Chandler McGrew Eiskalt

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 80 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(23)
(22)
(13)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eiskalt“ von Chandler McGrew

Aktion »Strandlektüre - Die besten Bücher für den schönsten Urlaub«

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Original

Eine Hommage an alle Bücherliebhaber, Buchhändler und Autoren

0Marlene0

Sleeping Beauties

Ein wirklich gutes Buch, welches jedoch nicht an seine alten Meisterwerke rankommt.

ErbsenundKarotten

Der Todesmeister

Thomas Elbel bringt das Böse so wunderbar auf die Seiten. Nervenkitzel pur!

Lilofee

Ich soll nicht lügen

Superspannend!

SophieNdm

The Ending

Mal was anderes. Durchweg eine düstere Atmosphäre, zwischendurch hat es seine Längen, aber insgesamt gut.

Graveyard Queen

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein vielversprechender Anfang, doch dann wurde es immer schlechter.

Graveyard Queen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ja, kalt ist es....

    Eiskalt

    abuelita

    13. September 2017 um 19:00

    12.00 Uhr: Das Grauen beginnt - In einem abgelegenen Dorf in Alaska tötet ein psychopathischer Killer sein erstes Opfer. Und er ist entschlossen, alle Bewohner der kleinen Ortschaft hinzurichten. Nur Micky könnte ihn aufhalten, die Ex-Polizistin, die sich eigentlich in die Abgeschiedenheit Alaskas zurückgezogen hat, um den Geistern ihrer Vergangenheit zu entkommen. Sie hat keine Waffe, keinen Kontakt zur Außenwelt, keine Hilfe. Hat sie eine Chance? (amazon)Ganz knapp nur: für mich war das Zeitverschwendung pur. Ein Mörder mordet und mordet und mordet….und die Story dahinter ist in meinen Augen einfach nur: seltsam

    Mehr
  • Chandler McGrew - Eiskalt

    Eiskalt

    ZauraLaura

    26. December 2015 um 17:29

    Klappentext (Lovelybooks): 12.00 Uhr: Das Grauen beginnt - In einem abgelegenen Dorf in Alaska tötet ein psychopathischer Killer sein erstes Opfer. Und er ist entschlossen, alle Bewohner der kleinen Ortschaft hinzurichten. Nur Micky könnte ihn aufhalten, die Ex-Polizistin, die sich eigentlich in die Abgeschiedenheit Alaskas zurückgezogen hat, um den Geistern ihrer Vergangenheit zu entkommen. Sie hat keine Waffe, keinen Kontakt zur Außenwelt, keine Hilfe. Hat sie eine Chance? Meine Meinung: Eiskalt war - wenn ich mich richtig erinnere - der erste Thriller den ich je gelesen habe. Und bis heute liebe ich dieses Buch wirklich sehr. Ich kann garnicht mehr genau sagen, wie oft ich das Buch schon gelesen habe. Und obwohl ich schon sehr viele andere Thriller und Krimis gelesen habe, ist "Eiskalt" definitiv bei mir hängen geblieben. Es ist "einfach" geschrieben, flüssig zu lesen und man kann sich alles sehr sehr gut vorstellen. Ich finde es von Anfang bis Ende unheimlich spannend und kann es nicht aus der Hand legen. Das Buch ist schuld, dass ich irgendwann mal nach Alaska und mir das Land anschauen möchte. Diese Buch muss man unbedingt gelesen haben - mindestens ein Mal!

    Mehr
  • naja....

    Eiskalt

    trinity315

    30. September 2013 um 20:43

    Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil es mir empfohlen wurde als ein wirklich toller Thriller. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass es sich ganz schön gezogen hat bis es endlich mal spannend wurde und dann war es auch schon vorbei.

  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. August 2012 um 12:59

    Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Spannung bis zur letzten Seite, ein flüssiger Schreibstil, eine fesselnde Handlung und eine scheinbar nie enden wollende Dramatik. Man fiebert wirklich jede Sekunde mit Micky und den anderen Charakteren und entwickeln schnell Sympathien. Zu Beginn des Buches ist eine kleine Landkarte abgebildet, auf der man die ganze Szenerie erkennen und gut nachvollziehen kann. Chandler McGrew schreibt so durchsichtig und eindeutig, dass es dem Leser nicht schwer fällt, die ganze Story (fast schon krankhaft^^) mitzuerleben. Dies ist eines der besten Bücher, die ich seit Jahren gelesen habe. Die Story ist noch nach Wochen im Kopf und man vergisst dieses Buch nicht so schnell!

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    vormi

    10. June 2011 um 00:12

    Der Thriller handelt von Micky, die als Jugendliche den Mord an ihren Eltern und als Erwachsene während ihrer Tätigkeit als Polizistin den Mord an ihrem Freund gesehen hat und selbst jedes Mal nur mit knapper Not entkommen ist. Nun möchte sie Ruhe in einer einsamen Gegend in Alaska finden... Dies ist ein Thriller, der unter die Haut geht. Grausame Geschehnisse in Augenblicken, in denen niemand damit rechnet, vermitteln dem Leser ein Gefühl im Magen, als würde er Achterbahn fahren. Der Text ist einfach und sehr flüssig zu lesen, man kann sich die Geschehnisse direkt bildlich vorstellen als wäre er mittendrin im Geschehen. Die blutigen Szenen sind nichts für schwache Nerven, jedoch eine Freude für jeden Thriller-Fan, für welchen das Buch auf jeden Fall empfehlenswert ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    lovely_ann

    06. March 2011 um 15:30

    Die ehemalige Polizistin Micky Ascherfeld wurde als Jugendliche Zeugin, wie ihre Eltern im eigenen Blumenladen bei einem Überfall getötet wurden. Sie konnte nur durch Glück dem Mörder entkommen. Jahre später in Houston als Polizistin gerät sie mit ihrem Partner ins Visier amoklaufender Polizistenjäger. Wieder gelingt es ihr, lebend zu entkommen, während Kollegen und auch ihr Partner und Lebensgefährte Wade Opfer der Amokläufer wird. Sie zieht sich mehr und mehr in sich zurück und selbst ihr Freund Damon, ein Psychologe, dringt nicht zu ihr durch. Eine Einladung in das Nest McRay im abgeschiedenen Teil Alaskas bringt eine Wende in ihr Leben. Hierhin folgt Micky Damon. Und es vergehen einige ereignislose Jahre in dieser Abgeschiedenheit und Idylle, die einzig durch Bären gestört wird. Viele die in diesem Ort wohnen, flüchteten sich hierhin vor der bösen Außenwelt oder sie suchen einfach nur Gold. Bis zu einem Tag, an dem einer der Bewohner, ein undurchsichtiger Kerl namens Ed, aus heiterem Himmel anfängt eine Blutspur durch den Ort zu ziehen. Er bringt einem nach dem anderen um, zieht von Blockhaus zu Blockhaus, vernichtet alle Waffen, tötet die Bewohner und schneidet ihnen die Augen aus. Die junge Dana sieht den Mord an ihrer Mutter und kann fliehen. Auch Micky kann dem Mörder ausweichen und sie scheint die einzige, die diese Bluttat stoppen kann. Ein spannender Thriller mit einem dann doch sogar noch unvermutet überraschendem Ende. Die Situation und das Ambiente und die beklemmende Lage wird sehr eindrucksvoll geschildert. Unterstützt durch eine Karte mit dem "Stadtplan" vom Örtchen verliert man nicht den Faden. Er ist etwas blutrünstig, das muß ich zugeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    michael wolfinger

    15. November 2010 um 09:07

    Manchmal mag man es kaum Glauben, was so alles an einem Tag passieren kann - oder bessser gesagt wieviel Blut vergossen wird. Eiskalt demonstriert dies eindrucksvoll und äußerst spannend. Vor allem am Anfang mag das Buch einen in seinen Bann zu ziehen und genau dies ist es was mich fesselte und mich zum weiterlesen zwang. Auch wenn die Geschichte zwischenzeitlich ab und an etwas unglaubwürdig rüberkommt verhilft der Schluss dem Buch zu 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    tine_lesemaus1991

    14. February 2010 um 15:27

    guter Stoff, allerdings nichts neues. Als Lektüre für zwischendurch sehr gut geeignet. Spannend und gut durchdacht ist der Thriller von Chandler McGrew auf jeden Fall.

  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Pluechen

    18. December 2009 um 17:46

    WOW! GÄNSEHAUT PUR! Ich muss sagen, ein Thriller, der eigentlich wirlich fast durchgehend spannend ist. Fast schon irgendwie ein Psychothriller. ;) Für mich war das Buch einfach zu lesen, es gab nicht all zu viele Personen, so dass man schnell in die Geschichte reinkam und natürlich fast immer Spannung, Spannung, Spannung! Der Autor hat die Geschichte eigentlich in einer Wellenform geschrieben. Spannung - kurze Verschnaufpause - Spannung usw. Echt genial. Man denkt, jetzt ist es vorbei und es passiert doch wieder was anderes! Klasse. Vorallem das Ende - sehr überraschend! Ist natürlich ein Buch, welches auch keine komplexe Geschichte beinhaltet, aber für die kleine Gänsehaut zwischen durch, sicher nicht schlecht!

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Kitty90

    29. November 2009 um 21:00

    Das Buch Eiskalt ist ein Thriller von Chandler McGrew (Autor von "Totenstill" und "Leichenblass).In dem Buch geht es um ein 16-jähriges Mädchen deren Eltern kaltblütig ermordert wurden. Sie wird erwachsen und wird Polizistin und zieht nach Alaska um dort Ruhe zu haben..doch die Ruhe dauert nicht lange an.. Der Anfang des Buches ist total spannend geschrieben und man kann es nicht aus der Hand legen. Doch der komplette mittlere Teil zieht sich und zieht sich und es ist absolut langweilig! Erst zum Ende baut sich die Spannung wieder auf. Deswegen auch nur 3 Sterne von mir.

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Desire

    10. May 2009 um 11:16

    Das Buch war spannend, ich war sehr überrascht , hätte niemals einen solchen Schluss erwartet. Hat mir gut gefallen.

  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    lesetitan

    19. April 2009 um 13:11

    die 16 jährige micky entkommt dem massakeran ihrern eltern nur mit knapper not.da sie auch nach 15 jahren noch immer das gefühl hat verfolgt zuwerden,zieht sie sich in ein abgelegenes dorf in alaska zurückdort beginnt alles sehr ruhig-aber lest selber weiter -es lohn sich. dieses buch ist der hammer!!!! vom anfang bis zum ende adrenalin pur. nichts für schwache nerven.-muss mir noch "leichenblass und totenstill " besorgen,hoffe die sind genauso.

    Mehr
  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Blümchenfee

    11. February 2009 um 13:52

    Dieser Thriller ist mit einem einfachen Wort zu beschreiben:
    SPANNEND!
    Ich wollte abends nur kuuurz das erste Kapitel lesen.. Dieses ging bis S. 48 oder so.. Vor Seite 200 konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.. Und dies geling mir im Nachhinein auch nur, weil ich generell übermüdet war :D

  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Angelseys85

    07. September 2008 um 14:19

    Kaum zu Glauben das ein einziger Tag soviel Blutvergiesen lässt und alte wunden wieder aufreisen lassen kann. Ich glaube das war das erste Buch das ich in Wenigen Tagen gelesen hatte, weil ich es nicht aus der Hand legen konnte. Ich könnte es auch ohne Probleme immer wieder lesen.

  • Rezension zu "Eiskalt" von Chandler McGrew

    Eiskalt

    Zara

    06. July 2008 um 15:04

    Nette Strandlektüre für zwischendrin.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks