Chaco Abeno Chrome Breaker 01

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(7)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chrome Breaker 01“ von Chaco Abeno

Die Mangaka Chaco Abeno serviert einen gekonnten Mix aus Sakrileg, rasanter Manga-Action in emotional aufgeladener Gothic-Optik! Um Akira Nagisa, die wiedergeborene Maria, zu beschützen ist Kuromu Takagi, ein junger Krieger der geheimen „Crimzon“-Loge ausgesandt worden. Selbst nicht ganz menschlich, kämpft er im Namen des Guten gegen die dämonischen Kräfte!

Stöbern in Comic

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Genialer Manga mit super Zeichnungen!

    Chrome Breaker 01
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. April 2015 um 19:55

    Im ersten Manga lernen wir Akira Nagisa kennen. Sie ist 15 Jahre alt und gilt als wiedergeborene Maria. Nach einem Angriff auf Seishiro, Akiras bestem Freund, beschließt der Vatikan die Sicherheit des Mädchens in die Hände der 12 Apostel zu legen. Zu diesen gehört auch die Spezialgruppe mit dem Namen „Crimson“ die für die Vernichtung von Dämonen zuständig ist. Einer von Ihnen ist Chrome Takagi, der auch ihr neuer Leibwächter wird. Gerade als sich Akira an ihre neue Situation gewöhnt hat, taucht Meister Cyus auf und greift mit seinen Dämonen die Kirche an, in der das Mädchen wohnt. Zeichnerisch ist dieser Band phänomenal. Alles ist so detailreich und genau gezeichnet, dass ich mich nicht daran satt sehen konnte. Die Handlung ist überschau- und nachvollziehbar. Band eins bekommt daher ganze 5 von 5 Sterne von mir. ★★★★★ Die ganze Rezension findet Ihr auf meinem Blog. 

    Mehr
  • Rezension zu "Chrome Breaker 1" von Chaco Abeno

    Chrome Breaker 01
    Dunkelkuss

    Dunkelkuss

    21. July 2010 um 15:48

    Inhalt: Um Akira, die Wiedergeburt der Jungfrau Maria, vor der dämonischen Tiamat-Organisation zu schützen, wird Chrome Takagi zu ihrem Schutz eingesetzt. Es dauert nicht lange, bis Tiamat die Kirche, in der Akira lebt, angreift und Chrome sein wahres Gesicht offenbaren muss... ***** Meinung: Chaco Abenos Debüt-Manga "Chrome Breaker" besticht vor allem durch den düsteren, harten Zeichenstil, der aber sehr viel Liebe zum Detail und Ästhetik aufweist, wenn es um die Kostüme/Klamotten der Charaktere geht. Generell herrscht ein dunkler Unterton vor, der durch den kontrastreichen Stil noch verstärkt wird. Die Geschichte an sich ist interessant, rasant, actionlastig, teils blutig und vor allem mysteriös. Leider oft zu mysteriös, weil man sich als Leser aus vielen Dingen keinen Reim machen kann, aber vielleicht muss man dafür auch einfach die folgenden Bände lesen. Es war teilweise doch sehr verwirrend und zu knapp gehalten. Was mir aber gefallen hat, war hier auch wieder der klassische Kampf "Gesandte Gottes vs. Dämonen", wobei auch hier der obligatorische "Überläufer" nicht fehlen darf. Chrome als Hauptcharakter ist zwar nicht sofort sympathisch, aber durch seine geheimnisvolle Art sehr faszinierend. Band 1 endet zwar nicht - wie ich eigentlich erwartet hatte - mit einem Mega-Cliffhanger, aber ich werde auf jeden Fall Band 2 lesen und hoffe einfach in Sachen Plotschwächen auf Besserung ;) ****** Fazit: Ein guter Mix aus Action, Fantasy und Thriller - allerdings mit Verbesserungspotenzial.

    Mehr