Celine Stromberg

 3.5 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Geteilt.

Alle Bücher von Celine Stromberg

Geteilt

Geteilt

 (12)
Erschienen am 28.04.2016

Neue Rezensionen zu Celine Stromberg

Neu

Rezension zu "Geteilt" von Celine Stromberg

Holpriges Debüt
Lemas_Buecherweltvor 21 Tagen

Wie viele andere Rezensionen vor mir, habe ich „Geteilt“ ebenfalls kostenlos zum Lesen erhalten. Der Klappentext klang vielversprechend, doch leider war das auch schon alles Gute was ich zu dem Buch sagen kann. Denn ich habe es nach 48 Seiten abgebrochen.

Es erinnerte mich zu sehr an „Panem“ und die Zeitsprünge waren teilweise so groß und aus dem Zusammenhang gerissen, dass es wirklich schwer war sich auf den Verlauf zu konzentrieren.

Janie und ihre Familie leben in einer unbenannten Stadt in einer Stadt, von der man nicht weiß wann und wo sie spielt. Zu Beginn bekommt man eine grobe Vorstellung über die Hierarchie innerhalb der Stadt, denn Janie erlebt innerhalb ihrer Ausbildung zur Wächterin ein Erlebnis, was sie zweifeln lässt. Dann erfolgt eine Rückblende zu der unmittelbar bevorstehenden Ausweisung ihres Bruders, da beide vor einigen Wochen das 16. Lebensjahr erreicht haben und laut den Gesetzen darf die Stadt nur von Frauen bewohnt werden, Jugendliche und Männer werden hinter die Mauer gebracht und dürfen keinen Kontakt zu ihrer Familie aufnehmen ...

Der Schreibstil ist an sich flüssig, nur die Logik ist leider etwas holprig. Mit etwas mehr Fantasie und Hilfe kann man aber von Celine Stromberg noch viel erwarten.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Geteilt" von Celine Stromberg

Eine gute Idee, aber eine weniger gute Umsetzung
hope_stlpvor einem Jahr

[Info]

TITEL: Geteilt
AUTOR: Celine Stromberg
VERLAG: Mbook
SEITENANZAHL: 371
PREIS: 14,99€
ISBN: 978-9463186872
ERSCHEINUNGSDATUM: 28. April 2016


[Klappentext]

Könntest du dir vorstellen, in einer Stadt zu leben, in der Frauen und Männer durch eine Mauer voneinander getrennt sind?
Nein? Für das sechszehnjährige Mädchen Janie Thompson ist dies die Realität. Alle Jungen, die das Alter von sechszehn Jahren erreichen, müssen ihre Seite der Stadt, in der nur Frauen und Kinder zugelassen sind, verlassen. Doch was passiert, wenn man sich gegen alle Regeln in einen Jungen verliebt? Für Janie beginnt ein Spießrutenlauf, begleitet von ständiger Angst, entdeckt zu werden, denn dies hätte fatale Folgen…


[Meine Meinung]

Leider hat mich das Buch nicht überzeugt. Es war ziemlich langatmig, sodass ich wirklich nur langsam vorankam. Schon nach einigen Seiten verging mir die Lust am lesen. Der Klappentext klang ganz interessant und auch die Idee ist wirklich gut, nur leider fand ich die Umsetzung nicht so gelungen. Was ich ebenfalls nicht so gut fand, waren die langen Kapitel. Die kann ich ja gar nicht abhaben, schon gar nicht, wenn das Buch mir nicht gefällt. Trotzdem hab ich mich weiter durch gekämpft und muss sagen, dass es dann ab und zu doch ganz spannende Stellen gab, leider überwogen diese nicht.
Weiterempfehlen würde ich das Buch ehrlich gesagt nicht, aber jeder hat eine eigene Meinung.


2 von 5

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Geteilt" von Celine Stromberg

Leider noch nicht ausgereift
MsChilivor 2 Jahren

„Geteilt“ von Celine Stromberg handelt von Janie Thompson, die mit ihrem Zwillingsbruder, der kleinen Schwester, Mutter und Großmutter in einer Stadt wohnt, in der es nur Frauen und Kinder gibt. Kurz nach ihrem 16. Geburtstag muss ihr Bruder die Stadt verlassen und Janie stellt die Regierung in Frage. Und dann verliebt sie sich auch noch. Wie wird sie sich entscheiden?

 

Die Idee, die diesem Buch zugrunde liegt, hat mir sofort gefallen. Ein Stadt, gespalten zwischen Mann und Frau. Ich habe mich recht bald gefragt, was mit den Männern passiert und fand es interessant zu lesen, wie Frauen alleine klar kommen. Was ich mich gefragt habe, was ist mit den ganzen „Männerberufen“ so wie Bauarbeiter, etc.? Wird das alles von Frauen gemacht? Der Einstieg ins Buch hat direkt meine Neugier geweckt, im Nachhinein muss ich aber sagen, dass die Autorin leider sehr weit vorgreift. Zudem ist der Schreibstil doch noch sehr holprig und leider gab es viele Rechtschreibfehler. Und dann ist es noch so, dass viel in die Länge gezogen wird und man das Buch auf die Hälfte hätte reduzieren können. Der Einstieg hat mich noch gefesselt, aber dann über den Mittelteil hinweg habe ich das Buch häufig beiseitegelegt und etwas anderes in die Hand genommen, weil es mich nicht packen konnte.

 

Es besteht definitiv noch Verbesserungsbedarf bei diesem Buch, auch wenn die Grundidee interessant klingt, die Umsetzung ist leider nicht so gelungen.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks