechsel gibt. Das wurde hier besser. Zum einen hatte ich das Gefühl, dass die Charaktere mehr in den Fokus gerückt sind und wenn es Perspektivenwechsel gab, dann häufig zwischen den beiden. Klar, es gab auch noch ein paar Seiten aus Sicht von Nebencharakteren, aber nicht mehr so viele. Wenn jetzt noch das Timing besser wird und diese Wechsel nicht innerhalb von wenigen Seiten oder gar Absätzen geschehen, dann sind diese Bücher perfekt. Daher gibt es hier noch immer nicht die vollen 5 Sterne, sondern 4.

Fazit:
Eine schöne, lockere Geschichte, die den Leser gut unterhält und sich auch ein wenig verbessert hat. Es ist noch nicht perfekt, aber schon gut und empfehlenswert.

Viel Spaß beim Lesen!

1. Süße Harfenklänge
2. Nordlichter über Alaska
3. steht noch nicht fest, wird aber über Cole sein

Kommentieren0
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks