Celine Ziegler REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(7)
(4)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint“ von Celine Ziegler

In Honors Grundschulzeit gab es einen Jungen, an den sie sich ewig erinnern würde. Er war anders, als die anderen Jungs. Seine Haut war täglich bedeckt mit blauen Flecken und er hatte diese kleine Narbe unter seinem Auge. Er war ein Außenseiter, keiner konnte ihn leiden. Nur Honor. Sie wollte mit ihm spielen, während die anderen Kinder aus der Klasse Angst vor ihm hatten, weil ihn die Lehrer als ein grauenvolles Kind bezeichneten. Sie war ein glückliches Kind, mit einer glücklichen Familie, sie wollte, dass der traurige Junge auch glücklich werden würde. Doch er mochte Honor nicht, er mochte niemanden. Und dann, in der dritten Klasse, verschwand er. Der kleine Junge mit den Locken und den grünen Augen verschwand und kam nie wieder zurück. Doch was, wenn Honor diesen kleinen Jungen Jahre später wieder sieht? Wird sie all diese Rätsel lösen? Wird sie die kranke, gläubige Mutter von Nathan überleben und endlich herausfinden, welches Band zwischen ihr und ihm wirklich steht? Für jemanden zu kämpfen, den man liebt, kann schwer sein, doch für jemanden zu kämpfen, mit dem du jeden Tod sterben würdest, ist schwieriger.

Dieses Buch hat mich total fasziniert und umgehauen. Ich habe es schon mehrmals gelesen und bekomme einfach nicht genug davon.

— bibliophelism
bibliophelism

Eine sehr schöne, etwas andere Liebesgeschichte !

— sky121
sky121

Diese Geschichte hat mich unglaublich berührt!

— buecherherzrausch
buecherherzrausch

eine nicht alltägliche Liebesgeschichte

— MissSophi
MissSophi

Die Autorin hat hier eine schöne Liebesgeschichte entworfen, die einen in die Welt von Honor und Nathan zieht.

— Sellemama
Sellemama

Sehr mitreißend und absolut empfehlenswert!

— Leyla1997
Leyla1997

Bestes Buch seit langer Zeit

— lina100
lina100

Wirkt wie eine erste Kladde. Sympathischer Schreibstil, ansonsten aber in jeder Hinsicht unausgereift. Keine Empfehlung!

— emmaya
emmaya

WOW! Absolute Leseempfehlung

— jutta_2202
jutta_2202

Megastark!!!!

— Micha1985
Micha1985

Stöbern in Liebesromane

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

Trust Again

Mein Lieblingsbuch der Reihe.

annaleeliest

Du + Ich = Liebe

eine bewegende Geschichte, die ans Herz geht

Kaffeetasse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint" von Celine Ziegler

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    neobooks

    neobooks

    In Honors Grundschulzeit gab es einen Jungen, an den sie sich ewig erinnern würde. Er war anders, als die anderen Jungs. Seine Haut war täglich bedeckt mit blauen Flecken und er hatte diese kleine Narbe unter seinem Auge. Er war ein Außenseiter, keiner konnte ihn leiden. Nur Honor. Sie wollte mit ihm spielen, während die anderen Kinder aus der Klasse Angst vor ihm hatten, weil ihn die Lehrer als ein grauenvolles Kind bezeichneten. Sie war ein glückliches Kind, mit einer glücklichen Familie, sie wollte, dass der traurige Junge auch glücklich werden würde. Doch er mochte Honor nicht, er mochte niemanden. Und dann, in der dritten Klasse, verschwand er. Der kleine Junge mit den Locken und den grünen Augen verschwand und kam nie wieder zurück. Doch was, wenn Honor diesen kleinen Jungen Jahre später wieder sieht? Wird sie all diese Rätsel lösen? Wird sie die kranke, gläubige Mutter von Nathan überleben und endlich herausfinden, welches Band zwischen ihr und ihm wirklich steht? Für jemanden zu kämpfen, den man liebt, kann schwer sein, doch für jemanden zu kämpfen, mit dem du jeden Tod sterben würdest, ist schwieriger.Klingt spannend? Dann hüpf jetzt für eines von zehn ebooks in den Lostopf. Wir freuen uns auf dich! :)

    Mehr
    • 172
  • Remember his story

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    sky121

    sky121

    08. February 2017 um 12:15

    Inhalt In „Remeber his story“ geht es um Honor und Nathan, die sich schon seit ihrer Kindergartenzeit kennen. Honor erinnert sich nur noch an den Jungen mit den blauen Flecken der zu Allen gemein war. Honor allerdings wollte immer mit ihm befreundet sein, deswegen kann sie ihn auch nicht vergessen, als der kleine Junge vom einen auf den anderen Tag plötzlich verschwindet. Viele Jahre später treffen Honor und Nathan wieder aufeinander. Honor möchte endlich erfahren was damals geschehen ist und begibt sich damit auf eine sowohl gefährliche als auch gefühlvolle Suche nach den Spuren der Vergangenheit. Meinung Mir hat die Geschichte wirklich sehr gut gefallen. Sie war für mich berührend und romantisch auf der anderen Seite allerdings auch erschreckend. Der Schreibstil hat mir zudem sehr gut gefallen, ich konnte mich gut in Honor und auch meistens in Nathan hineinversetzen. Beeindruckt hat mich in diesem Buch vor allem die Stärke der Charakter. Honor hat es nie leicht gehabt. Sie musste mit der Demenzerkrankung ihres Vaters leben. Zudem fällt es ihr gerade nicht leicht sich zu konzentrieren, obwohl doch ein wichtiges Vorspiel naht. Es gefällt mir sehr gut, dass auch ihre rebellische Seite zum Vorschein kommt und sie sich auch mal gegen ihre Eltern stellt. Von Nathan will ich gar nicht anfangen um nicht zu viel zu spoilern. Ich kann nur sagen man fiebert immer mit Honor mit und möchte wissen was hinter Nathans Geheimnissen steckt. Er versucht alle Annäherungsversuche von Honor gekonnt auszuweichen und lässt nichts an sich heran. Manchmal erschien mir seine Geschichte geradezu unreal, bis ich dann gemerkt habe, so sah sein Alltag aus und dass alles ist immer noch sein Leben. Schön fand ich dann auch als Nathan sich eingesteht, dass er der Liebe zwischen  ihm und Honor nicht mehr aus dem Weg gehen kann. Abschließend lässt sich sagen, dass ich dem Buch nur 5 Sterne geben kann, weil es mich geradezu umgehauen hat. Vor allem am Schluss konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und ich kann es deshalb nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Diese Geschichte hat mich unglaublich berührt!

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    buecherherzrausch

    buecherherzrausch

    29. January 2017 um 16:23

    Das eBook "Remember His Story" wurde mir innerhalb einer Leserunde hier bei Lovelybooks von der Autorin Celine Ziegler als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Inhalt "Remeber His Story" von Celine Ziegler erzählt die Geschichte von Honor und Nathan, die sich bereits in der Grundschule begegnet sind. Nathan war ein Außenseiter, der von niemanden gemocht oder geliebt wurde. Honor allerdings wollte unbedingt mit ihm befreundet sein, aber Nathan blieb lieber für sich und reagierte auf die freundschaftlichen Züge von Honor mit tiefer Abneigung. Eines Tages verschwand Nathan spurlos, aber vergessen konnte Honor den Jungen, der jeden Tag mit blauen Flecken bedeckt zur Schule kam, nicht. Eines Tages begegnen sie sich wieder und Honor erfährt die ganze schreckliche Geschichte, die hinter dem Verhalten von Nathan steckt. Meinung Diese Geschichte hat mich unglaublich berührt. Man ist in dieser Welt gefangen und wird förmlich zerdrückt von den Gefühlen, die nicht ausgesprochen werden können oder dürfen. Es gibt ein Kapitel in diesem Buch, welches mein Herz förmlich zerrissen hat - unglaublich gefühlvoll geschrieben. Ich konnte nicht mehr atmen und die Tränen fanden ihren Weg - meine Güte, ich dachte, aus dem Alter wäre ich raus - aber schön zu wissen, dass es einige Geschichten immer wieder schaffen, die Seele so zu berühren. Honor hat kein einfaches Leben. Sie steht unter einem starken Leistungsdruck, welchen sie augenscheinlich gut meistert, allerdings macht sie dieses Leben auf Dauer nicht glücklich. Des Weiteren muss sie mit der Demenz ihres Vaters umgehen, was ich mir unheimlich schwer vorstelle. Es ist ein sehr emotionales Thema und es muss sehr schrecklich sein, wenn man von einem geliebten Menschen nicht mehr erkannt wird. Nathan hat eine fast schon unheimliche Wirkung auf Honor. Seine Gefühle für Honor versucht er, mit bösartigen Sprüchen zu überspielen. Man kann sich beim Lesen sicherlich denken, dass er furchtbare Dinge erlebt hat, aber dennoch muss es sehr schwer sein, mit dieser starken Ablehnung umzugehen. Was ich wirklich an diesem Buch so toll finde, sind die kleinen Gesten von Nathan, die eindeutig beweisen, dass er Honor seine ganze Liebe geben würde, wenn er nur könnte. Fazit Eine etwas andere Liebesgeschichte, die mich unglaublich berührt, aber auch sprachlos gemacht hat. Eine Geschichte, die mir ins Gedächtnis gerufen hat, wie wichtig es ist, nicht wegzusehen!

    Mehr
  • Klein ist die Welt

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    KatrinEngel

    KatrinEngel

    23. January 2017 um 19:42

    So lässt sich das Buch für mich am ehesten zusammenfassen. Die Story ist gut. Am Anfang habe ich gedacht, so viele Zufälle kann es doch gar nicht geben. Das es im Endeffekt aber vorherbestimmt ist, klärt sich erst am Ende des Buches. Alles durch ein durchgeknalltes missglücktes Ritual. Das Buch ist wirklich gut geschrieben. Es macht Spaß der Story zu folgen. 

  • braves Mädchen - böser Junge

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    MissSophi

    MissSophi

    23. January 2017 um 17:01

    Der Klappentext und auch das Cover haben meine Aufmerksamkeit erregt, ich hatte mich richtig auf dieses Buch gefreut.Allerdings hatte ich große Probleme so richtig in Lesefluss zu kommen, was nicht an der Autorin liegt - ihr Schreibstil ist flüssig und gut lesbar - aber ich bin nicht richtig in die Geschichte rein gekommen, vielleicht, weil ich die Protagonisten Honor und Nathan zu kliescheehaft gezeichnet fand. Zu sehr liebes, angepasstes Mädchen Honor und der Bad Boy Nathan.Aber ich habe weitergelesen und ab der Mitte nahm mich dann auch die Geschichte mit - ich habe Honors und Nathans Wandlung mit Spannung mitverfolgt und mitgefiebert, ob und wie es nun zu Ende geht.Aber auch das Ende hat mich nicht wirklich überzeugt - etwas zu überzogen.Dennoch bereue ich es nicht, dies Buch gelesen zu haben. Es hat eine Botschaft und die ist es wert, gehört zu werden! 

    Mehr
  • Honor und Nathan

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    Sellemama

    Sellemama

    29. December 2016 um 17:47

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint von Celine Ziegler Inhalt: In Honors Grundschulzeit gab es einen Jungen, an den sie sich ewig erinnern würde. Er war anders, als die anderen Jungs. Seine Haut war täglich bedeckt mit blauen Flecken und er hatte diese kleine Narbe unter seinem Auge. Er war ein Außenseiter, keiner konnte ihn leiden. Nur Honor. Sie wollte mit ihm spielen, während die anderen Kinder aus der Klasse Angst vor ihm hatten, weil ihn die Lehrer als ein grauenvolles Kind bezeichneten. Sie war ein glückliches Kind, mit einer glücklichen Familie, sie wollte, dass der traurige Junge auch glücklich werden würde. Doch er mochte Honor nicht, er mochte niemanden. Und dann, in der dritten Klasse, verschwand er. Der kleine Junge mit den Locken und den grünen Augen verschwand und kam nie wieder zurück. Doch was, wenn Honor diesen kleinen Jungen Jahre später wieder sieht? Wird sie all diese Rätsel lösen? Wird sie die kranke, gläubige Mutter von Nathan überleben und endlich herausfinden, welches Band zwischen ihr und ihm wirklich steht? Für jemanden zu kämpfen, den man liebt, kann schwer sein, doch für jemanden zu kämpfen, mit dem du jeden Tod sterben würdest, ist schwieriger. Schreibstil: Das Buch wird aus verschiedenen Sichten der Charaktere erzählt, es liest sich flüssig und spannend. Leider sind einige Logikfehler versteckt. Die ich jedoch gekonnt ignorieren konnte. Das Buch/ Charaktere: Honor ist eine sympathische Hauptfigur, die etwas naiv erscheint. Im Laufe des Buches erkennt man eine Entwicklung bei ihr, was ich sehr toll finde. Hier kann man sehen, wie sie anfängt ihr leben selber zu bestimmen und starker wird. Ihr neugierige Art und ihr ehrliches Auftreten sind mir ans Herz gewachsen. Obwohl sie sich einigen Prüfungen des Lebens stellen muss, schafft sie es doch mit erhobenen Hauptes. Leider gibt es Momente die ich, als Leser nicht nachvollziehen kann, da sie  gut erzogen wirkt und recht schlau ist widerspricht es doch meiner Vorstellung, dass sie zum Beispiel einfach mit einen Fremden mitgeht. Dieser auch noch in der Nacht in Ihrem Zimmer eingebrochen ist. Nathan ist ein verschlossener junger Mann mit vielen Narben im Herzen. Er ist der auserwählte von Honor. Auf seltsame Art und Weiße kann sie ihn nicht vergessen. Er ist wild, stur, selbständig und im Herzen ein wirklich lieber Mensch. Seine Vergangenheit hat ihn sehr geprägt. An einigen stellen war sein Verhalten doch etwas übertrieben, bzw. das Verhalten seiner Freunde wie beim ersten Mal wo Honor mit auf sein Motorrad gestiegen ist. Es wirkte dann doch etwas unrealistisch. Die Eltern von Nathan sind eine Sache für sich. Hier möchte ich nicht zu viel verraten. Bei seinen Großeltern komm ich zur nächsten Kritik. Etwas überzogen das sie Wussten was mit Nathan passiert ist und nichts unternommen haben, genauso wenig wie ich Nathans verhalten nicht verstehen konnte bei ihren wiedersehen. Ich würde sie definitiv alles andere als mögen, nach der ganzen Geschichte. Jetzt kommt der allgemeine unrealistische Teil. Honors Familie scheint gebildet zu sein, hat aber mitgespielt und weggesehen, so wie alle anderen auch. Selbst nach Jahren wollen sie den Umgang zwischen Nathan und Honor nicht. Die Erklärung zum Schluss gibt mir zwar einen kleinen Grund, warum dies so ist, jedoch nachvollziehen kann ich es nicht. Fazit: Die Autorin hat hier eine schöne Liebesgeschichte entworfen, die einen in die Welt von Honor und Nathan zieht. Der Schreibstil ist klasse und die Idee super. Leider gibt es 1 Sterne Abzug, da einige Dinge sehr unglaubwürdig erschienen und nicht nachvollziehbar waren.

    Mehr
  • Rezension zu "Remember His Story"

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    booksaremybestfriends

    booksaremybestfriends

    28. December 2016 um 21:26

    Titel: Remember His StoryAutor: Celine ZieglerSeitenzahl: 465 Seiten Verlag: neobooksRein optisch fand ich das Buch auf den ersten Blick sehr ansprechend und interessant, leider kann ich das von der Geschichte nun so überhaupt nicht sagen. Honor war mir als Charakter leider echt unsympathisch, viel zu unsicher und irgendwie echt ein bisschen nervig für meinen Geschmack. Nathan dagegen war mir zu mysteriös und arrogant und mal ehrlich, so unfreundlich kann doch wirklich niemand sein!? Ihr merkt es schon, die Charaktere waren mir etwas zu gestellt und stereotypisch oder auch etwas mehr. Auch die Geschichte hat mich im Klappentext sehr gereizt, sich aber dann in eine ganz andere Richtung entwickelt, als ich es gehofft hatte... Oh man, mir tut es wirklich leid, dass das Buch so überhaupt nicht nach meinem Geschmack war und ich etwas bei der Hälfte des Buches die Reißleine ziehen musste, besonders weil es so vielen anderen ja so gut gefällt. Vielleicht gebe ich "Remember His Story" im neuen Jahr nochmal eine Chance, aber im Zuge der Leserunde muss ich nun mal meine jetztige Meinung zu dem Buch kundtun.

    Mehr
  • „REMBEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint“ von Celine Ziegler

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    nancyhett

    nancyhett

    28. December 2016 um 09:56

    Der 4. Roman der deutschen Autorin Celine Ziegler, erschienen im November 2016 bei neobooks. Klappentext: In Honors Grundschulzeit gab es einen Jungen, an den sie sich ewig erinnern würde. Er war anders, als die anderen Jungs. Seine Haut war täglich bedeckt mit blauen Flecken und er hatte diese kleine Narbe unter seinem Auge. Er war ein Außenseiter, keiner konnte ihn leiden. Nur Honor. Sie wollte mit ihm spielen, während die anderen Kinder aus der Klasse Angst vor ihm hatten, weil ihn die Lehrer als ein grauenvolles Kind bezeichneten. Sie war ein glückliches Kind, mit einer glücklichen Familie, sie wollte, dass der traurige Junge auch glücklich werden würde. Doch er mochte Honor nicht, er mochte niemanden. Und dann, in der dritten Klasse, verschwand er. Der kleine Junge mit den Locken und den grünen Augen verschwand und kam nie wieder zurück.Doch was, wenn Honor diesen kleinen Jungen Jahre später wieder sieht?Wird sie all diese Rätsel lösen? Wird sie die kranke, gläubige Mutter von Nathan überleben und endlich herausfinden, welches Band zwischen ihr und ihm wirklich steht?Für jemanden zu kämpfen, den man liebt, kann schwer sein, doch für jemanden zu kämpfen, mit dem du jeden Tod sterben würdest, ist schwieriger. Meine Meinung: Aufgrund des interessanten und spannenden Klappentextes zog mich das Buch magisch an. Die Grundidee zu diesem Roman halte ich nach wie vor für gut, leider konnte ich mit der Umsetzung recht wenig anfangen. Der Schreibstil der Autorin war durchaus flüssig, mir persönlich aber an vielen Stellen zu sehr in die Länge gezogen. Dazu kamen die ständigen Wortwiederholungen und Logikfehler. Auch der sträflich naiven Sichtweise der Hauptprotagonistin konnte ich absolut nichts abgewinnen. Jeder war zu ihr „gemein“, so dachte ich des Öfteren, ich sei im Kindergarten oder in der Grundschule gelandet. Die Handlung war häufig nicht wirklich nachvollziehbar und für mich sehr unglaubwürdig. Der Ausflug der Autorin in den mythischen Bereich war mehr als unbeschreiblich und das ist leider nicht im positiven Sinne gemeint. Daher keine klare Leseempfehlung von mir, aber zum Glück hat ja einen anderen Geschmack. Mein Fazit: Geschmackssache!

    Mehr
  • Sehr mitreißend und absolut empfehlenswert!

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    Leyla1997

    Leyla1997

    23. December 2016 um 15:19

    "REMEMBER HIS STORY" von Celine Ziegler erzählt die Geschichte zweier junger Menschen, die beide ihre Lebensgeschichte haben. Inhalt in wenigen Sätzen: Nathan und Honor haben eine gemeinsame Vergangenheit und sehen sich nach zehn Jahren wieder. Seine Vergangenheit steckt voller Geheimnisse. Wird es ihr gelingen sein Herz zu erwärmen? Meine Meinung: Selten habe ich ein solch spannungsreiches Buch gelesen. Immer wieder kamen neue Ereignisse dazu, sodass es nie langweilig wurde. Die Charakterentwicklungen fand ich sehr gut beschrieben und ich konnte mich hervorragend in die Hauptprotagonistin, Honor, hineinversetzen. Allgemein waren sie und Nathan mir sympathisch. Anfangs konnte ich einige Figuren nicht verstehen.Warum sie so handeln, ihre Gedanken und ähnliches, aber dies war aufregend zu lesen. Mir haben neben der spannenden Scenen auch die Beschreibungen der Gefühle, welche die Hauptprotagonisten empfanden, gefallen. Honor erlebt ein riesen großes Gefühlschaos und dies wurde packend und fesselnd beschrieben. Das Hin und Her der Gefühle waren von der Autorin, Celine Ziegler, beeindruckend mitreißend geschrieben und so bin ich im Laufe des Buches Tausende Tode durchlaufen (da die Geschichte der Beiden einfach voller Aufregung ist). Immer wieder wurde ich mit neuen Perspektiven und Wendungen der Handlung überrascht und meine Erwartungen wurden immerzu übertroffen. Vieles kann man sich nicht denken und dadurch fiebert man automatisch mit den Charakteren. Ein großartiges Buch voller Überraschungen, welches ich so ziemlich jedem empfehlen kann! Fazit: Sehr mitreißend und absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Bestes Buch seit langer Zeit

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    lina100

    lina100

    19. December 2016 um 14:39

    Zuerst einmal WOW... Ich bin wirklich sprachlos. Ich habe das Buch vor einigen Tagen beendet doch musste mich erst einmal sammeln bevor ich meine Meinung dazu niederschreiben konnte.Das Buch ist das Beste Buch das ich seid langem gelesen habe, wenn es nicht sogar das Beste ist. Es erzählt die Geschichte von Nathan und Honor die zusammen in der Grundschule waren. In der dritten Klasse ist Nathan plötzlich verschwunden und niemand hat seid dem wieder etwas von ihm gehört, bis Honor ihm plötzlich wieder über den Weg läuft.Die Autorin verwendet hier verschiedene P.O.V., also sie schreibt aus verschieden Sichten der Personen. Ich finde das sehr gut und vor allem auch hilfreich, um Nathan zu verstehen und sein handeln nach  vollziehen zu können. Er ist am Anfang ganz verschlossen und fast feindselig gegenüber Honor und deshalb fand ich sehr gut auch mal  aus seiner Sicht alles zu verstehen.In Honor konnte ich mich direkt sehr gut hineinversetzten. Sie muss die perfekte reiche Tochter spielen und den Erwartungen ihrer Eltern gerecht werden. Nathan ist natürlich genau das Gegenteil. Ein gebrochener Junge der eine dicke Festung um sich herum aufgebaut hat und den Badboy spielt. Es gibt so viele Wendungen und Offenbarungen(grade gegen ende des Buches) mit denen ich absolut nicht gerechnet hätte. Wenn ich dachte das wäre es gewesen, kam etwas neues auf mich zu. Deshalb wurde das Buch auch nie langweilig und ich habe es in wenigen Stunden verschlungen.Die Autorin hat es geschafft alles in dieses Buch hinein zupacken. Das volle Gefühlsprogramm(trauer, liebe, mitleid), wunderbare Dialoge und Liebesbekenntnisse (vor allem die Szene an dem Klavier), die Liebe zwischen Nathan und Honor und natürlich auch Nathans schreckliche Vergangenheit. All diese Komponenten ergeben dieses wunderbare Buch, dass ich jedem nur ans Herz legen kann der solche Art von Büchern genauso liebt wie ich es tue.

    Mehr
  • Sehr laienhaft geschrieben: Keine Empfehlung!

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    emmaya

    emmaya

    25. August 2016 um 23:41

    Nachdem die Autorin mich (zumindest mit dem 1. Teil) ihrer "Hearts Collide"-Trilogie geradezu bezaubern konnte, war ich äußerst gespannt auf dieses Buch. Leider muß ich aber sagen, dass es mich auf ganzer Linie enttäuscht hat. Dieses gesamte Buch liest sich wie eine erste Kladde oder eine mittelprächtige Wattpad-Story: Hier fehlt es in einfach allen Bereichen an Finesse, Ausarbeitung, Ausgereiftheit. Die Situationen, in denen die Protagonisten sich wiederfinden, sind sehr bemüht und leider weder originell noch überzeugend. Die Protagonistin redet, denkt und handelt wie eine Elfjährige. Die Charakterentwicklung des Protagonisten wird nicht etwa im Buch geschildert, sondern ist halt einfach plötzlich da. Der Handlungsverlauf scheint sehr spontan dahingeschrieben zu sein. Nur so ein Beispiel: In tiefster Nacht steigt ein Fremder durchs Fenster in das Schlafzimmer einer 18jährigen ein. Statt irgendwelcher Erklärungen hält er ihr den Mund zu um sie am Schreien zu hindern und erklärt ihr, er müsse dringend mit ihr reden und dazu müsse sie mit ihm kommen. Das Mädchen nickt und tut es. Freiwillig. Ohne den Typen zu kennen und ohne auch nur nachzufragen, wer er ist und worum es überhaupt geht! Sie steigt sogar mit zu ihm ins Auto ein. (!) Durchzogen wird das Buch von zahllosen Ungereimtheiten in den Details. Beispiel: Als Beifahrerin auf dem Motorrad schlingt die Protagonistin beide Arme ausdrücklich eng um den Fahrer - aber dabei klemmt sie sich noch ihren Geigenkasten unter den Arm... (als Geigerin kann ich versichern, dass das anatomisch nicht machbar ist.) Oder: Der Protagonist liegt auf dem Schoß der Protagonistin. Er liegt ausdrücklich mit dem Rücken nach oben. Aber sie schauen sich dabei in die Augen. (Ist er ein Schlangenmensch?) Diese Beispiele sind keine Einzelfunde, sondern das gesamte Buch läuft auf diesem Niveau ab. Und im Dezember blühen draußen die Blumen. Die vielen Wortwiederholungen unterstreichen den unprofessionellen Gesamteindruck nur noch (z.B. "Ich dachte schon, ich müsste mich mehr für mein Äußeres schämen, als ich dachte.") Während die Handlung über einen Großteil des Buches hinweg fast völlig stagniert und wirklich schwer erträgliche Längen hat, kommen gegen Ende doch noch einige unerwartete Wendungen - die zwar endlich Spannung bringen aber leider total hanebüchen und absurd sind. Hier wurde dieses Buch für mich dann vollends grotesk... Ich hoffe, dass die junge Autorin das große Talent, das sie zweifelsfrei hat, nicht vergeudet, sondern sich in Zukunft mehr Zeit nimmt, ihre Geschichten sorgfältiger auszuarbeiten. 2 Sterne für den sympathischen Schreibstil - ansonsten von mir aber keine Leseempfehlung für Leser jenseits der Pubertät.

    Mehr
  • eine fesselnde Story

    REMEMBER HIS STORY: Wenn die Dunkelheit am hellsten scheint
    Micha1985

    Micha1985

    30. July 2016 um 10:16

    Inhalt:  Honor versuchte schon in der Grundschule Freundschaft mit Nathan zu schließen, doch er war ein verschlossener, abweisender Typ. Jahre später trifft sie ihn wieder und an seiner Einstellung scheint sich nichts geändert zu haben. Doch Honor will endlich seine Mauern durchbrechen und erfahren was ihm zugestoßen ist...   Fazit:     Dieses Buch hat mich absolut tief bewegt. Ich habe schon lange keine so tiefgreifende Geschichte mehr gelesen die so sehr unter die Haut geht. Ich habe so mit den Protagonisten mitgefiebert und gelitten. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und habe es an zwei Tagen komplett weggelesen. Wahnsinn das es dieses Buch kostenlos gibt. Es ist absolute Spitzenklasse und ich kann es jedem nur total empfehlen. Es ist definitiv eines der besten Bücher die ich je gelesen habe. Auch wenn das Lektorat noch etwas zu wünschen übrig lässt und Honor manchmal jünger als 18 dargestellt wird vom Verhalten her, ist es ein absolutes Lesevergnügen. Nathan ist einfach so megastark mit seinen Abgründen dargestellt, dass man am liebsten Honors Stelle einnehmen möchte und dem Kerl beistehen möchte. Ich glaube ich habe mich mit meinen 31 Jahren in den Typ verliebt. *lol* Echt der Hammer das Buch!!! Das muss man gelesen haben!!! 

    Mehr