Cesare Pavese Der schöne Sommer

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der schöne Sommer“ von Cesare Pavese

Der 1940 entstandene, erstmals 1949 veröffentlichte Roman erzählt die Geschichte der sechzehnjährigen Schneidergehilfin Ginia, die zwei Maler kennenlernt und sich in einen von ihnen verliebt. Der schöne Sommer endet, als sie ihrem Geliebten zum ersten Mal Modell steht und entdeckt, dass hinter einem Vorhang versteckt der andere, von ihr verabscheute Maler zuschaut. Vor Ekel und Scham sucht sie das Weite - enttäuscht von Guido, ihrem Geliebten, aber auch von sich selbst: "Sie war es gewesen, die eine Frau hatte sein wollen und es nicht geschafft hatte." (Quelle:'Fester Einband/22.01.1997')

Stöbern in Romane

Alles, was ich nicht erinnere

abgebrochen

Prinzenmama05

Der verbotene Liebesbrief

spannend, verwirrend und dabei sehr gefühlvoll - pures Lesvergnügen

Petra1984

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der schöne Sommer von Cesare Pavese

    Der schöne Sommer

    Perle

    28. July 2013 um 14:02

    Noch ein Sommerbuch, für welches ich mich diesen Sommer 2013 entschied. Der Einstieg war etwas schwer, der Schreibstil war ungewohnt, aber man konnte es trotzdem ganz gut lesen. Die Story ist ein bisschen kompliziert, man musste schon konzertriert lesen, um alles zu verstehn. Ich sah lebendige Bilder vor meinen Augen während des Lesens. Wäre sicher ein gefühlvoller Film im TV. Nur es war in jeder 2. Reihe der Name Ginia zu lesen, auch wenn es die Hauptfigur in diesem Roman war, so oft habe ich den Namen der Hauptfigur noch nie in einem Buch gelesen, wie in Cesare`Pavese`s "Der schöne Sommer". Der Roman begann zwar im Sommer, endete aber im kalten Herbst oder sogar schon im Winter. Das gefiel mir auch nicht so ganz. Ich finde, wenn es ein Sommer-Buch ist, sollte es im Juni beginnen und im September aufhören. Eben "Einen Sommer lang" wie es so schön heißt. Oder? Welche Bewertung passt da am Besten und ist am Geeignesten: Es war nicht schlecht, es hat mir schon gefallen, aber nicht ganz. Da würde ich mal sagen, am fairsten wären da mittlere 3 Sterne gut gewählt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks