Chandler Baker

 4.1 Sterne bei 35 Bewertungen
Autorin von Das Ende ist erst der Anfang, This Is Not the End und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Chandler Baker

Jetzt steht auf dem Erfolg ihr Name: Chandler Baker ist in Florida aufgewachsen und hat an der University of Pennsylvania und der University of Texas Jura studiert. Mit ihrer Familie lebt sie heute in Austin und arbeitet als Firmenanwältin. Ihre schriftstellerische Karriere startete sie als Ghostwriterin von Büchern für Jugendliche und junge Erwachsene. Einige davon verkauften sich über eine Million Mal. Aber auch die Bücher, die sie selbst veröffentlicht, sind sehr erfolgreich. Die „High School Horror“-Reihe erfreut sich im englischsprachigen Raum großer Beliebtheit. Mit „Das Ende ist erst der Anfang“ erscheint im Sommer 2018 die erste deutsche Übersetzung eines ihrer Bücher. Darin geht es um die junge Lake, die zu ihrem 18. Geburtstag einen verstorbenen Menschen wiederbeleben kann – und damit vor ein schwieriges Dilemma gestellt wird. Wen soll sie wählen?

Alle Bücher von Chandler Baker

Das Ende ist erst der Anfang

Das Ende ist erst der Anfang

 (35)
Erschienen am 17.07.2018
This Is Not the End

This Is Not the End

 (0)
Erschienen am 08.08.2017
Alive

Alive

 (0)
Erschienen am 09.06.2015

Neue Rezensionen zu Chandler Baker

Neu
Skyline-Of-Bookss avatar

Rezension zu "Das Ende ist erst der Anfang" von Chandler Baker

Eine ruhige, nachdenkliche Geschichte voller intensiver Gefühle
Skyline-Of-Booksvor 2 Tagen

Klappentext

„In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt ...“

 

Gestaltung

Aufgrund des Spiels mit den Kontrasten finde ich das Cover sehr interessant. Es ist zweigeteilt in eine schwarze und eine weiße Hälfte. Auf der weißen Hälfte ist der Schriftzug des Titels dann schwarz und auf der schwarzen Hälfte weiß. Dabei sind in diesen beiden Hälften die Schriftarten auch anders, was das ganze Cover noch interessanter macht. Der Schattenumriss eines Mädchens geht dabei vor dem weißen Hintergrund über die schwarze Hälfte. Ich finde, dass das Cover aufgrund dieser Farbwahl und Gestaltung richtig gut zum Buchinhalt passt!

 

Meine Meinung

An „Das Ende ist erst der Anfang“ fand ich besonders interessant, dass man an seinem 18 Geburtstag einen Menschen wieder ins Leben holen kann. Vor genau dieser Entscheidung steht nämlich Lake, die gleich mehrere geliebte Menschen hat, die sie zurückholen möchte. Ihren Bruder, ihre beste Freundin oder ihr Freund. Doch für wen soll sie sich nur entscheiden? Und ist es überhaupt richtig, eine solche Entscheidung zu treffen?

 

Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Lake. So wird dem Leser gut vermittelt, wie ihre Gefühlslage aussieht und vor allem wie innerlich zerrissen sie ist. Lakes Sichtweise fand ich sehr eindringlich und einnehmend. Ich konnte sie gut verstehen und ihr Gefühlschaos nachvollziehen. Vor allem fand ich diesbezüglich richtig klasse, dass es zwischendurch auch Rückblenden gab, in denen ich die Chance bekam Lakes Bruder Matt, ihre beste Freundin Penny und ihren Freund Will kennen zu lernen.

 

Durch diese Rückblenden wurde Lakes Gefühlswelt für mich intensiviert, denn ich konnte nach jeder Rückblende immer besser verstehen, warum Lake so zerrissen ist. Ich habe gemeinsam mit ihr erlebt, wie sie mit Penny und Will schöne Momente durchlebt hat. Habe gesehen, wie viel sie Lake bedeutet haben und konnte absolut verstehen, dass eine Wahl zwischen beiden unmöglich ist. Dann ist da noch ihr Bruder Matt, welcher gelähmt ist und dadurch sehr verbittert, griesgrämig und teilweise auch bösartig wurde. Obwohl ich Matts Wandlung gut verstehen konnte, kam ich gleichzeitig auch nicht umhin sauer über seine Art zu sein oder über die Eltern von Lake, die ihn gewähren ließen.

 

Mit Lakes Entscheidung und ihren unterschiedlichen und auch für den Leser sehr intensiven Gefühlen für ihre Freunde und ihren Bruder ist es aber noch lange nicht getan, denn durch die Entscheidung ist nicht nur Lake und das Leben des Menschen, für den sie sich entscheidet, betroffen. Vielmehr hat ihre Entscheidungen auch Einfluss auf das Leben ihrer Eltern oder beispielsweise der Eltern von Penny. So greift Frau Baker auch auf, welcher Druck auf Lake lastet und welche Schuldgefühle in ihr entstehen.

 

Die emotionale Seite dieser Geschichte ist die, die mich in ihren Bann gezogen hat, denn wer viel Action und rasantes Tempo erwartet, ist hier falsch. Die Geschichte von „Das Ende ist erst der Anfang“ ist eine Nachdenkliche, Bedrückende und zutiefst Emotionale. Fragen der Moral und Ethik werden aufgeworfen und stimmen den Leser sehr nachdenklich. Mir war die Geschichte manchmal schon fast zu ruhig und nachdenklich, aber glücklicherweise hat die Autorin die Rückblenden an den richtigen Stellen gesetzt, sodass diese für Abwechslung sorgten. Zudem bin ich bis zum Schluss neugierig geblieben, wie es mit Lake und ihrer Entscheidung ausgehen würde.

 

Fazit

„Das Ende ist erst der Anfang“ ist eine intensive Geschichte über eine schwere, geradezu unmöglich erscheinende Entscheidung, die das Leben mehrerer Menschen betrifft. Autorin Chandler Baker schafft es auf sehr einnehmende Weise dem Leser die Gefühlswelt der Protagonistin nahe zu bringen und ihn zum Nachdenken anzuregen. Die Geschichte ist recht ruhig und nachdenklich, aber glücklicherweise auch immer wieder durchzogen von Rückblenden, die alles auflockern! Die Spannung wird aber hoch gehalten, da nicht gewiss ist, welche Entscheidung Lake treffen wird. Wie sie sich nun schlussendlich entscheidet, müsst ihr allerdings selber herausfinden!

Gute 4 von 5 Sternen!

 

Reihen-Infos

Einzelband

Kommentieren0
1
Teilen
MsChilis avatar

Rezension zu "Das Ende ist erst der Anfang" von Chandler Baker

Hat mir gut gefallen
MsChilivor 10 Tagen

Lake wird bald 18. Ihr Freund Will hat sich bereits etwas dafür überlegt, aber will ihr noch nichts genaueres verraten. Doch dann sterben ihre beste Freundin Penny und Will bei einem Autounfall. So steht sie vor der schweren Entscheidung, wenn sie von den Toten zurückholen möchte. Denn an ihrem Geburtstag hat sie die Wahl einen Menschen zurückzuholen. Doch eigentlich hat sie das schon ihrem Bruder Matt versprochen, der sein ein paar Jahren querschnittsgelähmt ist und so wieder ein normales Leben führen könnte.

 

Der Klappentext verrät nicht zu viel und wir kommen anfangs schon an den Punkt mit dem Unfall. Das gefällt mir richtig gut. Lake selbst kommt authentisch herüber, man kann ihre Gedankengänge verstehen und möchte sie mehr als einmal in den Arm nehmen. Auch wenn sie an manchen Stellen etwas vorschnell entscheidet bzw. sich festlegt. Die Möglichkeit der Wiederbelebung und wie manche Menschen darauf reagieren, ist äußerst faszinierend und regt zum Nachdenken an. Was mich etwas gestört hat, war Ringo. Nicht der Charakter selbst, denn er ist mir gleich ans Herz gewachsen. Eher die Verbindung zwischen ihm und Lake, denn ihr Freund, denn sie ja so abgöttisch geliebt hat, ist ja erst vor kurzem verunglückt. Aber die Bindung zu Matt und auch sonst zur Familie konnte ich fühlen und ich wurde mit manchen Situationen und Gegebenheiten richtig überrascht. Mit einigen Punkten hatte ich so nicht gerechnet. Das Ende war mir aber zu abrupt und ich hätte gerne noch mehr erfahren.

 

Ein gutes Jugendbuch mit interessanter Thematik.

Kommentieren0
2
Teilen
YumikoChan28s avatar

Rezension zu "Das Ende ist erst der Anfang" von Chandler Baker

Unglaublich emotional und herzzerreißend - Mein absolutes Jahreshighlight 2018
YumikoChan28vor 22 Tagen

„Jetzt steht auf dem Erfolg ihr Name“, so steht es in der Kurzvita der Autorin. Und der Erfolg gibt ihr hoffentlich bald recht, denn Chandler Bakers – erstmals ins Deutsche übersetzte – Jugendbuch Das Ende ist erst der Anfang, behandelt ein hochsensibles Thema so gekonnt, dass es sich für mich dieses Jahr zum ersten Mal den Titel „Absolutes Jahreshighlight 2018“ verdient hat...

Inhalt:
In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt ...

Die Hauptcharaktere: ~ VORSICHT SPOILER ~

Lake Devereaux:
Lake ist unsere Hauptprotagonistin in diesem Roman und zum Beginn der Geschichte siebzehn Jahre alt. 23 Tage fehlen ihr bis zur Volljährigkeit. Während jeder von uns sich vermutlich auf diesen Tag freut, ist es für Lake die Hölle. Denn die Entscheidung, die sie an diesem Tag zu treffen hat, stellt sie vor eine schier unlösbare Aufgabe, nachdem ihre beiden besten Freunde bei einem Autounfall starben...

William „Will“ Bryan:
Will war Lakes fester Freund und ein Sunnyboy, wie er im Buche steht. Er schickt Lake auf eine Schnitzeljagd, die er vor seinem Tod, für ihren achzehnten Geburtstag, organisiert hatte. Er starb bei einem Autounfall...

Penny Hightower:
Penny war Lakes beste Freundin und ein sehr zartes Mädchen. Sie setzte sich für die Ökonomie und bedrohte Tierarten ein. Sie und Will teilen ein Geheimnis. Sie starb mit ihm bei einem Autounfall...

Matthew „Matt“ Devereaux:
Matt ist Lakes älterer Bruder, der seit einem Sturz von einem Baum, querschnittsgelähmt an den Rollstuhl gefesselt ist und nach der Auferstehung durch Lake wieder gesund werden würde. Seit dem Unfall ist das Verhältnis zwischen ihm und seiner Schwester sehr kühl, was nicht weniger daran liegt, dass Matt sich ihr gegenüber, wie ein riesen A****loch verhält...

Christian „Ringo“ Littlefield :
Obwohl Ringo und Lake sich bereits aus Grundschulzeiten kennen, treffen die beiden sich erst Jahre später bei einer Therapiesitzung wieder und werden danach sowas wie Seelenverwandte. Ringo hat eine schwierige Vergangenheit. Sein besonderes Merkmal ist großes Muttermal auf einer seiner Gesichtshälften...

Meine Meinung:
Ich habe das Buch schon vor einer ganzen Weile beendet und habe daher ziemlich lange überlegt, was ich über Das Ende ist erst der Anfang zu sagen habe. Ehrlich gesagt, weiß ich es immer noch nicht so recht...
Ich war super gespannt auf diesen Roman und darauf, wie die Autorin dieses durchaus schwierige, aber wichtige Thema umgesetzt hat. Und ich muss sagen. Am Ende hat sie mich mit keinem einzigen Kapitel enttäuscht und – meiner Meinung nach eine phänomenale „Coming of Age“ - Geschichte erzählt, die das Prädikat „Jahreshighlight 2018“ absolut verdient...
Lake ist so eine wunderbare Hauptprotagonistin und ich wollte das ganze Buch über wirklich nicht in ihrer Haut stecken und diese schwierige Bürde für sie tragen... dennoch: Ihre Handlungen und Entscheidungen waren für mich sehr nachvollziehbar und greifbar. Auch, wenn ich absolut nicht wüsste, wie ich in ihrer Situation agieren würde...
Durch die Rückblenden, die zwischendurch immer mal wieder auftauchen, lernen wir Will und Penny ebenso kennen und bekommen erklärt, was für eine wunderbare Freundschaft Lake, Penny und Will verbunden hat...
Auch alle anderen Charaktere sind von Chandler Baker absolut toll gezeichnet worden, sodass ich nur noch sagen kann: „An alle die sich für diese Thematik interessieren – LEST DIESES BUCH!!!
Es ist von Anfang bis Ende einfach nur emotional und herzzerreißend...

Mein abschließendes Fazit:
Mein absolutes Jahreshighlight 2018. Ein aufwühlender, emotionaler und zu Tränen rührender Roman, der lange in meinem Herzen nachhallen wird. <3 <3 <3


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Chandler Baker im Netz:

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 44 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks